» »

Keine möglichkeit für warmes Essen im Geschäft - Ideen?

D#asmWa6rWo0hlNxix hat die Diskussion gestartet


Tag,

meine Futtersituation ist etwas bescheiden in der Arbeit. Ich arbeite in einem Büro in der Nähe des Stuttgarter Hauptbahnhofes. Aktuell hole ich mir immer für Mittags belegte Brötchen beim Bäcker und ab und an mal einen Salat. Ich bin ein Mittagsmensch, ich muss Mittags was essen, sonst geht meine geistige Leistung gegen 0 und ich fühle mich nicht wohl. Mein Chef will keine Mikrowelle hinstellen, da die Küche sehr klein ist (im prinzip belegt die Kaffeemaschine schon 90%) und weil "es dann im Büro ständig nach Essen riecht". Um den Bahnhof gibt es entweder nur Restaurants oder Fast Food Krempel. Auf beides habe ich keine Lust. Ersteres, weil ich einfach keine Lust habe solange in einem Restaurant zu hocken und ich lieber am Schreibtisch esse (kann ich dann auch nebenher machen) und auf letzteres, weil mir Fastfood einfach nach einer Woche zum Hals raushängen würde (ab und an issn Döner ja mal recht gut, aber ständig? ne!).

Nun meine Frage: Kennt jemand gutes Essen, dass man auch kalt futtern kann? Es macht mir nichts aus Abends in der Küche zu stehen und ordentlich zu kochen (meist koche ich dann mehr und friere ein), es kann also auch aufwändiger sein. Es sollte ein wenig Gehaltvoll sein (sprich es sollte reis, cous cous, bulgur, nudeln oder ähnliches enthalten) und auch gesund (sprich, ich möchte gerne gemüse mit dabeihaben). Fleisch, etc ist in ordnung, bin also nicht vegan oder vegetarisch, daher offen für alle Vorschlägt (auch vegan oder vegetarisch, mag ich zwischenrein auch sehr gerne).

Bin für jeden Vorschlag dankbar!

Antworten
A?nti!gxone


Google mal nach Bento-Box. Geht auch kalt:

[[https://www.google.de/search?client=opera&q=bento+box+kalt+essen&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8]]

Bmad/ebär


Eine Freundin hat sich gerade so eine Essens-Box für unterwegs gekauft. Die gibt es in verschiedenen Größen, mit fancy Features und sie halten Dein Essen bis zu 12 Stunden "heiß", warm dürfte also noch ne Runde länger funktionieren.

g#atxo


Was ist mit dem guten alten Butterbrot?

Was isst du denn abends? Da ggfs. eine Portion mehr kochen für dein Mittagessen. Viele Dinge kann man auch kalt essen.

m}orix.


Ist natürlich schade mit der fehlenden Mikrowelle. Mal abgesehen vom Platzmangel finde ich die Begründung deines Chefs bezüglich einer möglichen Geruchsbelästigung etwas seltsam. Ich wette, das z.B. der Döner das Büro mehr zustinkt als kurz aufgewärmtes selbst gekochtes Essen. Und Fenster gibt's schließlich auch. Aber gut ...

Falls du überhaupt noch Alternativen suchst nach dem Tipp mit der Box :)^, dann fällt mir spontan ein:

1. Salate:

Nudelsalat, Kartoffelsalat, Reisssalat, Fischsalat, Fleischsalat, Hähnchensalat oder auch einen Obstsalat usw.

Dafür findest du im Internet super viele Rezepte, schmeckt gut, macht satt und ist (je nach Zubereitung) gesund.

2. Dann natürlich Würstchen: Wiener, Bockwurst, Knacker - zu einem Brötchen/Brot oder

3. Ein kaltes (unpaniertes) Schnitzel schmeckt auch gut.

4. Gekochte Eier mitnehmen.

5. Eine (Kartoffel-)Quiche kann man auch kalt essen.

Gibt sicher noch anderes, mehr fällt mir aber gerade nicht ein.

f^alco Opele6grinoxides


Die Idee mit der Box finde ich sehr gut. Ich wußte nicht einmal, daß sie so heißt. |-o Habe aber selber so eine Box. Allerdings benutze ich sie nicht auf der Arbeit, denn wir haben dort die Gelegenheit uns etwas zu Essen zuzubereiten.

Benutzt habe ich sie aber auch, zB wenn ich unterwegs bin, beim Wandern oder Verreisen. Das Essen bleibt wirklich warm, etwa so, wie bei einer Thermoskanne.

S^orXoqmaxn


Kennt jemand gutes Essen, das man auch kalt futtern kann?

sollte reis, cous cous, bulgur, nudeln oder ähnliches enthalten

darf auch aufwendiger sein

gesund (sprich, ich möchte gerne gemüse mit dabeihaben)

Fleisch, etc ist in ordnung, bin also nicht vegan oder vegetarisch, daher offen für alle Vorschlägt (auch vegan oder vegetarisch, mag ich zwischenrein auch sehr gerne).

Was mir so einfällt:

* selbstgemachte Sushi

* schöne, selbstgemachte Sandwiches, auch mit Gemüse (so eine Art Subways-Teller für einen selbst)

* Reissalat, Nudelsalat, Couscoussalat

* quasi jede Art von Salaten - dazu ein Schälchen Reis oder Nudeln oder Naan-Brot oder was du willst

* Chef-Salat (mit Schinken und Ei)

* Nizza-Salat (Salade niçoise)

* Wraps - Gemüse, Sauce und Fleisch schön in einen Tortilla einwickeln; oder Quesadillas (mit Käse, geklappt)

* Burritos, Fajitas (kurz: Tex-Mex-Essen in Tortillas)

* asiatische Sommerrollen (eine super Sache: Eisberg-Salat, frischer Koriander/Minze, Krabben oder gebratendes Rindfleisch eingewickelt in Reispapier), dazu Japan-Essig; etwas ganz anderes als die oft recht fettigen Frühlingsrollen

* Glasnudel-Salat (klingt erstmal langweilig, schmeckt aber richtig, richtig gut, mit Huhn/Garnelen, Minze)

* Samosa (kleine Teigtaschen, sind aber fritiert) - aus Indien/Pakistan

* indisches Naan-Brot (eine Art flaches Mini-Fladenbrot) zum Salat als Kohlehydrate für Anspruchsvolle und als Abwechslung zum Brot/Brötchen

* selbstgemachte Tapas

* gefüllte Tomaten (entweder vegetarisch - Champignons/Frühlingszwiebeln/Reisnudeln und/oder mit Hackfleisch), am Vortag im Ofen überbacken - die schmecken auch kalt am Folgetag wundervoll

Und wenn du einen Wasserkocher betreiben kannst/darfst:

* es gibt auch Nudeln, die man nur mit heißem Wasser aufgießen muss und die dann von sich aus garen, wenn man sie 5 min zugedeckt stehen lässt, daraus kann man sich selber schöne Ramen-Nudeln machen (nicht die Fertigpackungen wie 5-min-Terrine oder Fertig-Ramen aus der Tüte, sondern eben selbst gemacht mit frischen Zutaten am Vortag)

* man kann auch frischen Lachs oder Fisch in heißem Wasser garen, ganz ohne kochen, einfach durch heißes Wasser drauf gießen und gar ziehen lassen. Das bräuchte dann aber für den Fisch natürlich eine Kühlung auf Arbeit. Oder den frischen Fisch schon fertig geschnitten in der Umgebung im Laden kaufen (auf Bestellung bietet sich an), dann ist er dort gekühlt.

* Couscous lässt sich durch Übergießen mit heißem Wasser zubereiten

* es gibt auch vorgekochten Reis, der sich durch Übergießen mit heißem Wasser fertiggaren lässt

* im Prinzip kannst du durch Übergießen mit heißem Wasser quasi jedes vorbereitete/vorgekochte Essen zu einer warmen Suppe machen

Wasserkocher habt ihr? Sonst lässt sich - wenn alle Stränge reißen - eine Kaffeemaschine ohne Kaffee auch als Wasserkocher missbrauchen.

Und dazu warmer Tee. Der macht auch warm im Bauch. ;-)

SEandrixena


Eine Freundin hat sich gerade so eine Essens-Box für unterwegs gekauft. Die gibt es in verschiedenen Größen, mit fancy Features und sie halten Dein Essen bis zu 12 Stunden "heiß", warm dürfte also noch ne Runde länger funktionieren.

Ich suche sowas auch gerade, aber ich habe noch kein Modell gefunden, das aussieht, als wäre es wirklich heiß. Es jammern immer Leute, das ginge nicht (die auch nicht erst seit gestern bei Amazon angemeldet sind) und 30-50,- € sind mir für try and error zuviel.

Könntet ihr eure beiden Modelle bitte mal verlinken? Oder falls man das nicht darf, als PN senden?

l^at1er_on


Wenn ich im gleichen Büro mit jemanden wäre, der nebenher seine Salami/Würstchen/Wiener und dann auch noch warm (Geruch!!!) isst, würde ich nach kurzer Zeit Amok laufen. Es gibt Leute, die essen so etwas nicht und dann daneben zu sitzen, grenzt schon an Belästigung.

Der Chef hat Recht, so etwas kann man nicht bringen. Wir sind zu Zweit im Büro und keiner kommt auf die Idee, warmes Essen zu essen, wenn der andere da ist bzw. manchmal hat man sich was geholt, der andere kommt unvorhergesehen, aber dann wird vorher gefragt oder der Esser verlässt das Zimmer.

Dann musst Du halt in ein Restaurant gehen, wenn Du unbedingt warmes Essen brauchst. Nimm' den laptop mit und gut ist.

nPu#lli&Epr`iesexmut


Ein paar Meter weiter laufen ist keine Option? In der Nähe gibt es die Food Lounge, noch ein Stück weiter das Iden. Da kannst du auch alles mitnehmen und hättest gesunde Sachen, die garantiert das Büro nicht vollmüffeln ;-) Wenn das alles zu weit ist - unten im Bioladen gibt's auch ein paar ordentliche Sachen in Richtung Couscous (Kühlregal). Oder ab und zu einen Obstbecher vom Yormas? Es gibt schon noch viel mehr am Bahnhof als ausgerechnet nur den Bäcker und Fast Food :)

DRasWa~rWohlNUix


Erstmal danke für die wirklich zahlreichen und guten Ideen. Da ist wirklich viel dabei. Die Bento Box werde ich mir auf jedenfall mal ansehen! Das klingt genau nach dem, was ich suche. Aber auch die anderen Rezeptideen sind einen versuch wert...

@ later_on

Es ist mittlerweile unglaublich. Man kann auf der Welt sowieso keinen Schritt mehr machen, ohne das jemand kundtun muss, dass er sich dadurch belästigt fühlt. Und auch wenn du "sowas nicht isst" wirst du sicherlich nicht drumrum kommen auf der bösen bösen gegen dich gerichteten Welt damit konfrontiert zu werden. Soll ich meinen Kollegen jetzt das Tee trinken verbieten, weil ich den Geruch von Schwarztee nicht abkann? Aber ich wette da ist es schon wieder so, dass ich das der verbietende teil der böse bin.

1. Würden alle kollegen gerne warm essen

2. Habe ich gefragt, ob es wen stört, die antwort war kollektiv nein

3. Leb damit das nicht jeder deinen Lebensstil teilt. Du bist sicher auch kein Unschuldslamm was gerüche angeht, die nicht jeder mag!

4. Du weißt nicht was ich arbeite und ob ich ein Laptop habe. Habe ich nicht, wäre unpraktikabel, da ich mengen an RAM Speicher und eine sehr starke CPU für meinen Beruf brauche sowie eine stetige Internetverbindung.

Also tu mir doch den gefallen, troll woanders und lass normale Leute bitte in Ruhe...

bfambib9x1


Also Later_on bei aller Liebe.

Was ist den an warmen essen so verwerflich. Ich trink auch kein Kaffee, muss den Kaffee Geruch der anderen aber dulden.

Bald sind wir soweit, dass selbst atmen zur Belästigung wird.

S1orWoman


Mein Chef will keine Mikrowelle hinstellen, da die Küche sehr klein ist (im prinzip belegt die Kaffeemaschine schon 90%) und weil "es dann im Büro ständig nach Essen riecht"

Vielleicht ist das nur ein Schutzgrund, denn ...

ich lieber am Schreibtisch esse (kann ich dann auch nebenher machen)

... das ist arbeitsrechtlich nicht so der Bringer. Du hast Pausenzeiten (Arbeitszeitgesetz, § 4 Ruhepausen) und dein Chef muss drauf achten, dass die auch genommen werden können und auch genommen werden und dass die Ruhepausen unterscheidbar sind von der Arbeitstätigkeit. Dein Essen am Rechner bewirkt zwei Sachen: quasi keine Ruhepause. Und eben: es kann die Kollegen beeinflussen, die echte Pausen machen und sei es für den Gang zum Essen. Gerade ein Ortswechsel (und seien es ein paar Meter in einen Pausenraum oder nach draußen) macht klarer erkennbar, ok, das ist jetzt Ruhepause.

Also: nimm dir aktiv die Ruhepausen und geh dazu ein paar Schritte. Z.B. bis zum Schlossgarten sind es doch nur wenige Schritte. Und Grün und auf Objekte in der Ferne fokussieren tut auch bildschirm-geplagten Augen gut. Und es bringt einen Wechsel aus dem ewigen Sitzen.

Ich habe sehr oft mal am PC gegessen, bis mir mein Chef das so eindringlich sagte. Er hat mir das Essen am PC damit nicht verboten, aber ich habe es dann auf wenige Male im Jahr reduziert, während es vorher Usus bei mir war. Aber da habe ich ihn besser verstanden. Deutliche Pausen als Burnout-Verzögerer oder Vermeider. Und eben auch für das zwanglosere, direkte Gespräch mit den Kollegen fürs Betriebsklima. Essen hat ja auch einen sozialen Aspekt.

D as.WarW'ohllNixx


@ Soroman

Ich weiß, auf was du rauswillst. Und du hast da vollkommen recht. Wir sind ein kleines Startup und im prinzip schert sich keiner drum. Unser Chef sagt, wir können Pause machen wann und soviel wir wollen. Wenn ich Lust habe kann ich 3 Stunden Pause machen. Meine Pausen bestehen aber nicht aus Mittagessen. Ich esse am Rechner, mache nebenher Bullshit aufgaben (wie z.B. die automatisierten Tests anschmeissen). Meine Pause besteht aus immer mal wieder einem 15 Minuten spaziergang (meist 3 - 4 mal am Tag), daher sind meine Pausenzeiten klar erkennbar. Und es essen alle Nebenher, wenn sie überhaupt was essen (wir haben 2, die eher Abends essen und mittags mit einem Apfel zufrieden sind). Geregeltes gemeinsames Mittagessen haben wir nicht. Der soziale Aspekt ergibt sich bei uns automatisch, da wir oft vor dem Rechner sitzen und ihn arbeiten lassen (stichwort compilen) und wir da immer den Kollegialen Blödsinn zusammen machen (ITler sind da etwas spezielle Menschen ]:D ).

Und es bringt einen Wechsel aus dem ewigen Sitzen.

Den habe ich auch so, dank einem super Chef der uns elektrische Schreibtische gesponsort hat. Im prinzip arbeite ich zu 80% im stehen.

Nur ich verstehe das Argument des Geruches nicht. Wir sind ein sehr sehr Multikulturelles Unternehmen und haben eigentlich alles da, was man sich vorstellen kann (wir können uns hauptsächlich auch nur in Englisch unterhalten). Eine Pakistani braut Tees zusammen, wo ich nur die Nase rümpfen kann, ein anderer steht morgens auf sein english breakfast mit milchigem Schwarztee der übelsten Duftnote, andere Parfümieren sich stark, jemand anders raucht und ich verpeste alles mit Kaffee, der von der Stärke eher an Sirup rankommt als an Flüssig. Daher würde ein Duft nach einem warmen Linseneintopf das auch nichtmehr schlimmer machen :). Hat ein Grund das bei uns immer das Fenster offen ist ;-D.

l$ate4r_<oxn


.... ich wollte dir nur deutlich machen, dass viele Dinge, die für andere normal sind, es für andere eben nicht sind. Ich hatle das schon aus, ich muss ja, aber ich finde es nicht prickelnd, fühle mich unwohl und würde bei exzessivem Wurst/Salami-Konsum langfristig eine Lösung finden müssen oder ich würde über die Schreibtische kotzen. Entweder, dass ich gehe oder dass die Kollegen das halt wissen und wir Möglichkeiten finden. Man kann über alles reden, das heißt aber nicht, dass wenn man, gerade bei Essen, was in so naher Gegenwart anderer verdrückt, damit rechnen muß, dass es für andere unangenehm ist. Das Argument vom Chef ist für mich eben nicht so absurd, wie für Dich. Das mußt Du auch akzeptieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH