» »

Ich möchte mich Gesund ernähren, bitte um Hilfe und Tipps

T3raumfstxrand hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen :)z ,

aufgrund meiner Angststörung(phagophobie)[Angst an ersticken fester Nahrung] esse ich meine Mahlzeiten mit sehr viel Soße und leider auch nicht wirklich vielfältig.

Trotz meiner Ängste(bin auch in Behandlung) möchte ich mich weiter Entwickeln und mich immer meinen Ängsten stellen, auch wenn z.b. Nudeln für mich schwieriger zu essen sind, darf ich diese nicht vermeiden.

Mein Ziel: :)*

*Mehr Obst und Gemüse

*Weniger Soße

*Eisenreich essen

*Verzicht auf Fertig Soßen Tüten,sondern hauptsächlich selber zubereiten

*Kalorien beibehalten, also viele Kohlenhydrate.

*Obst shakes zubereiten

*Kein verzicht auf Kartoffelpürre, aber dafür viele Varianten

~~~~

Mein Speiseplan sieht so aus: :p>

*Tüten Soßen mit oder ohne Sahne

*Kartoffeln,Pürre (SEHR OFT)

*Möhren,Spinat,Brockolie

*Käse Hackfleisch Lauch Suppe

*Hähnchen,Putenfleisch, Hachfleisch

*Reis, Nudeln ( NICHT SO OFT )

*Ab und zu Salat zu einem Gericht

*selbstgemachte Möhren Kartoffelsuppe

....

Wie man sieht, sehr langweilig, aber all diese Speisen machen mir weniger Angst diese zu essen und daher bleibt es immer bei den gleichen Gerichten Gemüse Fleisch Soße, viel Soße.

~~~~~~~~~

Kennt ihr Gerichte, die Eisenhaltig sind, oder die ich so kombinieren kann, dass ich viel Eisen zu mir nehmen kann? ???

Wie koche ich Gesund,lecker und kein Verzicht auf Kohlenhydrate/Kalorien? :=o

:-)

Da ich derzeit nicht komplett auf Soße verzichten kann(aufgrund meiner Angststörung)

freue ich mich auch, Soßen Ideen von euch zu hören, die ich austesten kann.

Wahrscheinlich müsste ich am Anfang die doppelte Menge nehmen, aber man fängt ja immer erst auf der kleinsten Stufe an und steigert sich :-)

Ich suche Anregungen wie z.b.

eine tolle Suppe,

Ein gesundes Gericht mit etwas Soße,

farbenfrohes.

Aufwand von 30 Minuten kein Problem, fürs Wochenende mehr, in der Woche auch gerne weniger.

**************************

Vielleicht wollt ihr euch auch gesünder Ernähren, oder habt auch ein Problem, dass ihr eure Speisekarte nicht ändert und euch vielleicht zum Hals raus hängt.

Jedenfalls freue ich mich über eure Ratschläge, Tipps, Erfahrungen ect.

Liebe Grüße,

Traumstrand @:)

Antworten
SCin4aSGoundxso


Mach doch Tomatensauce. Die ist gesund.

Ich hatte grade Haehnchenbrustfilet mit Zucchini, Moehren und Paprika in Tomatensauce mit etwas Parmesan. Alles geschnippelt, in die Pfanne geworfen und dann puerierte Tomaten(ich muss die immer puerieren, da ich die Stuecke nicht mag..) drueber. Etwas Parmesan draufstreuen und fertig=).

Ansonsten: Gemuesesuppen mit und ohne Einlage.

TSraupmstxrand


Also ich finde, dass Tomatensoße nur eher zu Nudeln passt.

Bin auch nicht so der Fan von einer puren Tomatensoße.

wobei eine Kombination zwischen Tomate und Mozzarella als Soße super schmeckt, diese habe ich auch schon selber gemacht und dazu Nudeln.

Z]i$m


ich esse andauernd Suppen, gerne auch Gulasch-, Linsen- oder Bohnensuppe.

Eine Zeitlang hab ich diese chinesische Dosensuppe mit ein bisschen selbergeschnippelten Gemüse aufgepeppt.

Was ich demnächst versuchen möchte, ist eine Art Obst/Currysuppe, weiss noch nicht genau, wie, wahrscheinlich mit Äpfeln, Karotten und so.

HAemdxl


Probiers mal mit Smoothies! :)

Tcraubmstrand


Smoothies sind toll, vorallem, wenn man sie selber macht.

Gestern habe ich eine Pürrierte Möhren Kartoffelsuppe gemacht.

Obst Currysuppe hört sich interessant an,sag bescheid, wenn du sie zubereitet hast.

A:leoqnoxr


Kartoffelpü kann man auch super selber machen. Das ist meiner Meinung nach auch deutlich besser im Geschmack.

T[r}aumostranxd


Kartoffelpüree bereite ich immer selber frisch zu, da ich Kartoffelpüree oft esse.

Instant Kartoffelpüree habe ich vor vielen Jahren 1 Mal gekauft, um zu testen, warum man sowas isst.

Das ist überhaupt kein Vergleich, zu selbstgemachten Püree

s%tep8po25


Kalorien beibehalten, also viele Kohlenhydrate

Nicht wirklich.

Die Kalorien kann man auch steuern über gesunde Fette.

z.B. aus Ei und aus Frisch gemahlener Leinsaat.

Viele Kohlenhydrate sind nicht gesund. Im Laufe der Jahre wächst davon UNWEIGERLICH eine fette Bauch-Kugel.

Viele Leute wissen auch gar nicht, dass es keine essenziellen Kohlenhydrate gibt.

Das heisst, der Körper kann alle benötigten Kohlenhydrate aus anderen Kohlenhydraten herstellen, oder, wenn keine zugeführt werden, aus den glucogenen Aminosäuren des Eiweisses, und sogar, der Vollständigkeit halber, aus dem Glycerin-Anteil der Fette.

SEolamxie


Ich mag gern Rote Beete für das Eisen, das machen wir z.B. gedünstet mit Karotte und Kartoffel; schmeckt aber auch sehr lecker, wenn die schon vorgegarrt ist, dann klein geschnitten und leicht angebraten mit Nudeln von gestern, Schafsfeta oder Ziegenkäse drüber.

Suppenvariante fällt mir Linsensuppe ein, da hau ich immer Gemüse rein, was ich halt grad da hab: Karotte, Fenchel, Paprika... geht sehr schnell, gesund und lecker. Am besten noch einen Löffel Rapskernöl drüber geben (nicht mitkochen) :-q .

h:eute"_hiexr


Nur ein Aspekt, aber ein wichtiger:

Bei jedem Essen gibt es bei uns frische Kräuter (also nicht mitgekocht) dran: Petersilie, Dill, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Basilikum, Blutampfer, Salbei, Bärlauch ... die Palette ist riesig.

Alle [[http://www.laves.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=20110&article_id=73588&_psmand=23 Kräuter]] enthalten Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und ätherische Öle - Inhaltstoffe, die der menschliche Körper täglich benötigt und die zum Teil sehr gesundheitsförderlich sind.

Es ist unaufwenig ein paar Kräutertöpfe in der Küche zu haben oder Dill steht eben in einem Wassertöpfchen. Nebenbei schmeckt es auch gut.

Tara4um:stranxd


Ich kaufe die Kräuter leider nur Tiefgefrohren, da meine Katze bestimmt die die Kräuter gehen würde.

Ich weiß nicht, ob der Unterschied groß ist, zwischen frische Kräuter aus dem Topf, oder aus der Tiefkühlung.

Rote Beete esse ich auch gern, aber pur ist immer etwas fad, nun hab ich ja schonmal einen guten Tipp zur Verarbeitung der Roten Beete bekommen, danke =)

Zxim


So eine Suppe hab ich schon mal gemacht

[[http://www.karottensuppe.de/rezepte?a=ae3c568893eababf6310c811d0f46c2f]]

im Prinzip, dachte ich, ein bisschen Curry könnte man auch reintun

TOrau:mgstrUanxd


Hört sich auch lecker an, ist mal eine andere, im gegensatz zu meiner.

Ich schnibbel immer 2 Kg Möhren, 4 große Kartoffeln.

Bissl Gemüsebrühe und lasse dieses köcheln.

Danach püriere ich und schmecke ab, Brühe, Salz, Pfeffer, was noch so fehlt.

Dann serviere ich es in ein Schälchen, dazu Petersilie , oder Creme Fraiche.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH