» »

Goodbye Milk & Espresso

f`ouIntaUin=moxss


Es ist das wichtigste Symptom, was leider nicht daher kommt. Lymphknotenschwellung.

Der Rest hat schon viel mit dem Espresso zu tun, ich merke soetwas sehr rasch. 32 Stunden. Freut mich wirklich, dass das Bauchweh etwas geringer ausgeprägt ist; freut mich nicht, dass das Arzneimittel-ähnliche Wirkspektrum auch fort ist. zzz

Ohne med1 hätte ich bereits die Segel gestrichen. Innerhalb der Unizeit ist's ziemlich quälend. Überlege die ganze Zeit, ob es Mittelwege gebe/gäbe und wie ich generell meine hpts. aus Reiswaffeln bestehende Ernährung verbessern kann.

EhhemaAliger Nurtzer^ (#4x17903)


Würdest du vielleicht [[http://www.fooodz.de/Lima-Bio-Zichorie-500g?gclid=CI283uGUqswCFYEy0woduw8Eew so etwas]] vertragen?

Ich kann auf jeden Fall gut nachvollziehen, wie schwer das ist, auf den Kaffee zu verzichten.

Ich habe irgendwann festgestellt, dass mir zuviel Kaffee nicht guttut und bin auf Getreidekaffee umgestiegen. Ich mag einfach gerne was warmes trinken und Tee ist nicht so meins.

Da ich mit Getreide eigentlich keine Probleme habe, geht der C*ro-Kaffee oder Alternativprodukte ganz gut.

Du schreibst, dass du mit Getreide Schwierigkeiten hast, vielleicht wäre der verlinkte "Kaffee" oder ein ähnliches Produkt ja eine Möglichkeit?

Ich weiß allerdings nicht genau, ob das mit der Histaminintoleranz ist, das ist ja auch noch mal ein Thema für sich.

Was ißt du denn überhaupt so außer Reiswaffeln?

E>hemali&ger Nnutzer {(#41790x3)


Ach so, und Milchprodukte esse/trinke ich auch nicht wegen Laktoseintoleranz.

Ich komme auch mit der L-freien Milch nicht gut klar. Ist schon doof manchmal. :-(

Hast du mal Reismilch versucht?

fuoun?tai;n=Ymoxss


N8eule,

Ersatzkaffee geht keiner. Da vertrage ich Espresso noch am besten.

Was ich esse: Reisprodukte aus weißem Reis, eine Joghurt- und eine Frischkäsesorte, Reismilch, Schafkäse, selten Dinkel (nicht Vollkorn), ganz selten helles Weizenzeug, hin und wieder wenig Gurke, wenig Broccoli, Eisbergsalat, minimal Paprika, wenig Mais, Olivenöl, etwas Dextrose. Alles möglichst bio.

Vielleicht fällt mir noch was ein.

EZhemaliZger Nudtzer (#4B17903x)


Ach, das ist ja blöd.

Wie ist es denn mit Möhre, Pastinake und Zucchini?

Und wie ist das mit Fruchtzucker in Kombination mit Traubenzucker? Da vertragen manche Fructose-Intoleranzler auch mal kleine Mengen Obst. Da gibts ja auch histaminarme Sorten.

HVellatna


Wie verträgst du es denn, wenn du nur Espresso trinkst und nichts dazu isst?

Ich habe auch Histamin-Intoleranz ,Glutenunverträglichkeit und vertrage keine Kohlenhydrate zusammen mit Eiweiß. Ich trinke auch zu gern Espresso, früh auf leeren Magen, essen tue ich etwas später, tagsüber, ohne was dazu zu essen.

Zu deiner Müdigkeit und den Kopfschmerzen:

Ich vermeide tagsüber und abends Kohlenhydrate zu essen, dadurch habe ich kein Mittagstief mehr und früh bin ich auch nicht mehr wie gerädert ( Glieder wie Blei ). Versuch mal glutenfreies Brot von Dr. Schär. Histamin und Gluten stehen auch in engem Zusammenhang.

Lymphknotenschwellung und Eisenmangel hängen auch wieder mit Histamin zusammen.

Vielleicht verträgst du ja vielmehr, als du denkst, wenn du nur eben den Espresso nicht zum Essen trinken würdest. Geht mir jedenfalls so. Nur mal ein Beispiel, ich hatte früh gerne Espresso getrunken und 5 Minuten später eine Banane gegessen. Ich dachte ich vertrage keine Bananen mehr ,ich hatte starkes Sodbrennen, Magenkrämpfe und Aufstoßen, bis ich merkte die Kombination hat nicht gepasst. Jetzt esse ich die Banane 30 Minuten später und habe überhaupt keine Probleme

E0hemqalige#r Njutzer J(#_4g1V7903)


Was Hellana geschrieben hat, solltest du unbedingt ausprobieren, das geht in die Richtung Trennkost.

Das bekommt mir auch besser, als wenn ich alles durcheinander esse.

Ich habe dieses Problem bei Pizza und belegten Brötchen festgestellt. Gebackenes mit Käse (auch wenn er so gut wie keine Laktose hat) funktioniert bei mir nicht, und wenn ich dann noch was Süßes oder Kaffee mit Zucker hinterher trinke, bin ich zwei Tage krank......Käse ohne Laktose kann ich aber zwischendurch mal eine Scheibe esse, wenn ich sonst nichts dazu esse.

Hefe und Zucker zusammen geht auch nicht gut, unterwegs gibts bei mir deswegen dann immer trockene Roggenbrötchen, wenn ich mal was in der Bäckerei hole.....

Und ich vertrage Traubenzucker wesentlich besser als normalen Haushaltszucker.

HVellaxna


Stimmt , ich mache Trennkost, nur können viele mit dem Begriff nichts anfangen , deshalb habe ich Unverträglichkeit von Kohlenhydraten mit Eiweiß geschrieben. N8eule du hast passende Beispiele genannt, alles was aus Getreide/Kartoffeln und Fleisch, Wurst, Eiern, Käse zusammen ist , kann ich nicht vertragen, Kuchen,Buletten, Kartoffelsalat sind nur einige weitere Beispiele.

HXellPana


Gebackenes mit Käse(auch wenn er so gut wie keine Laktose hat) ...

Ich glaube nicht das alles von der Laktose abhängt, sondern davon, dass man Käse ja eigentlich mit Brot zusammen isst. Würde man zuerst den Käse essen und dann das Brot verträgt man es auch.

Efhem%aligOer !N<utzer (#4107x903)


Genau, und bis man das erst mal alles herausgefunden hat......

Ich hab eine ganze Weile gedacht, ich spinne. Morgens ein Brötchen mit Marmelade oder Honig und dazu Kaffee hat anfangs nur leichte Probleme gemacht, vermutlich wegen der Hefe und dem Zucker zusammen.

Abends das Brötchen mit Käse oder Geflügelaufschnitt und Kaffee hat mir immer ziemliche Magenschmerzen verursacht und ich konnte mir nicht erklären, warum das so war.

Hefe vermeide ich mittlerweile so gut es geht, normalerweise esse ich Knäckebrot nur aus Roggenvollkornmehl, Wasser und Salz.

Und im Notfall unterwegs eben Roggenbrötchen ohne irgendetwas sonst, das geht einigermaßen.

Normaler Kuchen, also Obstboden oder sowas geht komischerweise recht gut, bloß den mag ich nicht mal besonders gerne....

f+ounYtaiAn=mxoss


Guten Morgen. Heute ist Dienstag. Ich werde von sechs bis zwanzig Uhr aus dem Haus sein und ich hab es jetzt einfach getan. :-/ Besonders böse bin ich mir nicht. Vielleicht sollte ich mir ein variableres System überlegen. So ganz ohne Drogen finde ich es schwierig. ;-D (Nicht falsch verstehen: Ich trinke keinen Alkohol, rauche nicht, nehme sonst nichts.)

Liebe Hellana, liebe N8eule,

Espresso und Essen: mache ich nie-niemals-nie-nicht. Das wäre schon wegen der Fructose schwierig.

Mehr vertragen: Leider bisher nicht. Alles mögliche probiert. Und mittlerweile habe ich oft Angst. Dennoch habe ich es geschafft, Broccoli und Gurke sowie Mais und Paprika wieder hinzuzunehmen. Das war ein krasser Schritt. Vor allem da der Versuch, den ich vor diesen Hinzunahmen machte, eine halbe Katastrophe war. Ich probierte einen Teller selbstgemachten Kürbis-Kartoffel-Auflauf und hatte dann erst einmal eine Woche damit zu tun (ich habe tatsächlich in der Nacht nach dem Versuch Herpes entwickelt - vorher war nichts und morgens bin ich mit einer Blumenkohllippe aufgewacht!).

Möhre: geht gar nicht. Pastinake: muss ich mich nochmal trauen, besonders schlecht geht es mir von Ihr nicht. Zucchini: geht nicht so gut.

Schär: ganz schlechte Idee. Es ist häufig Zucker, Soja und co enthalten.

Glucose zu Obst: klappt bei mir gar nicht.

Ich würde tatsächlich gerne kohlenhydratärmer essen, finde es aber schwierig. Nur Joghurt macht mich nicht recht satt. Ich esse zwar den 3,5%igen, aber das ist nicht fett genug. Vielleicht schaffe ich es, dass ich wieder Quark vertrage. Der 40%ige macht sehr satt und zufrieden. Gemüse geht schließlich nicht in den nötigen Mengen.

Gluten: Ich vertrage es irgendwie ganz ok. Nicht in Massen - könnte also keine zwei Brötchen morgens essen, mittags Nudeln und abends Pizza. Aber zu einer Mahlzeit geht es schon.

Nun heißt es also: Goodbye Milk & Espresso in den Mengen wie vorher und Hello to health ;-D

H\elWlan;a


Was hast du denn heute früh gegessen und was isst und trinkst du den ganzen Tag über bis 20 Uhr?

Ich finde es sehr schwierig, wenn ich unterwegs bin, irgendwo gemütlich was zu essen geht so gut wie gar nicht.

fuountbainx=moss


Guten Morgen Hellana,

ich hatte bisher...

4.20 Wenig Espresso mit laktosefreier Milch

5.45 Reisschleim mit etwas Joghurt

8.15 Packung Reiswaffeln

Mittags weiß ich noch nicht. Entweder Salat mit etwas Nudeln und Feta oder Salat mit Ofenkartoffel (da weiß ich nicht, was ich machen soll). Ideen?

f6ountaNin=mZosxs


Hellana, was isst Du denn so?

HCelzlaxna


früh ca.7 Uhr Espresso, aber schwarz

7.30 1-2 Bananen ( die vertrage ich , weil ich nichts weiter dazu esse)

8.30 Naturjogurt (früher mit wenig Haferflocken) jetzt streue ich mir Quinoa oder Amarant gepufft darüber , macht lange satt und ich vertrage es gut , manchmal esse ich auch glutenfreies Brot mit Naturfrischkäse oder Butterkäse, aber da bekomme ich bis mittags schnell wieder Hunger

Mittags vorher etwas Obst, dann kurze Pause und dann meist Salat mit Fleisch, Käse (Schafskäse, Mozarella) oder Fleisch mit Gemüse, wenn ich Kartoffeln essen möchte (eher selten), dann aber kein Fleisch oder Fisch, sondern wieder nur Gemüse dazu.

Abends wieder etwas Obst vorher, allerdings keine Banane wegen KH , dann mach ich mir einen Salat mit Eisbergsalat, Petersilie, Radieschen, Paprika, Oliven, Gurke, Artischocken und Olivenöl drüber. Tomaten keine, wegen Histamin. Manchmal bisschen Feta oder Schinken drüber. Was ich auch gerne esse : ganz kurz Brokkoli gekocht und Butterkäse oder Frischkäse darüber.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH