» »

Natürliche Aromen das selbe wie Aroma? Glutamat?

E=rnIährunPgxsman hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe gehört das *Chips* wegen Glutamat ungesund sein sollen und sogar Darmkrebs auslösen können und das die Industrie oft mit Abkürzungen wie *Hefextrakt* *Würze* oder *e621-5* damit tricksen genauswo wie mit dem Begriff und jetzt kommt es *Aroma* und eine andre Seite schreibt *Natürliche Aromen*.

Welche nun enthalten *Glutamat?* Ist das *Natürliche Aromen* oder *aroma* auf *Marzipan Ritter Sport steht z.b *natürliche Aroma* und auf *Nestea Eistee Pfirisch* steht *aroma* was nun ist jetzt das schlimme?

Antworten
NHordix84


Beides Mist. Natürliches Aroma muss aus Pflanzen oder Tieren gewonnen werden, z.B. Vanillearoma aus Holz oder Pfirsich aus Schimmelpilz. "Aroma" kann auch aus purer Chemie stammen.

Das andere ist Geschmacksverstärker, da macht es keinen Unterschied ob Glutamat, Hefeextrakt, Würze oder sonst was, das ist alles nicht gut.

Ebrnähruwngsxman


Aber dann ist ja natürliches Aroma weniger schädlich ? Weil man findet fast kein süß Getränk oder essen ohne Aroma auch kein Senf oder Ketchup mit *natürlichem aroma* allerdings schon sogar der Puten Schinken von herta hat natürliche aromen drin und von vital. Dann kann ich als normal Verdiener 420 Euro im Monat ja gar nichts mehr essen :-(

Wo ist glutamat dann eher drin in Aroma oder natürlichem Aroma ? Es soll auch als hefeextrakt und gewürz getarnt werden aber gewürz wiederum ist ÜBERALL drin.

N{o,rdi8x4


Das sind halt zwei komplett unterschiedliche Themen. Auf der einen Seite hast du die Aromen (also z.B. das was den Kirschgeschmack erst in den Kirschjoghurt bringt) und auf der anderen Seite die Geschmacksverstärker die den Geschmack der Speisen intensiver machen und hervorheben. Gerade diese Geschmacksverstärker haben das Problem das sich die Zunge daran gewöhnt und natürliche Speisen nicht mehr so "gut" schmecken wie das Chemiezeug aus der Tüte.

Aromen komplett ausweichen geht eigentlich garnicht, an bestimmten Stellen werden die aber besonders intensiv eingesetzt. Bei den meisten Produkten muss man halt einfach schauen, sowas wie Senf kann man allerdings sehr wohl ohne Aroma kaufen, bei Ketchup wird es wieder schwieriger.

P6l&üschbxiest


Glutamat sorgt dafür, dass man von den Speisen mehr isst und es deshalb den Umsatz der Hersteller steigt.

Als das bekannt wurde und der Verbraucher Produkte mit Glutamat gemieden hat,

sind die Hersteller auf Hefe Extrakt umgestiegen.

Hefe Extrakt ist etwas besser als Glutamat, aber man braucht es nicht wirklich.

[[http://www.chemie.de/lexikon/Naturidentisches_Aroma.html]]

Hat alles Vor und Nachteile.

BHeni,taB1.


Wenn man selbst frisch kocht, weiß man, was drin ist.

Ich habe mir noch keine Gedanken über so etwas machen müssen, weil: Fertigprodukte haben keinen Einlass in meine Küche.

E[rnähJrungsmxan


Die Produkte von Frosta sind ziemlich gut und da hab ich auch meist keine Magen Beschwerden danach bekommen :-)

Aber in jeder Dose (Bohnen) in jedem Ketchup Etc sind entweder *aroma* oder *natürliche Aromen* drin und *Gewürz* nun ist die Frage ist *Gewürz* automatisch Glutamat weil es heißt das es als *Gewürz* getarnt ist aber Gewürz kann ja auch nur *salz, pfeffer, paprika* etc sein oder nicht?

Was ist nun besser *aroma* oder *Natürliches Aroma* ?

Ekrnä1hruAn@gsmaxn


Nordi 84

ich war im Kaufland und alle Senf Sorten haben entweder *Aroma* oder *Natürliche Aromen* drin selbst *Thommy* Oder *Löwen Senf* auch die K-Classic Marke. Genauso wie *Gewürze* ich laß das Glutamat oft von herstellern als *Gewürze* oder *Aroma* oder eine Seite schrieb sogar *natürliche Aromen* getarnt wird. Also was ist nun Glutamat? *Natürliche aromen oder Aroma?*

SLapiYexnt


Glutamat ist einfach ein Geschmacksverstärker, weder ein Aroma noch ein natürliches Aroma. Zumindest ist das mein Verständnis. Lasse mich aber auch eines Besseren belehren.

a|frxi


Wen das wirklich interessiert, bei Wikipedia sind Artikel über [[https://de.wikipedia.org/wiki/Mononatriumglutamat Glutamat]] und [[https://de.wikipedia.org/wiki/Inosinmonophosphat Inosinat]], die sich gegenseitig ergänzen und als s.g. [[https://de.wikipedia.org/wiki/Geschmacksverst%C3%A4rker Geschmackverstärker]] dienen. Wer die Artikel wirklich liest, wird erkennen, dass die Substanzen auch in natürlichen Lebensmitteln vorkommen.

Nur um kein Missverständnis entstehen zu lassen: ich verteufle das Zeug auch, aber es ist nicht nur schlicht böse Chemie im Spiel, lest es einfach selbst.

Fxe.


Was an Glutamat schlimm sein soll, verstehe ich nicht wirklich. Das ist eine der Aminosäuren, aus denen jedes Eiweiß aufgebaut ist. Ein äußerst natürlicher Stoff also, der in Mengen im Körper vorkommt.


Natürliches Aroma war vielleicht mal ein Naturprodukt. Heute aber schimpft sich wohl alles "natürlich", was irgendein gentechnisch verändertes Bakterium produziert. Damit ist das nicht wirklich besser als irgendwas, was rein chemisch produziert wurde. Immerhin aber muss ein solcher Aromastoff irgendwo auch in der Natur vorkommen.

Npordi!84


Was an Glutamat schlimm sein soll, verstehe ich nicht wirklich.

Hauptsächlich der veränderte Geschmackssinn, gerade bei Kindern die es nicht anders kennen. Und teilweise eben auch die "allergischen" Reaktionen darauf, Stichwort "Chinarestaurant Syndrom".

Das ist halt einfach ein Zusatzstoff der in den meisten Lebensmitteln schlicht nicht gebraucht wird, außer eben um Geld zu sparen.

t*hofXoexr


Zum Thema "Chinarestaurant Syndrom":

Ohnehin war es nicht überzeugend, dass eine Substanzgruppe, die mit der "normalen" Nahrung in Mengen von täglich etwa zehn Gramm ohne Beschwerden aufgenommen wird, bei zusätzlicher Aufnahme als Geschmacksverstärker zu Beschwerden führen soll. In den bisher zu dieser Frage veröffentlichten kontrollierten Studien, insbesondere in den am meisten aussagekräftigen Blindstudien, konnte denn auch nicht nachgewiesen werden, dass mit der Nahrung zusätzlich zugeführte Glutamate Symptome wie beim "Chinarestaurant-Syndrom" auslösen, auch nicht bei solchen Versuchspersonen, die sich selbst für Glutamat-empfindlich hielten. Bei ihnen ließ sich dagegen vermehrt ein Nocebo-Effekt nachweisen: Allein die Befürchtung, dass sie Glutamate zu sich nehmen, führt bei ihnen, selbst wenn dies in den Versuchen nicht der Fall ist, zu vermeintlich Glutamat-spezifischen Beschwerden.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Glutamat-Unvertr%C3%A4glichkeit]]

Verlinkte Quellen im Wikipedia-Artikel

JPori


"Aroma" wurde im Labor chemisch hergestellt (synthetisiert)

"natürliches Aroma" bzw. "natürlicher Aromastoff" wurde aus einem natürlichen Rohstoff hergestellt - Erdbeeraroma wird aber nicht zwangsläufig aus Erdbeeren gewonnen, sondern aus anderen pflanzlichen oder tierischen Ausgangsstoffen, meist mit gentechnischen Verfahren.

Du hast also die Wahl zwischen "Pest" oder "Cholera". Vermeiden kann man das allerdings kaum, weil in jedem verarbeiteten Lebensmittel irgendwelche Aromen drin sind.

Man sollte halt schauen, dass man sich ausgewogen ernährt, also nicht nur Fertigfutter, sondern eben auch regelmäßig unverarbeitete Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse und ggf. pures Fleisch essen. Und wenn man die dann selbst verarbeitet, sollte man keine Fertigwürzprodukte einsetzen, sondern mit Pfeffer, Salz und frischen Kräutern würzen. Und das muss nicht unbedingt teurer sein als der Fertigfraß.

Tkeel_ieEblixng


Man kann Glutamat auch aus frischem Gemüse selbst herstellen.

Das ist dann wesentlich gesünder als das chemische und schmeckt lecker.

Dann kann man sich Chips und Pommes einfach selber machen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH