» »

Ernährungsumstellung, aber wie? Habt ihr Tips?

G^elderymann


Hallo Nacty,

dein Essen vom Sonntag war nach der Energiedichte-Tabelle prima. Nur warscheinlich wieder zu wenig ;-) .

Schau dir doch diese Rezepte mal an. Ich wette du findest dort Gerichte für die ganze Familie.

[[http://www.vibono.de/rezepte/ Rezepte Energiedichte]]

Und für deinen Darm: iss mal täglich 2 Teelöffel Flohsamenschalen, z.B. im Müsli.

Ich denke deine Probleme sind dann Vergangenheit.

Wzä6lti


Magnesium alleine reicht erst einmal nicht, oder Du nimmst zu wenig. Nimm zusätzlich Leinsamen und Flohsamenschalen ein und trink ausreichend viel.

Aber sorry, Nacty, Du selbst hast ja die Ernährungsumstellung angeführt, schon im Titel, und nun sagst Du, Du kannst sie gar nicht durchführen, weil die Familie nicht mitzieht ... ??? ":/

Ich finde sehr wohl, dass man das kann. Aber gut, Du musst es für Dich wissen.

N[actxy


Geldermann... danke für den link, das guck ich mir heute Abend genauer an... hoffentlich find ich da was leckeres...

Wälti klar habe ich das , und ich hab es ja auch für mich selber vor...mit wenig essen ist auf keinen Fall eine Ernährungsumstellung passiert. Ich brauche proffessionelle hilfe. Hatte ja bereits erwähnt dass ich mal zur KK fahre um dort mal infos einzuholen. Das mache ich ab nächste woche .. da hab ich Zeit.

Was sache ist. Auf meine zwei Scheiben vollkornbrot am morgen möchte ich einfach nicht verzichten...

wenn ich mir überlege. Heute morgen habe ich gerade mal eine halbe scheibe (kleine scheibe) körnerbrot gegessen. Ich hab im Moment keinen Appetit da ich erkältet bin und eh kein Geschmack im Mund habe. Gerade eben hatte ich so einen hunger hab einfach ein hustenbonbon gelutscht und der hunger war weg... Heute ist noch eine Picknick veranstaltung im Kindergarten meines Sohnes ... hab ja kein Geschmack sonst würd ich mir außnahmsweise mal ein stückle kuchen gönnen. Ich glaube mein letzten Kuchen hatte ich vor einigen Monaten... weiss es garnicht mehr.

Nzac|txy


Ich könnte mich generell von Nudeln, Reis, Kartoffeln und Hühnchen (Brust) ernähren... den Rest bräuchte ich fast garnicht aber denke gerade diese lebensmittel sollten Tabu sein %-|

GYeld(erm.anxn


Auf meine zwei Scheiben vollkornbrot am morgen möchte ich einfach nicht verzichten...

Brauchst du doch nicht.

Einfach z.B. mit körnigem Frischkäse bestreichen, darauf Kochschinken, dazu Tomaten und Paprika.

Und du darfst essen bis du satt bist.

Ich könnte mich generell von Nudeln, Reis, Kartoffeln und Hühnchen (Brust) ernähren...

Schau mal in die Tabelle, alle diese Lebensmittel sind grün, d.h. du darfst dich damit sattessen.

Dazu noch Gemüse, Salat. Perfekt!

Wqältxi


Ich könnte mich generell von Nudeln, Reis, Kartoffeln ... ernähren

Geht vielen so. Und etliche reagieren geradezu suchtartig darauf, und könnten jede Stunde essen.

Ob sehr stärkereiche Nahrungsmittel nun "grün" sind und man sich daran "sattessen kann" - das ist die Frage. Hat man Jahrzehnte lang so gesehen und nur das Fett gemieden, und seitdem sind die Menschen immer dicker geworden. Nun entdeckt die Wissenschaft neu, dass das genau der Grund für Übergewicht sein könnte; schließlich verstoffwechselt der Körper Stärke wie Zucker, und von 300 Stück Würfelzucker am Tag - das sind dann morgens, mittags und abends Brot, Nudeln, Pizza, Süßzeug & Co - kann man nun mal nicht ungestraft für Gewicht und Gesundheit leben.

Mag sein, dass mancher das vertragen kann und sogar damit abnimmt. Viele können es nicht. Mir war es selbst nicht möglich. Das muss man eben herausfinden.

ShtatusQouoVadits


Gerade eben hatte ich so einen hunger hab einfach ein hustenbonbon gelutscht und der hunger war weg...

Wenn Du Hunger hast, dann iss bitte etwas Vernünftiges!

Du tust Dir wirklich keinen Gefallen damit, wenn Du hungerst...

WHälVti


Wenig zu essen kann einfach keine Dauerlösung sein; es läuft nur darauf hinaus, stets und ständig "auf Diät" zu sein, unzufrieden zu werden und schließlich geradezu zwangsläufig in Fressorgien zu verfallen.

Bei allen Differenzen, die sich hier in den Empfehlungen ergeben, sind sich darin alle einig.

W3äYlti


Ich habe oben ein "möglichst" vergessen. Also "möglichst wenig zu essen", sprich zu hungern, um Gewicht zu verlieren. So ist es gemeint.

s'enCsibexlman


Wie könnte ich denn so eine Ernährungsumstellung machen?

Gewichtszunahme geht nicht nur mit zu kalorienreicher Nahrungsaufnahme und Verwertung einher, sondern ist auch ein Zeichen von Mangel anstrengender Bewegung. Anstrengende Bewegung, z.B. Ausdauerlauf oder gymnastische Übungen können da schon helfen.

Ansonsten vermeidet alles, was mit Zuckeraufnahme (keinen Gramm Zucker in Getränke, vermeidet Süßigkeiten und Süßspeisen) verbunden ist, verringert die Aufnahme von Teigwaren aller Art (Brot, Brötchen, Kuchen, ...)

Kartoffeln solltet ihr ruhig weiter essen, die sind nicht besonders energiehaltig (enthalten sogar deutlich weniger Kalorien als Reis)- füllen aber gut den Bauch. Langsam essen ist auch wichtig, damit sich rechtzeitig ein Sättigungsgefühl einstellt.

Esst ballaststoffhaltige Nahrungsmittel (Gemüse, Obst, als Kompromiss auch (feine) Haferflocken. Für den Sohn kann es auch extra Essen geben, damit ihr nicht auf Hülsenfrüchte verzichtet. Fisch und Hühnereier können für den Sohn statt Hülsenfrüchte eine gute Eiweißquelle darstellen. Viel Obst (Äpfel, Bananen, Erdbeeren, ...) und viel Gemüse (Kohlsorten, Spinat, Möhren, Zwiebeln, Porreee, ...) füllen gut den Magen, dafür Nudeln und Brot/Brötchen stärker reduzieren.

Sobald ihr vermehrt Kohlenhydrate aufnehmt (diese sind nicht einmal lebensnotwendig im Gegensatz zu Eiweißen und Fetten),werden diese zuerst aus dem Energievorrat im Körper in Anspruch genommen- Fette werden weiter angelagert. Deswegen ist das Verringern der Kohlenhydrataufnahme vorrangig.

WTältxi


vermeidet alles, was mit Zuckeraufnahme (keinen Gramm Zucker in Getränke, vermeidet Süßigkeiten und Süßspeisen) verbunden ist, verringert die Aufnahme von Teigwaren aller Art (Brot, Brötchen, Kuchen, ...)

Dazu viel Gemüse, Fisch, Eier, auch ein bisschen Fleisch, Käse und Obst. Kein Hexenwerk, sondern eigentlich ganz einfach. Es braucht aber den Willen um Umdenken und ein bisschen Phantasie für neue Gerichte. Ansonsten bietet das Internet eine Fülle von Rezepten.

NTactxy


Hab heute mal im Aldi nach etwas anseres gwguckt was vielleicht satt macht und gesund ist... Kennt ihr diese Gemüsebox da ist gegartes Gemüse drinnen dass man in der Mikrowelle erwärmen muss für nur 99 cent... In dieser Gemüsebox waren brokkoli, tomaten jnd grüne bohnen drinnen... Und es ist unglaublich ich hab die gesamte box gegessen die hat insg, 320 kcal enthalten ich wurde papp satt und mir hat es tatsächlich geschmeckt...

Heute Abend ganz inspiriert davon habe ich hähnchenbrust in kokosfett gebraten und etwas 2 kartoffel gekocht, gepellt und in dem wasser was das hühnchen gelassen hatte geschwänkt... Und das war wirklich lecker hab mich ausnahmsweise satt gegessen...

Ich hab entschlossen mich satt zu essen aber nicht drüber zu essen!! Ich esse langsam und versuche kaum salz zu benutzen ( was ich eh kaum gemacht habe)

Ich werde frische kräuter zum würzen benutzen und versuchen so oft wie möglich saison Gemüse zu verwenden...

Morgen steht das Menü auch beteits fest.

Gefüllte paprika mit Reis, tomaten, petersilie, minze, zwiebel und einen fettarmen Naturjoghurt... ;abends)

Morgens werde ich versuchen mein Nutella auf Sonntags zu reduzieren.. Bleibt nur noch mittags

Da ich viel zu tun habe muss es schnell gehen was satt hält.. Mal schauen.

pmrinssess;alxle


Ich liebe ja die Verteuflung der Kohlenhydrate hier. Da wird Stärke aus Kartoffeln mit Würfelzucker gleichgesetzt %-|

Natürlich will der Mensch Kohlenhydrate, das Gehirn läuft eben am besten mit Glucose. Kartoffeln bieten neben der Stärke noch Ballaststoffe, Protein, B-Vitamine und viel Kalium im Gegensatz zum weißen Zucker.

Übrigens waren die "Low Fat" Zeiten in der Vergangenheit gezeichnet von Milchprodukten und Hühnchen, die sich beide extrem ungünstig auf das Gewicht auswirken.

Zeigt mir bitte auch nur einen Menschen, der eine vernünftige Anzahl an Kalorien konsumiert und sich fettarm und ohne raffinierten Zucker pflanzlich ernährt, der dick ist. Ich würde diesen Menschen gerne sehen.

Stattdessen versuchen hier alle Nacty Reis und Kartoffeln auszureden, zwei sehr gesunde, günstige und umweltfreundliche Lebensmittel.

psrTinsZessa(lle


Eiweiß braucht man übrigens nur 0.8g/kg Körpergewicht/Tag (laut WHO) das ist sehr wenig im Vergleich zu dem, was in Deutschland so konsumiert wird.

Und an Fetten sind nur Omega3 und Omega6 essenziell, von beiden ca. 7-9g am Tag. Das ist nicht viel Fett.

seens;ib8elxman


Da wird Stärke aus Kartoffeln mit Würfelzucker gleichgesetzt

Wo?

Stattdessen versuchen hier alle Nacty Reis und Kartoffeln auszureden

Ich hatte eindeutig zu Kartoffeln geraten.

Natürlich will der Mensch Kohlenhydrate, das Gehirn läuft eben am besten mit Glucose

Der menschliche Körper muss Kohlenhydrate nicht zwingend über die Nahrung aufnehmen, da der menschliche Stoffwechsel in der Lage ist, selbst Kohlenhydrate zu synthetisieren. Kohlenhydratzufuhr beschleunigt nur die Kohlenhydratbereitstellung fürden Körper.

Dennoch muss der Mensch keineswegs auf Kohlenhydrate verzichten, Obst und Gemüse enthalten auch Kohlenhydrate. Es ist eine Frage des Maßes.

Und ja, Zucker ist in der Tat ein entscheidendes Problem, weil es da sehr schnell zum übermäßigen Kohlenhydratkonsum kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH