» »

Trockener Mund und viel Urinbildung nach Magnesiumeinnahme

n&1ke2x0 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute,

habe mich gerade hier angemeldet weil ich schon seit längerem ein Problem habe und nichts dazu im Internet finden konnte. Hoffe hier kann mir everntuell jemand etwas dazu sagen.

Ich habe Oft Muskelzuckungen oder Rückenschmerzen und habe festgestellt, dass es nach der Magnesiumeinnahme besser wird.

Etwa 20 Min. Später bekomme ich dann aber einen extrem trockenen Mund und manchmal (Ich nehme es meistens gegen Abend vor dem schlafen) muss ich auch alle 20 Min. Aufs Klo und es kommt immer sehr viel Urin, bin dann meistens richtig dehydriert und meine Haut ist extrem ausgetrocknet.

Früher habe ich nicht gewusst, dass es am Magnesium liegt und bin dementsprechend von Arzt zu Arzt gerannt. alles war immer tiptop und ich hatte angefangen die Symptome auf Stress zu schieben bis ich vor kurzer Zeit erstmal gemerkt habe, dass es es am Magnesium liegt.

Ich habe bisher die Normalen Brausetabletten mit Magnesiumcarbonat, Magnesiumoxid und Magnesiumcitrat von Verta getestet bei allen habe ich einen Ausgetrockneten Mund (immer) und viel Urinbildung (manchmal).

Da ich sonst Rückenschmerzen und Muskelzuckungen bekomme, habe ich keine andere Wahl als Magnesium zu Suplementieren.

Wäre wirklich super wenn da einer eine Anregung oder Idee hätte warum das so ist ":/

Viele Grüße und danke fürs lesen,

n1ke.

Antworten
W#interf[an85


Hallo n1ke20, die von Dir beschriebenen Nebenwirkungen hört man normalerweise nicht im Zusammenhang mit einer Magnesiumeinnahme, wenn die Nierenfunktion intakt ist. Du kannst diese aber Deinem Arzt, Apotheker oder sogar direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn melden. Von Brausetabletten halte ich generell wenig, da diese in der Regel Natrium, Aromen, Süßstoffe etc. enthalten. Natrium bindet z. B. Wasser, so dass die Nebenwirkungen damit in Zusammenhang stehen könnten. [Produktwerbung]

Alles Gute!

b]raynxda


Hallo mir geht es genau gleich mit dem Magnesium.

20 Minuten nach der Einnahme wird der Hals Trocken, die Atemwege trocken, hüsteln und die Toilette wird nachts zum Freund. Bei mir ist im Vollblut das Magnesium deutlich erhöht und das Calzium erniedrigt ohne das ich regelmäßig Magnesium einnehme, deshalb wahrscheinlich die oben beschriebenen Nebenwirkungen. Der Körper versucht das Ungleichgewicht schnell wieder loszuwerden. Die Werte im Blutserum sind übrigens bei mir vollkommen in der Norm.

Vielleicht möchtest Du mal Calzium für die Krämpfe testen, hilft bei mir besser als Magnesium.

Ein Vollbluttest könnte vielleicht auch hilfreich sein um den Mineralstatus abzuprüfen.

Alles Gute und

lg Markus

Ethem0aliger? Nutzer (#$1x5)


n1ke20

Ich habe Oft Muskelzuckungen oder Rückenschmerzen und habe festgestellt, dass es nach der Magnesiumeinnahme besser wird.

...(...).....

Früher habe ich nicht gewusst, dass es am Magnesium liegt und bin dementsprechend von Arzt zu Arzt gerannt. alles war immer tiptop und ich hatte angefangen die Symptome auf Stress zu schieben bis ich vor kurzer Zeit erstmal gemerkt habe, dass es es am Magnesium liegt.

Wie hast Du das gemerkt?

Hast Du Rücksprache mit dem Arzt gehalten?

Wie viel/wie oft nimmst Du zusätzlich Magnesium?

Wie ernährst Du Dich?

Warst Du wegen der Rückenschmerzen schon mal bei einem Facharzt (Orthopäden)?

Was hat der Arzt zu den Muskelzuckungen gesagt? Wurde das neurologisch abgeklärt? Wie stark sind sie? Es gibt ja verschiedene Arten.

Oder wie wäre es mit einem Ernährungsberater mal zu sprechen? Viele Hausärzte/Allgemeinärzte haben hier mittlerweile eine Zusatzausbildung.

Ich bin kein Fachmann, das sei betont.

Dennoch bin ich der Überzeugung, dass auch freiverkäufliche Nahrungsergänzungsmittel (Mineralstoffe, Vitamine etc.) im Übermaß eingenommen (vor allem, wenn vielleicht gar nicht nötig), durchaus auch Schaden (bzw. Nebenwirkungen) anrichten können.

Wie in allen Dingen gilt auch hier "In Maßen aber nicht in Massen". ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH