» »

Plastikbehälter zur Aufbewahrung von Samen gefährlich?

SKcarxo hat die Diskussion gestartet


Hallo! Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Sesam sind bei mir in kleinen Plastikbehältern untergebracht. Die habe ich gründlich ausgewaschen vor der Benutzung...

Gerade habe ich mir Kürbissuppe gemacht und wollte noch Kürbiskerne reinmachen. Da mache ich den Deckel vom Behälter ab und es riecht "plastisch". Kann sowas in die Nahrung einziehen, sodass ich Giftstoffe aufnehme?

Sonst müsste ich mir Glasbehälter kaufen, wäre aber schade um die Anschaffung...

Habe auch für Nudeln & Co. Plastikbehälter, die riechen jedoch nicht nach dem Aufmachen. Nun mache ich mir Sorgen, ob ich den Inhalt der Samendosen nochn verwenden kann.

Antworten
Y8akHbb


Zunächst mal müsste ich richtig lachen, da ich den Beitrag nur deshalb angeklickt habe, weil ich dachte es gibt ein Bedenken bei der Bechermethode(eine Art der Befruchtung wo das Sperma in einem Becher aufgefangen wird) ;-D

Zur eigentlichen Frage. Sind die Becher den für Lebensmittel gedacht? Wenn nicht dann würde ich die auch nicht benützen.

Do.orLigs L.


Die Dosen würde ich vermutlich nicht mehr nehmen wollen. Du könntest leere Konservengläser nehmen, aber auch da können Gerüche die in den Deckeln sind , von Gurken oder so , auf den Inhalt übergehen.

fPloEwerxli


Ich fülle alles in leere Gläser, unterschiedlicher Größe, die musst du doch nicht kaufen. Gläser von Sugo, Essiggurken, Marmelade, Honig...

f lo6werlxi


Ich dachte übrigen auch an Sperma beim Titel ;-D

D_.orUis xL.


Ich nicht ;-D

aFlte]r.schowede8.19x90


Sperma wird nicht aufbewahrt, sondern entsprechend seiner Bestimmung platziert.

Dg.or@is Lx.


Die Bezeichnung Nüsse wäre auch irreführend. Tut mir leid ;-D

YQaH*bHb


Sorry fürs OT

@ Alter Schwede,

ich habe jetzt schon öfters gelesen dass man das Sperma einige Zeit(ein paar Minuten) im Becher belassen soll, da so die Konsistenz von dickflüssig zu dünnflüssig wechselt, was die anschließende Applikation mittels Spritze Pipette oder dergleichen erleichtert.

P_lüsc4hbiexst


Mit Bechermethode haben Männer nichts am Hut. ]:D

SGcaro


Dann muss ich erstmal Gläser sammeln, hab sowas selten hier. ":/

Und ich mag's halt auch immer, wenn alles gleich aussieht. Ich würde mir heute gerne wieder Kürbiskerne für die zweite Portion der Suppe rösten... Wenn die heiß in der Pfanne sind, ist das dann unbedenklich?

Langfristig werde ich wohl auf Glas umrüsten und die Samen neu kaufen.

B5enit<aBx.


Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne: klar, wenn man die in der Pfanne röstet, sind die warm.

Und was soll dabei bedenklich sein?

Es ist doch eine kurze Erhitzung und solange die Kerne nicht schwarz verbrannt sind, ist doch alles ok.

Ich röste auch immer auf Vorrat. Wenn die Kerne schnell verbraucht werden, ist alles ok.

Und das Ganze kommt auch in leere Gläser. Marmeladegläser, Gläser von Gemüse.

Gläser von Smoothies etc.

Gurke und Co: da kriegt man den Geruch schlecht aus dem Deckel weg.

BTeniwtaBx.


Was war denn überhaupt vorher in der Plastikdose, daran würde ich mich auch orientieren.

Und gerösteter Samen hat einen anderen Geruch als ungerösteter. Und wenn der Inhalt lange steht, kann auch der ranzig werden.

SAcaxro


Mir geht es dabei um die Behälter, die plastisch beim aufmachen riechen. Da sind die Kürbiskerne drin. Angenommen, es sind irgendwie Giftstoffe auf die Kürbiskerne übergegangen, geht sowas durch die Erhitzung wieder raus?

aOuUgK2x33


Scaro, zu einer sicheren Antwort müsste jemand deine Plastikbehälter in einem Labor testen, woraus diese bestehen und ob darin Stoffe enthalten sind, die in das Lebensmittel wandern können. Nicht jeder Behälter aus Plastik ist für Lebensmittel geeignet, nicht jeder kann im Tiefkühler verwendet werden wie umgekehrt in der Mikrowelle. Nicht jeder Behälter hat einen eigenen Geruch. Ich würde also meine Kürbiskerne im Herbst nicht in die entleerte und gewaschene Motorölflasche füllen. Auch ein Plastikbehälter. Nur mal so. Oder das Töpfchen mit Hering in Sahne, das bleibt anderen Verwendungen vorbehalten, aber nicht Lebensmittel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH