» »

Essensplan bei Gestationsdiabetes

EHhem aliger eNutz&er z(#5286x11) hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe jetzt ganz offiziell einen Gestationsdiabetes.

Ich darf ganze 14 BE pro Tag zu mir nehmen.

Und entweder bin ich zu doof um Google zu benutzen, oder ich finde online wirklich keine Essenspläne!

Ich muss also wissen, was ich essen kann.

Hat hier jemand das selbe Problem und kann mir helfen?

Ich bin nun schon in einer richtigen Diabetespraxis, habe aber keinen Essensplan oder auch nur eine Broschüre bekommen.

Ich weiß nicht, was ich essen kann.

Nüchtern soll mein Wert unter 5,3 mmol (95 mg/dl)

1 Std nach dem essen unter 7,8 mmol (140 mg/dl) sein.

Die BE Verteilung liegt bei 4, 3, 2 und 5 BE

So. Nun hab ich das Problem, dass ich total unkreativ bin.

Ich lese viel im Netz und bin verwirrt.

Angeblich geht Gemüse ja immer. Aber Tomaten und Paprika haben doch auch Zucker, oder?

Und ich würde gerne mal einen Joghurt essen. Gibt es da Alternativen?

Selber machen?

Fakt ist: Ich habe Hunger. Sehr sogar. Ich splitte zB das Frühstück, damit ich besser mit den Mahlzeiten hinkomme...

Ich soll 4 Mahlzeiten essen und nur 14 BE und ehrlich: ich schaffe es nur mit Hunger. Trotz Pumpernickel mit Käse und Gurke und Paprika zb. Ich weiß nicht, welchen Käse ich Zb essen soll oder welches Fleisch, um nicht den Fettpegel so hoch zu treiben.

Ich soll auch nur 4 Werte pro Tag machen. Ist es schlimm, wenn ich öfter messe? Manchmal fühle ich mich unterzuckert, und dann Messe ich eben. Habe 100 Teststreifen bekommen und in 2 Wochen einen Termin. Dh ich KÖNNTE durchaus öfter messen. Aber ist das schlimm?

Heute früh habe ich mich bei 5,7 total labbrig gefühlt, gestern hatte ich ab Mittag einen Wert von 4,7 bis zur Nacht, und fühlte mich blendend...

Woran liegts?

Zudem getraue ich mich nicht mehr Obst zu essen. Wenn eine Pampelmuse schon 1 BE hat, ehrlich: da esse ich lieber etwas Brot mit Käse, das hält länger vor.

Was nun? Ich bin völlig down deswegen.

Abends esse ich nun nur noch Rührei mit Gemüse. Aber das ist doch viel zu einseitig. :-/

Ich will nicht spritzen müssen. Mein Durchschnitt liegt bei 6,0 mmol pro Tag. War auch erst 2 Mal.über dem wert von 7,8 mmol.

Also bis jetzt klappt es sehr gut.

Antworten
E'hemaliger N.utz%er ({#528x611)


Hups, zu früh abgeschickt.

Also die Werte sind ok soweit. Aber ich muss doch mal was essen.

Heute gibt es selbstgemachte Nudelsuppe mit viel Gemüse und 200 Gramm Nudeln.

Wie ist das eigentlich mit Nudeln? Wenn da steht 100 Gramm haben 2 BE gilt das ja für ungekochte Nudeln... Ändert sich das, wenn ich die koche? Wird vermutlich mehr, oder?

Ach so: natürlich Vollkornnudeln.

AimbivKalenxt70


Als erstes ist es wichtig für Dich zu wissen, was ist eigentlich 1 BE. 1BE entsprechen 12g Kohlehydraten. Kohlehydrate kannst Du auf den Nährwerttabellen auf den lebensmitteln ablesen. Dort sind die Kohlehydrate meist für 100g des Produkts angegeben - da musst du ein wenig rechnen. Du solltest vorwiegend Vollkornprodukte verwenden, weil die zum einen länger satt machen und zum anderen der Blutzucker davon nicht so schnell ansteigt.

Bei [[http://fddb.info fddb-Fooddatenbank]] bsp kannst Du Dir auch Nährwerte von Nahrungsmitteln anzeigen lassen.

Bsp. Gekochte Nudeln - [[http://fddb.info/db/de/lebensmittel/durchschnittswert_nudeln_gekocht/index.html Gekochte Nudeln]] - da entsprechen 200g gleich 59 g Kohlehydrate sind also 5 BE. So kannst Du Dir die Informationen zu Deinen Lebensmitteln einholen und Dir Mahlzeiten zusammenstellen.

A+ufFDer(Arbeixt


Das Leid der Diabetiker. Willkommen im Club. @:)

So ne Schwangerschaftsdiabetes ist ganz schon übel, kann ich mir vorstellen. Weil man von jetzt auf gleich seine Ernährung umstellen muss.

Dieser Unsinn mit den BE wird leider immer noch oft vermittelt, weil dabei der glykämische Index komplett ingnoriert wird. Es ist also nicht nur entscheident, wie viele Kohlenhydrate du isst sondern auch ganz entscheident: welche.

Was ich dir Empfehlen kann: Suche im Internet nach der Logi-Methode, der Glyx-Diät und generell nach Low-Carb-Gerichten. Die haben einen erhöhten Eiweiss und (gutes!) Fett-Anteil. Und man kann damit auch Satt werden.

Wenn es Kohlenhydrate sein müssen: Greife zu Produkten mit vollem Korn. Vollkornnudeln bringen eine Menge Vorteile für dich gegenüber den normalen Nudeln und bei guten Produkten sind die auch Geschmacklich sehr gut. (Ausprobieren!)

Low-Carb-Gerichte können schon eine ganze Menge verändern. Ich hab so meinen HBA1C-Wert drastisch reduzieren können.

ADmbival_ent70


Achja Diabetespraxen (Internisten, die sich auf die Behandlung von Diabetes spezialisiert haben) oder auch Kliniken bieten sehr oft Schulungen, bzw. Beratung durch Diabetesberater/innen an. Das übernimmt normalerweise die Krankenkasse. Vllt wäre das für Dich eine Idee, damit Du damit besser zurechtkommst.

E@hemqaliguer Nutz{er (7#5286x11)


@ Ambivalent70:

Na das mit den 12 Gramm Kohlehydrate weiß ich (mein Freund hat Typ 1).

Ich bin ja nicht völlig neu auf dem Gebiet, aber ich kann und will nicht spritzen.

Wenn mein Freund zu hohen Blutzucker hat: ein Griff an die Pumpe, und das Thema ist gegessen. Bei mir geht das ja Gsd nicht.

Ich hatte sogar schon eine Schulung mit meinem FREUND zusammen, so Anfang letzten Jahres.

Testen usw kenne ich ja alles schon. Auch das Verhalten bei Unterzucker.

Aber wie gesagt: ich hab ja kein Insulin zum runterspritzen.

Danke erstmal für die Links. @:)

Bin wohl für Google echt zu doof ":/

Ps: ja mit der Beratung hab ich mir auch überlegt. Ich gucke mal wegen der Gerichte die empfohlen wurden. Wenn das in 2 Wochen noch nicht besser ist, spreche ich Fr. Doktor mal darauf an.

@ AufDerArbeit:

Low Carl usw? Na Ich gucke mal. Hab halt iwie gehofft? Dass es Kochrezepte gibt wo wirklich steht "Hat nach dem Kochen 3 BE" oder so ;-D

Ich habe Diskalkulie. Kann nur kleine Zahlen mit Plus rechnen... |-o Doofe Rechnerei. :=o

EOhemal>iger Njutzer (#\528611)


Low Carl... LOL. Carb natürlich ;-D

AcufDeYrArbexit


Low Carb = wenig Kohlenhydrate. Viele Gerichte sind sogar ohne.

Du willst ja nicht abnehmen sondern nur die Kohlenhydrate reduizeren. Dafür eigent es sich halt ganz gut: Da gibts viele Facebook-Gruppen und Internetseiten mit Gerichten. Die haben oft gar keine Kohlenhydrate machen aber Satt. Und dann kannst du deine Kohlenhydrate per BE dazu packen.

Z.B. den lecker Blumenkohlauflauf mit Käse überbacken... und dann packst du halt noch Nudeln oder Reis dazu.

M-eister_Gxlanz


Wenn du Mühe mit rechnen hast, könntest du zB. die elenden mittelalterlichen BE durch moderne KE ersetzen, die entsprechen nämlich 10g KH. ;-)

Im Ernst. Du hast pro Tag etwa 170g Kohlenhydrate "zur Verfügung". Das ist nicht wenig. Ich esse im Schnitt etwa 120 bis 130g pro Tag und habe Insulin zum Runterspritzen. Und ich verzichte nicht auf Joghurt und andere Sachen. Warum auch? Du musst aufpassen, weil du nicht spritzt. Also hast du die Menge, die dir vorgibt, was du essen kannst.

Wenns also mal etwas mit mehr KH gibt, dann sparst du die anderswo wieder ein.

Vollkornprodukte wurden genannt, dann hilft es, wenn du zB. einen eher fettreichen Joghurt isst, weil das Fett für eine langsamere Aufnahme der KH sorgt, so vermeidest du BZ-Spitzen.

Zu den Mengen würd ich ganz einfach abwiegen. Wenn du Nudeln kochst, dann stellst du deinen Teller auf die Waage und schöpfst die Menge, die du essen darfst. FDDB sagt dir, wie viele Kohlenhydrate in gekochten Nahrungsmitteln drin sind.

Wichtig ist, dass du ob all der Rechnerei nicht die Freude am Essen verlierst. Freude ist ein wichtiger Teil des Lebens, besonders in der Schwangerschaft.

EMhemali~gemr Nutzern (#528x611)


Hab jetzt Suppe gekocht. Mit 200gr Vollkornnudeln, 6 Möhren, 1 Stange Poree, nem halben Knollensellerie und Petersilie.

Man. 2 Teller, knapp 2,5 BE und ich bin endlich mal satt ;-D

Zum Thema abwiegen: GsD hat mein Freund eine Waage für sowas. Ich denke er wird auch davon profitieren, wenn ich das endlich mal richtig mache.

Er hat eh zu viel gebastelt die letzten Wochen. da braucht er sich morgens über einen Wert von 20 nicht wundern

EQhem]ali=ger 5Nutzer) (#52861x1)


Gebastelt = genascht

;-D

@ Meister Glanz:

Ja, dass mit dem Rechnen verdirbt es einem echt irgendwo :-/

Aber ich weiß ja, wofür ich es tue. Ist für mich und mein Baby. Und für die Zukunft. Ich denke mal, wenn ich das erstmal verinnerlicht habe, wird mir das auch nach der Schwangerschaft zu Gute kommen.

Habe eh zuviel Gewicht.

E"hemalig#erY ZNut-zer {(#528x611)


So. Ich habe mir mal Eiweißbrot gekauft. Knapp 1,5 BE auf 100 Gramm (knapp 2 Scheiben).

Schmeckt sogar ganz gut. Schön mild. :)^

Habe mich getraut, einen Joghurt zu essen mit 7% Fett. ;-D

S<choko ladejnsü[chtigxe


Du hast keinen Plan vom Diabetologen bekommen? Das ist ja seltsam! Ich hatte bei meiner ersten Schwangerschaft auch SS-Diabetes, festgestellt ca. 6 Wochen vor Termin (der erste Test schon früher war o.k., man hat noch einen gemacht, weil mein Baby so groß war).

Ich sollte Diät halten, hatte eine Liste mit "verboten", "in Maßen (incl. Angaben wieviel) und "unbegrenzt"

Nudeln z.B. waren total verboten. Kartoffeln und Reis nur mit vorgegebener Menge. Obst nur sehr eingeschränkt, einige Obstsorten gar nicht.

Erlaubt waren vollfetter Käse und Quark (z.B.). Das hat mich am meisten erstaunt.

Ich habe mich damals an diese Diät zu 100% gehalten, dazu noch etwas Bewegung (Radfahren) undmeine Werte waren dann super. Habe - trotz großer Bedenken wegen der ganzen vollfetten Sachen - in den letzten Wochen nur noch unwesentlich zugenommen.

E1hemali$ger Nutz.er y(#[528611x)


Ja, ichbja ne leider GARKEINEN Plan bekommen.

Die Broschüre, wo alles hübsch mit Bildern erklärt war, hat sie zusammengefaltet wieder auf ihren Platz auf dem Schreibtisch zurück gelegt...

Und ich hab natürlich nur die Hälfte behalten, WAS ich alles darf.

Pampelmuse zB mit 1 BE. Aber ich esse keine Pampelmuse, da ich Zitrusfrüchte nicht vertrage. :-|

Mein Baby ist bis jetzt immernoch im Rahmen. Alles tipptopp ok und völlig gesund und normal.

Deshalb möchte ich mich dran halten und nicht zu viel Müll essen.

Ich gestehe, ich habe vorhin ein Milka Osterei gegessen. Aber ecjt nur 1 mit 1,5 BE. Bin heute erst bei 6 BE mit dem Löffelei, 14 dürfte ich ja.

Habe mir heute auch Bananen und Tomaten gekauft.

Gibt halt nicht viel, dass ich esse bzw essen kann wegen diverser Allergien. Und natürlich Abneigung. Pilze würde ich zB nur essen, wenn ich kurz vorm Hungertod stünde ;-D

Vollfettkäse und Quark klingt gut. Habe mir auch Quark gekauft und etwas TK Beeren... Zum einrühren.

Ich Messe jetzt seit 4 Tage und meine Werte sind wirklich super. Ich soll ja unter 5,3 bleiben nüchtern und unter 7,8 1 h nach dem essen.

Ist für mich bis auf 3 kleine Ausnahmen (beim Frühstück mit der Marmelade etwas verschätzt!) kein Problem.

Habe zB heute seit 11 Uhr 4,7. Trotz essen und Sport und Hunger usw. Mein Gott bin ich stolz auf mich.

Macht schon was aus, besser zu essen... Und ich fühle mich auch besser ohne diese Schwankungen und die schweren Kohlehydrate die wie Steine im.Magen liegen...

Habe natürlich trotzdem angst vor Komplikationen fürs Baby... :-/

SNchokSoladenmsüchxtige


Banane ist eigentlich nix bei Schwangerschaftsdiabetes...

Ich würde da nochmal hingehen uns Unterlagen einfordern. Oder einen Plan. Mit BE's musste ich gar nicht rechnen. Ich hatte wirklich nur die Liste mit den 3 Kategorien und 5 Mahlzeiten am Tag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH