» »

An alle mit "Atkins - Erfahrungen"

S{hay1


Ich habe das Gefuehl......

das unsere Gegner immer nur die sind, die Low Carb noch nie Ausprobiert haben :-/

Zu dem link was Lena67 zugefuegt hat :

Also ich sehe auch nicht wo der Atkins Fett gewesen sein Sollte :-/

Wenn er bei der Behandlung im Krankenhaus dan zugenommen haben sollte, denke ich mal ist das wohl normal.

Shliesslich wird er wohl einige Medikamente bekommen haben.

Ich habe ubriegens vorher noch nie nen Foto von ihm gesehen.

Sieht sehr Sympatisch aus find ich und fuer sein Alter .........alle Achtung ;-)....das spricht doch nur fuer sich, das seine Ernaehrung nur gut sein kann.

LG

Ianno


Atkins-Grundlage

Die einfachste Grundlage von Atkins ist, das kein Fett im Körper verbrannt wird, solange der Blutzucker einen bestimmten Wert nicht unterschreitet. Um möglichst viel Fett zu verbrennen solltest du also deinen Blutzucker niedrig halten.

Das muss nicht mal unbedingt Kohlehydratarm sein. Denn Vollkorn sorgt für eine langsamen Anstieg des Blutzuckers. Dabei wird der kritische Wert selten überschritten. Und trotz"zuckriger" Nahrung wird Fett abgebaut...

TKABASCxO


ich war sehr skeptisch, habe es aber probiert. nun bin ich seit 2einhalb wochen dabei und begeistert. habe erstens bereits von 84 kilo runter auf 79.6 abgespeckt, zweitens fühle ich mich gesünder denn je und drittens glaube ich man kann diesen lebensstil in einer liberalen form lebenslang durchhalten, ohen daß es ein "diät-feeling" gibt. langfristig reicht es ja meist, einfach die hardcory-kohlehydrate wegzulassen: nudeln, knödeln, reis. und selbst da verzeiht der körper natürlich ausnahmen. wie bei allen lebensformen gilt: nur nicht fanatisch werden.

angst habe ich nur noch, was die blutfettwerte betrifft. ich habe schon vor atkins furchtbare blutfettwerte gehabt. nun zittere ich ein wenig, wie sich mein neuer lebensstil darauf auswirkt.

es gibt aber studien die behaupten, daß atkins sich sogar POSITIV darauf auswirken kann langfristig.

Mmaus^maus


@Tabasco

Du wirst Dich wundern mit Deinen Blutwerten.

Vor Atkins hatte ich leicht erhöhte Cholesterinwerte und dazu noch das Versprechen meiner Ärztin, einmal Gicht zu bekommen -> aufgrund der Werte.

Nach ca. 6 Wochen Atkins war bei mir von Beidem nichts mehr zu sehen. Außerdem noch dieses wesentlich bessere Allgemeinbefinden, von dem Du auch schreibst.... Genial !!

TKABA7SCO


eines hab ich aber gestern früh "verschrien":

am nachmittag beim shoppen mit meiner frau bekam ich dieses flackern vor den augen, das ich allerdings auch schon vor ATKINS ab und zu bekommen habe. für mich fühlt sich das wie eine unterzuckerung an (kann aber nat. theoretisch auch eine ganz leichte panikattacke sein). ich bin aber nicht zuckerkrank und auch sonst körperlich ganz gesund.

kann man solche unterzuckerungsanfälle auch haben, wenn man nicht zuckerkrank ist?

bis atkins habe ich das meist in den griff bekommen, indem ich zucker oder ein stück brot gegessen habe. was kann ich nun tun?

TVAMBAFSCO


unterzuckert?

eines hab ich aber gestern früh "verschrien":

am nachmittag beim shoppen mit meiner frau bekam ich dieses flackern vor den augen, das ich allerdings auch schon vor ATKINS ab und zu bekommen habe. für mich fühlt sich das wie eine unterzuckerung an (kann aber nat. theoretisch auch eine ganz leichte panikattacke sein). ich bin aber nicht zuckerkrank und auch sonst körperlich ganz gesund.

kann man solche unterzuckerungsanfälle auch haben, wenn man nicht zuckerkrank ist?

bis atkins habe ich das meist in den griff bekommen, indem ich zucker oder ein stück brot gegessen habe. was kann ich nun tun?

TaABOAS3CO


eines hab ich aber gestern früh "verschrien":

am nachmittag beim shoppen mit meiner frau bekam ich dieses flackern vor den augen, das ich allerdings auch schon vor ATKINS ab und zu bekommen habe. für mich fühlt sich das wie eine unterzuckerung an (kann aber nat. theoretisch auch eine ganz leichte panikattacke sein). ich bin aber nicht zuckerkrank und auch sonst körperlich ganz gesund.

kann man solche unterzuckerungsanfälle auch haben, wenn man nicht zuckerkrank ist?

bis atkins habe ich das meist in den griff bekommen, indem ich zucker oder ein stück brot gegessen habe. was kann ich nun tun?

T/ABASxCO


eines hab ich aber gestern früh "verschrien":

am nachmittag beim shoppen mit meiner frau bekam ich dieses flackern vor den augen, das ich allerdings auch schon vor ATKINS ab und zu bekommen habe. für mich fühlt sich das wie eine unterzuckerung an (kann aber nat. theoretisch auch eine ganz leichte panikattacke sein). ich bin aber nicht zuckerkrank und auch sonst körperlich ganz gesund.

kann man solche unterzuckerungsanfälle auch haben, wenn man nicht zuckerkrank ist?

bis atkins habe ich das meist in den griff bekommen, indem ich zucker oder ein stück brot gegessen habe. was kann ich nun tun?

T=ABASxCO


ZUCKER?

eines hab ich aber gestern früh "verschrien":

am nachmittag beim shoppen mit meiner frau bekam ich dieses flackern vor den augen, das ich allerdings auch schon vor ATKINS ab und zu bekommen habe. für mich fühlt sich das wie eine unterzuckerung an (kann aber nat. theoretisch auch eine ganz leichte panikattacke sein). ich bin aber nicht zuckerkrank und auch sonst körperlich ganz gesund.

kann man solche unterzuckerungsanfälle auch haben, wenn man nicht zuckerkrank ist?

bis atkins habe ich das meist in den griff bekommen, indem ich zucker oder ein stück brot gegessen habe. was kann ich nun tun?

MVaus\mauus


@Tabasco

Ich kenne einige Leute, die das selbe Phänomen auch hatten. Dazu kann ich nur sagen: Halte noch ein paar Wochen durch und greife in solchen Situationen auch nicht auf ein Stückchen Zucker oder Brot zurück. Das gibt sich dann von ganz allein.

Bei manchen dauert die Umstellung des Körpers einfach ein wenig länger, als bei Anderen.

T4ABAxSCO


zucker?

ich muss wie gesagt auch zugeben, daß ich das auch schon vorher ab und zu hatte. bin mir nicht sicher, ob es eine leichte panikattacke ist, eine kreislaufschwäche oder eben unterzuckerung.

ich habe die sache gestern an einem würstelstand mit einer käsekrainer ohne brot und ohne senf gelöst. dazu stilles mineralwasser. ich dachte: entweder mich trifft jetzt erst recht der schlag *g* oder es geht vorbei.

in wahrheit ist es dann nach einigen minuten soundso wieder verschwunden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH