» »

Vitamintabletten

hSansimmAernockhoxhne hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mal eine Frage zu Vitamintabletten. Und zwar ich habe mir gestern so Vitamin A-Z Depot gekauft, weil ich immer müde bin, immer kaputt, immer schmerzen in den beinen habe und schwere beine.

jetzt wollte ich mal fragen ob das schädlich ist, wenn ich täglich so eine tablette nehme. weil man hört ja als das zuviel an vitaminen schädlich sein können, sogar eher das gegenteil bewirken und krank machen können usw.

irgendwie bin ich schon in sorge.

naja ich bin auch kein freund von so tabletten, aber über die ernährung ist es leider auch finanziellen mitteln nicht möglich das ich die vitamine und mineralien bekomme und die probleme momentan sind halt da.

Antworten
y)uKk#umeu


Sind es "nur" Vitamine oder auch Mineralstoffe?

Es gibt Stoffe, die nicht für lange Zeit in einer zu hohen Dosis aufgenommen werden sollten.

Eisen z. B., aber auch andere. Ein weiteres Beispiel ist Vit. A (insbesondere für Raucher). Auch zu viel C kann Schaden anrichten, D ebenfalls, Calcium auch. Und das sind nicht die einzigen.

Oft sind Tabletten zu hoch dosiert (100% des Tagesbedarfs),

Besser scheint es zu sein, wenn man Tabletten nimmt, die max. die Hälfte des Tagesbedarfs abdecken, aber sie sind nicht leicht zu finden.

Die Einnahme von Tabletten ist umstritten. Viele Wissenschaftler raten ab.

Wenn du ein Produkt findest, das nur einen kleinen Teil des Tagesbedarfs abdeckt, dann kannst du nicht viel falsch machen.

Leider hilft es nicht viel, Tabletten zu zerteilen, weil die Inhaltsstoffe nicht immer homogen verteilt sind, aber das wäre immer noch besser, als über Jahre hinweg von fast allen Stoffen zu viel einzunehmen.

H{igh#end


Frag doch mal den Apotheker deines Vertrauens.

Ich habe mal gehört, dass überschüssige Vitamine einfach ausgeschieden werden, dass kann aber auch nur ein Märchen sein und ich habe die Tabletten meist nur 1-2 Monate im Winter bspw. eingenommen.

h@anscimmern[ochoxhne


habe sie nur nicht in der apotheke gekauft.

und yukumu ja es sind einige vitamine mit 100 % und auch nicht nur vitamine, sondern auch mineralstoffe und spurenelemte.

Ich frage mich jetzt nur was ich machen soll, ich habe die tabletten ja erst gestern gekauft und soll ich diese jetzt wegwerfen?

h/ansaimmerBn>ochohnxe


achja ich nehme wie gesagt auch nicht gerne solche tabletten. nur ich bin ständig müde und kaputt vorallem nach bewegen z.b. rad fahren und laufband und nicht normal kaputt, sondern den ganzen tag schlafe dann mehrmals täglich und bin tagelang fertig. und habe schwere beine ohne ende. und ich war deswegen auch schon öfters beim arzt und habe auch schon öfters blut abgenommen bekommen aber sie finden nix, ich weiss nur eins das ist ein zustand der sehr belastend ist, weil es halt auch oft dazu führt das ich tagelang nicht raus gehe oder kaum raus gehe.

ich weiss halt nicht mehr was ich dagegen noch machen soll.

achja die mineralstoffe haben alle höchstens 50 % bei dem produkt.

yIu*kumu


Wie viele Tabletten hat das Produkt?

Wenn es nicht sehr viele sind, kannst du es wahrscheinlich so machen, dass du z. B. nur jeden zweiten Tag eine Tablette einnimmst und sie vielleicht vorsichtshalber auch noch zerteilst, also z. B. eine halbe morgens und eine halbe nachmittags (immer mit dem Essen, wegen fettlöslicher Vitamine).

Und in der Zwischenzeit könntest du vielleicht nach einem anderen Präparat suchen, dass eben weniger abdeckt (in Prozenten des täglichen Bedarfs).

Es ist auch gut, dass du beim Arzt warst. Kann ja sein, dass es etwas gibt, was diese Symptome verursacht.

Warst du vielleicht auch schon mal bei einem Facharzt der Inneren Medizin?

Sie wissen meistens mehr als "nur" ein Hausarzt.

Wenn alles Körperliche ausgeschlossen wird, dann sollte man auch an die Psyche denken, denn solche Symptome, wie du sie schilderst, sind z.B. ganz typisch bei Depressionen (außer den Schmerzen bei den Beinen).

Du kannst dich vielleicht selbst beobachten: Verschwinden die Symptome, wenn du dich mal wirklich gut fühlst, wenn es dir - seelisch - richtig gut geht?.

Was das Geld eingeht: Über das Internet kann man oft richtig große Packungen von Tabletten finden, die, wie eben immer bei großen Packungen, günstiger sind (pro Tablette).

hLansimme<rnocxhohne


also die packung enthält 100 tabletten, ich habe erst 2 davon genommen.

wegen dem teilen der tablette ich weiss nicht ob das so gut ist.

kennst du vll. ein anderes präparat?

wegen dem arzt ich war deswegen schon 2 mal beim hausarzt, einmal beim schmerzarzt, bei 2 orthopäden. beim schmerzarzt bin ich wegen der sache eigentlich jetzt erst, ich glaube er ist auch für innere medizin.

ansonsten wegen der psyche glaube ich nicht, weil ich probleme z.b. zuhause nicht habe also ich bekomme die probleme meistens erst wenn ich rad fahre und natürlich auch danach zuhause also die nächsten tage durch die bewegung eben oder nach dem walken auf dem laufband.

ich muss dazu sagen momentan ist es noch schlimmer geworden, mit den schweren beinen und müdigkeit und so. weil ich a. operiert wurde und b. wieder bissl zuviel zugenommen habe.

h>ansi\mmedrnoc>hohxne


achja wieso eigentlich ein arzt für innere medizin?

yUukumxu


achja wieso eigentlich ein arzt für innere medizin?

Hat keinen besonderen Grund. Nur weil du geschrieben hattest, dass du zweimal beim Hausarzt warst und Fachärzte für Innere Medizin in der Regel über mehr Wissen verfügen als die Hausärzte, nur deswegen.

Ist auch mal dein Herz untersucht worden?

Wenn diese Symptome nur nach körperlicher Belastung auftreten, dann könnte das auch ein Hinweis sein.

Aber das kann nur ein Arzt feststellen.

Lass dich von meinen Fragen nicht beunruhigen! Ich bin kein Arzt. Dafür sind eben die Spezies da und nicht wir Laien!

h|ansimme,rnYochoxhne


ja herz wurde schon untersucht da ist nix. es geht ja auch eher darum das ich vorallem die tage danach probleme habe. also wenn ich z.b. heute rad fahre ist es morgen so das ich wieder voll müde und kaputt bin und schmerzen in den beinen bzw. schwere beine halt.

und das problem ist halt hauptsächlich in den beinen, schwere beine führt zu müdigkeit.

aber nicht nur auch wenn ich jetzt mit dem rad fahre eine kurze strecke dann bin ich wieder voll müde und naja momentan also seit meiner gallenblasen op ist es noch schlimmer geworden alles, also mit der müdigkeit meine ich.

und die schwere beine naja das hatte ich die ganze zeit, könnte auch am übergewicht aber nicht nur, irgendwie stimmt da was nicht.

die frage ist aber jetzt was mit den tabletten ist, also soll ich diese jetzt weg werfen?

M_ann0x42


Die Sache mit der Ergänzung von Vitaminen ist nicht ganz einfach!

Es gibt zwei bzw. drei Sorten von Vitaminen die Herstellung betreffend.

1. Es gibt natürliche Vitamine aus Pflanzen. Die Hersteller extrahieren diese Vitamine aus versch. Pflanzen und versuchen diese durch möglichst schonende Verfahren wie Kaltpressen, Trocknen etc. haltbar zu machen und auch in dem Sinne zu standardisieren, dass ein Pressling eine Mindestmenge an dem/den angegebenen Vitamin(en) enthält. Natürliche Quelle -> Produkte sind entsprechend teuer.

2. Künstlich in der Retorte hergestellte Vitamine. Die Menschheit berherrscht das heute, man kann diese komplexen Moleküle in ihrer Reinstform in der Retorte nachbauen. Vorteil: Billige Rohstoffe, keine Pflanzen müssen vorher angebaut, aufgezogen, geerntet und verarbeitet werden.

Es gibt zwei Nachteile: Die Reinstform, kann ein Nachteil sein. Denn wenn ich ein gesundes Gemüse oder Obst esse, dann befinden sich in diesem Obst/Gemüse nicht nur die gesunden Vitamine sondern auch noch sogenannte Sekundärstoffe. Diese Sekundärstoffe haben für sich allein eigentlich keine besondere Wirkung, sondern die Vitamine entfalten mit Hilfe der Sekundärstoffe ein bessere Wirkung.

Es gibt z.B. zum Vitamin C-Studien, die aussagen, dass man Gaben von Vitamin C in den Körper länger im Körper feststellen kann, wenn es sich um Vitamin C + Sekundärstoffe handelt, als wenn es nur rein künstliches Vitamin C ist. D.h. die Sekundärstoffe sorgen für eine längere Verfügbarkeit im Körper.

Der zweite Nachteil der Retorten-Produkte ist der, das manche Moleküle in ihrer Form symmetrisch sind und es z.B. Stellen gibt, wo noch ein anderes Atom oder Molekül angehängt wird. Die Moleküle sind in so weit identisch, außer, dass bei dem einen Molekül dieser Fortsatz "links" angehängt ist, beim anderen "rechts". Bei manchen dieser Moleküle ist es so, dass die Natur nur eine Form herstellt, meinetwegen den Fortsatz immer "links" einbaut. Wie und warum die Natur das so macht wissen wir noch nicht.

In der Retorte entstehen aber eventuell beide Formen der Moleküle. Dann ist die Frage, macht es dem menschlichen Körper etwas aus, wenn er mit diesen anderen Molekülen gefüttert wird? Oder nicht?

3. Dann gibt es noch die dritte Form der käuflichen Vitamine und die ist eine Kombination aus den beiden vorherigen. Da auch die Retorten-Hersteller um die Wirkung der sekundären Pflanzenstoffe wissen, ergänzen sie ihre künstlichen Vitamine um diese Stoffe um so deren Wirkung zu verbessern.

Dann zum Thema Überdosierung. Bei den Vitaminen unterscheidet man wasser- und fettlösliche Vitamine. Angeblich soll es für den Körper kein Problem sein überdosierte wasserlösliche Vitamine ohne große Belastung einfach auszuscheiden. Bei den fettlöslichen Vitaminen soll das anders sein. Dort können Überdosierungen tatsächlich zu gesundheitlichen Problemen führen.

Dann gibt es noch die Frage der Kombination und Dosierung. Meiner Erfahrung nach sind die Dosen der Vitamine bei den Herstellern von natürlichen Vitaminen nicht besonders hoch. Erstens gibt es ja Empfehlungen von Forschungseinrichtungen und zweitens würde eine höhere Dosierung die Produkte noch teurer machen.

Die Sache mit den hohen Dosen ist eher ein Problem bei den Retorten-Produkten. Da diese nicht so viel kosten könnten die Hersteller eher geneigt sein höher zu dosieren. Und man bekommt von ihnen auch ganz speziell einzel isolierte Vitamin-Produkte zu kaufen, z.B. Vitamin E in relativ großen Dosen. (Dosen nicht gleich Behältnis, sondern Mehrzahl von Dosis. :)z )

Dann die berühmt berüchtigte Vitamin E-Studie, die bei Rauchern angeblich zu einer höheren Sterblichkeitrate geführt hat. Kritiker dieser Studie sagen: Es wurden hohe Dosen an künstlich hergestelltem Vitamin E gegeben. Und das hätte zu diesem Ergebnis geführt. Hätte man Vitamin E aus natürlichen Quellen gegeben (inklusive pflanzliche Sekundärstoffe) und in Kombination mit anderen Vitaminen und Mineralien, dann würde das Ergebnis anders ausfallen. Weil normalerweise der menschliche Körper so in der Form nie mit einem einzigen Vitamin "bombadiert" wird.

Was mich persönlich bei diesen "Gute Nahrungsergänzung - böse Nahrungsergänzungs-Diskussionen" nervt ist, dass diese beiden Arten, nämliche künstlich hergestellt und natürlich gewonnen immer in einen Topf geworfen wird und nie differnziert wird.

yEukuxmu


die frage ist aber jetzt was mit den tabletten ist, also soll ich diese jetzt weg werfen?

Ich glaube, das wäre übertrieben.

Was spricht dagegen, sie zu halbieren (morgens, nachmittags) oder sie nur jeden zweiten Tag einzunehmen?

Und wenn du sie verbraucht hast, was ja noch einige Monate dauern wird, bis dahin kannst du ja sicherlich ein Produkt finden, das weniger hoch dosiert ist.

Es gibt Produkte, die nicht 100% abdecken. Ich weiß aber nicht mehr, wie sie heißen.

Und wenn du für deine Gesundheit was tun möchtest, ist abnehmen sicherlich nicht verkehrt.

Vermutlich deswegen treibst du auch Sport, oder?

Die Risiken von Übergewicht werden oft unterschätzt.

B@e*nitagBx.


Wenn sie nicht in der Apotheke gekauft wurden, nehme ich an, die Tabletten kommen aus dem Drogeriemarkt.

So hoch sind die nicht dosiert.... Zumeist sogar viel zu gering, um eine Wirkung zu haben.

oznodixsep


Hallo! Mein sehr guter Facharzt hat mir die Vitamine A bis Z aus dem Drogeriemarkt empfohlen. Bei der Herstellung werden die täglichen Verzehrempfehlungen der WHO beachtet. Wenn da dann mal doppelt soviel drin sind, dann liegt das daran, dass manche Vitamine nur zum Teil vom Körper aufgenommen werden können. Ich nehme die auch, aber nicht täglich. (Aus der "Retorte" kommen diese Vitamine ganz bestimmt nicht, sondern höchstens aus dem Labor. Es ist unmöglich, das alles in natürlicher Form zu essen).

Und den Internisten (Facharzt für innere Medizin) empfehle ich Dir auch (auch schon in Deinem anderen Faden zur Galle), weil der eine Zusatzausbildung, was den Stoffwechsel im Körper betrifft, hat. Das soll niemals eine Kritik an den Hausärzten und Allgemeinmedizinern sein, aber die vielen "Gesundheitsreformen" habe die in ihren Möglichkeiten so sehr von links und rechts eingeschränkt, dass in der Mitte mancher Patient durchfällt. Die Krankenkassen erwarten von diesen Ärzten, dass er Dir ansieht, was Dir fehlt, und dann darf er eine (1) Untersuchung machen, um seinen Verdacht zu bestätigen.

Ohne großes Blutbild und Ultraschall kommt man bei Dir nicht weiter...

Allses Gute!

Z/im


einige Vitamine kann man gar nicht überdosieren, wie Vitamin C.

Wegwerfen würde ich die Vitamintabletten nicht, eher mal schauen, ob sie was bringen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH