» »

Was passiert nach den 18 Monate Krankengeld?

O'nkelf FrüohstüQcxk hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin nun bereits 1 Jahr durchgehend Krank und werde es noch eine Weile bleiben. Bei der Krankenkasse wurde mir gesagt, das ich nach den 18 Monaten mich beim AA melden muß und das AA dann für 6 Wochen weiterzahlt. Danach bekomme ich vom AA kein Geld mehr (weil ich ja Krank bin) und von der KK bekomme ich auch kein Geld (weil 18 Monate voll). Heute wurde Antrag auf berufliche Rehabilitation gestellt, weil ich auch nach der Materialentfernung (ca. im Mai, beide Knie) nicht mehr als Fleischer arbeiten kann.

Wer zahlt den in meinem Fall überhaupt dann weiter? Harz4 oder Sozialhilfe? Genau konnte mir da noch keine Beantworten.

Antworten
rPedh?airedVangxel


hartz IV (ehem. sozialhilfe) bekommst du dann. versuch einen möglichst hohen grad der behinderung zugesprochen zu bekommen (behindertenausweis).

ansonsten: es kann sein, dass man dir eine sitzende tätigkeit zumutet, die mit deinem bisherigen beruf nix zu tun hat, um dich aus dem hartzIv-bezug (teilweise) rauszukriegen. stell den antrag so frühzeitig wie möglich, die brauchen oftmals ewig!!!

Ohnkel Fkrühs{;cxk


Danke.

Aber warum bekomme ich nicht mein Arbeitslosengeld, was ich mir ja erarbeitet habe und für 1 Jahr bekommen müßte?

r/edhariredEangel


hmm... keine ahnung. frag da mal nach, v.a. nach gesetzlicher grundlage, am besten in kopie!

ecmb]oluxs


@ onkel frühstück

Du hast Deine Frage im 1. Beitrag schon selbst beantwortet. Du bekommst kein Arbeitslosengeld mehr, weil Du krank bist. Arbeitslosengeld bekommt man in der Regel nur dann, wenn man arbeitssuchend ist. Da Du krank bist, bist Du jedoch nicht vermittelbar. Also bekommst Du auch kein Arbeitslosengeld.

Du hast einen Rehaantrag gestellt. Während dieser Zeit müsste eigentlich die Rentenkasse für Dich zahlen. Es könnte aber auch sein, dass dieser Antrag abgelehnt wird, da diese Maßnahme vielleicht nichts bringen würde. Dann wiederum müsste die Rentenkasse Deinen Antrag auf Rente bearbeiten. Es könnte also sein, dass Du für eine gewisse Zeit eine "Rente auf Zeit" bekommst. Ich denke das hängt alles von Deinem Antrag auf Rehamaßnahme ab.

Oonkel( Früh<stück


OK. Ich danke euch.

H$erbgstxwind


Vielleicht hilft Dir dieser Link:

[[http://www.versicherungsnetz.de/02-01/00000833.htm]]

KJe<strxa


NAch Aussteuerung durch die KK mußt Du Dich bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Dort bekommst Du dann Arbeitslosengeld. Klingt unlogisch, ist aber so (steht im § 125 SGB III)

HverbstMwind


Kestra, er ist doch krank.

Danach bekomme ich vom AA kein Geld mehr (weil ich ja Krank bin) und von der KK bekomme ich auch kein Geld (weil 18 Monate voll

Kbestrxa


Herbstwind

Glaub mir, er bekommt trotz arbeitsunfähigkeit Arbeitslosengeld. ich weiß das GANZ SICHER ;-)

KXes<tra


Wenn die Erwerbsfähigkeit innerhalb von 78 Wochen nicht wieder hergestellt werden kann, kommen Leistungen zulasten anderer Sozialleistungsträger in Betracht. Vor der Aussteuerung, das heißt bevor der Krankengeldanspruch endet, sollte ein Antrag auf Arbeitslosengeld oder Erwerbsminderungsrente gestellt werden, damit keine Einkommenslücke entsteht.

Quelle: [[http://www.vdk.de/perl/cms.cgi?ID=de7547&amp;SID=chLecUXSfZ3Vs3CX1syFgAWOH0Ipge]]

O:nkelE FrHühsotücxk


Danke, Krestra.

Ich habe mir den § 125 SGB III durchgelesen und du hast Recht und mir sehr geholfen. Vielen Dank.

H.erb stwixnd


Glaub mir, er bekommt trotz arbeitsunfähigkeit Arbeitslosengeld. ich weiß das GANZ SICHER

Gut zu wissen, falls das einem auch mal passieren sollte. :)^

Kjeswtra


Herbstwind

Für was med1 doch alles gut ist ;-) *:)

slusewxind


§ 125 nach Austeuerung

Hallo,

ich werde Ende März jetzt von der Krankenkasse auch ausgesteuert, weil die 18 Monate um sind und ich noch krank bin. Jetzt war ich deshalb beim Arbeitsamt und muss erstmal einiges zu Hause ausfüllen. Für den Arbeitgeber war auch ein Formular dabei (Arbeitsbescheinigung), welches ich jetzt hingeschickt habe. Jetzt habe ich mal eine Frage. Da ich nicht gekündigt bin, wird der Arbeitgeber jetzt von mir verlangen, dass ich kündige oder wird ein Aufhebungsvertrag gemacht, um das noch bestehende Arbeitsverhältnis zu beenden ??? (Ich bin 59). Weiß das zufällig jemand ?

Liebe Grüße

Suse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH