» »

Vitamin Mangel und Eisenwerte

Pnlane'tendwind


Zur Not kannst du auch beides machen, erst zu einem NUK bzgl der SD und hinterher zu einem Endo, da kannst du dann auch den Befund vom NUK mitbringen. Dann kann er sich von der SD auch noch ein Bild machen ohne bei Null anfangen zu müssen. Ich muss beim Endo auch exakt 6 Monate auf einen Termin warten, die sind meist sehr überlaufen. Aber beim NUK ist es nicht zwingend besser. Hab da schon ähnliches gehört, ich bekomme bei meinem aber schneller einen Termin. Aber auch das kann sich ändern, bei dem Endo gabs auch schon mal schneller Termine....

C]alQinxwa


So, nun war ich gestern beim Endo. Den Verdacht mit der Schilddrüse hat sich nicht bestätigt. Das Sono war ohne Auffälligkeiten und die Ärztin meinte, es scheint alles auf die Nebennieren hinzuweisen. Sie hat gemeint, sie hat ein Hauptverdacht, aber auch noch ein paar Ideen an der Seite, woher die Probleme stammen könnte (inklusive den Probleme, die ich schon vorher hatte z.B. Magen, sehr schlecht heilende Haut etc.

Hat erst einmal Blut abgenommen und ich muss nun circa eine Woche auf die Befunde warten.

Hatte echt das Gefühl endlich mit jemanden zu sprechen, der meine Probleme versteht.

Nehme immer noch Eisen, aber diese wahnsinnige Schwäche will nicht weggehen. Haarausfall ist auch immer noch da, aber ich habe gelesen, dass es lange dauert bis das Eisen auf das Haar wirkt. Meine Haut scheint langsam besser zu werden.

Mal sehen, gut Ding braucht eine Weile.

Gruß,

Caro

P>lanYete3nwinxd


Lass dir bitte trotzdem den Befund von der Schilddrüsen-Untersuchung geben, sobald er beim Hausarzt ist und stelle ihn hier mal ein.

C1alWiynwa


@ Planetenwind

Habe heute die Ergebnisse vom Endo bekommen zwecks Schilddrüsensono

Lappenvolumen re. 2,9ml, li 2,8, Gesamtvolumen ca. 6ml (Normalbereich 18ml), bds. homogenes, echonormales Parenchymmuster

Sieht alles normal aus obwohl das Volumen sehr klein ist.

Nebennierenwerte sind niedrig normal, muss nochmal hin zu einer Nachfolgeuntersuchung

Gru

PclaneYteKnwinxd


Sieht alles normal aus obwohl das Volumen sehr klein ist.

Und das ist genau das was nicht normal ist! Die ist zu klein. Kann nun sein dass sie schon immer einfach "nur" zu klein war oder eben dass sie schrumpft. Letzteres ist wahrscheinlicher. Hast du ältere Befunde von früher? Ich wette die war mal größer. Ich bleibe dabei dass du Probleme mit der Schilddrüse hast. Mag sein dass das nicht deine einzige Baustelle ist, aber da stimmt halt auch was nicht. Wie waren denn die Blutwerte diesmal?

C/alinnwa


Danke Planetenwind,

Ich habe keine älteren Sonos von der Schilddrüse, leider. Es ist das erste mal das ich deswegen beim Arzt bin. Eigentlich sind sind es ja nur 5,7ml. Ist schon sehr wenig - werde morgen nochmal um einem Auswertung per Telefon mit der Ärztin bitten.

Denke, dass es auch nur ein Baustein ist. Bisher hat ja nur das Eisen geholfen, aber so richtig komme ich bisher nur sehr, sehr langsam wieder auf den grünen Ast.

Habe auch mit meiner Mutter festgestellt, dass ich eigentlich schon immer müde, blass und krankheitsanfällig war, aber trotzdem immer einen aufwendigen Lebensstil durch gezogen habe. Vllt ist es ja mal die Lösung vieler Rätsel.

Werde dran bleiben....und mir eine Zweitmeinung von einer Schilddrüsen Ärztin hier in meiner Heimatstadt einziehen.

Gruß,

Caro

C[alin)wa


Diesmal hatte sie keine Blutwerte abgenommen. Weil die Werte das letzte mal im Normalbereich waren.

HAype#rixon


Ein Beitrag wurde gelöscht. Die Reaktionen darauf mussten ebenfalls gelöscht werden, da ihnen der Bezugsbeitrag abhanden gekommen ist.

CFal_inxwa


Hallo,

wollte einmal ein kurzes Update hier reinstellen:

Ich habe noch einen NUK (zwecks Schilddrüse) aufgesucht, die folgendes festgestellt hat:

Die gesamte Schilddrüse stellt sich mit gering inhomogenem, echoärmeren, gering vermehrt vaskularisierten Schallmuster dar.

Keine Knoten

Volumen: 6,7ml links, 5,2ml rechts, gesamt 11,9 ml (bei der Endo waren es nur 5,8ml seltsamerweise!)

Alle Laborwerte ohne Auffälligkeiten - daher hat sie zusammengefasst:

Normal große, euthyreote, sonographisch unaufällige Schilddrüse ohne Hinweis auf eine Immunthyreopathie.

Zwecks des Vitamin und Eisenmangel habe ich nun folgendes gemacht:

- Ferritin 21 im May auf Ferritin 24 in November nun mit einmalig 1000mg Eiseninfusion aufgefüllt. Das war letzte Woche.

- Vitamin D mit 20.0000 Einheiten in der letzte Woche aufgefüllt. Heute letzte Einnahme.

- Biotin Mangel - jeden Tag 10mg (in einer Carotin Combi)

Dazu nehme ich noch Zink, Magnesium, Vitamin K und Aminosäuren.

Symptome sind immer noch vorhanden, besonders Kurzatmigkeit, jedoch extrem weniger, war schon in der Lage nun länger rauszugehen (bis zu 2h am Stück), heute aber leider wieder ein schwacher Tag mit starker Kurzatmigkeit. Leichtes Herzklopfen, Kribbeln am Körper. Und mich plagt immer noch eine Schlaflosigkeit.

Leider weiss ich nicht wie schnell solche Infusionen helfen sollen? Hat jemand Erfahrungen.

Ich hoffe, dass es nun wirklich bergauf geht und das es nur eine Ansammlung von extremen Mangelerscheinungen war.

Gruß,

Caro

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH