» »

Machen Haferflocken mit Milch dick?

vRivyianx19 hat die Diskussion gestartet


Ich esse jetzt jeden Tag eine Tasse voll Haferflocken mit milch weil ich mein bindegewebe straffen will. mein freund meinte das macht sehr dick. stimmt das denn?

Antworten
ewnt"epauxla


Haferflocken sind natürlich sehr gesund, haben aber leider sehr viele Kohlenhydrate. Aber wenn du die jeden Morgen zum Frühstück ist und nicht NUR und den ganzen Tag, dann ist das völlig o.k. und nur zu empfehlen. Für eine Diät eignet es sich aber eher nicht.....

s~traftos


Bindegewebe

Dein Bindegewebe kannst Du mit Muskulaturtraining festigen, nicht aber mit Milch und Haferflocken.

Wegen zunehmen. Die Menge ist entscheidend, wie bereits erwähnt.

Milch in Mengen macht wegen Milchzucker und Milchfett-fett.

Stratos

v,ivi8anX19


vollkornprodukte straffen das bindegewebe. das ist so. gut damit bekommt man zwar keine cellulite weg aber ich spüre das deutlich das mein bindegewebe straffer wird. im gegensatz zu weißbrot und das ganze helle zeugs, das fördert eher cellulite. dadurch bekommt man einen ziemlichen schwabbelarsch

vpiviaxn19


achso wegen zunehmen, ich bin sehr schlank wiege bei 160cm 46kg aber möchte hald nicht so arg zunehmen ;-)

-2diamhondC20x-


Wenn du bis jetzt nicht davon zugenommen hast und auch in Zukunft keine Veränderung an dir merkst, dann denk ich, ist gegen Haferflocken mit Milch nichts einzuwenden ;-)

Kannst ja auch ein wenig abwechseln, mal Haferflocken, mal ein Vollkornbrot....

ich denk nicht dass dich die Haferflocken jetzt wirklich zunehmen lassen.

Liebe Grüße :-)

shtraQtxos


Bindegewebe

Nein, Vollkorngetreide strafft kein Bindegewebe.

Du hast dadurch nur weniger Insulin Ausschüttung und deshalb weniger Wassereinlagerung im Gewebe. Deshalb meinst Du, es sei straffer.

Stratos

N2euerMEatt


Ist aber im Ganzen

ein gesunder Frühstücksbestandteil.

Um Dein Gewicht mußt Du Dir bei diesen Größenordnungen wirklich keine Gedanken machen, laß Dir da von der Umgebung nichts einreden.

vbiviaxn19


stratos

Achso, ja dann. Und für was ist dann das Vollkorn gut? Umsonst will ich es nicht essen. Du kennst dich gut aus mit Ernährung oder?

Wie gesund ist denn z.b. Honigmelone?

LG

s8tr]atoxs


"Re: Viviane

Ja, ich kenn mich etwas in Ernährungsfragen aus. Ist seit 24 Jahren mein Hobby.

"Die" Ernährung gibt es ja eh nicht. Durch die relativ ungesunde Ernährung (zu süss, zu fett, zu viel) in unserer Zivilisationsgesellschaft, ist zwangsläufig die Darmflora gestört. Das heisst, es kommt zu diversen Unverträglichkeiten.

Deshalb wird auch Vollkorn nicht von allen gut vetragen.

Deine Frage, weshalb denn überhaupt Vollkorn ? Bestimmt nimmst Du es nicht umsonst. Du bekommst damit wenigstens sinnvolle Ballaststoffe und Du hast das volle Korn drin. Zudem macht es Dich länger satt, als z.B. Weissbrot.

Generell eine sinnvolle Ernährung sind die Richtlinien nach VOGS (Vollkorn, Obst, Gemüse, Salate). Was davon gut vertragen wird, ist wirklich individuell.

Wichtig für eine optimale, Gesundheit vor allem längerfristig ist die optimale Zufuhr sämtlicher Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe, Enzyme). Dies alles bekommt man durch VOGS. Wenn man genügend davon verzehrt. Also täglich 5-9 Portionen. Wer das nicht schafft, kann das mit sinnvoller Nahrungsergänzung ausgleichen.

Bist Du mit dieser Antwort zufrieden ?

Auf gutes Vollkorn :-)

Stratos

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Ernährung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Übergewicht · Unter­gewicht · Magen und Darm · Zahnmedizin · Suchtprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH