» »

Neues Leben durch Ernährungsumstellung

p$rinAsessoallxe


Wenn es dir mit Kokosöl so gut geht, ist das schön, aber Herzrhythmusstörungen kann es nicht heilen. Wurden diese diagnostiziert und dein Arzt hat dir gesagt, du hättest nun keine mehr? Placebo könnte es auch sein.

Wonach fragst du jetzt eigentlich noch? Anscheinend hast du deine bevorzugte Ernährungsweise doch gefunden.

LSaurMen B.


Regenbogen, ich gehe gerade auch über zu ketogen! Vielleicht kann man sich ja dazu hier noch ein bisschen weiter austauschen?

Allerdings: Es zu erklären, erzeugt IMMER einen Aufschrei. Deshalb verzichte ich meinerseits darauf. ]:D @:)

p9rinxsePssaxlle


Habe mal nachgelesen.

Das muss unbedingt vom Arzt überwacht werden, dann kann man mögliche Schäden schnell verhindern.

LtaRuren 8B.


Ja, genau! Das meine ich. ;-D

P9ockeotMouse


Ich kenne das nur bei Epilepsie?

Lsaurken Bx.


Meine Güte, das hat mit Epilepsie nicht das Geringste zu tun und auch nicht mit der Ketoazidose zuckerkranker Menschen! Da das so einfach nicht stehenbleiben kann, kurz als Erläuterung:

"Ketose"beschreibt einfach einen Stoffwechselzustand, in dem der Körper mit sehr wenig Kohlehydraten auskommt, indem er selbsttätig Eiweiß in Glucose umwandelt und sich über die entstehenden "Ketonkörper" selbst versorgt mit Energie.

L>aurCen B.


Ach so ja, vergessen: Die Ketonkörper bildet er nicht aus Glucose, sondern aus Fettsäuren.

Reegenbxogen15


@ Lauren B. wie recht du hast!

Ist schwierig unter den Kritikern.

Und wenn ich das von just_looking? lese das nichts schon macht außer der Chirurg dreht sich mir echt der Magen um.

Schon mal was davon gehört das gesunde Ernährungsumstellung und Sport das Hautbild und den Körper verbessern?!

PJo7ckDetM)ousxe


Ich bin gar kein Kritiker.

Ich weiß auch, was das ist. Aber ich kenne es eben nur bei Epilepsie. Die Tochter einer Bekannten ist Epileptikerin und macht diese Art der Diät.

Warum macht ihr das denn? Also was ist das Ziel und warum soll das gesund sein? Habe ich noch nie von gehört. Bin einfach nur neugierig. Macht ihr das zum Abnehmen?

R!egenZbogexn15


Das Ziel ist es wieder gesund zu leben und natürlich auch abzunehmen.

Es gibt zahlreiche Studien dazu dass der Blutdruck gesenkt wird, das Herz gestärkt, Demenz vorgebeugt wird, man an Gewicht verliert, sich die Psyche bessert etc...

Man nimmt sehr wenig Kohlenhydrate zu sich, etwas mehr Eiweiß und viel gesundes Fett zu sich.

Und ja bei mir wurden per Kardiologe Herzrythmusstörungen festgestellt, nun wurde da nichts mehr festgestellt. Also definitiv kein Placebo.

P/ockFetjMouse


Und was genau isst du da so? ":/

Lmaur`e~n xB.


Ok, Pocketmouse, dann sorrx, hab bisschen überreagiert. @:) Weil einem ständig ein "Oh wie ungesund! Oh wie gefährlich!" entgegenbläst, und das häufig ohne dass die Leute überhaupt wissen, um was es genau geht.

Mein Grund zum Ketogenen hin ist, dass mir diese Ernährungsform in mehrfacher Hinsicht sehr entgegenkommt. Ich vertrage Kohlenhydratspeisen generell nicht gut, habe vermutlich auch schon ansatzweise das sog. metabolische Syndrom gehabt (Bluthochdruck, Blutzuckerspitzen, eventuell Prä-Diabetes? In der Familie gibts zudem Kreislaufprobleme und Herzkrankheiten).

Ich habe mich gründlich informiert und lese und höre Gerüchte ohne Ende zirkulieren, wie schlimm und schlecht doch diese Ernährungsform sei; ich weiß aber, dass viele ganz gegenteilige Erfahrungen damit gemacht haben und dass es ihnen damit gut geht, sie gesund und viel munterer sind als vorher. Gewicht reduziert sich fast von selbst, Zuckerwerte werden ohne Medikamente gesenkt auf Normalwert.

LUaurenx B.


Und was genau isst du da so? ":/

Ein typisches Essen sind Rühreier mit Würstchen und knusprig gebratenem Speck, dazu etwas geschmorte Tomaten oder Blattsalat.

L5au@ren! BD.


Dass das für ungesund gehalten wird, ist eines der Gerüchte, die sich hartnäckig halten: "Igitt, gesättigtes Fett! Und auch noch in Butter gebraten!" Wahrscheinlich geht das mal als größter Irrtum der Ernährungslehre in die Geschichte ein.

Schädlich sind nicht per se Butter und Sahne und auch nicht fettes Fleisch oder fetter Fisch, auch keine Eier oder fetter Käse, sondern Industriefette, Transfette und hocherhitzte Öle sowie Margarine als Kunstfett.

t%e5m_aqre


@ Regenbogen15

Und ja bei mir wurden per Kardiologe Herzrythmusstörungen festgestellt, nun wurde da nichts mehr festgestellt. Also definitiv kein Placebo.

Ich erlaube mir hier keine Meinung zu Kokosfett und ketogener Ernährung aber der von dir dargestellte Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Kokosfett und dem Verschwinden von Herz-Rythmus-Störungen ist definitiv nicht herstellbar. Es mag ein Zusammenspiel vieler Faktoren deines Lebens sein, die du , wie du ja beschrieben hast, geändert hast. Aber ich würde dich bitten auch im Hinblick, dass sich Andere hier in Erwartung deiner beschriebenen Wirkung deine Ernährungsgewohnheiten zunutze machen, solche Bemerkungen dringend zu unterlassen.

Du kannst sicher sein, falls Kokosfett nachweisbar diese Wirkung hätte, der Hersteller schon durch entsprechende Studien diese Wirkung belegt hätte und auch ausloben würde.

Glaube mir, ich kenne mich damit ein Bisschen aus. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH