» »

Was tun gegen Heißhunger?

ALgathSa Crisxtie


Es KANN psychisch bedingt sein, oft ist es aber auch eine physiologische Reaktio, so wie es Benita B. beschreibt. Man braucht es nur ein paar Tage zu beobachten:: Süßes oder ein Fertiggericht aus Mehl und Fett, Brot, Reis oder Nudeln, dann gibts kein Halten mehr. Hier geht nur weglassen und austauschen, gegen Nüsse z. B,

B4eaut|ifMulDayx89


Es sind beide Seiten. Der Körper signalisieret wenn ihm etwas fehlt was oft aus falscher Ernährung entsteht. Zudem wird Durst meist auch als Hunger signalisiert, deshalb immer erst etwas trinken. Die Psyche könnte widerstehen wenn genug Disziplin vorhanden wäre.

S+kar:abaeu9s94


Ich denke, was man gegen Heißhunger tun kann und ob man was dagegen tun sollte hängt von vielen Faktoren ab, wie Ernährungsweise, Gewicht, Gesundheit und auch Kaloriendefizit...

Wenn ich z. B. Heißhunger hab, dann immer auf "normale" Sachen in normalem Umfang/normalen Portionen. Wenn ich abends Heißhunger auf Schokoeis hab oder zwei Rippen Schokolade, seh ich im Grunde keine Veranlassung das dann nicht zu essen.

Hatte ich an dem Tag schon meine Portion Süßkram, weiß mein Gehirn, dass ich mir das verkneifen werde. Hab ich an dem Tag zu wenig gegessen, esse ich eben noch was.

Mit ein bisschen gesundem Menschenverstand kann man doch unterscheiden, ob der Körper das jetzt braucht oder eben nicht.

Normalerweise betrachte ich Heißhunger als was Gutes. Man kann ja auch welchen haben auf Bananen, Rosenkohl, Haselnüsse, getrocknete Pflaumen, Bergkäse... damit zeigt der Körper einem was man braucht. Ist doch absurd das zu unterdrücken und sich auszuhungern.

Anderer Meinung bin ich da bei Heißhunger auf Chips, Fastfood, Schokolade und so nen Müll. Ich esse auch Süßigkeiten, aber in angebrachter, überschauberer Dosis. Hätte ich ständig Hunger da drauf, würde mein Gehirn schlicht wissen, dass das echt nicht sein muss und dann wäre auch keine Ablenkung etc. nötig, sondern meine Entscheidung für "Nein" völlig ausreichend.

Sobald man weiß, dass man nicht aus Hunger isst, sondern aus Langeweile/Suchtverhalten, sollte einen doch allein die Erkenntnis schon davon abhalten sich vollzustopfen.

Heißhungerprobleme löse ich z. B. ausschließlich damit, indem ich genau das esse, worauf ich Lust habe. Da ich Vegetarier bin trifft das z. B. auf Schnitzel und Heringsfilet nicht zu - aber da schau ich dann nach, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und wo ich die noch finde.

Gegen Heißhunger auf Süßigkeiten (hab ich ganz oft leider) hilft mir persönlich Liebe. x:) Kuscheltier herbei nehmen, Katze auf den Schoß, Hunde im Tierheim ausführen, Kuscheln... ich merke an mir selbst ganz stark, dass ich mit Süßigkeiten mangelnde Liebe kompensieren will.

DIE Tipps gegen Heißhunger gibt es also eigentlich nicht, der Umgang damit ist mMn zu individuell.

Stell dir einfach die Frage, ob deine Ernährung stimmt, ob du genug von allem isst, mit allen Nährstoffen versorgt bist...

Alternativ: Wenn du z. B. "sinnlos" was Süßes willst oder Fettiges etc., dann frag dich was nicht Essbares du stattdessen haben wollen würdest hättest du die Wahl. Meine Antwort auf diese Frage ist ziemlich immer Nähe, Wärme, Geborgenheit.

Adgathva Cris8tixe


Ich glaube nicht, dass der Körper nach Süßem verlangt und immer mehr davon will, weil ihm etwas fehlt. Zucker hat er ja dann schon mehr als genug.

Wenn ihm Vitamine und bestimmte Mineralstoffe fehlen, müsste er dann ja auch nach Obst und Gemüse schreien, gerade das tut er aber nur sehr selten, wenn überhauot. Es sind vielmehr außer dem Zuckerzeug fast immer die Sachen mit Mehl und Fett und Salz, die ohne Halt gegessen werden.

Und das liegt zu einem nicht geringen Teil an der entstehenden Dopaminauschüttung bzw. der chemischen Reaktion des Gehirns, an die sich der Körper gewöhnt.

Diese Stoffe wirken im "Belohnungszentrum" oder auch Suchtzentrum, und zwar handelt es sich um sog. Botenstoffe, die Wohlbehagen und schließlich ein "Will mehr!" auslösen. Dagegen ist zeitweilig kaum etwas zu sagen - wenn, und das ist eben der Haken: wenn man es einigermaßen im Griff behält.

Bloß können immer mehr Menschen das anscheinend gar nicht mehr steuern. Gesundheit und Gewicht leiden darunter, ähnlich wie bei allen Suchtmitteln.

ppinqknicox75


Kaugummi kauen am besten mehrere Streifen auf einmal, damit man ordentlich was zu kauen hat ;-)

Poacoxn


Leider kann man ja heutzutage nicht mehr sicher sein was in den Produkten alles drinnen ist, in manchen Sachen ist es ja sogar gewünscht einen zu animieren mehr zu essen (z.B. Kartoffelchips). Wenn man selbst Chips macht verspürt man nicht den Drang immer mehr zu essen, irgendwann hat man genug weil da eben nichts anderes drinnen ist wie Kartoffeln die mit ein wenig Öl übergossen sind und Salz bzw. einem anderen Gewürz.

Zpim


Wenn man selbst Chips macht

genau, das wollte ich auch mal versuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH