» »

Gewichtsabnahme Ziel erreicht... einige Verständnisfragen

rqecoxnquixsta hat die Diskussion gestartet


Hallo Gemeinde,

ich habe eine Ernährungsumstellung inkl. Sport gemacht und nun mein Ziel erreicht. (-27 Kilo.. von 105 auf 78 Kilo). Ernährt habe ich mich in dieser Zeit von Hauptsächlich Fisch und Hähnchen + Gemüse ( mittags ) morgens ein Brötchen mit Frischkäse und Putenbelag oder Handkäse. Abends dann körnigen Frischkäse, meist verfeinert mit Schnittlauch und 2-3 Eier reingeschnibbelt. Mit dieser Methode war ich immer gut gesättigt, obwohl ich die Kohlenhydrate fast komplett weggelassen habe. ( Außer morgens halt das Brötchen ). Meine Frage jetzt:

Kann ich, nachdem ich mein Abnahmeziel erreicht habe, wieder mehr Kohlenhydrate UNTER Beachtung meines tägl. Kalorienbedarfes (1800KCAL) in meine Ernährung aufbauen? Oder würden die KHT irgendwie ansetzen, weil ich vorher weniger davon gegessen habe? Ich meine allerdings gelesen zuhaben , das im Endeffekt nur das Kaloriendefizit, beziehungsweise die nicht übermäßige Überziehung dessen eig dazu beitragen müsste, das Gewicht jetzt trotzdem zu halten. Kann mir da jemand was qualifiziertes zu sagen?

Danke für eure Antworten im Voraus :-)

Antworten
Y{aHbb


Wie viele Kalorien hast du denn während der Diät gegessen? Ich würde in der Haltephase die Mahlzeiten Stück für Stück pro Woche um 100 Kalorien erhöhen.

Wobei, wenn du di ganze Zeit deutlich unter deinem Grundumsatz gegessen hast, kann ich dir für nichts garantieren.

rBecomnquxista


Also ich lag immer zwischen 1200-1500 Kcalorien pro Tag! also hatte ich ein Durchschnittsdefizit von ca 600 Kcal pro Tag (wenn wir jetzt mal mit 2000 KCAL Grundumsatz rechnen). Es geht jetz aber ehrlich gesagt auch nicht darum, wieder normal zu essen. Ich werde trotzdem auf gezuckerte Getränke und Süßigkeiten verzichten. Habe das auch während der "Diät" bzw Ernährungsumstellung so gehalten, das ich mal ein Stück Kuchen gegessen habe, aber eben nur eins, oder mal ein MCSundae bei MCDonalds, oder halt auch mal eine Pizza bei MC Donalds, also eigentlich mehr oder weniger gelegentliche Cheatmeals. (so ca. 1-2 mal die Woche).

r]ecVonq/uisxta


hab die Cheatmeals, bzw die ungesunden Snacks trotzdem in mein Kaloriendefizit mit eingebaut, habe dann halt , wenn ich z.b ein MCSundae gegessen habe, dann abends die Eier im Frischkäse weggelassen. So hatte ich das gehandhabt. Ich möchte mir jetzt halt wieder ein paar mehr Freiheiten gönnen und halt nicht mein ganzes Leben lang Kalorien zählen, trotzdem aber gesunde Ernährung betreiben. Ich weiß jetzt halt nicht genau was der Mittelweg der ganzen Geschichte wäre. Und deshalb frage ich euch :)

Y%aHRbxb


Ich habe eine Verständnisfrage. Dein Grundumsatz, also das was dein Körper bei absoluter Ruhe zum Überleben braucht beträgt 2000 kal, du willst aber dennoch auf Dauer weiter unter deinem Grundumsatz Essen? ":/

Auch finde ich dein letztes Posting problematisch. Du hast mit deiner niedrigkalorischen Diät zwar an Gewicht verloren, aber anscheinend nicht gelernt mit Essen umzugehen. Deshalb solltest du so langsam mal anfangen einen Blick für die normale Ernährung zu bekommen, ansonsten geht das mit dem dauerhaft Schlanksein in die Hose. Denn im Moment ist dein Normales Essverhalten noch auf dem Stand der dir zum Übergewicht verholfen hat, und der Bezug zu normalen Portionen wird dir fehlen.

Natürlich schlanke Menschen ernaehren sich auch nicht ausschliesslich von Hähnchen, Fisch, Hüttenkäse und Eiern, sondern hauen sich auch durchwegs mal eine Pizza oder einen Burger rein. Der Unterschied zu den Menschen die mit Übergewicht kämpfen ist hingegen, dass natürlich schlanke Menschen wissen wann genug ist, auch wenn es noch so lecker schmeckt, und sie essen meist nur bei richtigen Hunger.

Wenn du wieder ein normales Essverhalten lernst und dazu noch anfängst auf dein natürliches Sättigungsgefühl zu hören, steht eigentlich einer normalgewichtigen Zukunft nichts in Weg, wenn du aber wieder wie vorher essen willst, kann das nur in die Hose gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH