» »

Und was ist mit Arzthelferin ?

SkupeUrsterTnc.hen


jenni

ich denke, geld is nicht das wichtigste kriterium bei der berufswahl...

Das hab ich in deinem Alter auch noch gedacht.Wenn man dann aber mal merkt, dass man sich nix leisten kann, und dafür noch viele Überstunden machen muss ohne Bezahlung, überlegt man sich das nochmal.

Ich kann nur sagen, dass ich mich nach einer beruflichen Umorientierung wie ein neuer Mensch gefühlt habe.Mal nicht ständig aufs Geld schauen und kein altes Auto fahren zu müssen und nicht darauf achten zu müssen, welcher Urlaub am günstigsten ist, ist ein sehr schönes Gefühl.

Irgendwann kommt der Punkt, da nervts gewaltig, so wenig zu verdienen.

Bis zu meinem Mutterschutz vor wenigen Wochen war ich jeden Tag in 9-10 Arztpraxen und ich kenne wirklich keine Helferin, die zufrieden ist mit dem Gehalt, schon gar nicht im Verhältnis zu der geleisteten Arbeit.

fkr1ausPchexn77


HI

Kann ich Supersternchen nur zustimmen!!!!!!!!!Aber es ist ein gutes Absprungbrett, wenn man danach noch was anderes wie Krs oder ähnliches lernt. Ich musste das machen, da meine Noten damals zu schlecht waren, für einen besseren Job.

J@enn{i 86


wer is denn schon zufrieden mit dem gehalt? ich kenne auch keine krankenschwester die sagt, das sie genug verdient. klar, man hätte immer gern mehr. aber es muss auch arzthelferin geben. z.b. gut geeigent für leute, die sich die pflegerischen aspekte einer krankenschwester nicht vorstellen können, aber an der medizin interessiert sind. ich möchte nicht nachts und an den feiertagen arbeiten, ich möchte auch keine leute waschen oder den hinten abwischen. ich möchte kein essen verteilen und betten machen. und dafür nehme ich dann auch gern etwas weniger geld in kauf.

warum sind wir eigentlich alle dumm?

und woher weißt du wie alt ich bin --> "in deinem alter"

grlycEerineW18


Hallo,

ich kann zwar nichts zu den Berufen sagen, aber es gibt eine sehr gute Internet seite vom Arbeitsamt,wo alle Informationen rund um den Beruf,die Ausbildung und den Verdienst gibt.

[[http://www.berufenet.de]]

Einfach Wunschberuf eingeben und lesen.

viel Glück,

LG,

glycerine

Squpetrsterxnchen


Liebe Jenni,

ich habe nie gesagt, dass Arzthelferinnen dumm sind, wie kommst du darauf??

Wenn dir das Geld reicht, na wunderbar.Dann bist du halt eine Ausnahme oder hast einen gut verdienenden Mann.

klar, man hätte immer gern mehr. aber es muss auch arzthelferin geben.

Klar muss es auch Arzthelferinnen geben und solange es genügend gibt, die mit so wenig Geld und zuviel Stunden so zufrieden sind wie du anscheinend...gibt es ja auch genug!;-)

Ich bin davon ausgegangen, dass 86 dein Geburtsjahr ist.War vielleicht voreilig.Darf ich fragen, wie alt du bist?

SIuperQsterbnc=hen


wer is denn schon zufrieden mit dem gehalt?

Ich bin zufrieden mit meinem Gehalt. :-D

ltaOmEpexter


Re.Dumm

warum sind wir eigentlich alle dumm?

Hast du eigentlich Minderwertigkeitskomplexe ??? ?

Hier hat nie jemand behauptet,Arzthelferinnen seien dumm.Im Gyn-Forum hast du auch in diversen Diskussionen schon so Sätze losgelassen.

Es gibt dumme Krankenschwestern,dumme Lehrer,dumme Verkäuferinnen,dumme Anwälte und auch dumme Arzthelferinnen-

aber bestimmt nicht nur Dumme in einer bestimmten Berufssparte.

Lzeni 4x3


Arzthelferin oder Krankenschwester

Ich bin auch Arzthelferin,habe in einer Röntgenpraxis gearbeitet.Ich bin aber seit 18 jahren nicht mehr in dem Beruf tätig.

Ich glaube auch nicht,dass ich dumm bin,aber meine Freundin hat Krankenschwester gelernt und hatte nach dem 1.Ausbildungsjahr schon ein fundierteres medizinisches Wissen als ich.Krankenschwestern lernen anscheinend sehr praxisbezogen,während ich mir manchmal vorkam wie eine medizinisch-technische Verwaltungsassistentin,deren Arbeitstag von der Laune des Chefs abhing.

Als ich dann wegen einer großen OP mehrere Wochen im Krankenhaus lag,fühlte ich mich von den Schwestern wirklich liebevoll und kompetent umsorgt.Bei meinem Arzt schaute die Helferin hinter dem Tresen mich nicht mal an und fragte nur nach der Versichertenkarte und den 10 Euro.

@Jenni

, ich möchte auch keine leute waschen oder den hinten abwischen. ich möchte kein essen verteilen und betten machen.

Das kommt sehr abwertend rüber!

Ich war froh,dass jemand da war,der mich "pflegte".

Krankenschwestern haben eine sehr persönliche,enge Beziehung zu den Patienten,gerade,wenn man länger im Krankenhaus liegt.Eine Arzthelferin ist oft nur Handlanger des Arztes.

@Little Bunny

Wenn du Arzthelferin lernen möchtest,würde ich dir empfehlen die Ausbildung an einer Klinik zu machen.Da durchläufst du auch sämtliche Abteilungen.In einer Praxis ist es dann doch wieder zu einseitig.

LG Leni

frraufschenx77


Waschen etc

Wer sagt eigentlich, dass Krs waschen etc müssen ??? ??? ??? ??? ??? ??? Ich arbeite in der gerichtlichen Psychiatrie, und davor in der Allgemeinpsychiatrie, weil ich keinen Bock mehr auf Heben etc hatten, das soll aber nicht abwertend gemeint sein, sondern ich wollte es auch aus gesund. Gründen nicht mehr machen. Seit einigen Jahren musste ich keinen Patienten mehr waschen oder ähnliches. Je nach dem in welchem Bereich Du arbeitest, hast Du damit nix zu tun. Was ich gelesen habe über die beiden Berufe stimmt vollkommen. Habe erst Arzthelferin gelernt, und durch meine netten Kolleginnen noch nicht mal spritzen können etc. Die waren ja zu faul und zu zickig mir was beizubringen. Dann Krs, und diese Ausbildung war wesentlich schwerer, das kann ich nur sagen. Aber ich wurde dann auch praktisch belehrt, weil dies von der Krankenpflegeschule kontrolliert wurden, was man in der ersten Ausbildung nicht gerade sagen konnte.

Wer ist schon mit seinem Gehalt zufrieden ??? Ich, denn ich verdiene bei relativ geringem körperlichen Einsatz, der psychische ist höher, aber da gibt es Teamgespräche und weiteres ca. 1700Euro netto. Möchte hier nicht protzen, aber in welcher Arztpraxis verdient man die? Ohne Schichten wären es immer noch 1400Euro, das ist fast das doppelte einer Arzthelferin. Und...., man muss auch als Krankenschwester nicht in Schichten arbeiten, Beispiel Ambulanz, Tagesklinik. Man kann ja auch als Schwester in ner Arztpraxis arbeiten, gibt sogar Ärzte die den Tarif zahlen.

Und, wenn Du Dich ärgerst, dass irgendwann mal was rüber kam, dass Arzthelferinnen dumm sind, dann würde ich auch die Arbeit einer KS nicht so abwertend beschreiben, denn damit begibst Du Dich auf ein niedriges Niveau! Alles Gute

Jfe`nni x86


ich beschreibe die arbeit einer Krankenschwester nicht als abwertend. im gegenteil, ich habe sogar großen respekt vor dieser berufsgruppe. ich könnte mir aber nicht vorstellen solche arbeiten zu verrichten. es ist eben nicht jeder beruf für jeden geeignet. andere mögen vielleicht nicht mit geistig behinderten menschen arbeiten...

frauschen schreibt das die meisten arzthelferinnen zickig und dumm sind.. äh, wie soll man das jetzt sonst auffassen?

ich denke schon das wir unsere patientinnen liebevoll betreuen und eine sehr enge bindung zu ihnen haben. viele betreuen wir bis zum tod...und sie leiden sehr

ich bin 26, alleinerziehend, und verdiene wenig. aber dennoch möchte ich nicht krankenschwester sein weil ich da mehr geld bekommen würde

lyampester


viele betreuen wir bis zum tod... und sie leiden sehr

Das ist in einem Krankenhaus der "normale" Alltag-und das rund um die Uhr!

Ich bin auch Krankenschwester.Auch ich habe mich bei der Berufswahl nicht vom Vedienst leiten lassen.Aber ich war doch dankbar für geregelte Arbeitszeiten,die vor Jahren im öffentlichen Dienst noch gewährleistet waren(ich arbeite seit 6 Jahren nicht mehr).Klar mussten wir jedes 2.Wochenende arbeiten.Dafür haben wir aber in der Woche von 6°°-13°° und von 13°°-20°° gearbeitet.Das heißt,man hat den halben Tag frei.Feiertage wurden honoriert und in Freistunden zurückgegeben.

Nach der Geburt meiner Kinder habe ich 7 Nächte im Monat gearbeitet.

Meinen Verdienst fand ich angemessen.Ich habe zwischen 1500-1800 DM verdient,je nachdem,wieviel Wochenenden oder Feiertage im Monat drin waren und natürlich der NW-Zuschlag.

In Arztpraxen ist solche Flexibilität in der Arbeitszeit rein organisatorisch nicht möglich.Unbezahlte Überstunden oft selbstverständlich.Und die Arbeitsbedingungen werden sich in den nächsten Jahren bei der hohen Arbeitslosenquote auch nicht bessern,im Gegenteil! Die Arbeitgeber wissen ganz genau,dass man auf seinen Job angewiesen ist und lieber den Mund hält!

frrausc$he2n77


@Jenni

Ich habe nicht gemeint, dass alle Arzthelferinnen dumm sind, aber viele, wie es sie in allen Berufsgruppen gibt, sind es. Ja, wenn Du so zufrieden bist, dann ist es ja gut. Jedem das seine. Alles Gute

Jeenxni x86


bei uns ist es leider auch der "normale" alltag lampeter

f,rau[schenx77


@Jenni

Wenn Du schreibst, dass ihr Patienten bis zum Tod begleitet, kann ich Dir zwar einerseits Recht geben, aber andererseits ist die Begleitung nicht mit einer pflegerischen Sterbebegleitung vergleichbar. Die beinhaltet schon mehr. Sorry, aber es ist so.

lRam5peter


@Frauschen

Richtig!

Im Krankenhaus sterben die Leute eben,wir begleiten sie über den Tod hinaus(Waschen und Umziehen der Leiche,Verständigung und teilweise Begleitung der Angehörigen,das Umbetten in die Zinkwanne und das Verlegen in die Leichenhalle).

Sorry für die detaillierte Beschreibung,aber ich glaube,Jenni hat den Unterschied noch nicht ganz verstanden.In einer Praxis hat man die Patienten ein paar Stunden-ich denke mal direkt in der Praxis versterben tun die Pat. auch nicht ,mit der Versorgung des toten Pat. hat die Praxis auch nichts zu tun.

Und da liegt eben der Riesenunterschied:die Krankenschwster ist näher dran.

@Jenni

Warst du das nicht auch mit den "Study Nurses"?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH