» »

Und was ist mit Arzthelferin ?

JVenniK 86


ja, war ich...aber in der unserer praxis versterben die patientinnen leider auch ab und an...also ich denke, das wir genauso mit zu tun haben wie krankenschwestern. in den letzten monaten liegen sie selten in einem krankenhaus, sind aber dafür jeden tag bei uns. also wie ist das nun mit näher dran oder nicht? also ich finde das schon sehr nah...

slaanlxa78


Wer ist schon mit seinem Gehalt zufrieden Ich, denn ich verdiene bei relativ geringem körperlichen Einsatz, der psychische ist höher, aber da gibt es Teamgespräche und weiteres ca. 1700Euro netto. Möchte hier nicht protzen, aber in welcher Arztpraxis verdient man die?

in meiner :-) bin Erstkraft in einer chirurgischen Praxis und bekomme 1800 Eur netto. Sicher, das wird die Ausnahme sein, aber ich finde, man sollte nicht nur aufgrund des Gehaltes einen Beruf aussuchen. Ich kann nur sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit meinem Job, und immerhin muss ich nicht an Wochenenden und Feiertagen arbeiten ;-) Im Gegenteil, ha ne 38 Std-Woche und Freitags um 12:00 Feierabend. Im großen und ganzen denk ich, jeder sollte in erster Linie das machen, was einem liegt und auch Spass macht. Sicher, dass man von seinem Gehalt auch leben muss, aber ich kenne Freunde, mitunter auch ne Krankenschwester, die erheblich weniger verdient als manch andere KS; kommt also auch immer drauf an, wo man angestellt ist. Nicht jeder Arbeitgeber zahlt nach Tarif!

faraus~chenx77


@sanaala@jennii

Wie kommt man als Erstkraft zu so viel Einkommen ??? Arbeitest Du beim Deluxe Chirurg? Naja, ist aber wahrscheinlich echt ne Ausnahme. Den Arzt mußt Du mir mal nennen, wenn ich doch mal unzufrieden bin, bewerb ich mich direkt bei euch. :-) kleiner Scherz am Rande. Klar, als Krankenschwester gibt es auch welche, die nicht zufrieden sind. Wenn ich den ganzen Tag auf ner Inneren rumlaufen müsste, wäre ich das auch nicht. Aber ich habe auch aus anderen Gründen, den 2ten Beruf Krankenschwester gewählt.

Was die Sterbebegleitung angeht, gut ich bin nicht bei euch. Aber eine Sterbebegleitung an sich besteht aus vielen Gesprächen, Pflege, Gespräche mit den Angehörigen, Gespräche über den Tod etc. Anschließend den Verstorbenen frisch anziehen und und und. Die Phasen des Sterbens begleiten, Trost spenden......... Also ich weiß nicht, aber ich kann mir das in einer Arztpraxis nicht vorstellen. Aber so ähnlich, sagen wir mal ansatzweise schon. Wobei, wie gesagt, ich arbeite nicht dort, vielleicht ist es ja so.

f>razuschxen77


@lampeter

Kennst Du Jenni aus anderen Foren, oder wie?

Finde hier manche Postings auch ein wenig, na sagen wir mal, ohne abwertend werden zu wollen, speziell. Fühlt sich oft angegriffen, ist aber nur mein persönlicher Eindruck.

Zu Deinen Beitrag kann ich Dir auch nur zustimmen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dort die Menschen sterben.

Und, ist ja cool. Ich muss mich mal bei dem Arzt bewerben, bei dem man 1800Euro netto verdient. Könnte ja wirklich sein, aber ist schwer vorstellbar.

Sollte aber jetzt nix gegen die Leute sein, ich kann es mir nur echt schwer vorstellen, dass das stimmt.

s<aannlaP78


hallo frauschen77,

klar ist das nicht die Regel, muss vielleicht auch dazu sagen, dass ich dort vor mittlerweile 11 Jahren angefangen hab zu arbeiten (inkl Ausbildung, in der ich damals mickrige 400 DM verdient hab...), also erstens entsprechend Berufsjahre zusammen gekommen sind, bzw ist mein Chef auch jemand, der mit Abrechnung, Papierkram etc absolut nichts am Hut hat und froh ist, dass er damit nichts zu tun hat :-) Als die letzte Erstkraft (meine Vorgängerin) gekündigt hat, hat er mir das Gehalt angeboten und ich wär ja blöd gewesen, nicht zuzustimmen ;-) Und er kann sichs wohl leisten, er macht ne Menge Lasersachen und Faltenunterspritzungen und sowas.

Aber nach wie vor finde ich, dass jeder in erster Linie schauen sollte, dass der Job Spass macht und nicht erst aufs Gehalt geschaut wird :-)

CYindxerelxla80


@ saanla

Ich bin Tierarzthelferin und keine normale Arzthelferin. Muss aber trotzdem zu dem Thema mal was los werden. Ich hab auch immer gesagt, hauptsache der Beruf macht Spass, die Bezahluing ist nicht so wichtig. Heute denke ich da etwas anders drüber. Bei meiner ersten Stelle hab ich für 885 Euro netto regelmäßig 51 Stunden die Woche gearbeitet, teilweise noch mehr, wenn ich Wochenenddienst hatte. Da ging das auch alles noch. Hab noch zu Hause gewohnt, hatte nur 7 km bis zur Arbeit. Und immer schön Fresse halten, damit man bloß seinen Job behält. Ich wurde dann gegen eine Auszubildende ausgetauscht und habe 2 Jahre gesucht, hab zwischenzeitlich was anderes gemacht, bis ich wieder eine Stelle gefunden habe.

Das ist nur eine 30 Stunden Stelle und ich verdiene nur 766 Euro. Dafür muss ich aber noch jeden Tag 56 km fahren. Was glaubste was mir da über bleibt! Ich verdien im Enddefekt weniger als einer der vom Amt lebt und mit seinem Hintern bis 12 Uhr im Bett liegt. Ich habe die Hoffnung, dass ich hier noch ne ganze Stelle bekommen,dann sieht es besser aus, aber das kann noch dauern, da die Praxis noch neu ist und noch nicht so viel los ist. Mein Beruf macht mir Spass, keine Frage, aber wenn ich heute noch mal ne Ausbildung machen würde, dann eine wo am Ende mehr Geld über belibt. Denn ich hab auch die Nase voll jeden Monat immer hin und her rechnen zu müssen, damit ich am Ende des Monats überhaupt noch zur Arbeit komme.

Liebe Grüße

Cinderella80

f\raus1chen 77


Vor und nachteile

gibt es in jedem Job.Manchmal denke ich auch. Was muss ich mich mit verrückten Menschen umgeben, ohne die Leute abwerten zu wollen. Aber gerichtliche Psychiatrie ist schon hart. Dafür hab ich halt einen guten Lohn, und viel Personal, wegen der Sicherheit und so. Als Arzthelferin verdient man, in der Regel, nicht sehr viel, dafür hat man evtl. weniger psych Stress. Wobei es da auch drauf ankommt, wo man arbeitet. Wenn ich da an meine Ausbildung denke, da hatte ich den auch.

Ich denke, jede Art von Arbeit hat Vor und Nachteile. Dass man z. Teil so viel verdient, wie andere Menschen vom Amt bekommen, das, ja das liegt wohl an unserem Vater Staat.

@ Sanaala:

Arbeitest Du in Luxemburg, oder der SChweiz? Denn Du müsstest ja dann ca. 4000 Euro brutto verdienen, sorry, aber die kriegt manch Akademiker noch nicht mal. Wenn nicht, dann haste echt Glück. :-)

Lweni* 43


@Jenni

-

in der unserer praxis versterben die patientinnen leider auch ab und an... also ich denke, das wir genauso mit zu tun haben wie krankenschwestern. in den letzten monaten liegen sie selten in einem krankenhaus, sind aber dafür jeden tag bei uns. also wie ist das nun mit näher dran oder nicht? also ich finde das schon sehr nah..

Meine Güte,bist du eine Märchentante :(v

Nur,um hier recht zu behalten erzählst du so einen Blödsinn.Habe mir auch deine anderen Beiträge im Gyn-Forum angesehen.Du machst dich und deinen Berufsstand(ich war selber Arzthelferin) echt lächerlich.Die Arztpraxis würde ich mal gerne sehen,in der mit Regelmäßigkeit Patienten versterben.

l+aYmpexter


@Leni

:)^

fLrau8srchen7l7


Jenni

Was hat se denn da geschrieben? Würd mich auch mal gern drüber amüsieren.

J]ennix 86


wir sind eine gyn praxis mit onkologischem schwerpunkt. das heißt, wir führen auch chemotherapien durch. leider auch die palliativen...vielleicht erklärt das einiges

lYamzpxeter


@Jenny

. aber es muss auch arzthelferin geben. z.b. gut geeigent für leute, die sich die pflegerischen aspekte einer krankenschwester nicht vorstellen können, aber an der medizin interessiert sind. ich möchte nicht nachts und an den feiertagen arbeiten, ich möchte auch keine leute waschen oder den hinten abwischen.

Aha,und die Patientinnen,die zur Chemo kommen ( und dann eventl. dann auch noch bei Euch in der Praxis sterben) sind bis zum Schluss topfit und können sich selbst komplett versorgen.Und die kriegen die Chemo auch nur an Wochentagen?

Die brauchen weder Hilfe beim Toilettengang,noch sonst irgendwo ???

Da kann ich auch nur sagen: Märchentante!

Deine Beiträge stimmen vorne und hinten nicht überein.

Arzthelferin und Krankenschwester sind nicht umsonst zwei völlig verschiedene Ausbildungen.

fbrauHscLheGn7x7


Ja

Und wenn man sich die beiden Ausbildungen ansieht, ich hab sie beide, wird klar. Wir sind die kompetenteren aus med. Sicht. Denn nur zum Po Abwischen sind wir nicht da. So kommst Du nämlich rüber, u. A im Gyn Forum.

Und das mit dem Sterben nehme ich Dir auch nicht ab. Ich hab selbst auf der Gyn gearbeitet, und wir hatten Onko Patienten. Die sind nicht allein ins Bett gehüpft und dann mal eben verstorben. Das ist ein langer Prozess, meine Liebe.

Ehrlich gesagt, finde ich es unverantwortlich, dass Arzthelferinnen Chemos anhängen, blut abnehmen etc. Denn das lernt eine Helferin nicht so ausführlich wie die Schwester, aber sie macht es, und wir Schwestern dürfen es nicht immer. ( kommt auch immer drauf an, wo man arbeitet, in Unis wird das net soo eng gesehen ). Ich finde, dass ihr viel zu viele Dinge macht, von denen ihr nicht die ganze Ahnung habt. Sorry, aber schließlich hab ich den Job ja auch mal erlernt, und ich finde den unterschied riesengroß. Drum verdienen wir ja auch mehr, in der Regel zumindest. *:)

S/uper(stedrnchen


Ich finde, dass ihr viel zu viele Dinge macht, von denen ihr nicht die ganze Ahnung habt

*unterschreib*

Zum Glück wissen das aber schon viele Ärzte und lassen ihre Helferinnen kaum noch was tun außer Anmeldung!

Wenn man sieht, was da manche die Patienten beim Blutabnehmen quälen, weil sie es einfach nicht können!!Oder den Blutdruck falsch messen!? %-

Natürlich gibts auch super Helferinnen, keine Frage...aber die meisten....ohne Worte.|

s_aa)nlUa7:8


frauschen77: brutto sind das ca 3100 euro, da hast ziemlich viele abzuege!arbeite in stuttgart, chirurgische praxis mit ambulantem OP.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH