» »

Nahrungsergänzung für Leistungssportler

kuaRvxuch hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich boxe seit 3 Jahren. Normalerweise habe ich 2-4x die Woche trainiert, je nach Zeit. Da ich mich aber momentan auf einen Wettkampf vorbereite, trainiere ich 5-6x die Woche. Davon 3x Boxen und 2-3x Krafttraining.

Dies ist eine sehr hohe Belastung für mich und ich merke, dass ich die letzten Woche häufig müde, unkonzentriert und ausgelaugt bin. Besonders spüre ich das am Tag nach einer harten Sporteinheit.

Letzte Woche habe ich meine Blutwerte überprüfen lassen, diese waren einwandfrei.

Nun wollte ich nachfragen, ob bzw. welche Nahrungsergänzungsmittel für mich sinnvoll sein könnten.

PS: Ich ernähre mich ausgewogen (Fleisch, Fisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Wasser, etc.) und davon reichlich. Wenn man aber fast täglich an die Leistungsgrenze geht, denke ich, dass nicht alle Mineralien durch die Nahrung aufgenommen werden können.

Dieser Zustand wird auch nur ca. 2 weitere Monate aufrechterhalten werden. Nach dem Wettkampf gönne ich mir eine Pause... :-)

Vielen Dank.

Antworten
ZMixm


hab sowas ähnliches auch eine Zeitlang gemacht, auch wettkampfmässig trainiert, eine Zeitlang geht das.

Eine "Blitzregeneration" war damals nach dem Training kurz in die Sauna (obwohl ich kein Sanuageher bin normalerweise) und ein Bier als isotonisches Getränk. Funktioniert ganz gut.

Was auch gut getan hat, war, direkt vor den Wettkämpfen ein paar Tage zu pausieren.

Einige Leute haben Nahrungsergänzungsmittel eingenommen, Magnesium, ich hab gelegentlich Vitanmin C eingeworfen.

Für unterwegs hab ich Gojis geknabbert, fand ich recht praktisch, leicht transportabel und ewig haltbar.

oYhlaxwd


Sofern eine ausgewogene Ernährung vorliegt und die Blutwerte alle in Ordnung sind, ist die Ergänzung von Mikronährstoffen aus dem Fenster geschmissenes Geld und ohne Nutzen. Wurden jedoch nicht alle Werte überprüft und ein Vitamin-/Mikronährstoff-Mangel könnte anhand gegebener Symptomen vorliegen, sollte mit dem Arzt nochmal Rücksprache diesbezüglich gehalten werden.

Unabhängig davon:

-[[http://examine.com/supplements/Creatine/ Creatin]] ist als Kraft-steigerndes Nahrungsergänzungsmittel bekannt und die Wirkung wurde durch zig Studien nachgewiesen. Nicht mit dem Blut-Kreatinin verwechseln!

-[[http://examine.com/supplements/caffeine/ Koffein]] mit seiner anregenden Wirkung ist, je nach vorhandener Toleranz eine Möglichkeit der Leistungssteigerung.

-[[http://examine.com/supplements/beta-alanine/ Beta-Alanin]] hat ggf. eine gering Leistungssteigernde Wirkung, kann also potentiell auch ergänzt werden.

sFtQeppxo25


Creatin(-Monohydrat) wirkt nicht bei jedem. Bei mir jedenfalls nicht, auch nicht bei 30 gramm pro Tag, die einzige Wirkung war dann eine, äh, abführende ]:D

ofhlaxwd


Das kann viele Gründe haben, wie schon im oben verlinkten Artikel genannt:

"A phenomena known as "creatine nonresponse” occurs when people have less than a 10mM influx of creatine into muscle after prolonged supplementation."

Bezieht sich auf [[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15320650 diese]] Studie.

30 Gramm pro Tag klingt für mich auch nach sehr viel, in welcher Form hast du das ganze denn eingenommen? Reines Monohydrat via Wasser? Mischpräparate? Pre-Workouts?

oVhmlawxd


Was mir gerade noch in den Kopf gekommen ist: Woran hast du die "Wirkung" festgemacht bzw über welchen Zeitraum hast du das Creatin eingenommen?

dXumms.chmarRrer74


Was auch gut getan hat, war, direkt vor den Wettkämpfen ein paar Tage zu pausieren.

wer vor dem Wettkampf nicht [[https://de.wikipedia.org/wiki/Tapering tapered]], wird enttäuscht sein. wie man in optimale wettkampfform kommt, ist individuell recht unterschiedlich.

s{tepp`ox25


Woran hast du die "Wirkung" festgemacht

Nach mehrwöchiger Einnahme von Monohydrat in Fruchtsaft ist bei mir keine der sicht- bzw fühlbaren positiven Wirkungen eingetreten, die man diesem eigenartigen "Supplement" zuschreibt. Manchmal kann man sich nur noch wundern, wie hier nachgefragt wird ":/

o<hclmaw[d


Mehrwöchige Einnahme (2-3) ist ggf. nicht genug um auf die nötige Saturierung zu kommen ;-)

Die Wirkmechaniken und daher auch die positiven Wirkungen sind bekannt und über zig Studien eben nachgewiesen, warum diese in deinem Fall nicht eingetreten sind, ist die interessantere Frage, gerade weswegen ich nachfrage :P

Creatin ist kein Anaboles Steroid oder Wachstumshormon, die Wirkung die sich hierbei breit macht ist nicht vergleichbar mit solchen und kann je nach begleitender Ernährung oder genetischen Gegebenheiten eine unterschiedlich starke sein.

T7oms*e,nTRomsen


Als Sportler nehme ich keine Ergänzungsmittel, weil man sich alles vom naturellen Essen besorgen kann. :)^

d(ummschlmiarrer7x4


ich finde naturelles essen läppisch. ich nehm immer eine Woche lang abwechselnd igf-1 und mikrodosiertes strychnin zur maskierung im microarray-test. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH