» »

Zu viel Wasser trinken?

H8omob Conetemplxum hat die Diskussion gestartet


Hallöle, ich hätte da ganz gerne mal eine Frage ^^: Trinke ich zu viel (Wasser), und wenn ja, was sind die Folgen??

Ich habe vor ein paar Monaten aufgehört, Cola und Konsorten zu trinken, und nehme jetzt Wasser zu mir (meist Leitungswasser, zur Abwechslung Mineralwasser). Mein Problem ist, seither trinke ich mindestens 6 Liter am Tag. Es ist nicht so, dass ich Durst verspüre, aber ich trink halt einfach.

Ich leide an Hyperhydrose, also ich schwitze extrem viel. Ergo habe ich ja auch 'nen großen Wasser- und Mineralienverlust. Des Weiteren ist es ja auch warm gewesen in letzter Zeit. Empfehlenswert sind ja 2-3 Liter am Tag für einen Erwachsenen, aber ich hab ja mindestens das Doppelte, eher mehr.

Wasserunterversorgung hat ja schwerwiegende Folgen, wie sieht's denn mit einer Hyperhydration (mein eigens Wort für zu viel Trinken ^^) aus? Man hat mir mal gesagt, das würde die Mineralien zusätzlich aus dem Körper spülen?!

Ach ja, ich habe keine Beschwerden (naja ich geh relativ oft aufs Klo, aber auch keineswegs übermäßig), hab keine Eßstörungen und nichts offensichtliches...

Weiß da jemand was drüber? Ich wäre euch sehr verbunden.

LG

Antworten
IhsabUellxe86


So viel wie gefällt...

Also 6 Liter am Tag sind schon sehr viel, mich würde da das ständige "aufs Klo Gerenne" etwas stören aber wenn du damit klar kommst spricht nichts dagegen! Es wird nichts aus dem Körper gespült was nicht raus gehört und es wird auch nichts eingelagert was dort nicht hin gehört ;-)

Das Thema gab es hier irgendwo schonmal und wurde ausführlich diskutiert (vielleicht durchsuchst du mal die Threads)...

Es ist NICHT schädlich und man KANN NICHT zu viel trinken!!!

H@omo Cmonte<mplum


Ich hab die Threads mal überflogen, aber nichts gefunden

Vielen dank, ich hab mich auch mal bei google schlau gemacht und auch dort wurde mir geraten so viel zu trinken wie mein bläschen aushält ^^

*prost*

SJusi&20x04


Du musst nur auf eine ausreichende zufuhr an Mineralien achten

... weil die natürlich mit ausgeschwemmt werden (z.B. Salz - am besten unraffiniertes Meersalz - extra zuführen). Aber sonst ist viel Wasser bei ansonsten gesunden Menschen unbedenklich.

fSr"itzf4ratz


ich trinke auch jetzt im sommer mindestens 4 liter am tag,

manchmal können es auch bis zu 8 werden.

bei mir ist es so dass ich diese flüssigkeiten brauche, da ich a) relativ viel schwitze b) maximal jede stunde aufs klo gehe und KEINEN hellen bzw. durchsichtigen urin ausscheide. um deine blase solltest du dir DESWEGEN am wenigsten sorgen machen. der rest hänhgt nur noch von deiner ernährung ab.

Whass;ero*nkel


Wasser hilft

Du kannst nicht zuviel Wasser trinken, man muß nur, so wie Susi schon sagte, Salz, das durch den Urin und durch schwitzen ausgeschieden wird, ersetzen.

Erstaunliche Erkenntnisse für mehr Gesundheit und Wohlbefinden Wassertrinken wirkt Wunder!

Erkenntnis Nr. 1: Wassertrinken verhindert und heilt Sodbrennen.

[Anmerkung der Moderation: es folgte eine Liste von Krankheiten, von Angina pectoris bis Altersdiabetes, die nur durch das Trinken von Wasser verschwinden sollen. Das ist natürlich medizinisch nicht haltbar und wurde deshalb gelöscht]

Wassertrinken hat eine positive Wirkung auf Magen-Darm-Beschwerden, Sodbrennen, Kopfschmerzen oder beispielsweise Konzentrationsschwierigkeiten.

Diese Beschwerden und Krankheiten werden durch einen anhaltenden Wassermangel ausgelöst. Die Symptome lassen nach und können sogar ganz verschwinden, sobald der Körper ausreichend mit Wasser versorgt wird. Zusätzlich sollte hierbei für ausreichend Bewegung gesorgt werden.

ITsma'el


Re: Hyperhydration

Der Begriff Hyperhydration (oder etwas geläufiger: Hyperhydratation) wird tatsächlich benutzt für ein Überangebot an Wasser. Die Folgen einer zu geringen Wasseraufnahme und dadurch schleichender "Austrocknung" sind hinreichend bekannt (siehe auch unter [[http://www.forum-trinkwasser.de/studien/Studie4/Studie4_Inhalt.htm]]), eine zu große Zufuhr von Wasser ist dagegen in der Praxis selten anzutreffen. Informationen zu dieser Frage findet man häufig in Abhandlungen für Sportler, die darauf achten müssen, während eines Wettkampfes weder zuwenig noch zuviel Wasser zu sich zu nehmen, z.B. [[http://www.fitnessonline.at/archiv/titelauswahl/ernaehrung/ernaehrung/2002_06i.htm]]:

Im normalen Training oder Wettkampf genügen durchschnittlich 700 ml Flüssigkeit pro Stunde. Beim Radfahren kann bis zu 1 Liter pro Stunde getrunken werden.

Wenn Ihre große Trinkmenge auf einen übergroßen Durst zurückzuführen wäre, müsste auch noch an eine Hormonstörung gedacht werden, z.B. Diabetes mellitus oder Diabetes insipidus.

Haomo |Cont}emplxum


@ Wasseronkel:

Hm, findest du das nicht übertrieben? Ich glaube nicht an Wundermittel.

@Ismael

Ich hab ja geschrieben das ich nicht ständig durstig bin,

ich trinke halt nur viel =)

Wenn ich mal nen Tag nicht zu Hause bin, merke ich auch keinen Unterschied wenn ich mal nur 1l Wasser am Tag trinke.

Ich kann also denke ich diabetisbedinkte Hyperhydration ausschliessen ;-)

Ich bin ja auch kein Sportler, schon gar kein Wettkampfsportler,

einfach nur ein otto-normal Mensch der viel trinkt.

Ich weiß jetzt das viel Wasser trinken prinzipiell nicht schädlich ist, von meinem Salzhaushalt mal abgesehen, denn der lässt sich ja auch ergänzen.

Mehr wollte ich garnicht wissen, dankeschön :-)

p[eteSrx60


Falls es noch interessiert:

Hier noch einmal der Link zur Wasserintoxination.

[[http://www.das-eule.de/wasserintoxikation.pdf]]

Natürlich kann man zu viel trinken und das ist nicht nur eine Sache von Sportlern, sondern man hat selbst Kleinkinder schon fast ersäuft.

Ich übertrag die Aussage von Isabella jetzt einfach mal auf Zimmerpflanzen:

"Es ist NICHT schädlich und man KANN NICHT zu viel gießen!!!"

Einfach mal die Situation mal etwas verlagern, dann versteht man meist, warum manches doch nicht sinnvoll ist, was sich zunächst recht sinnvoll anhört.

Viele Grüße

Peter

Swmar%t_Bizon


na ja,

Ich übertrag die Aussage von Isabella jetzt einfach mal auf Zimmerpflanzen:

"Es ist NICHT schädlich und man KANN NICHT zu viel gießen!!!"

mit analogien ist es immer so eine sache. der mensch "funktioniert" nun mal etwas anders als eine Zimmerpflanze

:-)

pUeUter6x0


Ja ja, schön immer weiter verharmlosen.

Viele Grüße

Peter

WbaCsseroxnkel


Hallo Peter60, warum verharmlosen. Dein Link beschreibt es doch nur wenn man Wasser trinkt und nicht an die Ausscheidungen von Mineralien durch Urin und Schweiß denkt kann es zu der von Dir beschriebenen Wasserintoxination kommen. Leider wurde meine Seite fast vollständig gelöscht weil Ärzte einfach damit nicht klar kommen.

mByFt!hos1x80


ich sage nur eins.

die dosierung entscheidet ob gift oder arznei.

Kjurtx222


re

Hallo Wasseronkel,

Leider wurde meine Seite fast vollständig gelöscht weil Ärzte einfach damit nicht klar kommen.

wie ich das sehe war die Löschung nicht ohne Grund.

Ich selbst bin vom Wasser begeistert, ich liebe es Wasser Informationen hinzuzufügen. Ich habe auch schon damit Erfolge erlebt. Trotzdem behaupte ich nicht das Waser ein Allheilmittel ist. Deine Begeisterung in Ehren, trotzdem sollte man dabei am Boden der Realität haften bleiben.

Wasser ist der Quell des Lebens, trotzdem kann es nicht alles heilen, dafür spielen zuviele Faktoren mit die berücksichtigt werden müssen.

viele Grüße

Kurt

WjasseLro/n*kPel


Hallo Kurt, da gebe ich Dir vollkommen recht, Wasser ist kein Allheilmittel das wäre zu schön. Wenn etwas kaputt gemacht wurde ist schwierig einen Schaden zu beheben. Wenn ich so durch den Foren lese da werden schon an Kindern Hämmer an Medikamente abgegeben, das dann eine Schädigung des Organanismus unumgänglich ist. Gerade in der Kindheit fängt es bereits an, was trinken heute die Kinder? Limo, Cola und anderer süße Zeug liest man die Inhaltstoffe durch stehen einem die Haare zu Berge. Die Industrie versteht es Ihre Produkte durchzusetzen ob andere darunter leiden müssen ist denen doch egal.

Habe mich auch in Schulen umgesehen was so verkauft wird an Getränken, in erster Linie Cola und Limo. Wenn man heute schon sagt das die Kinder zu dick sind und falsch ernährt warum verkauft man dann an der Quelle solches Zeug. Bei Erwachsenen, wenn man da nur bei 1% eine Linderung erreicht dann hat man zumindest etwas erreicht. Meine Schwiegermutter wurde vor ca. 3Monate ins Krankenhaus eingeliefert Diagnose "ausgetrocknet". Wenn wir zu ihr gesagt haben sie soll Wasser trinken dann hieß es immer wieder " Ihr immer mit dem Wasser - ich trinke doch genug". Sie trank immer Kaffee, Tee, Limo und Malzbier.

Kurt ich stehe nun einmal dazu Wasser ist Heilmittel aber keinesfalls ein Wundermittel.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH