» »

LowCarb - Lieblingsrezepte, Tips & Tricks

F\la)mechCen79


Das ist das Wichtigste, dass man dabei nicht unter Druck ist. Und man muss es wollen und experimentierfreudig sein.

Warum willst du Low Carb machen?

ES ist doch eine ganz andere Situation,wenn man nicht MUSS. Als ich damals schwanger war,MUSSTE ich von jetzt auch gleich. Jeder Schoki-Bissen , jedes Stück Kuchen hätte sich sofort auf den Blutzucker von meinem Baby im Bauch niedergeschlagen und hätte gefährlich sein können.

Wenn da nicht sowas dahinter steckt,hat man doch alle Zeit der Welt,sich da in Ruhe ranzutasten :)_

Ich kann dir nur sagen, dass man,wenn man 2 -3 Tage mal völlig auf KH verzichtet, den besten Einstieg bekommt.

Nach jeder zuckerhaltigen Mahlzeit, schnellt der Blutzucker hoch und rutscht dann wieder ab. DAS macht Hunger und Appetit auf mehr.

Das passiert nicht,wenn man KH weglässt (oder komplexe KH isst). Man hat einfach nicht so ein Verlangen danach.

Wenn du Muße hast, probier es aus und überzeug dich selbst davon :)_ :)_

A udbrey T4axttoo


Ja, mit Reduzieren kann man sich einschleichen, das fällt meist leichter, als sofort "volle Kanne" LC.

Ich hab zu allererst das Getreide rausgeworfen - vertrage es nicht. Als zweites kam der Zucker weg. Das alleine ist nun schon ganz schön low. Ich arbeite noch an der Gemüsemenge, Obst ist jetzt wegen des starken Zuckergehalts eine Süßigkeit. (Außer Beeren, die gibts öfter.)

AnudrKeBy TatOtoo


Wer gegen LC stänkert, wiederholt oft nur stereotyp die Jahrzehnte alten und größtenteils längt überholten Vorgaben der amerikanischen und deutschen Ernährungsgesellschaften. Kein Zeichen von eigenständigem Denken. ]:D

Bücher gibts viele, auch gute. Ruhig mal dazu im Web stöbern. Es geht dabei ja auch um die Richtung: einfaches Low Carb, Paleo, Low Carb - High Fat, Getreide eliminieren, mit Shakes oder ohne ... ? Ich selbst würde nicht hard core einsteigen.

PkiMaw050-9


@ Flaemchen79:

Eigentlich ist mein Ziel auch das Diabetes Risiko zu senken. Bisher habe ich zum Glück nichts, aber ich bin übergewichtig und habe daher das Risiko dazu.

In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich eine Thrombose und musste ins KH. Zeitgleich hatte ich einen Termin zum Zuckertest beim Frauenarzt und der Arzt im KH meinte, dass wir es auch dort machen könnten, wenn ich eh liege. Hab ich dann gemacht und danach hat er mir erklärt, dass ich Schwangerschaftsdiabetes hätte. Die Werte haben weder ich, noch mein Frauenarzt je erhalten. Ich hatte aber mitgeschrieben.

Ich musste dann zur Ernährungsberatung und auch Zucker messen bis zum Termin beim Frauenarzt. Dem habe ich meine Werte gezeigt und er fragte mich, was das soll. Ich wäre weit von einer Diabetes entfernt. Wir haben den Test wiederholt und alles war gut.

Mein Hausarzt sagt mir seit Jahren, dass ich nur wegen meiner Veranlagung Bluthochdruck und Diabetes bekommen würde.

Sport mache ich eigentlich schon sehr regelmässig. Nur bei der Ernährung hapert es, weil ich so gern Süßigkeiten esse und aus Gewohnheit halt auch immer Nudeln, Reis oder Kartoffeln zu den Mahlzeiten, sowie abends Brot. Frustfutter bei Angstanfällen nicht zu vergessen.

Genau, nun habe ich keinen Druck und dachte ich mache das nach und nach. Gestern abend wurde ich auch schwach und hab ein paar Kekse und Gummibärchen gegessen. War nicht richtig, aber es ist okay, so lange es nicht die Regel wird. Ansonsten läuft es nämlich tagsüber echt gut.

Vorhin hab ich mir mal Xucker gekauft (wollte nicht gleich Xucker light nehmen) und ein Eiweisspulver neutral. Hab ein Rezept für Minipfannkuchen gesehen, was ich versuchen will.

Mit Obst fällt es mir auch noch ein wenig schwer. Ich war eh nie der große Obstesser, aber ab und an mal Apfel, Mandarine, Trauben oder so möchte ich schon. Lasse ich im Augenblick auch noch so.

S*taIreA-tThexSun


Wer gegen LC stänkert, wiederholt oft nur stereotyp die Jahrzehnte alten und größtenteils längt überholten Vorgaben der amerikanischen und deutschen Ernährungsgesellschaften. Kein Zeichen von eigenständigem Denken. ]:D

So wie du habe ich in der 4. Klasse auch diskutiert. "Ich hab Recht und wer nicht meiner Meinung ist, der ist doof!!!!11111"

Anudrey aTagttxoo


So argumentiert einer, dem nichts anderes mehr einfällt. ]:D

Und bemühe dich, was Zitate von mir angeht, nicht weiter: ich werde auf so ein kindisches Getue nicht mehr antworten.

FOlame,chexn79


StareAtTheSun

lass doch Faden,denen die LC gut finden :)_

Man könnte stundenlang über Für und Wider diskutieren. Aber das will hier keiner. Eventuell machst du einen eigenen Faden dazu auf?

FVlaDmecFhenx79


Pima

also bist du ja in der gleichen Situation wie ich. Ich habe allerdings kein Übergewicht.

Ich muss regelmäßig zum Zuckertest (seit der Schwangerschaft) und lass auch immer den Langzeitzucker messen.

Mit Low Carb bist du auf jeden Fall auf einem gutem Weg,kein Diabetes zu bekommen.

Mir fiel der Einstieg mit kompletten Verzicht leichter,aber das muss halt jeder für sich herausfinden.

S)tareAatTheSxun


So argumentiert einer, dem nichts anderes mehr einfällt. ]:D

Ja, genau. So hast du gerade argumentiert, falls es dir nicht aufgefallen ist.

@ Flamechen79:

Mach ich.

AiudreXy Tatt@oxo


Flamechen:

Kompletter Verzicht ist tatsächlich in einer Art leichter: kurzer und harter Entzug, und danach ist Ruhe. Keine Heißhungerattacken mehr, das fand ich mit das Beste daran.

Ich hattee den sanften Einstieg deshalb empfohlen, weil es schon eine Riesenumstellung ist, nicht mehr das Gewohnte kaufen zu können und dann noch, anders zu kochen. So mancher ist damit auf einen Schlag überfordert. Aber du schreibst ja auch, dass das ganz unterschiedlich sein kann. :)z

A4udrxey Txattoo


Ist auch eine Frage davon, ob man striktes LC machen will oder nur reduzieren.

FSlamAechen7x9


weißt du, ich vergleiche das immer mit dem Rauchen.

Bis 2005 hab ich geraucht ...ich wollte immer "reduzieren" aber das ging nicht.AmEnde des Tages war die Schachtel wieder alle :-X

Also hab ich nen Cut gemacht- alleweg,keine mehr.

Mein Mann hat ebenfalls geraucht und hat nach und nach aufgehört.Der konnte das.

Heute raucht er zu Feierlichkeiten mal eine...das könnte ich nie nie nie.

Ähnlich geht es mir mit Schokolade. Ich kann nicht nur 1kleines Stück essen. Liegt dieTafel vor mir und ich habe 1 Stück gegessen-ist im nächsten Moment die Tafel alle :-X |-o |-o

Ich bin halt vom Typ her so :-D ich brauche das "radikale" ;-D

mDcfu`ndae


@ StareAtTheSun:

:)^

Fulam`ec^hexn79


Ist auch eine Frage davon, ob man striktes LC machen will oder nur reduzieren.

auf jeden Fall :)z :)^

Es gibt so viele Formen voin LC. Von nur Weißmehl und Zucker weglassen bis zum strengen LC.

Ich würde sagen,ich befinde mich so in der Mitte. Ich esse schon KH, aber eben in Form von Linsen, Kidneybohnen,Kichererbsen, Erbsen,Mais Kürbis...

Wenn man streng LC macht, fällt das auch raus.

AyudmreyS #Tattzoxo


Gute Vergleiche, treffend. :)^

Bei mir ist es so, dass ich noch zu bestimmten Zeiten - Weihnachten, Ostern, Urlaub - ein bisschen locker lassen möchte, um nicht das Gefühl des Verzichts dominieren zu lassen. Aber dann ists auch wieder gut, bisher hat das gut funktioniert.

Also so dreimal im Jahr für ein, zwei Wochen auch mal ein bisschen vom Gewohnten. Bloß merke ich, dass es mir inzwischen noch viel schlechter bekommt. :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH