» »

Ernährungsumstellung, aber wie? Habt ihr Tips?

pQrin/sve=ssa6lle


Ob sehr stärkereiche Nahrungsmittel nun "grün" sind und man sich daran "sattessen kann" - das ist die Frage. Hat man Jahrzehnte lang so gesehen und nur das Fett gemieden, und seitdem sind die Menschen immer dicker geworden. Nun entdeckt die Wissenschaft neu, dass das genau der Grund für Übergewicht sein könnte; schließlich verstoffwechselt der Körper Stärke wie Zucker, und von 300 Stück Würfelzucker am Tag - das sind dann morgens, mittags und abends Brot, Nudeln, Pizza, Süßzeug & Co - kann man nun mal nicht ungestraft für Gewicht und Gesundheit leben.

Brot und Nudeln sind beides Lebensmittel, die - sofern richtig zubereitet - sehr hilfreich sein können. Und hier wird alles mit Süßkram über einen Kamm geschoren.

Pizza kann man übrigens auch ganz wunderbar gesund machen, man nimmt einen Vollkornboden ohne Öl und lässt Käse+Fleisch weg, sondern macht Gemüse drauf.

Industriezucker ist ein Problem, weil er keinen Nährwert hat. Und dann sind nicht die Kohlenhydrate das Problem, sondern dass man weniger Kalorien "frei" hat für die Nahrung, die einem tatsächlich Nährstoffe und Sättigung verschaffen.

Vor allem im Sport sind KHs extrem wichtig, um die Cortisolausschüttung nach dem Training zu mindern.

Der Körper kann zwar aus Proteinen KHs herstellen, allerdings sind viele kohlenhydratreiche Lebensmittel basisch (wie zB Obst, stärkehaltige Pflanzen wie Kartoffeln und Pseudogetreide), während alle proteinreichen Lebensmittel sauer sind - das ist leider die Eigenschaft von Aminosäuren. Um also ein gesundes Verhältnis von sauren und basischen Lebensmitteln zu behalten, sollte man auf eine übermäßige Proteinzufuhr verzichten. Ganz abgesehen davon wird dann auch weniger Energie für die Verdauung verschwendet, weshalb man mehr Energie zur Verfügung hat.

p!riFnse-ssall:e


* Cortisonausschüttung

Und meine Grammatik ist im Eimer. Gehe mal schlafen, wird etwas spät.

pCrinJses)salle


Doch Cortison. Sorry.

p/rins3essaxlle


Doch Cortisol. Sorry.

sqensibBelman


während alle proteinreichen Lebensmittel sauer sind

Das stimmt nicht: Erbsen, Bohnen und Linsen sind nicht sauer, sehr wohl aber proteinreich.

sje|ns}i6belxman


und Linsen sind nicht sauer,

Linsen sind nur leicht säurebildend, bei Bohnen sind weiße Bohnen und Kidneybohnen nur leicht säurebildend.

P~lan#etenwxind


Außerdem sollte man bedenken, dass der Säure-Basen-Haushalt offiziell als Quatsch angesehen wird und eher bei Alternativ-Medizinern existiert.

WPältxi


Die Blutzuckerreaktion auf Stärke ist ähnlich wie die auf Zucker; daher kommt mein Vergleich. Stärke wird - bildlich und laienhaft ausgedrückt - vom Organismus zu Zucker umgewandelt, deshalb ist die "Gleichsetzung" gar nicht so weit hergeholt.

Das hat nichts mit Verteufelung von Kohlenhydraten zu tun. Es ist das Zuviel durch die suchtartige Reaktion vieler Menschen auf Brot, Nudeln, Kuchen, normale Pizza - die zu Poblemen führen kann.

Auch Gemüse enthält übrigens Kohlenhydrate, aber anderer Art.

Wtältxi


Noch ein paar Fakten, wie ich sie sehe:

Fruchtzucker ist problematischer als Industriezucker - zu viel davon ist auf jeden Fall zu vermeiden, nicht nur wenn man abnehmen will.

Eiweiß und Hülsenfrüchte sind gut und empfehlenswert, wenn reichlich Basen in Form von Gemüse und Salaten zugeführt werden. Der Körper kann Eiweiß nicht entbehren, weil er es - im Gegensatz zu den Kohlenhydraten - nicht selbst bilden kann; er benötigt es u. a. zur Muskelbildung.

Getreide ist durchaus verzichtbar; viele vertragen die Neuzüchtungen nicht, erst recht nicht in der Vollkornversion. Sie kann zu Darmproblemen führen.

MHa[riex27


@ Prinsessallee

P

izza kann man übrigens auch ganz wunderbar gesund machen, man nimmt einen Vollkornboden ohne Öl und lässt Käse+Fleisch weg, sondern macht Gemüse drauf.

Tut mir leid aber das ist in meinen Augen dann eben auch keine Pizza mehr...

Ich les von Anfang an still mit und bin am ehesten bei Wälti und Sensibelmann.

Nacty, deine gefüllte Paprika könntest Du doch zB auch gut mit in die Arbeit nehmen tagsdrauf. Oder nen Salat vorbereiten, eine Hühnchenbrust mehr braten und in der Arbeit zum Salat essen?

Und auch ich hab die Erfahrung gemacht dass reduzierte KH-Zufuhr enorm hilfreich ist, vA abends.

M+ari*e2x7


Und ich find es grad nicht mehr aber was war mit Eiern und Quark?

Wsälxti


Noch vergessen: Fett macht nicht fett. Nur zusammen mit Brot, Reis, Nudeln und in Fertiggerichten kann es diesen Effekt haben. Auch das ist ein Nachteil von viel Stärke, sie fördert durch die Blutzuckerraktion und die Ausschüttung des "Fetthormons" die Fetteinlagerung in die Zellen. Das richtige Fett kann sogar schlank machen - wenn es mit den richtigen Lebensmitteln zusammen gegessen wird.

W(älyti


(wie zB Obst, stärkehaltige Pflanzen wie Kartoffeln und Pseudogetreide)

Das "Pseudogetreide" finde ich interessant, ich entdecke gerade für mich Quinoa, Buchweizen und Lupinenmehl. :)^

MParie2x7


Quinoa ist toll, hat bei uns fast komplett den Reis ersetzt :)^

WmäxltVi


Danke, Marie! Da bin ich gespannt. "Kascha" war schon lecker (der geröstete Buchweizen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH