» »

Ernährungsumstellung, aber wie? Habt ihr Tips?

MXarSie2x7


Hallo Nacty,

ich finde den Geschmack von Quinoa echt schwer zu beschreiben. Ein bisserl nussig vielleicht, ein paar Bitterstoffe? Hm. Jedenfalls lecker und absolut kompatibel zu Gemüse, Soßen, als Salat... find es total lecker!

Magst Du mir nochmal kurz sagen, wie Du zu Quark, Obst und Eiern stehst?

W5älrt+i


Nochmals: Es geht nicht nur um Industrie- oder offensichtlichen Zucker bzw. Zuckermischungen wie Nutella (ist übrigens Zucker + Fett, daher besonders "wirkungsvoll"). Alle normalen Beilagen bestehen praktisch aus Stärke und werdebn vom Körper so verwertet WIE Zucker.

Davon abgesehen, dass man davon oft auch mehr Appetit bekommt: Nicht nur Süß9gkeiten, sondern auch Brot, Nudeln, Reis, normale Backwaren, Gries, Bulgur, Pizza, Fertiggerichte mit Teig sind, wenn man abnehmen will, entweder ganz zu meiden oder stark einzuschränken, vor allem abends sollte man es besser weglassen. Das gestrige Abendessen klingt auch in der Hinsicht super! :)^

Wenn Du so isst, - dass abends also keine Stärke.Beilage und nichts Süßes mehr dabei ist - sollte sich das im Gewicht nach und nach auswirken. Das ist aber keine Schnelldiät. Die Abnahme geht über Wochen oder Monate.

So wie ich das behalten habe, bist Du ja im übrigen kein Schwergewicht, sondern hast fast Normalgewicht, dann kann man durch eine Ernährungsumstellung meist nicht radikal und schnell abnehmen, dafür aber nachher das Gewicht endlich halten. Durch Hungern und sehr wenig essen ruiniert man sich hingegen den Stoffwechsel: Du nimmst vielleicht schnell etwas ab, aber irgendwann isst Du mal wieder etwas mehr - und nimmst schon von wenig viel zu.

Wsälti


Nacty, ich habe es gerade in Deinem ersten Beitrag wiedergefunden: Du bist leicht übergewichtig.

Ich schätze daraufhin mal, wenn Du den Empfehlungen hier folgst, dass Du pro Woche so ca. 1 kg bis hin zum Normalgewicht abnehmen kannst. Mehr ist auf gesunde Weise aber auch eigentlich nicht drin. Nur wer mehr wiegt, kann meist schneller Gewicht verlieren.

Man kann sich angenehm satt essen an Gemüse, Frischsalaten, Fleisch, Fisch, Eiern und Käse, auch Quark; so dass man durchhält bis zur nächsten Mahlzeit. ("Satt" bedeutet natürlich nicht, solange man Gewicht verlieren möchte, pappsatt, bis nichts mehr geht.)

Morgens oder Mittags ist es manchem möglich, wer es denn will, auch ein Stück Brot, 1-2 Kartoffeln oder 2 Esslöffel Reis hinzuzufügen, anderen nicht, weil sofort das Gewicht steht - muss man meist erst für sich ausprobieren, was da geht.

Sptaqtu+sQ*uoVaxdis


@ Wälti

Ich komme ursprünglich mal so aus der Paläo-Ecke, dh ich bin grundsätzlich ganz bei Dir, dass Getreide etc nicht wirklich viel für den menschlichen Körper tun und man versuchen sollte, die Zufuhr zu beschränken (also nach Möglichkeit nicht Morgens, Mittags, Abends Getreide).

ABER, in meinen Augen sollte es bei einer Gewichtsabnahme auch darum gehen, ein Essverhalten zu lernen, was man langfristig (lebenslänglich) beibehalten kann, und das war dann auch bei mir der Punkt, wo ich Paläo irgendwann mal Goodbye gesagt habe, weil das war mir einfach nicht möglich. Und ich würde Nacty stark empfehlen, sich jetzt einen Weg zur Abnahme zu suchen, den sie wirklich langfristig verfolgen kann. Da bringt es wahrscheinlich nicht viel, bei ihr auf Low Carb zu setzen, wenn sie da so drauf steht.

Abnehmen geht auch mit Nudeln, Brot und Pizza, aber es ist eben wichtig, auf den Körper und die Hunger- und Sättigungssignale zu achten und nicht mehr zu essen, als man braucht.

S{tatXusQ0uoVxadis


Man sagt, eine gesunde Gewichtsabnahme liegt bei etwa 500 g die Woche, dh 2 kg im Monat.

WSältxi


Ja, da hast Du sicher Recht, StatusQuoVadis. Wenn Nacty nicht an Low Carb dran möchte und sich gar nicht vorstellen kann, das grundsätzlich beizubehalten, dann ist es für sie nicht das Richtige.

Eigentlich wollte ich sie damit erst einmal "bekannt machen", da sie ja hier um Rat fragte und ich meine guten Erfahrungen teilen wollte. Für mich selbst war es auch eine längere Entwicklung, an die ich mich erst nach und nach herangetastet habe. Aber von mir aus ist auch alles gesagt, und ich verfahre nun nach Dieter Nuhr. :-X :-D

Abnehmen geht auch mit Nudeln, Brot und Pizza, aber es ist eben wichtig, auf den Körper und die Hunger- und Sättigungssignale zu achten und nicht mehr zu essen, als man braucht.

Das hat bei mir ja nie funktioniert, und ich fand das schließlich auch ungesund, so dass ich normales Getreide und Zucker inzwischen meide. Aber ich verstehe Dich sehr gut: Es gibt total strikte Low-Carb-Konzepte, denen ich auch nicht lebenslang folgen könnte und möchte.

Wofür Nacty sich auch entscheiden wird: Beim Finden des eigenen Wegs wünsche ich viel Glück und alles Gute. @:)

S#tatuPsQuAoVadis


Eigentlich wollte ich sie damit erst einmal "bekannt machen", da sie ja hier um Rat fragte und ich meine guten Erfahrungen teilen wollte. Für mich selbst war es auch eine längere Entwicklung, an die ich mich erst nach und nach herangetastet habe.

Ja, ich denke, das ist auch gut und wichtig, ihr aufzuzeigen, welche Wege es so gibt @:)

Entscheiden kann sie das am Ende eh nur ganz alleine und wahrscheinlich gehört da auch ein bisschen rumprobieren zwangsläufig mit dazu.

Mir war einfach nur wichtig, Nacty mit auf den Weg zu geben, dass sie am besten langfristig denken und sich überlegen sollte, was kann ich für mich langfristig umsetzen. Vielleicht täusche ich mich ja, und sie würde mit Low Carb super klarkommen, das muss sie halt testen...

NXactxy


Also jmd hatte mich gefragt wie ich zu eiern und quark stehe...

Ich esse vor allem Sonntags 2 eier aber unter der Woche eigentlich kaum... Weiß auch nicht warum... Ne Zeit lang habe ich Eier komplett vermieden da ich mal in einem ein halbes küken entdeckt habe... Hab immernoch Angst etwas zu entdecken aber wie gesagt bis auf Sonntags gibt es keine Eier... Ich bin garkein Quark typ denke das das herrkunfts bedingt ist... Ich esse eher natur joghurt vom Türken... Quark find ich immer sehr stopfend und ich fühle mich nach dem verzehr meist unwohl.

Ich habe von lowcarb bereits gehört muss es mir mal anschauen bzw ich muss mir mal Rezepte angucken ob das was wäre.

CXlala/lala


Für mich ist Low Carb auch überhaupt nichts. Dann bin ich den ganzen Tag hungrig, mir fehlt die Energie beim Sport und mir ist auch nicht wohl dabei so viel tierisches Protein zu essen. Aber klar kenne ich auch Mädels die mit Low Carb super zurechtkommen. Das muss man ausprobieren. Ich nehme hingegen gut ab, bzw kann das Gewicht halten, wenn ich Nudeln, Brot und frittiertes meide und stattdessen nur Kartoffeln, Reis, Quinoa, Hirse, Haferflocken etc esse. Damit bin ich satt, werde aber vom essen auch nicht müde. Obst esse ich übrigens auch jeden Tag, gerade morgens ein Smoothie tut mir richtig gut.

Ich finde super, dass Nacty so langsam einen Weg zu finden scheint :)^ Die ersten positiven Veränderungen sind sicher getan: gekochtes mit Gemüsebasis, Reste vom Vortag zu Mittag und sich sattessen. Lass dich nicht durch die anfängliche Gewichtsabnahme und nun die scheinbare Stagnation verunsichern. Am Anfang verliert man hauptsächlich Wasser, gerade wenn man die Kohlenhydrate reduziert. Nun geht's erst ans richtige Fett. Mein Tipp: nur einmal die Woche wiegen, immer morgens oder noch besser mit Maßband messen.

N3a?ctqy


calala danke für die stärkenden Worte..

Ich hab gestern Besuch gehabt. Da hab ich ein stückchen kuchen gegessen, dafür gab es halt kein Mittagessen für mich (den kuchen habe ich selber gemacht so ein erdbeer-Himbeerkuchen... aber mit viel mascapone ;-D

Gestern haben mein Besuch und ich entschlossen dass wir Abends laufen gehen werden. Wenn die Männer zu Hause sind und wir dann endlich zeit für uns haben. Ich freu mich schon darauf. Leider muss die eine freundin die wirklich sehr sportlich ist gerade auf sport verzichten weil sie erst neulich ne op hatte. und die Motivation bekomm ich leider nur von ihnen. Alleine würde ich wohl eher nicht gehen. Vor allem nicht in der heutigen Zeit..

s-ensXib~elmxan


und mir ist auch nicht wohl dabei so viel tierisches Protein zu essen

dann iss pflanzliches Protein ... Die Verringerung der Kohlenhydrate bezieht sich auch vor allem auf zuckerhaltige Lebensmittel (also Lebensmittel denen Zucker zum Süßen zugefügt wurde) und insbesondere während der Abnehmphase. Auf Lebensmittel zu verzichten, nur weil sie Kohlenhydrate enthalten, ist nicht allein entscheidend- mitentscheidend sollte sein, wieviel Kilokalorien (Kilojoule) sie enthalten. Ich hatte mir während meiner Abnehmphase einen Großteil an Nahrungsmittel gestrichen, die mehr als 200 kcal/100g enthielten. Im Prinzip alle Obst- und Gemüsesorten erfüllen die Bedingung mit weniger als 200kcal/100g- die brauchten nicht gestrichen werden. An Brotsorten entfallen bei meiner Bedingung- sehr viele Brotsorten haben deutlich mehr als 200 kcal/100g- da blieben z.B. noch Pumpernickel, Leinsamenbrot und Roggenvollkornbrot ...

Haferflocken aß ich vor allem des hohen Nährwertes dennoch in Maßen.

Dann bin ich den ganzen Tag hungrig

Wenn du hungrig bist, dann trinke etwas oder esse einen Apfel- fülle deinen Magen mit kalorienarmer Kost. Leichtes Hungergefühl darf während der Abnehmphase ruhig sein. Es erfordert dann aber Disziplin, dieses Gefühl hinzunehmen.

WIälxti


Kurze Anmerkung, weil ich das nicht unkommentiert lassen möchte:

Wer bei Low Carb ständig Hunger hat, macht m.E. etwas verkehrt: isst entweder zu wenig oder zu fettarm.

Und nun wieder :-X :=o

C?lal$aRlalxa


@ sensibelmann

Die Verringerung der Kohlenhydrate bezieht sich auch vor allem auf zuckerhaltige Lebensmittel (also Lebensmittel denen Zucker zum Süßen zugefügt wurde) und insbesondere während der Abnehmphase.

Das ist dann aber auch nicht die Definition von Low Carb oder? Da vermeidet man ja doch jede Form von Kohlenhydrate, also auch Obst und Kartoffeln.

Dadurch kommt in der Realität zustande, dass die meisten Menschen die mit Low Carb abnehmen wollen dann in jeder Mahlzeit Fleisch essen. Finde ich halt nicht in Ordnung. Finde es persönlich manchmal auch schwierig auf mein Eiweiß nur dich pflanzliche Proteinquelle zu kommen, wenn man nicht immer zuhause essen kann.

Der Tipp mit dem Apfel finde ich nicht so gut. Man nimmt dann vorwiegend nur Zucker zu sich, dass lässt den Insulinspiegel schön schnell steigen und wieder abfallen und dadurch hat man danach noch mehr Lust was richtiges zu essen. Wenn's nur den Magen füllen soll, dann lieber Paprika, Gurke, Kohlrabi, Karotten etc.

Und mit den ganzen Tag hungrig meine ich: Ich esse bis ich satt bin, habe aber 2 Stunden später wieder Hunger. Das passiert mir mit meiner oben genannten Ernährung nie.

Aber Nacty und jeder andere muss es einfach für sich selbst ausprobieren ;-D

p@impf*mutti


Hallo und guten Abend.Habe mich einfach mal in dieses interessante Thema eingefügt. Das ist eine ganz alte,immer wieder kehrende Frage:Wie ernähre ich mich gesund.

Also,was ich jetzt schreibe geht von meinem Wissen und meinen Erfahrungen aus.

Jeder Mensch hat zu 80 %eine genetische Veranlagung.Entweder ist er ein schlanker, mittelschlanker oder dicker Mensch.Die restlichen 20 % hat er in der Hand,was er damit macht. Das müsste man von klein auf beachten.

Meines Wissens nach kann man vorhandene Fettzellen,die man über lange Zeit schlechten Ernährens sich angefuttert hat kaum mehr weg bekommen.Man kann sie nur leeren oder sie mit Muskeln unsichtbarer machen.Sie siind aber immer da und warten wieder gefüllt zu werden. Also,wenn ein dicker Mensch langfristig abnehmen möchte,ist eine Diät immer der falsche Weg.Da hilft nur eine Ernährungsumstellung und der Beginn von leichtem Sport,der später ausgebaut wird.

Eine für mich gute Ernährungsmstellung war Low Carb. Jeder Mensch braucht gute Fette,aber kein Mensch braucht Massen von Kohlenhydraten oder Süssigkeiten.

Ich habe mich hauptsächlich von Gemüse, Fisch, Kräutern, Wasser, Eier, Quark und wenig Obst ernährt.Einmal in der Woche habe ich einen Kohlenhydratetag gemacht ,an dem ich gutes Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Kartoffeln und etwas Süsses gegessen habe.

Die ersten drei Tage waren schwer.Mein Körper fühlte sich an,als wenn er aushungert, umräumt, sich auf jeden Fall verändert.Ab dem vierten Tag ging es mir gut.Ich fühlte Kraft, Freude und das Gefühl der Macht über mich.Ich fühlte mich stark.Ich schrieb mit meinem Bruder,der mich unterstützte.Er ermunterte mich.Aber auch mein Mann stand hinter mir.

Ich bin jetzt nicht sehr übergewichtig.Aber ich komme so langsam in die Wechseljahre und habe etwas zugenommen.Jetzt habe ich schon drei feste Kilos in vier Wochen abgenommen.DIese Ernährungsumstellung tut mir gut.Nebenbei walke ich mit Freunden,gehe mit dem Hund Gassi und fahre etwas Fahrrad.

Wichtig beim Abnehmen ist,dass man seine Grundumsatz ausrechnet.Da gibt es im Netz gute Rechner.Davon nimmt man 500 kcal weniger.In diesem Bereich nimmt man gut ab,ohne einen Jojoeffekt zu erleben.Man darf nur nicht weniger zu sich nehmen.Alles unter1200 kcal finde ich längerfristig unsinnig.Man muss sich gedulden.Nach etwa vier Wochen merkt man,ob dies der richtige Weg ist.

So, ;-D dasreicht wohl erst mal. Viel Glück auf Euren Wegen!!

NtactHy


Pimpfmutti, herzlich willkommen, und ich finds immer intresant wie das andere Menschen sich ernähren...

Ich glaub auch dass viel mit der Veranlagung zu tun hat. Mein Mann z.b. da ist die gesamte Familie Dick. Alle außer einen. Der macht regelmäßig sport und achtet extrem auf seine Ernährung obwohl er wie ein mähendräscher isst :-X Mein Mann ist leider schon immer dick. Daher hat er es glaube ich schwieriger als ich.

Bei mir in der Familie sind wir eher normal gebaut. Meine Mutter hat erst jetzt mit 60 angefangen an Gewicht zuzulegen. Das kommt aufgrund von der Rente und die damit zusammenhängende Bewegungslosigkeit. Und natürlich die ganzen psychischen Tabletten. Und klar die Ernährung ... sie achtet garnichts mehr und isst eigentlich die ganze zeit immer irgend etwas.

Was ganz schlimm ist finde ich den Besuch bei meiner Schwiegermutter. Ich gehe meistens satt hin. Ich esse generell nichts auch kein krims krams oder ähnliches wenn ich satt bin... Die versteht das aber nicht. Sie ist immer sauer und meint immer wenn ich bei ihr bin würde ich nichts essen... Ich sage immer Mama ich bin satt!! Mein Sohn ist eh ein schlechter esser und ist Gott sei Dank normalgewichtig und sie findet ihn zu dünn und meint warum gibst du ihm nichts gescheites zu essen? Halloooo muss er so fett werden wie ihr alle? :|N Finde ich nämlich nicht. Bei ihm achte ich nochmehr auf die Ernährung eben weil mein Mann dick ist und ich inzwischnen leider auch. Ich Möchte nicht dass er mit Gewichtsproblemen zu kämpfen hat. Darum gibt es immer sehr viel Bewegung wenn er da ist ;-D Freu mich schon auf die Fereien ab nächste Woche... da werde ich hoffentlich ein paar Wanderungen mit ihm vornehmen ;-D

So also seit einigen Tagen bin ich total im Stress... hab extrem viel im Haushalt gemacht und in der Arbeit steht auch die Arbeit d.h. ich muss echt jetzt aus den Hufen kommen. Darum hab ich nicht sosehr aufs essen geachtet. Gestern gab es bei mir Schnitzel und Pommes :-q |-o

Schnitzel war aus Pute ohne Fett gebraten aber leider mit Paniermehl (hab so ein ActivFry Fritöse da geht alles ohne Fett) jedenfalls gab es ein schnitzel und eine Hand voll Pommes (auch im ActivFry, also ohne Fett und Öl waren aber die TK Fritten |-o ) Abends gab es dafür nichts hab nur einmal warm gegessen

Ich bewege mich unheimlich viel und hab das Gefühl das meine Waden kräftiger geworden sind... also nicht mehr so lapprig ;-D

An kilos habe ich nichts abgenommen...steht irgendwie die Waage fest.

Ach übrigens, bei mir gibt es komischerweise viel mehr Gemüse im Speiseplan. Ich esse morgens Gurken, Tomaten Eier (versuche nur ein Halbes Vollkornbrötchen zu essen) Dann wenn ich Heisshunger habe esse ich eine Karotte das stoppft undheimlich gut.

Das lowcarb essen hab ich mir mal angeschaut. Das ist echt viel auf Fleisch ausgerichtet... Eigenltich blöd für mich denn ich esse nur (ab und zu) Geflügelbrust... Fleisch gibt es bei mir nicht, aber dafür Fisch... Egal ich guck mir mal für heute ein Rezept an was ich dann mit frischem Spinat vorbereiten kann. Das habe ich nämlich auch noch im Kühlschrank liegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH