» »

Bauch wölbt sich extrem nach dem Essen - was kann ich tun?

C^in{nia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wie bereits geschrieben, geht es darum, dass ich einen extrem gewölbten Bauch nach dem Essen kriege. Das ist erst seit letzter Zeit so (seitdem ich abgenommen habe, vorher war das nicht so, hat das irgendeinen Zusammenhang?) und es wird einfach nicht besser, ich schreibe mal auf, was ich heute gegessen habe, vielleicht ist da irgendwas Blähendes dabei? Eine Intoleranz habe ich, denke ich, nicht.

Vormittags: 1 großer Apfel

Mittags: 1 große Portion Reispfanne mit 4 Gemüsebällchen und Erbsen

Danach: 1 Mini-Twix

Gerade war ich beim Kraftsport, damach hatte ich großen Heißhunger und habe 1 Banane und 1 Apfel gegessen.

Abends: 180gr vegetarisches Filet in 2 Zwiebeln gebraten (1 EL Pflanzenöl), fühle mich etwas zu voll, aber na gut..

Kann das am Obst liegen? Ich habe aber keine Bauchschmerzen und auch mein Stuhl ist normal.

Und vorallem: Was kann ich dagegen tun? Ich fühle mich tagsüber und vor allem abends total unwohl und überfüllt. Aber ich kann doch nicht die ganze Zeit fasten nur damit der Bauch sich nicht so stark wölbt? Hat jemand das gleiche Problem und eine Lösung gefunden? Habe auch schon etwas rumgegooglet und da stand, dass man mehr Bauchmuskeln benötigt, damit die Wölbung zurückgehalten wird, aber ich mache doch bereits mehrere Monate alle 2-3 Tage Kraftsport. ??? Was soll ich nur tun? Ich zögere mittlerweile das Frühstück soweit wie möglich aus, damit ich wenigstens ein paar Stunden einen nicht so extrem dicken Bauch habe.

Hat irgendjemanden einen Ratschlag?

Antworten
o7nodihsep


Hallo! Vielleicht schluckst Du beim Essen zuviel Luft. Dann müsstest Du langsamer essen und mehr kauen.

Und aus Deinem Beispiel: Erbsen sind Hülsenfrüchte und blähen auf, und bei 2 (!?) Zwiebel wölbt sich bei mir nachts selbst die Bettdecke. Was bei Vollkornprodukten die Getreidemühle nicht geleistet hat, muss der Magen als Vergärung nachholen, auch dabei entstehen Gase. Schreibe doch bitte mal Deine Körpergröße und Gewicht?

Rxye


Ich sehe auch die Erbsen und Zwiebeln als die Ursache für einen geblähten Darm an. Und auch Getreide kann leicht Gasansammlungen verursachen; die meisten essen es jeden Tag und kommen deshalb gar nicht auf den Gedanken an eine Unverträglichkeit

FYaSoL8a


Was meinst du genau mit "gewölbtem Bauch"? Fühlst du dich aufgebläht oder fällt es dir nur optisch auf? Falls letzteres der Fall ist, liegt es sehr wahrscheinlich einfach daran, dass du durch die Abnahme besser sehen kannst, dass dein Magen voll ist und sich dein Bauch deshalb ein wenig wölbt. Vorher war das auch der Fall, du hast es durch ! mehr Gewicht aber nicht so deutlich sehen können.

FPaSoL;a


Falls du dich gebläht fühlst, kann es sein, dass durch die Abnahme dein Magen-Darm-Trakt durcheinander ist. Probier mal Heilerde, gibt es als Kapseln oder als Granulat. Oder morgens Leinsamen ins Müsli oder nen Smoothie.

CGinXnixa


Danke für eure Antworten!

Ich werde versuchen langsamer zu essen. Aber warum vertrage ich auf einmal Hülsenfrüchte und Vollkorn nicht mehr so gut? Früher konnte ich das auch essen ohne dass sich mein Bauch wölbte und ich mich "übervoll" fühlte (aber habe keine Blähungen & dennoch ein Hungergefühl bekommen).

Wiegen tue ich 52/53kg (schätze ich, war seit 2 Wochen oder so nicht mehr wiegen) bei 167cm.

Es fängt aber auch schon beim morgendlichen Apfel an, dass sich mein Bauch wölbt, obwohl 150-200gr ja nicht so viel sind, dass ich aussehe wie schwanger? Das steigert sich im Laufe des Tages auch.

Wofür sorgt Heilerde? Sollte ich lieber Leinsamen oder Heilerde ausprobieren? Kann ich noch etwas tun? Ich fühle mich diesen gewölbten Bauch noch dicker & unwohler als sonst.

Arnka#10x1


Mir geht es nach dem Abendessen genauso. Manchmal ist es schon fast beängstigend.

Da ich sehr schlank bin (schon immer) fällt es natürlich sehr auf. Aber ich fühle mich auch

total aufgebläht. Bei mir kommt es durch extremes Luftschlucken. Und dies geschieht vermutlich

hauptsächlich dadurch, dass ich nach jedem Bissen einen Schluck Wasser trinke.

Das Trinken kann ich leider nicht vermeiden, da ich an Schluckbeschwerden leide.

Vermeiden kann ich das Luftschlucken nur durch sehr sehr langsames Essen. Und daran denke ich

nicht immer, insbesondere wenn ich Heisshunger habe.

Erbsen und Zwiebeln fördern natürlich Blähungen. Und der Apfel vormittags wäre bei mir jedenfalls

ein Problem. Versuche einfach mal, ganz langsam und konzentriert zu essen. Vielleicht

bist Du ja etwas disziplinierter als ich ?

S+ee+lenbjebenx201x6


@ Cinnia

Ich habe fast dasselbe Problem wie Du, nur dass mein Bauch IMMER extrem gewölbt ist. Ich war zwar bei verschiedenen Ärzten, aber wo genau die Ursache liegt, weiß ich immer noch nicht.

Jedenfalls habe ich versucht gewisse Lebensmittel zu vermeiden, z.B. Weizenprodukte und ich habe auch probiert, zuckerhaltige Dinge zu meiden. Ein gewölbter Bauch kann auch durch zuviel Kohlensäure in Getränken verursacht werden. Genau wie Du konnte ich früher auch alles essen und trinken, was ich wollte, ohne diesen aufgeblähten Bauch zu haben.

Ich habe alternative Heilmethoden, wie Schüssler Salze und probiotische Kuren in Verbindung mit Mucozink getestet. Bislang alles ohne wirklichen Erfolg. Sport treiben ist natürlich immer gut, was mir aber sehr schwer fällt..

Ursache eines gewölbten Bauches können auch Medikamente sein und ein weiteres großes Problem sind psychische Belastungen, wie Stress.

SzeelenDbeb@en2x016


In einem anderen Faden von Dir lese ich gerade von Drogenkonsum. Damit kann Dein "Bauchproblem" natürlich auch zusammenhängen.

SIeelqenbOebenj201x6


Und nochwas vergessen:

Fenchel-Anis-Kümmeltee soll auch bei einem aufgeblähten Bauch helfen. Ausprobiert habe ich den Tee schon und ich fühle mich damit auch etwas besser. Ich denke aber, dass man den Tee kontinuierlich trinken muss, um wirklich Fortschritte zu erzielen. Mein Problem: Ich mag keinen Tee! |-o

R3yPe


Es gibt Dutzende von Gründen, warum ein Bauch sich vorwölbt. Vielleicht tut er es ja auch nur scheinbar, da Du ja jetzt mit dem genannten Gewicht sehr schlank bist; da kommt Dir der Bauch möglicherweise nur dicker vor, denn das Gefühl dazu kann sehr subjektiv sein.

Fast jeder kennt es, wenn er sich sattgegessen hat: Man hat den Eindruck, man sei aufgebläht und "dick", dabei ist lediglich der Magen gefüllt, der Darm arbeitet und vermittelt das Gefühl von Ausdehnung.

Mein Rat: Lenke Dich erst mal ab von der ständigen Beobachtung Deines Bauchs. Wenn Du öfters Bauchweh hast, könntest Du einen Heilpraktiker um Rat fragen - manchmal stimmt die Zusammensetzung der Darmbakterien nicht. Dafür gibts dann Diagnose- und Behandlungsmögllichkeiten.

Rsye


Oh, Drogen und Essstörung, habe ich gerade in Deinen früheren Beiträgen gelesen ... Ich will Dir nicht unrecht tun, aber dann gehe ich doch am ehesten von einer verzerrten Körperwahrnehmung bei Dir aus.

COinnxia


Heute geht es irgendwie (fühle mich nicht so übervoll), habe versucht seit gestern langsamer zu essen und den ganzen Süßstoff erstmal zu reduzieren (hab's ganz vergessen zu erwähnen). Zudem habe ich heute die Leinsamen ausprobiert, werde jetzt jeden Tag etwas davon essen.

Aber die Frage bleibt weiterhin, warum so plötzlich und vorher garnicht. Naja, hauptsache es wird besser bzw. verschwindet irgendwann ganz. :)z

o-no4disxep


Danke für Deine Antwort. Du hast einen BMI von 19, das ist unteres Normalgewicht an der Grenze zum Untergewicht. Da kann sich Dein Magen (Bauch) schon mal melden, wenn Du ihm etwas schwer verdauliches anbietest. Es ist fast alltäglich, dass man während des Essens schon mal seinen Gürtel heimlich eins weiter stellen muss. ich möchte mich deshalb Rye anschließen, dass Deine "Bauchwölbung" eher ein subjektives Gefühl verbunden mit einer übertrieben Selbstbeobachtung ist.

F=aSJoLxa


Bei dem Gewicht im Verhältnis zur Körpergröße wundert es mich nicht, dass sich dein Bauch sichtbar vorwölbt. Irgendwo muss die zugeführte Nahrung ja hin und bei einem schlanken/dünnen Menschen ist das even sichtbarer als bei jemandem, wo Bauchspeck das "kaschiert". Von daher schließe ich mich den anderen an: weniger darauf fixieren. Was deine körperliche Reaktion betrifft, kann es sein, dass dein Magen-Darm-System durch die Diät durcheinander ist. Leinsamen hilft anscheinend bei der Regeneration und Reinigung, weil er viele Ballaststoffe enthält und dadurch für einen regelmäßigen Stuhlgang sorgt. Ich hab diese Kur mal gemacht [[http://www.smarticular.net/diese-einfache-und-natuerliche-kur-bringt-deine-verdauung-wieder-in-schwung/]] und fand es sehr gut, auch wenn ich nie Verstopfung hatte. Heilerde kann ebenfalls helfen, deinen Darm zu reinigen und nimmt überschüssige Säure auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH