» »

Bauch wie schwanger, keine Gewichtsabnahme

Alias 729250 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich muss ein wenig ausholen, weil sonst Ratschläge kommen, die ich schon ausprobiert habe.

Ich bin 52 Jahre, 1,80m und viel zu schwer. Genaues Gewicht weiß ich nicht, sind aber bestimmt über 85 kg. Und fast nur am Bauch, das ist mein Problem. Ich weiß nicht mehr weiter und bin so unglücklich deswegen: ich sehe schwangerer aus als in meinen Schwangerschaften und es wird nicht wieder weniger, egal was ich versuche.

Ich hätte nie gedacht, dass mein Gewicht mal zum Problem wird. Ich war immer die große schlanke, immer auch viel Sport gemacht. Vor ca. sechs Jahren ging es dann los, da wog ich noch zwischen 68-70kg, seitdem wird es mehr und mehr.

Seit diesem Jahr traue ich mich nicht mehr ins Hallenbad, weil ich einfach abstoßend aussehe. Das ist dumm, weiß ich selbst, aber ich schäme mich wirklich so.

Und wo kommt das Gewicht denn her, bitte. Ich weiß es nicht. Ich esse nur noch Miniportionen, eigentlich habe ich dauernd Hunger. Ein typischer Tag: Frühstück eine Scheibe Roggenbrot mit Käse, zwischendurch Banane oder Apfel, Mittag Hähnchenschnitzel ohne Panade, grüne Bohnen, eine Kartoffel, abends Salat mit Vinaigrette.

Keine Süßigkeiten, kein Knabberkram, Getränke nur Wasser und Tee ohne was drin, schon jahrelang. Ich mache jeden Weg mit dem Rad. Und nehme stetig zu.

Medikamente: tgl. ½ Candecor, 120Mikrogramm L-Thyroxin, 1Hub Junik wg. allergischem Asthma.

Ich habe mittlerweile mit drei verschiedenen Ärzten darüber gesprochen und bin so traurig, dass ich nicht ernst genommen werde. Der letzte sagte allen Ernstes, ich soll zu den Weight Watchers gehen, die beiden anderen zuckten mit den Schultern und sagten, Wechseljahre, kann man nichts machen, sehen sie zu, dass es nicht mehr wird.

Ich hätte schreien können. Ich bin über 50, in meinem Alter weiß man, wie Abnehmen geht.

Und Wechseljahre, ja, klar baut sich dann alles um, aber das kann doch nicht so weitergehen.

Seit einiger Zeit ist auch meine Verdauung anders geworden. Ich stehe morgens auf und muss sofort (!) aufs Klo, Stuhlgang ist weich, kein Durchfall.

Und eben dieser Bauch. Ich finde den so schrecklich. Abends besonders, da ragt er direkt unter meinen Brüsten raus, hört sich auch irgendwie hohl und gespannt an.

Irgendwelche Ideen? Ich bin so unglücklich deswegen. Danke fürs Lesen.

Antworten
A4ndre7jkxa


Mir fallen zwei Dinge ein:

1) Schilddrüse über prüfen lassen, vielleicht nimmst Du zu wenig Thyroxin, Deine Werte sind schlechter geworden

2) Östrogendominanz. Einfach mal googeln. In Deinem Alter keine Seltenheit und macht gerne einen "dicken Bauch"

Machst Du Sport, also Muskel- und Ausdauertraining? Ich kann meinem Bauch auch beim Wachsen zusehen wenn ich nix mache.

Ansonsten wäre noch ne Laktose- oder Fructoseintoleranz zu überlegen, das kann den Bauch auch ungemein aufblasen.

Ich drück Dir die Daumen. @:)

Fkranxca


Du arme, wir können uns die Hand geben. Ich habe immer seit der Menopause ein dickes Bauch , davor nie Probleme gehabt. Manche Sportarten verstärken das noch (Wandern, Training im Fitnesstudio). Besser ist es durch Schwimmen und auf dem Stepper. Das ist fast völlig unabhängig vom Essen. Die Fettwegspritze hat 0 genuzt also hat der Arzt gesagt, es sein rein hormonell (Lipödem) . Ich trinke relativ viel und habe kaum Harn. Man kann nur alternativ was suchen (Homöopathie etc). Und ja nicht zu viel Eiweiß essen, das verstärkt es noch. Am besten geht es mir wenn ich kleine Portionen essen, aber sehr kalorienreich damit ich satt bin.

F ranpca


-sorry, was vergessen: wenn Du ein Cortisonspray benutzt kann es eine Rolle spielen.

F%ra`ncxa


3. Diät ist nicht richtig, aber wenig Eiweiss! Erinnert mich an der Zeit meiner 3 Monatsspritze: ich traute mich nicht mehr zu essen und wurde immer dicker. Habe gelesen dass sie die Glukosetoleranz vermindert.

Alias 729250


Danke für euer Mitdenken! Ich habe Östrogendominanz gegoogelt. Ja, die Symptome passen schon, aber das klingt alle etwas schwammig, finde ich.

Aber ich habe tatsächlich in erreichbarer Nähe einen Gynäkologen gefunden, der anscheinend ein Hormonspezialist ist, bin sowieso fällig zum Check, da werde ich morgen mal anrufen. In der Hoffnung, dass der mich nicht bloß abwimmelt und wieder sagt, Wechseljahre, leben sie damit.

Lactose- und Fructoseintoleranz sind auch schlecht zu checken, oder? Ich habe gar keine Lust auf einen Ärztemarathon, aber ich muss was unternehmen. Ich merke, dass mich dieses Bauchproblem einschränkt: ich kann mich schlechter bücken, schnaufe beim Schuhezubinden. Mag mich nicht mehr nackt sehen, schäme mich vor meinem Mann, mag nicht mal mit ihm darüber reden.

Das Cortisonspray soll laut Arzt überhaupt keine Auswirkungen haben, da es ja über die Atemwege aufgenommen wird. Das war ein weiterer Arzt, der sagte, mehr Sport, achten sie aufs Essen, sind die Wechseljahre. >:(

Franca, Stepper? Ich dachte, der nützt nur was für die Beine, was soll der denn mit dem Bauch machen?

MvelPli-4Melxone


Mich würde interessieren, was der Arzt dazu sagst.

Berichtest du uns hier davon? :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH