» »

Östrogenarme Ernährung als Mann

ceornxeer hat die Diskussion gestartet


Auch wenn das Thema wohl eher komisch klingt, benötige ich mal eine Ernährung die Östrogenarm ist und ja ich bin ein Mann.

In den letzten Jahren habe ich mehr und mehr festgestellt, das ich weibliche Züge habe, also nicht äußerlich, aber Gefühle etc., Stimmungslagen, verminderter Sexualtrieb oder das ich eine innere Unruhe bekomme, wenn man jemand was nicht positives zu mir sagt oder mich ignoriert, also Sachen, die mir vor ein paar Jahren gelinde gesagt noch scheiß egal waren. Ich hatte mich dann mal zu dem Thema Hormomen belesen und festgestellt, das ich eigentlich nur Lebensmittel esse, die Östrogen fördern sind. Immens viel Soja z.b. Bei mir fing das so mit Mitte 20 an, aktuell 30 und jetzt wollte ich mal schauen, wenn ich über einen längeren Zeitraum Lebensmittel zu mir nehme, die dagegen wirken und Östrogenarm sind, ob das bei mir wieder einen perfekten Ausgleich zwischen den männlichen und weiblichen Hormonen bildet.

Antworten
c>hxi


Wie wärs, wenn du einfach mal deine Hormonpegel bestimmen lässt?

P1lane8tenwxind


Immens viel Soja z.b.

Soja kann wohl das Testosteron in die Knie zwingen. Kommt leider als mal vor. Ich halte von Soja gar nichts. Meiner Meinung nach ist das Zeug nicht zum Essen gedacht.

H[atrixs


Soja kann wohl das Testosteron in die Knie zwingen.

Hast du dazu irgendwelche verlässliche Quellen? Alles, was Ich bisher zu diesem Thema gelesen habe, spricht gegen diese These.[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19524224 Quelle]]

Ich halte von Soja gar nichts. Meiner Meinung nach ist das Zeug nicht zum Essen gedacht.

"das Zeug" ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel des Menschen :=o

cxhi


Solange das Thema mit dermaßen vielen "scheint es so zu sein" gespickt ist, halte ICH mich weitesgehend von Sojaprodukten fern.

[[https://de.wikipedia.org/wiki/Phytoöstrogene]]

PGlaneteSndwixnd


Hast du dazu irgendwelche verlässliche Quellen? Alles, was Ich bisher zu diesem Thema gelesen habe, spricht gegen diese These.[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19524224 Quelle]]

Nein tut mir leid ich habe keine Quelle, habe nur als mal den ein oder anderen Erfahrungsbericht dazu im Internet gelesen.

"das Zeug" ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel des Menschen :=o

Hast du dazu eine Quelle? ]:D ]:D ]:D Bzw. wie würdest du das denn begründen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH