» »

Ernährung Schuld an gesundheitlicher Probleme?

Mzunuxtu hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Es fing vor 11 Jahren an. Ich bekam da vermehrt Heißhungerattacken, vornehmlich nach geistiger oder körperlicher Anstrengung oder nach Sex und wurde zunehmend müder. Meine Regelblutung zunehmend schwächer. Meine Libido stieg.

Diese Heißhungerattacken sehen so aus, dass ich ganz zittrig werde, mich schwach fühle, oft auch schwindelig, meine Konzentration sackt rapide ab, ich bekomme aber total Lust auf Sex. Dann bekomme ich total Lust auf Chips, Pizza, Schokolade, Eis oder Pommes. Nach dem Essen oder wenn ich mich ausruhe dann verschwinden die Symptome oder gehen deutlich zurück.

Anfang des Jahres bin ich auf die Idee gekommen es mal mit Traubenzucker zu probieren. Jetzt nehme ich alle 1-2 Stunden ein Stück Traubenzucker zu mir und konnte diese Heißhungerattacken deutlich reduzieren. Auch meine Libido hat sich wieder normalisiert. Ich habe jetzt vornehmlich abends Lust auf Sex. Vor allem aber treten die Symptome Libido-Heißhunger nicht mehr zusammen auf.

Damals war ich bei vielen Ärzten. Man schob es auf die allgemein eher ungesunde Ernährung von Studenten.

Jetzt nach 11 Jahren war ich noch mal beim Arzt. Jetzt schiebt man es auf die allgemein eher ungesunde Ernährung von Hartz IV Empfängern.

Kann meine Ernährung wirklich die Ursache des Übels sein? Wenn ja was mache ich falsch oder was muss ich anders machen? Ich ernähre mich eigentlich fast ausschließlich von dem was ich jede Woche bei der Tafel einkaufe. Hier mal eine Übersicht, was ich so normalerweise pro Woche bekomme:

-3 Salatköpfe

-500g Paprika

-500-1000g Erdbeeren

-im Sommer 500-1000g Spargel

-250g Kartoffeln

-ca. 2-3kg Gemüse sonstiges

-2-3 Weihnachtsmänner oder Osterhasen, je nach Saison

-5-8 Bananen

-2 Brötchen

-Brot für die ganze Woche

-wenig Fleisch oder Fisch

-Wurst und Käse

-ca. 1kg an Milchprodukten

-ca. 250g Gebäck

Im Winter mache ich 3x pro Woche Sport, im Sommer deutlich häufiger.

Ist meine Ernährung denn so schlecht, dass es meine Probleme erklären würde?

MfG

Antworten
d'j~erxmo


Ne, ich finde Deine Ernährung ziemlich top.

Klar kann man an allem immer noch herumfeilen. Aber pi mal Daumen ißt Du ok.

Daran werden Deine Symptome nicht liegen. :|N

r]r201x7


war vor 11 Jahren als es anfing irgendwas markantes?

Du könntest mal eine Stuhluntersuchung machen lassen, ob Deine Darmflora aus irgendeinem Grund im Eimer ist und dadurch einiges durcheinandergerät im Organismus.

Bei offenbar vorliegender Unterzuckerung Lust auf Sex zu verspüren, finde ich schon etwas schräg. Allerdings passen die Symptome (schwach, zittrig, unkonzentriert) auch zu Panikattacken und verstärkte Lust auf Sex korreliert auch mit einem überspannten vegetativen Nervensystem. Ich hab z.B. nach schlaflosen Nächten (oder verkatert :-D) einen höheren allgemeinen Streßpegel (was ja auch normal ist) und ebenfalls eher mehr als weniger Sexlust. Also irgendwie lassen sich da schon Zusammenhänge konstruieren, nur woher die kommen.. hm.

kann irgendwie alles mögliche sein, von "gar nix" und "psychisch" bis hin zu schrägen neurologischen Krankheiten.. hm hm.

Schilddrüse? Diabetes?

M;ubnuxtu


Ne vor 11 Jahren war nichts Markantes.

Weswegen sollte ich denn Panikattacken bekommen?

Eine Schilddrüse habe ich, Diabetes hingegen nicht.

K[rabbelckäfer@lxe


Ich würde mal versuchen den Zucker komplett wegzulassen. Ich habe dann keinen Heißhunger mehr, allerdings braucht es ca. 2 Wochen wirklich einen eisernen Willen. Am besten schon gar keine Schokolade, Gebäck usw einkaufen.

Du bekommst Heißhunger wenn dein Blutzuckerspiegel abfällt (oder besser schnell abfällt), durch den Traubenzucker steigt er schnell an und fällt auch wieder schnell. Besser wäre, wenn du etwas isst, dass ihn langsam ansteigen lässt und er dann nur langsam fällt.

Finde den Link ganz interessant:

[[http://www.apotheken-umschau.de/heisshunger#Krankhafter-Heisshunger]]

P:rXada+Teuifxel


Die Ernährung finde ich besser als bei manch Brufstätigem :)z

Die Symptome der Unterzuckerung lösen Stress im Körper aus, das vegetative Nervensystem reagiert. So könnte ich mir den Anstieg der Libido evtl erklären. Ich z.B. neige auch dazu, in Stresssituationen mehr Lust auf Sex zu haben, sozusagen zur Entspannung / Stressabbau.

Aber warum du unterzuckerst... keine Ahnung. Was trinkst du über den Tag? Ich reagiere manchmal ähnlich auf Kaffee oder Cola light...

M[un_utu


@ Krabbelkäferle:

Ohne Zucker zu leben halte ich ehrlich gesagt für Weltfremd. Also da finde ich ein Leben ohne Schokolade aber schlimmer als meine Beschwerden. ;-D Einen Schnupfen behandelt man ja auch nicht mit Grippeviren.

Außerdem finde ich deinen Gedankengang paradox. Die Heißhungerattacken sind durch die regelmäßige Aufnahme von Traubenzucker verschwunden. Im Umkehrschluss müssten sie sich ja verstärken, wenn ich auf Zucker verzichte.

@ PradaTeufel:

Ich trinke im Winter Tee und im Sommer Light/Zero-Getränke.

MEina1n88x3


Joa, also das ist gar nicht paradox was krabbelkäferle schreibt, sondern eine Tatsache !

Ist ja kla, wenn du jetzt dauernd Traubenzucker zu dir nimmst, du sowieso nicht wirklich unterzuckerst und darum natürlich keine Heißhunger Attacken hat, weil eben genau DAS den Heißhunger auslöst.

Light und Zero -Produkte sind die absoluten Zuckebomben ! Das sollte man sowieso nicht trinken.

Nochmal : Heißhunger entsteht durch den Abfall vom Blutzuckerspiegel.

Wenn du aber daran nichts ändern willst, wird sich sowieso nichts ändern.

X'iraxin


Wenn ich arbeiten gehe, habe ich deutlich weniger Heißhunger auf irgendwas :=o

Mir fehlt dann auch die Zeit meinen Fressattacken nachzugehen.

Ansonsten lass mal deine Schilddrüse untersuchen. Das sie grundsätzlich da ist, sagt nichts aus, aber auch rein garnichts.

Pcrad"axTeufel


Light und Zero -Produkte sind die absoluten Zuckebomben ! Das sollte man sowieso nicht trinken.

??? Zucker ist da keiner drin. Aber die Unterzuckerung und der Heißhunger, der kann davon natürlich schon kommen.

Munutu, die Getränke würde ich also im Sommer mal weglassen und schauen, ob es dann besser wird, wenn du mal nur Wasser oder Fruchtschorlen zu dir nimmst. Wäre einen Versuch wert.

MUina1x883


Coke Zero oder Light enthalten Süssungsmittel, zuckerersatzstoffe, die genau den selben Effekt haben, wie normale Sprite oder Cola mit Zucker ! Das Kind hat nur einen anderen Namen bekommen.

PRradaTeeufeil


Coke Zero oder Light enthalten Süssungsmittel, zuckerersatzstoffe, die genau den selben Effekt haben, wie normale Sprite oder Cola mit Zucker ! Das Kind hat nur einen anderen Namen bekommen.

Kannst du das mal genau erklären? Süssungsmittel haben im Gegensatz zum Zucker keine Kalorien, also schonmal nicht den gleichen Effekt.

Was das im Körper sonst noch so anstellt, sei jetzt mal dahingestellt. Aber es ist, meiner Meinung nach, nicht mit Zucker gleichzusetzen.

Oder wie meinst du das? Ich steh grad echt auf dem Schlauch. Hast du vielleicht einen Link dazu o. ä.? @:)

I3ncdxay


Süßungsmittel sollen auch zu Heißhungerattacken führen, weil sie dem Körper "vorgaukeln", dass zuckerhaltige Nahrung zugeführt wurde. Das führt dann zu Insulinausschüttung und dadurch zu Unterzuckerung und Hunger.

Laut DGE gibt es dazu aber keine wissenschaftlichen Belege:

Hinter der Aussage "Süßstoffe machen dick" steht die Theorie, dass Süßstoffe über die Geschmacksqualität "Süß" eine kephalische1 Insulinsekretion anregen und nachfolgend einen Blutglucoseabfall provozieren, der zu gesteigertem Appetit und einer unbeabsichtigten hyperkalorischen Ernährung führt. Diese Hypothese ist in entsprechenden Experimenten nicht bestätigt worden. Studienergebnisse zeigen vielmehr, dass Insulinsekretion und Blutglucosekonzentration durch Süßstoff nicht beeinflusst werden

[[https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/suessstoffe-in-der-ernaehrung/ Süßstoffe in der Ernährung]]

M3ina1:8x83


http://m.gesund24.at/gesund/So-schaedlich-sind-Light-Getraenke/214157225

Mpunutxu


Mir fehlt dann auch die Zeit meinen Fressattacken nachzugehen.

Wie darf man das verstehen? Ist es dir dann egal, wenn du umkippst? Meine Schilddrüse wurde untersucht und ist in bester Ordnung.

Aber die Unterzuckerung und der Heißhunger, der kann davon natürlich schon kommen.

Und warum nimmt das Gefühl der Unterzuckerung dann im Winter nicht ab, wenn ich dann Tee trinke?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH