» »

Nach Zuckerkonsum ist mir meistens unwohl

HEerzbl^at2t2"000 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen Zusammen,

ich habe in letzter Zeit feststellen müssen, dass es mir nach Zuckerkonsum überhaupt nicht gut geht. Dies ist auch so, wenn ich überwiegend viel Weizenprodukte zu mir nehme. Dem Grunde nach klar, weil diese ja auch sofort in Zucker umgewandelt werden.

Vorletztes Mal war es so, dass ich am Abend süssen Stuten gegessen habe und danach noch zwei Balisto... Hatte hinterher richtig Unruhe mit Zittern und Herzrasen. Davor hatte ich ein paar Tage zuvor abends noch einen Apfelpfannekuchen mit Rosinen und Zucker gegessen. Am anderen Tag war ich nur müde und abgeschlagen...

Gestern hatten wir Spielabend. Wir haben zum Abend Spaghetti Bolognese, zum Nachtisch Philadelphiatorte mit Himbeeren und zwischendurch immer wieder mal Plätzchen, Erdnüsse, Mini-Salami gegessen. Dies zog sich so bis ca. 1.00 Uhr nachts... So gegen 4.00 Uhr bin ich dann mit Herzrasen aufgewacht. Mir war zum Teil auch übel gewesen. Ich hatte mich die letzte Woche dann mal ziemlich von Zucker distanziert und es ging mir besser musste ich feststellen. Habe viele Vollkornprodukte anstatt Weizen zu mir genommen und habe viel Obst gegessen. Das soll ja der gesündere Zucker sein.

Als ich gestern das süsse Zeug vor mir stehen sah, war es wie eine magische Anziehungskraft. Ich konnte die Finger nicht davon lassen.

Meint ihr, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen Zucker- und Weizenkonsum und mit dem Wohlbefinden?

Lieben Gruß,

Herzblatt2000

Antworten
PL4schbiexst


Wie sieht es aus bei dir mit Diabetes?

Fruchtzucker ist nicht per se der gesündere Zucker.

Den sollte man auch nicht in Unmengen zu sich nehmen.

Zuviel Histamin kann auch Übelkeit verursachen.

Lass dich vom Arzt durchchecken.

B'eni&taBx.


Je mehr Zucker, umso schneller gerätst du hinterher in eine Unterzuckerung, die sich auch in Zittern und Unwohlsein äußern kann.

Ich wollte es früher nicht hören, gar nicht wissen und ich war der Meinung, Zucker würde nicht schlimm sein.

Meine Augen haben große Schädigungen, meine Unterschenkel sind immer kurz vorm offenen Bein, ich habe Nervenschädigungen. Ja durch Zucker. Hab mir den Diabetes so angezüchtet. Und muß mit den Folgen leben.

Heute lebe ich komplett ohne Zucker, ohne Getreide. Ich will schließlich noch ein wenig länger leben.... Hoffe ich zumindest. Das Auge wird wohl operiert werden müssen, die Chancen sind aber mies, das es was hilft.

Mit dem heutigen Wissen um Zucker wäre ich vernünftiger. Aber es ist zu spät, der Schaden ist schon da...

ARmml


Könnte auch eine gestörte Darmflora sein (evtl. mit Candida), das würde erklären wieso die Symptome nach hohem Kohlenhydratkonsum auftreten. Diese Bakterien/Pilze verstoffwechseln den vielen Zucker und erzeugen dabei Giftstoffe, das erklärt die Symptome.

HUerzbXlatt2-000


Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Habe für Ende Juni nunmehr einen Termin beim Internisten vereinbart.

Auf Diabetis bin ich schon getestet worden. Da ist überhaupt nichts.

Seit gestern versuche ich also auch wieder vermehrt auf ballastoffreiche Kost zu achten und wieder vermehrt Obst.

Zudem bin ich auch psychisch im Moment stark angeschlagen und ne Freundin meinte, Psyche angekratzt und schlechte Essgewohnheiten und dann auch noch viel Zucker und Weizen ist eine ganz schlechte Kombination.

BuenibtaBx.


Der Körper ist geduldig. Aber irgendwann ist eben Schluß mit lustig und man ist insulinresistent und dann kommt der Diabetes. Der Internist hilft nicht, sondern nur ein eigener vernünftiger Umgang mit sich selbst. NIcht der Arzt hat das in der Hand sondern man selbst....

Wenn Du schreibst, das mit dem Diabetes ist abgeklärt, wird der Arzt auch nur vernünftige Ratschläge geben können. Wer sie umsetzen muß, bist Du....

Hferzbalatt2=00x0


Das sind wahre Worte Benita B.

Bin auch schon fleißig dabei. Radikal funktioniert es nicht bei mir. Aber ich habe angefangen morgens sowie abends anstatt Weizenbrötchen oder Toast, Schwarzbrot oder Roggenbrot zu essen. Das ist schonmal viel wert. Cola oder Fanta etc. trinke ich eh nicht. Wenn dann Wasser oder ungesüssten Tee.

Süssigkeiten lasse ich komplett weg und habe ich auch im Moment überhaupt kein Verlangen nach, was schonmal viel Wert ist. Päckchenprodukte werde ich nun auch meiden und werde mir angewöhnen frisch zu kochen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH