» »

Wie zum Waschbrettbauch?

BHul|lz0x20 hat die Diskussion gestartet


Vorweg ich geh jeden 2 tag in Fintnesscenter radle dort jedesmal 45 min mit dem Rad und mach dann 2 Stunden Krafttraining... Mittel schluck ich keine das macht mein Appetit schon :D

Bin 1.93 mit 99 kg und ich kann behaupten das die meisten Kilos von dennen nur Mukis sind. Aber nen kleineren Bauch hab ich trotzdem und die Bauchmuskeln sieht man nicht so durch wie man es z.b bei den Typen in der Werbung sieht...

Meine Frage währe nun ... wie ich meinen Fettanteil runterbekomme... Hungern ist ja der falsche Weg weil man dann ja fast nur Muskeln abbaut anstadt Fett...

Ich versuche so wenig Fleisch wie möglich zu essen. Viel Fisch und Obst und gemüse... Wenig Weissbrot Zwieback und trinken tu ich auch viel. Das ist das was ich weiss und was ich einhalte ... kann ich noch was machen ?

Da ich gerne Butterbrote esse hab ich mir jetzt ne 25 % fettige Butter gekauft. Hab in mehreren Shops rumgeschaut bis ich die hatte ^^ Darf ich ein wenig von der essen oder ist das Tabu fuer mein Projekt ?

So da mal genug geschreiben würd mich über antworten freuen.

Antworten
B!ullJz020


ach ja fast vergessen ... ich trink nur Mineral und Leitungswasser. Kein Bier kein Wein kein Sekt etc ...

nur ( fast *g* ) jedes Wochende trinken wir Wodka und Erstoff und das nicht in kleinen Mengen .... macht das auch " dick " oder ist das kein Problem ?

B{ullz0x20


00:56 und ich hab hunger... trau mich aber nichts gescheites mehr essen .... weil wenn man das Forum so durchleist kreigt man ja richtig Angst.... am besten ich trinke nur mehr Wasser.

Salat Schwarzbrot währe das richtige Sünden um diese Zeit ?

pVet]er60


So geht es

Meines Erachtens versuchst Du die falsche Methode. Du machst es genau anders herum als es heutzutage empfohlen wird.

Viele Bodybulder versuchen es mit viel Fett, viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten. Manche legen dann sog. Aufladetage ein, an denen sehr viele Kohlenhydrate gegessen werden dürfen. Dann nennt man dies die anabole Diät oder auch die DiPasquale-Diät (so hieß der Erfinder).

Buchtipp: Arndt & Korte: Die Anabole Diät

Im Web:

[[http://www.lowcarbforum.de]]

Dort die Unterbereiche

- Anabole Diät

- Krafttraining, Bodybuildung

Sehr interessant und übersichtlich ist auch

[[http://www.lowcarbo.de]]

Der Verfasser hat ja ganz ähnliche Interessen wie Du.

Viele Grüße

Peter

Bwull,z020


wollte es eigentlich nicht mit professionel Methoden schafen. Das mit Bestimmphase und Aufbauphase etc ... ich will einfach normal dahinleben. Sicher sein das ich nichts falsches esse und nichts essen was ich irgendwo in ner Apotheke oder so kaufen muss... muss man heutzutage schon immer so nen syntetischen Dreck essen ?

p%ete|r6x0


Sorry, aber jetzt habe ich den Eindruck, dass Du Dir noch nicht einmal die Mühe gemacht hast, z. B. [[http://www.lowcarbo.de]] durchzulesen. Da wird nämlich überhaupt nichts von synthetischem Zeugs erzählt sondern von einer natürlichen Ernährung (die ungefähr der Ernährung entspricht an die sich der Mensch mehrere Millionen Jahre lang gehalten hat), die aber völlig von dem abweicht, was Du machst.

Die darin erwähnte anabole Diät heißt so, nicht weil man dabei Anabolika nehmen muss, sondern weil sie eine starke anabole Wirkung hat (Mehr Muskelmasse, weniger Körperfett).

Viele Menschen die Hanteltraining machen, die ihre Muskel aufbauen möchten, stellen heute fest, dass das mit viel Fett und tierischen Lebensmitteln wie Eier, Fleisch, Fisch, Speck usw. besser geht als mit Nudeln oder Brot mit viertel-Fett-Margarine.

Deshalb nocheinmal: So wie Du es machst wirst Du keinen Erfolg haben. Du verfolgst ein völlig falsches Ernährungskonzept.

Das kannst Du jetzt glauben oder nicht und wieder mal mit irgendeiner Bemerkung abtun. Dann musst Du eben so bleiben wie Du bist: Mit ein bisschen Bauch, wenig ausgeprägten Muskeln, Hunger am Abend usw.

Viele Grüße

Peter

GIabrQiel69bth


also wenn du ein Waschbrettbauch willst dann hilft da nur körperfettreduktion. Bei 99kg wundert es mich nicht das man den sixpack net sieht.

also entweder du senkst dein KF-Anteil und nimmst in kauf das du ein bisschen muskelmasse verlierst, dafür aber definiertere Muskel hast, oder du ernährst dich normal weiter und nimmst weiter an muskel zu der KF-anteil bleibt aber gleich oda wächst sogar. Beides gleichzeitig geht nicht.

wenn du dein KFA senken willst, dann musst du die Ernährung halt umstellen, und mit viel fett und KHs wird das nichts Peter...

Zum aufbauen ist das so aber nicht in der Defi-phase

einfach fettarm essen. viel obst und gemüse, is scho richtig.

ausserdem kannst du ja noch anders trainieren.

Persönlich würd ich da Meltdown und HIIT empfehlen.

Fettabbau=kaloriendefizit

so leicht ist das. Wie du den kalorien defizit hinkriegst ist deine Sache ;-)

(@peter, fett hat am meisten kalorien, warum empfielst du dann viel fett zu essen? dein Link ist auch nicht das seriöseste )

pTetear6v0


@Gabriel69th

Ich empfehle das, weil sich das mittlerweile herumgesprochen hat, dass Kohlenhydrate vielleicht beim Wettkampf was bringen, aber nicht beim Training. Sie führen auch nur dazu, dass sie zu stark in Körperfett umgewandelt werden.

Deine Theorien mit Fett macht Fett sind völlig veraltet und längst widerlegt. Selbst die Vergleichsstudien zwischen Atkins und fettarm haben alle längst belegt, dass man mit einer fettreichen Diät und wenigen Kohlenhydraten schneller Fett am Körper verliert als umgekehrt mit fettarm + vielen Kohlenhydraten. Außerdem waren bei allen Vergleichsuntersuchungen hinterher bei Atkins die Blutfettwerte besser.

Hast Du wirklich noch nichts davon gehört, dass das Umdenken so stark ist, dass in den USA mittlerweile ganze Lebensmittelkonzerne in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, weil sie sich nicht rechtzeitig auf die Low Carb-Welle eingestellt haben ??? Dafür sind die Börsenkürse für Eierproduzenten explodiert.

Die US-Amerikaner sind völlig verfettet und haben nachweislich in den letzten 20 Jahren ihren Fettkonsum reduziert. Trotzdem sind sie immer dicker geworden. Der Grund: Kohlenhydrate

Dieser Link zu [[http://lowcarbo.de]] mag vielleicht nicht der Seriöseste sein, dafür aber Buchempfehlungen wie Wolfgang Lutz: Leben ohne Brot oder Arndt&Korte: Die anabole Diät.

Also vielleicht liest Du einfach mal erst ein bisschen bevor Du so veraltete Theorien als die Wahrheit verkaufst.

Viele Grüße

Peter

Gyabricel6x9th


vom Buch Leben ohne Brot hab ich gehört. Ist übrigens blödsinn was da drinen steht. Zum grössten teil zumindest...

aber an deiner Theorie glaub ich nicht, ´hast du links dazu?

Hier bräuchten wir mal den ernährungsexperten Mr. Perser, der würde und weiterhelfen. Ich schick ihm ne PM, hoffentlich ist er so nett und schreibt was dazu.

GPabriehl69txh


[[http://www.ironsport.de/forum/viewtopic.php?t=5250&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=eskimo&sid=b6ef5490a9a506c928483b1dffe91641]]

Soviel zum Buch

p9eterx60


Wenn Du schon [[http://ironsport.de]] zitierst, dann doch bitte gleich auch:

[[http://www.ironsport.de/KetoTheorie.htm]]

Das muss nicht das Richtige für jeden sein, speziell die anthropologischen Gründe sprechen aber dafür, dass es das Richtige für sehr viele Menschen ist.

Und so wie Bullz020 schreibt, denke ich, bei ihm sowieso.

Die Behauptung, dass in Leben ohne Brot Blödsinn stehen würde, ist geradezu unglaublich. Das ist eines der ganz wenigen Ernährungsbücher, bei denen sich der Autor auch mal die Mühe gemacht hat, das was er propagiert ganz konkret an Patienten nachzuweisen, z. B. dadurch, dass sich dabei bestimmte Blutwerte bessern.

Ich halte es für das wichtigste Ernährungsbuch was je geschrieben worden ist. Selbst Nicolai Worm schreibt in "Syndrom X" im Umschlagstext:

Dr. Wolfgang Lutz gewidmet - Manche sehen mehr -

Viele Grüße

Peter

GGabrielU69xth


@bullz

ansonsten du schaust dich mal inem BBler Forum um, da haben viele Leute nen sixpack, und frägst wie man richtig definiert.

Empirie rockt immer noch am meisten!

(und ich kenn keinen der während der defi Phase absichtilich Fettreich ist)

B=ullz0x20


uii irgendwie kenn ich mich gar nicht mehr aus. Ich glaube ich sollte mir ein Buch zulegen. Ich esse gerne Brot... hab oft mehr als 1 kg pro tag gegessen und jetzt erfahr ich das das dick macht.... einer sagt is fettig der andere sagt is Hülsenfrüchte ... hmm ich glaub ich werd normal weitermachen. Cola trink ich nicht und halt fettreichere Sachen vermeiden ohne das ich ne ANTI FETT kur mache und halt jeden 2 Tag in Center. Mal schauen was dann rauskommt. Danke für die Antworten

BLritngey2x1k


Gabriel69th

bei trennkost diät habe ich gelesen das obst eher eiweiß als kohlenhydrate enthalten nicht alle aber viele z.b mit steienen exotische bananen gehören nicht dazu

ist da was dran denn wenn ja dann ist es doch was für ne anabole art der ernährung man kann ja die trennkost mit anabokle diät mischen alöso viel fett und eiwißt essen und wenig kohlenhydrate und wenn KH dann sollte es erst 3 stunden nach E gegessen werden

aber hat obst wirklich mehr eiweiß als Kh? habe ich jetzt sooft gelesen

GxabriNel69th


Obst hat so gut wie kein eiweiss drinne, ich frag mich wo man sowas zu lesen kriegt.

Obst hat auch wenig KHs, vorallem mineralstoffe und vitaminen sind da drinne.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH