» »

Zu viel Zucker.. Folgen

Biellah89x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe mich hier angemeldet, da ich gerade echt Angst habe..

Also Ich versuche mich kurz zu fassen. ich bin 17 und habe ein Jahr lang unter einer Esstörung gelitten. Wegen starken Untergewicht ist der Herzmuskel abgebaut. auf jedem Fall wollte ich was ändern..

Das war vor ein und halb Monaten aber es ist einfach nur ausgeartet.

Seit dem habe ich wirklich jeden Tag.. Ach man kann es nicht mal mehr Fressanfälle nennen sondern einfach nur den Konsum von MASSEN von ungesundem Zeug. Also wirklich nur süßes. An manchen Tagen bis mir schlecht war aber ich habe trotzdem weiter gemacht...

Ich habe mir zB porridge gemacht und dazu fast eine viertel Tüte Zucker gekippt... Die große Tüte. Puren Zucker.

Usw.

Ich weiß nicht, was da mit mir los war.. Jetzt hab ich es im Griff.

Mein Herz ist auch wieder in Ordnung, was meine Absicht war.. Ich habe nicht darüber nachgedacht, es gesund zu machen.

Nur ich habe Angst, dass ich mir jetzt wieder durch den ZUCKER dauerhaft geschadet habe.

Diese Mengen waren nicht normal. Und mal ist ja okay. Aber es waren ein und halb Monate, an dem JEDEN Tag ungefähr das Zehnfache gegessen wurde als normal (wirklich manchmal bis 20000 Kalorien) Und dann aber auch noch nur ZUCKER also Süßigkeiten und Nutella und Quarktaschen oder Kuchen. (Ich habe auch andere Sachen also gesunde, aber echt wenig)

Gerade diese Tatsache erstmal viel zu viel, viel zu lange und nur Zucker haltiges.. Mein Körper wollte gar nicht mehr, da mir schlecht war, aber ich hab gestopft und gestopft. Und es auch drin gelassen.

Ich habe innerhalb dieser sechs Wochen auch 20 kg zugenommen aber bin trotzdem in einem normalen Bereich jetzt. Aber man sieht, wie viel ich gegessen haben muss.

Achso Sport habe ich auch keinen gemacht, ich durfte nicht.

Meine Frage: wie wahrscheinlich ist es, dass ich langwierige Schäden davon bekomme?

Ich hab es ja jetzt im Griff und ab jetzt werde ich Zucker so gut es geht vermeiden, also künstlichen. Das hab ich eigentlich immer gemacht, nur nach der Esstörung war mein Körper im 'ich esse alles' Zustand.. Also ich würde ab jetzt wirklich so wenig Zucker, wie es nur geht essen und ganz viel Sport machen.

Muss ich mit

folgen und Schäden rechnen? Also nicht nur temporären sondern lang andauernden.

Oder 'regeneriert' sich das?

Und was für folgen könnten das denn sein?

Ich werde auf jeden Fall einen Diabetes Test machen.. Aber was gibt es sonst?

Kann man das testen lassen?

Ich möchte das einfach umkehren, ich hab Angst dass ich mir dadurch alles zerstört habe und es auch nicht mehr weg geht... Wenn ich ab jetzt ganz gesund lebe, erholt sich mein Körper wieder?

Also beim Rauchen erholt sich zB die Lunge ja auch wieder..

Ich weiß nicht, was ich denken soll ich hab so große Angst! So viel Zucker hat glaube ich noch nie jemand gegessen. Einfach nur puren Zucker..

Andererseits gibt es Leute, die jahrelang an einer binge eating Störung leiden und übergewichtig sind... Aber vielleicht konsumieren sie es nicht in so einem kurzen Zeitraum jeden Tag. Bzw so lange ohne Pause.

Weil ein Tag wäre ok aber sechs Wochen ist schon echt was ..

Ich hoffe es ist verständlich und es tut mir so leid, dass es so lang ist! Bitte.. Helft mir... Vielleicht kennt sich jemand aus.

Ich mache mich wahnsinnig.. Habe gegoogelt und so viele schlimme Sachen als Folge von Zucker gelesen!

Antworten
fLroesc,hch$enx97


Ich hatte so eine "Ich esse alles, besonders Nutella und Süßigkeiten"-Phase auch nach der Anorexie, so richtig unkontrolliert ungefähr drei bis vier Monate, dann wurde es langsam kontrollierter (v. a. wegen der Zunahme), aber es war immer noch sehr fressanfallmäßig. Ich hab mit Süßem heute noch (also über zwei Jahre danach) immer noch Probleme damit.

Ich denke, mit nem Diabetestest und auch mit nem Besuch beim Hausarzt (bzgl. deiner Ängste mit den Schädigungen durch den Zucker) und vlt. auch beim Ernährungsberater solltest du gut fahren (Allerdings muss ich zugeben, dass ich nichts davon gemacht hab :-X ). Machst du ne Therapie? Wäre bei Essstörung nicht verkehrt. :)*

BRell!a8x99


Aber war das bei dir so, dass du jeden Tag zu viel und ungesund gegessen hast?

Wenn es nur einmal die Woche war, ist es ja nicht sooo schlimm..

Und hast du deswegen denn irgendwelche Probleme bekommen?

Und ja, ich werde den Arzt am Montag fragen

Und ich mache eine Therapie zu Zeit :)

Dass es jemanden gibt, der schonmal ein ähnliches Problem hatte, beruhigt mich auf jedem Fall!

fZroes(chchxen97


Also, ich weiß echt nicht, ab wann diese Phase so richtig gesundheitsgefährdend werden kann (Stichwort Diabetes und so). :-X Und wie gesagt, ich war deswegen nicht beim Arzt, werde aber bald so einen Diabetestest machen.

Allgemein hab ich von vielen gehört, nach der Anorexie so eine Phase gehabt zu haben (und teilweise dann auch in die Bulimie gerutscht zu sein). Bei mir war es ganz am Anfang sehr schlimm, dann wurde es durch die Zunahme noch schlimmer und je mehr ich mir vornahm, das es diesmal aber definitiv das letzte Mal war, desto schlimmer wurde es. Nach ungefähr einem Jahr wurden die permanenten Fressanfälle (ohne erbrechen) weniger, ich hab mittlerweile aber bulimische Phasen.

Alles Gute dir! @:)

P.lüschbxiest


Wenn du es JETZT in den Griff bekommst ist alles in Ordnung.

Mach dir deswegen nicht so viele Gedanken.

Der Zeitraum war viel zu kurz.

M3irzey9a


@ Bella899

So viel Zucker würde erst nach langer Zeit Schäden hinterlassen. Das betrifft aber Jahrzehnte. Die Gefahr sehe ich bei dir gar nicht. Essattacken sind nach Zeiten von Mangelernährung völlig normal. Die hatte ich auch.

Es wird sich wieder einpendeln. 1 1/2 Monate sind noch gar nichts. Aber ja, wenn du dir weiterhin Gedanken machst, geh mal zu deinem Hausarzt.

Untergewicht ist viel schneller sehr viel schädlicher.

Wirst du betreut bezüglich deiner Essstörung?

Falls nein könntest du mal drüber nachdenken. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass es wieder kippt.

jVuh-u;kaoxala


Sollte nicht soviel passieren

Klar ist es ungesund, Mengen zu verzehren, dennoch unsere Lebensmittel haben einen hohen Standart

Ich denke, dass dir nichts geblieben ist

Das mit dem Zucker ist schon Heavy, aber ich hatte auch so eine Zeit

Zwar nicht so wie du, aber habe dennoch über Monate 4-6 Liter Cola am Tag getrunken und auch so ungesundes Zeugs

Ich lebe noch, Diabetis hab ich auch nicht

Was ich aber bekam, waren Darmprobleme und Hautprobleme die durch Darmprobleme entstehen

Es geht halt sehr auf den Darm, aber da es bei dir nur 1 1/2 Monate waren, glaub ich nicht dass dein Körper das nicht verkraften kann

Laut Erfahrung kann ich ergänzen, dass der Körper ab einer bestimmten Menge Kalorien nichts mehr aufnimmt

Das wird dann einfach durchgeschläußt und ausgeschieden

Der Körper ist eine Maschiene, er nimmt sich das was er braucht, hat er so wie in deinem Fall einen Monat eine rießen Auswahl an Stoffen, dann wird er sich eben das rauspicken was er braucht, und den Rest ausscheiden

Gefährlich wird es dann, wenn es eben über einen Jahrzente geht, keine große Auswahl besteht, und wichtige Nahrungsmittel und Stoffe durch Nicht verwertbare und ungesunde Stoffe in hoher Quantität im Vergleich zu gesunden Stoffen zugeführt wird

Dann wird der Körper krank

SMuUmmersun9shiRnex6


Zucker kann süchtig machen. Das merkst du auch gerade. Es muss keineswegs sein, dass du Folgeerkrankungen bekommst. Du bist auch noch jung und in diesem Alter haben einige so eine Phase. (Auch später noch). Versuche, deinen Zuckerkonsum zu reduzieren und dir Alternativen zu überlegen.

Bjellaf8x99


Vielen, vielen Dank für eure vielen Antworten.

Das hat mich jetzt wirklich beruhigt. Und normalerweise ernähre ich mich auch ausgewogen und mache viel Sport und ab jetzt auch wieder.

Am Montag frage ich meinen Hausarzt trotzdem zur Sicherheit mal und mache einen bluttest.

Und ja, ich bin wegen der Esstörung in Therapeutischer Behandlung. Der meint auch, dass so eine Phase normal wäre.. Aber ja, wenn man so darüber nachdenkt Schockt es einen schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH