» »

Meinungen zu Diäten zur Behandlung von Krankheiten

K8erstixn_f hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich bereite derzeit ein Biologie-Referat zum Thema "Diäten zur Behandlung von Krankheiten" und würde gerne von Ihnen wissen, was sie zu diesem Thema denken.

Danke schonmal im Voraus :)

Antworten
aWgnes


Was hast Du an Fakten?

KPers9tinx_f


Die Formen der Diäten bei bestimmten Krankheiten und teilweise Nebenwirkungen

aygnees


Verstehst Du deren Wirkungsweise ?

Oder geht es Dir um pseudowissenschaftlichen Humbug?

b6fxi


Na wenns ein Biologie Referat ist dann sicher echte Wissenschaft :)z . Also ich kenn mich aber nicht aus, das einziger was ich gehoert hab ist ketogene Diaet bei Kindern mit Epillepsie, da ist anscheinend echt was dran, aber wie und warum das wirkt must Du selbst rausfinden ;-)

TgragispcherbClownfisxch


Die 16 Stunden Diät, die ich mache. Also 16 Stunden am Tag am Stück nichts essen, nur in den verbleibenden 8 Stunden. Soll gut gegen Diabetes sein.

HVansi&leinGchen


würde gerne von Ihnen wissen, was sie zu diesem Thema denken

Halte ich sehr viel von. Sehr viele Krankheiten/Beschwerden entstehen durch zuviel Essen, oder/und durch den vielen Müll der in manchen Nahrungsmitteln steckt. Wer weniger ißt ist auch weniger Müll also weniger Krankmachendes.

BcenistxaB.


Mein Diabetes ist durch KH arme Kost mit dem Langzeitwert am Rande des Normbereichs. Diät nenne ich das nicht. Weil - essen tue ich gesünder als je in meinem Leben. Und ich esse eh nur das, was mir super schmeckt. Ich schlemme geradezu.

lCaseyrladxy


Mein Diabetes ist durch KH arme Kost mit dem Langzeitwert am Rande des Normbereichs. Diät nenne ich das nicht. Weil - essen tue ich gesünder als je in meinem Leben. Und ich esse eh nur das, was mir super schmeckt. Ich schlemme geradezu.

BenitaB.

Schlemmen mit lowcarb kenne ich auch. Man darf nur nie wieder zu kh-reicher Ernährung wechseln, denn dann bekommt man den größten Jojo, den man sich vorstellen kann.

Ich neigte nie zum Jojo-Effekt, auch ganz früher nie, als ich mal eine Hungerdiät machte. Aber nach lowcarb....boach...man konnte sich selbst beim Fetterwerden zusehen, tägliche Gewichtszunahme ohne übermäßiges Essen.

Aber da du ja auf Gedeih und Verderb eh bei lowcarb bleiben MUSST, bleibt dir das wohl erspart.

Ich konnte nicht auf Dauer bei lowcarb bleiben, das hatte meine Gesundheit nicht mehr mitgemacht. Ok, gegen Diabetes ist es gut, aber so gut wie für alles andere schlecht.

B]eni(taxB.


Ich esse wahnsinnig viel Gemüse, ca. 800 g täglich. Ca. 125 g Fleisch oder Fisch. Dazu gesunde Fette. Ca. 80 g täglich.

Ich esse seit 4 Jahren so, ist schon Gewohnheit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH