» »

Essensplan bei Gestationsdiabetes

M#e/istedr(_Glanxz


Da achtet man wie ne Blöde auf alle, wiegt alles ab usw und dann isst man EIN MAL was außer Haus und verkalkuliert sich.

Eben. Einmal. Lass dich davon nicht zu sehr stressen. Das kann passieren. Der Mensch, der Körper, das sind keine Maschinen.

Noch kurz was zu Schokolade ... die enthält Fett, der Zucker schiesst dabei also nicht unbedingt in die Höhe. Meiner Meinung nach ist Schokolade von den Süssigkeiten noch am ehesten geeignet, wenns denn was Süsses sein soll. Je dunkler, desto besser. Aber auch ein kleines Stück Milchschokolade liegt drin. ;-)

Fnlamecjhen7x9


Wenn du keinen Kaiserschnitt haben möchtest, dann telefonier mal die umliegenden KH ab. Mein KH hier macht bei Diabetes auch grundsätzlich Kaiserschnitte. 10km weiter nicht. Wenn es also nur wegen dem Diabetes einen geben soll und du das nicht willst, dan such dir eins, wo das nicht so gemacht wird.

Ich hatte KS, aber nur weil ich zudem noch einen Bandscheibenvorfall bei L5/S1 habe.

Und erkundige dich vorher in dem KH ob dein Baby gleich nach der Geburt für ein paar Tage auf die Neonantologie Station kommt.. Mir hatte das vorher keiner gesagt, ich erfuhr es 1h vor dem Kaiserschnitt. Babys von Diabetes Müttern kommen i.d.R. für 3 Tage auf die Neonantologiestation, wo sie engmaschig kontrolliert werden (Blutzucker) .

Ich fiel aus allen Wolken, als ich das hörte. Vorallem weil die Station 2 Etage unter mir war und man nach dem KS ja doch keine Luftsprünge macht.

Ich hatte dann aber großes Glück, dass die Neostation total voll war und mein Baby recht fit war. So durfte ich sie mit zu mir nehmen. Und die Neo-ärzte kamen 3x am Tag zu uns ins Zimmer und erkundigten sich nach ihrem Befinden und bestimmten laufend den BZ bei ihr.

Besser du weißt sowas vorher, dann kann man sich besser drauf einstellen. :)* :)*

E"hemaeliger NXutzeMr O(#5286x11)


Ich wollte vollstillen.... :-/

Das kann ich ja denn auch vergessen ey... :°(

n<ul9li&p(ries9emxut


Ich hab vor allem.auch Angst vor einem Kaiserschnitt. Um nichts in der Welt will ich das.

Diese Angst ist sicher kontraproduktiv. Ich hatte einen Notkaiserschnitt und hätte es auch schöner gefunden, wenn ich mich hätte darauf irgendwie vorbereiten können. Du kannst das - als Worst Case. Ein Kaiserschnitt ist kein Weltuntergang! Ich war sehr schnell wieder fit. Man hat ja einen Ansporn ;-) Also, wenn sich dein Diabetes schlecht entwickelt, bereite dich einfach gedanklich darauf vor, dass es dazu kommen könnte, aber nicht muss.

Ekhe!mPalniger eNutze|r (4#52x8611)


Ich möchte halt nach Möglichkeit eine natürliche Geburt und wollte in ein stillfreundliches Krankenhaus.

Die einzige Klinik, die mein Baby und mich versorgen könnte (eine von 4 im Umkreis von 70 km), hat KEIN Rooming In, benutzt Schnuller, füttert Fladchennahrung zu und kommt mit Traubenzuckerlösung wenn das Baby die Brust nicht sofort annimmt.

:°(

Alles das was ich NICHT will.

Ps: ich kenne mehrere Mütter die dort entbunden haben. Die nehmen dir das Kind nachts für 6 Std weg. Das will ich aber nicht wegen dem Stillen. Ihr kennt sicher die gesundheitlichen Vorteile beim stillen. Deshalb ist mir das so wichtig.

Eben wegen dem Diabetesrisiko (vom Papa stehen ja noch 4 % für Typ 1 im Raum), wegen meiner vielen Allergien...

F/lamech9en79


wieso nehmen die einen das Kind 6 Std weg? Bei mir konnte man sein Baby abgeben, die haben es einen aber gebracht, wenn es Hunger hatte und gestillt werden wollte.

Ich habe das die ersten 2 Nächte auch gemacht. Ich war vom KS noch so knülle, dass ich einfach meine Ruhe haben wollte und da haben die Schwestern mein Baby irgendwann abends in den Babyraum gelegt und sie mir alle paar Stunden zum stillen gebracht. Ab der 3.Nacht war sie dann dauerhaft bei mir.

Vor dem Kaiserschnitt musst du dich nicht fürchten, Ich hatte 2, obwohl ich es nie wollte aber wenn man es vorher weiß (ich hatte 2 geplante), kann man sich gut drauf einstellen.

Wie schnell du anschließend wieder fit bist, kann man schwer sagen. Nach dem 1.KS ging es mir 1Woche schmerzmäßig echt mies. Ich konnte kaum krauchen %:| und das war echt kacke. Ich hatte auch echte Probleme, meine Kleine alleine aus dem Babybettchen zu heben. Nach 8 Tagen bin ich nach Hause und da hatte ich immer noch elende Schmerzen.

Der 2.KS hingegen war ein Klacks. Am nächsten Tag bin ich schon über die Gänge im KH spaziert und am 4.Tag recht schmerzfrei entlassen.

Vollstillen konnte ich immer. Besteh da einfach drauf , zur Not wende dich an die Hebamme.Im KH ist ja immer eine da.

FKlamec6hen7x9


hat KEIN Rooming In

verwechsel das aber nicht mit "Kind auf Zimmer" . Ich kann mir nicht vorstellen,dass es heute noch KH gibt, wo man sein Baby nicht mit im Zimmer hat. Rooming in ist doch dann noch ne "Stufe" höher. Da kann dann auch der Papa mit einziehen. Oder meintest du das? (also das dein Freund mit dableiben kann)

EHhemaligWerH NutzxerE (#52x8611)


Nein, ich meine nur Baby im.Zimmer.

Aber ich werde mir diese Klinik vor der ageburt mal ansehen und dort nachfragen, wie es dort gehandhabt wird und was ich als Patient für Rechte habe.

;-)

Ezhem4a3liger NLutze#r (#2x82877)


Dir kann niemand vorschreiben das Kind woanders unterzubringen. Schon gar nicht für 6 Stunden am Stück.

Und was so Sachen wie Schnuller, Zufüttern, etc. angeht kannst du bereits im Vorfeld schriftlich festhalten was du da möchtest und was nicht.

Ich war SEHR Dankbar, das es in meinem KH ein Babyzimmer gab. Ich war direkt nach der Geburt so dermaßen hinüber, da ging gar nix.

EChemal iger Nut*zer (^#528611)


Ich rechne auch damit, völlig fertig zu sein... Aber ich würde mor halt die Option wünschen, den Kleinen Trotzdem im Zimmer zu haben und EVENTUELL abgeben zu dürfen.

Gut, ich werde mich rechtzeitig dazu erkundigen, wie es in dem KH läuft. ;-)

nUulli,&prieszemuxt


Mach zur Sicherheit einen Geburtsplan, in dem du Sachen wie Zuckerlösung usw. ausschließt. Dient deiner Beruhigung und deine Begleitperson kann dann mit dem Zettel in der Hand auch für dich darauf bestehen.

Eehemaliger Numtzer ({#528611x)


Ja ok. Das werde ich machen.

Frage: kann ich 1 Glas Stevia Coca Cola trinken?

Ich trinke eh nur Wasser und lactosefreie Milch mit 1,5% Fett.

Ich mag mal was anderes....

MFeistcer_[Glxanz


Kannst du schon, musst aber beachten, dass diese Cola Kohlenhydrate enthält. Light/Zero wären ohne KH.

Ausserdem hast du bei normal gesüssten Getränken die Blutzuckerspitzen, die du vermeiden möchtest und solltest. Idealerweise würdest du daher so ein Getränk zu einer Mahlzeit konsumieren, also nicht auf leeren Magen.

Ephemal\iger Nutze<r (r#52.861x1)


Ja eben. Ich mag die eher mal zum Essen als so "ohne Grund".

Das Problem ist halt der Süßstoff...

Mal heißt es: kein Süßstoff für Schwangere. Dann, Süßstoff ist ok, aber nur welche aus der Aspartam-Gruppe.

Was soll ich da glauben...?

Mxeis.ter_Gilanz


Süssstoffe sind ein Thema, nicht nur bei Schwangerschaft. Ich würde, wenn du mal ne Abwechslung brauchst, etwas künstlich Gesüsstes trinken. Wenn du Spitzen vermeiden willst, bist du damit auf der sicheren Seite. [[http://www.swissmom.ch/schwangerschaft/haeufige-fragen-schwangerschaft/ernaehrung/suessstoffe-erlaubt/ Hier]] hab ich noch eine Aufstellung gefunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH