» »

Kann man zu viel Vitamin A zu sich nehmen?

pSrinsEessalxle hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit einiger Zeit gucke ich immer mal bei Chronometer, ob ich alle meine Nährstoffe bekomme. Dabei sind mir drei Dinge aufgefallen:

1.) Ich bekomme viel mehr Omega3 als Omega6-Fettsäuren. Ist das schlimm? Es wird immer nur darüber geredet, dass die meisten Menschen zu wenig Omega3 zu sich nehmen. Heute beispielsweise hatte ich das Sechsfache der empfohlenen Tagesdosis von Omega3.

2.) Mein Vitamin A-Anteil geht durch die Decke (17mal so viel wie man braucht). Wie geht der Körper damit um?

3.) Auch der Mangananteil liegt weit über der empfohlenen Tagesdosis (das Fünffache davon). Kann das gefährlich werden?

Liebe Grüße

Antworten
NYadenxia


Ein kurzer Blick in Dr. Google beantwortet diese Frage binnen Sekunden.

MHanXn042


Woher weiß denn Cronometer z.B. wieviel Vitamin A in einem Gemüse ist? Ich halte es für völligen Quatsch seine Aufnahme von Vitaminen mit einem "dummen" Computerprogramm überwachen zu wollen.

Wie funktioniert so ein Programm? Jemand sagt (oder besser gesagt: bestimmt) z.B. den Vitamin A-Gehalt von Karotten. Dann kommt irgendeine Zahl heraus. Diese Zahl sagt nichts, aber auch gar nichts über den Vitamin A-Gehalt einer Karotte aus, die ich real vor mir liegen habe und zu essen gedenke. Das kann eine asbach uralte Karotte sein, die schon aufgrund ihres Alters kein, oder so gut wie kein Vitamin A mehr enthält. Es kann eine frische knackige Karotte aus meinem eigenen Garten sein, die ich vor 5 Minuten aus dem Garten geholt habe. Die könnte wesentlich mehr Vitamin A enthalten, wie die Ermittler dieser "ominösen Durschnittszahl" ermittelt haben.

Dann geht's weiter. Esse ich die Karotte roh, koche ich sie? Wenn ja, wie lange koche ich sie? Was mache ich mit dem Kochwasser? Esse ich es mit, kippe ich es weg?

Weiter, wenn ich esse, wie lange kaue ich? Wie fit ist mein Körper bei der Aufnahme von Vitamin A?

Vermutlich gibt es noch zig weitere Parameter, die es unmöglich machen die genaue individuelle Aufnahme von Vitamin A vorhersagbar zu machen. Zumindest über das primitive Hochrechnen über einen Durchschnittswert.

Also es mag ja schön und gut sein, dass es solche Programme gibt, aber mein Lebensglück würde ich jetzt nicht unbedingt davon abhängig machen wollen.

PUlanet3enwinxd


Also übers Vitamin A würde ich mir keine Sorgen machen, so weit ich weiss ist davon nur Retinol überdosierbar und das ist immer tierischen Ursprungs. Als Veganerin kriegst du wahrscheinlich nur das Beta-Carotin ab und das ist soweit ich weiss nicht überdosierbar. Vitamin A ist ein Überbegriff.

Zum Omega3/Omega6: Nur mal neugierdehalber, wie kommst du eigentlich auf soviel Omega3? Isst du soviel Leinöl? Ein leichtes Ungleichgewicht in egal welche Richtung sollte nichts ausmachen, wenn du aber tatsächlich sehr viel mehr Omega3 haben solltest, kann das arg blutverdünnend wirken. Ähnlich wie ein deutlicher Überschuss an Omega6 Entzündungen hervorrufen kann. Falls dieses 6-fache mehr heute eine Ausnahme war, würde ich das ignorieren. Aber dauerhaft gebe ich zu würde ich mir darüber auch Gedanken machen. Aber sollte ja nicht so schwierig sein den Omega6 Anteil ein wenig anzuheben.

Es gibt aber auch Forscher die der Ansicht sind, dass es gar nicht wirklich auf das Verhältnis der beiden Fettsäuren ankäme, sondern darauf ob von beiden ausreichend vorhanden sind. Andererseits bezog sich das soweit ich weiss auf die schon langkettigen Fettsäuren, in die der Körper sie auch erst einmal umwandeln muss. ":/

Zum Mangan kann ich nichts sagen.

pIrinDsescsallxe


Ja, es ist nur Beta-Carotin. Habe nochmal geguckt, anscheinend werde ich bei zu viel einfach orangefarbene Haut bekommen.

Insgesamt nehme ich nicht viel Öl zu mir, aber ich esse Leinsamen und gerne Walnüsse. Da sonst größtenteils Obst und Gemüse von mir gegessen werden, sowie ein paar verarbeitete Produkte, nehme ich insgesamt nicht viel Fett zu mir. Das Problem versuche ich jetzt zu beheben, indem ich kein Omega3 reiches Öl mehr nehme, sondern Sonnenblumenöl oder Olivenöl.

Palane~tenxwind


Ja, es ist nur Beta-Carotin. Habe nochmal geguckt, anscheinend werde ich bei zu viel einfach orangefarbene Haut bekommen.

:)z Allerdings muss es dafür schon wieder arg viel sein. Aber wer weiss. ;-D

Das Problem versuche ich jetzt zu beheben, indem ich kein Omega3 reiches Öl mehr nehme, sondern Sonnenblumenöl oder Olivenöl.

Olivenöl fände ich da sehr gut. :-D Das hat vo Natur aus ein schon ziemlich gutes Verhältnis an den Fettsäuren, damit kann man kaum was falsch machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH