» »

Und was ist mit Arzthelferin ?

_pLitatleB`unnxy hat die Diskussion gestartet


Wie schon gesagt anfang der 10. Klasse muss ich anfangen Bewerbungen zu schreiben da ich was mit Kindern machen möchte und ich einen Gedanken als Kidnerkrankenschwester habe.... habe ich aber noch einen zweiten Gedanken was macht man den als kinderarzthelferin ???

wie viel kriegt man in der ausbildung ???

....ich würde mich sehr über viele informationen von euch freuen viele liebe grüße eure lilly

*:)

Antworten
WQuseliHnex1


Ich habe Kinderkrankenschwester gelernt.

Als Arzthelferin. Naja. Wäre nicht so mein Fall. Kinder kommen und gehen und viel Papierkram.

Man hat nicht so direkt mit den Kindern was zu tun.

Genauso wenig würde ich Medizin studieren. Die Ärzte sind die, die UNS fragen müssen, wie es dem Patient denn geht.

pFe-xpe


Schade, dass du bisher noch keine verschiedenen Praktika genutzt hast bzw. nutzen konntest, um zu schauen, welche Richtung dir eher zusagt? Der Bereich ist ziemlich weitreichend (Arzthelferin, Kinderkrankenschwester, Heilerziehungspflegerin und...und...und) und alle unterscheiden sich voneinander.

Vom Ausbildungsgehalt allein darf's wirklich nicht abhängen, welchen Berufswunsch du hegst!

VG, Pépé!

k%amXille8I6


Huhu,

ich wollte auch erst Kinderkrankenschwester machen, habe mich auch zahlreich beworben, aber nichts wurde draus. Nun bin ich in der Ausbildung zur Erzieheerin und habe gerade 10 Wochen Praktikum in einem Integrationskindergarten hinter mir. Und ich muss sagen, dass der Bereich für mich viel interessanter ist, so dass ich mich später gerne zur Heilpädagogin weiterbilden möchte. Ich empfehle dir, verschiedene Praktika zu absolvieren, um verschiedene Bereiche der Arbeit mit Kindern kennenzulernen.

Viel Spaß

Kamille

J2elnnix 86


arzthelferin is ein schöner beruf. es gibt aber keine speziellen kinderarzthelferin. du musst halt schauen ob du einen platz bei einem kinderarzt bekommst. reich wirst du allerdings leider nicht, auch nicht nach der ausbildung

ShuperYster>nchxen


Little Bunny

Also ich hab beruflich sehr viel mit Arzthelferinnen zu tun und kann dir versichern...kaum eine ist glücklich damit.Bezahlung unter aller Sau(ich weiß wenn man noch zur Schule geht, interessiert einen das nicht so, da ist Geld immer Geld ;-)) und meistens wirklich bescheidene Arbeitszeiten.Würde ich dir echt nicht empfehlen.Solange du noch die Wahl hast such dir was anderes, als Krankenschwester verdienst du auf jeden Fall einiges mehr.

r#edhadired\angeXl


und im krankenhaus sind die schichten wenigstens geregelt, klar, mal länger bleiben oder so... aber in der arztpraxis kanns mal passieren, dass man bis 20 uhr oder länger dableiben muß, weil noch so viele patienten da sind... dazu noch die tage, an denen die quartalsabrechnung gemacht werden muß...

Suuperste^rqnchuen


...und die Launen vom Chef zu ertragen sind auch nicht Jedermanns Sache...da gibts schon Härtefälle!;-)

rTedha2irFedaxngel


ok, aber sch... chefs/vorgesetzte kann man immer haben...

SYuperst?ernchexn


Klar...aber in einer Praxis ist das immer so eng aufeinander und ich seh schon sehr oft, dass manche Helferinnen ununterbrochen angeschnauzt werden und gar nix richtig machen können, die haben sicher jeden Morgen viel Lust zur Arbeit zu gehen. :-) Das ist einfach alles intimer als in einem größeren Büro oder ähnlichem.

Natürlich gibts auch Praxen, wo das Ganze sehr harmonisch abläuft!(Bezahlung ist da aber auch nicht besser ;-))

fxrauscihenc77


Hallo

ich habe Arzthelferin, und danach Krankenschwester gelernt. DAs ich Schwester bin, bereue ich nicht, aber ich arbeite auch in einem stressärmeren Bereich. Als Arzthelferin verdienst Du echt fast nix, 800, max 900 Euro netto, es wird auch nicht viel mehr. Du kannst Dich nicht wesentlich hoch arbeiten, gut das kann man als Schwester auch nicht, aber da hat man schon mehr Möglichkeiten. Und, in vielen Praxen wird gemobbt, was das Zeug hält, es ist aber nicht überall so. Ich kenne leider nur, einige wenige Arzthelferinnen, die kompetent sind. Meistens sind sie zickig und dumm, entschuldigung, aber so ist eben meine pers. Erfahrung, dass soll nicht gegen diese Berufsgruppe gelten. Ich würde ein Praktikum machen, und es austesten. Gut, als Kinderkrankenschwester findet man auch nicht soo leicht einen Job, als Krankenschwester eher. Heilerziehungspflege wäre nicht schlecht, da sehen die Chancen auch ein wenig besser aus. VIel Erfolg

JrenniF 86


heilerziehungspflege macht dann aber auch nicht reich..

f:rauLscDhwen77


Heb

Doch, naja reicher als Arzthelferin. Die verdienen wie die Schwestern. Ich meine, der Job ist halt härter klar, aber dafür haste mehr Gehalt.

PFilge!rJMu


Die meisten niedergelassenen Ärzte beschäftigen doch ohnehin nur noch Arzthelferinnen auf 400-€ Basis.

Das ist doch kein erstrebenswerter Beruf mehr, dann lieber gleich Sklavin.......

J/enn$i x86


ich denke man sollte den beruf der arzthelferin nicht so schlecht machen. davon abgesehen das wir nicht alle dumm sind (nicht dümmer als andere) und das ich niemanden kenne der auf 400 € Basis als Arzthelferin arbeitet, hat dieser beruf auch sehr schöne seiten.

als verkäuferin, frisöse, Büroangestellte usw. verdient man auch wenig. aber deshalb gibt es immer noch genügend leute die diese berufe wählen, weil es ihnen spaß macht. wäre ja auch schlimm wenn keiner mehr diese berufe erlenen würde. ich denke, geld is nicht das wichtigste kriterium bei der berufswahl...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH