» »

große Portionen

txsunacmi_xxe


Test.

Ich seh noch alles ":/

S&hhoxjo


Jetzt ist es auf die nächste Seite gesprungen. Zauberei! Tsunami, Du hast den Faden repariert! Husch husch, Moderatorenfähnchen abgeben, ab mit Dir ins IT-Team!

t8sunIami_xxe


Den Bock zum Gärtner machen würde man das nennen. ;-D

NBannix77


Ich nehm restliches Essen auch gerne mit. Erstens ist es zu schade um weggeworfen zu werden, zweitens hat man dann schon was für die nächste Mahlzeit und drittens, ja ich gebs zu, ich habs bezahlt dann kann ichs auch mitnehmen. ;-D

Gerade Nudelgerichte, Pizza oder übrig gebliebenes Fleisch kann man am nächsten Tag super aufwärmen.

Aber in der Regel find ich die Portionen meist genau richtig, nicht zuviel nicht zu wenig. Wenn man verschiedenes probieren möchte machen wir es oft so das wir die Essen in die Mitte stellen, extra Teller und jeder kann nehmen und probieren was man mag. Ich war bisher in keinem Restaurant wo man deshalb schief beäugt wurde.

EEhemalig2er N!utzejr (#5J90]964)


eine pizza ist vielleicht zu gross für DICH - aber ich kenne sonst niemanden, der keine ganze pizza schafft. :=o

Also ich kenne schon Menschen, die keine ganze Pizza schaffen und meine Freundin und ich teilen uns die dann.

ObranggeCanyxon


Ich gehe generell in keine Restaurants, die übergroße Portionen anbieten (und ich esse eigentlich gerne und viel). Mir ist aber die Qualität des Essens wichtiger als die Menge, also gehe ich überwiegend in Lokale, die qualitativ hochwertiges Essen zubereiten = ich möchte wissen, wo meine Lebensmittel herkommen.

Dass die keine Riesenportionen zu einem vernünftigen Preis anbieten können ist also relativ logisch.

Ganz schlimm finde ich diese ganzen XXL Restaurants bzw. auch die Gastro in Möbelhäusern, wo ein Schnitzel samt Getränk und 3,95 oder noch schlimmer angeboten wird.

j=ust_l$oNokFinxg?


Ich kenne genau ein Restaurant in dem ich die Pizza nicht schaffe. Aber das ist nicht sehr verblüffend. Deren normale Pizza ist größer als die 2-Personen Pizza in anderen Lokalen.

Allgemein finde ich die Portionen sehr ok, gelegentlich (selten) gibts eben noch Dessert.

Nur einmal ging es mir (und meinem Bruder) so, wir standen nach dem Hauptgericht da und sahen uns an, so hmm... das reicht mal sicher nicht. Und da haben wir tatsächlich noch einen 2. Hauptgang bestellt. Aber die haben uns dann auch nie mehr gesehen.

Ansonsten, Teller teilen geht meist ohne Probleme, notfalls muss man 2 Euro oder so für das 2. Gedeck zahlen. Und einpacken geht normalerweise auch problematisch. Früher hatte meine Mutter noch immer ein Sackerl in der Handtasche, jetzt macht sie das ganz offiziell. Komme mir da auch nicht doof vor, auch wenn ich zB. in 98% der Fälle keine Sonderwünsche bei der Bestellung äußern würde.

juust;_looSkixng?


unproblematisch

gYato


sollte sich fragen, warum man sich gleich mehrere Suhsi-Teilchen von einer Sorte bestellt hat, von der man nicht weiß, ob man sie mag.

Weiss nicht wie Sushi-erfahren du bist, aber Makis sind z.B. meistens 6-8 Stück. Suppe, Salate und Desserts sind manchmal gewöhnungsbedürftig. Eine Strafzahlung lädt nicht gerade dazu ein, mal neue Sachen zu probieren.

Ich verstehe die Idee dahinter, finde die Umsetzung aber nicht gut. Wenn Sushi einen vernünftigen Preis hat, dann werden die wenigsten wahllos bestellen und die Hälfte liegen lassen.

Nfaiqlougxa


In meiner Lieblingspizzeria würde ich mir niemals eine Pizza teilen - die sind riesig, und 1/4 rechne ich immer schon zum Mitnehmen ein, die sind so lecker :-q Muss aber sagen, dass es mir in einem edleren Restaurant auch ein bisschen peinlich wäre, danach zu fragen. Aber glücklicherweise schrumpfen ja die Portionen meistens bei wachsendem Preis o:)

Wenn Sushi einen vernünftigen Preis hat, dann werden die wenigsten wahllos bestellen und die Hälfte liegen lassen.

War nicht die Rede von einem All-you-can-eat in 2h? da wird schon häufig wahllos bestellt. Ich kenne ein ähnliches (oder das gleiche?) Restaurant, da steht auf der Karte, dass man, wenn man etwas nicht mag, direkt Bescheid sagen soll, eben wegen der "Strafzahlung". Finde ich auch gut so. Aber bei Sushi, so man es denn grundsätzlich mag, kann ich mir nicht vorstellen, dass man 6 Makiröllchen nicht essen kann, weil sie einem überhaupt nicht schmecken. Und vom Rest sind die Portionen ja wirklich klein.

E?hemali ger ONutzevr (#5B90071)


Weiss nicht wie Sushi-erfahren du bist, aber Makis sind z.B. meistens 6-8 Stück.

Das waren aber keine festen Gerichte, sondern wie Nailouga schon sagt ein All-You-Can-Eat für 2h. Und man konnte da die Stückzahl angeben. ... Wie kulant die bei ihrer Strafzahlung gewesen wären, wenn man etwas wirklich absolut scheusslich findet, sodass selbst die zwei Bissen dafür unzumutbar sind für einen, weiß ich nicht.

XKirahixn


so kleine Häppchen die man wegatmet

Dann müssten es schon 8-15 Gänge sein um satt zu werden

Im Ernst ein Gang bestand aus so einem Linsenpüree oder sowas, das Ding war ungefär ein Teelöffel groß...

Das war lecker, da hätte ich nen Teller von verdrücken können, aber...ich bekam einen Teelöffel voll...

Das man bei sowas satt hingeht konnte ich nicht wissen, für mich war es ein Italiener mit guten Bewertungen und gehobenem Essen...dass es dort nur Muscheln gab... in den 120€ damals waren übrigens nur 4 vorspeisen und der billigste wein der gaststätte dabei...

NFordiY84


Ja mir widerstrebt dieses "Ich geh nur des Geschmacks und des Erlebnisses wegen hin" Konzept einfach, Geschmack und Erlebnis müssen mit "satt werden" kombiniert werden damit ein Restaurant für mich gut ist. Aber gut, vielleicht geht es mir da so wie es anderen Leuten mit Whisky geht, die gehen eben mit dem Gedanken "Cola rein und blau werden" ran und nicht wegen Geschmack und Erlebnis.

a+.fi6sh


Danke für die Antworten!

Natürlich sehen sie es lieber, wenn man viel bestellt, aber es ist ziemlich normal, dass in einer Gruppe mal einer nur was zu trinken bestellt (vielleicht hat er ja gerade gegessen), nur einen kleinen Salat isst (ach neiiiin, soooooo viel will ich nicht essen, nein daaaaanke, ach jeeee, ob ich den Salat üüüüberhaupt schaffe?) oder überhaupt nix will, weil er nur zufällig dazugestrudelt ist.

Ich hatte mehr so richtige Abendessen im Kopf, wo eine feste Gruppe einen Tisch reserviert (kommt von der Arbeit her vor). Da geht man ja schon üblicherweise hin, um etwas zu essen, und ich denke, damit rechnet auch das Restaurant. Nur würde ich manchmal lieber gar nichts essen als wieder den kleinen Salatteller nur des Anstands wegen, von abends Salat bekomme ich nämlich Bauchweh. Also in Zukunft weiß ich: mehr Getränke bestellen ist auch okay. ;-)

MBei7ster_bGlaxnz


Ich würd dann vielleicht nicht nur am Leitungswasser nuckeln, aber sonst ist das meiner Erfahrung nach wirklich kein Problem. Und sonst auch nicht, weil ich dann das Lokal nicht mehr besuchen würde. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH