» »

Jippiiiii, bin als Krankenschwester eingestellt worden. . .

Alsh[ant#ix29 hat die Diskussion gestartet


Supeeer. Ich freue mich so sehr. ;-D

Antworten
H`erbsQt$wPixnd


Herzlichen Glückwunsch. @:) :)* @:) :)*

nwiceNwoman


Hi Du,

super :)^ @:) :-D

wann gehts denn los ???

M*ellxiQmaus


Schön, wo arbeitest du denn dann und wann geht es los?

A$shanxti29


Es geht los im Oktober 2008 an der Uni-Klinik Heidelberg. Da ich mich an mehreren Krankenpflegeschulen beworben habe und es gibt Schulen, die bereits im April eine Ausbildung anbieten, würde ich natürlich die Stelle für April 2008 bevorzugen. Aber, dass ich eine Ausbildungsstelle schon mal in der Tasche habe, ist schon mal sehr gut.

A[sharntxi29


Es bliebe jetzt nur noch die Frage der Umschulung

Ich werde mich noch um die Umschulungsangelegenheit kümmern. Es ist ja noch viel Zeit bis Oktober 2008. Da ich seit knapp 9 Jahren in meinem erlernten Beruf als Zahnarzthelferin nicht tätig bin und wenn ich von meiner jetzigen Arbeitsstelle austrete, weder meinen erlernten Beruf, noch als Arzthelferin tätig sein kann und arbeitslos werden würde, werde ich ich mich um die Umschulungsangelegenheit kümmern. Ich werde ziemlich zu kämpfen haben, da die Arbeitsämter sich bekanntermaßen ziemlich querstellen bis unmöglich machen. Bereits am Telefon bei Terminrücksprache (noch bevor die meinen Fall kennen) haben sie schon ihr Urteil gefällt und abgelehnt. Ich bestand jedoch trotzdem auf einen Termin. Ich lasse mich nicht einfach so unterkriegen. Wenn es sein muß, werde ich rechtliche Schritte einleiten.

liuxi6x7


Kannst du nicht solange in deinem jetzigen Job arbeiten bis du deine neue Ausbildung anfängst, dann hast du keine Leerlaufzeit und bist nicht aufs AA angewiesen. Aus welchem Grund willst du denn umschulen? Vielleicht stellt sich die AA deswegen so quer.

Du bekommst doch während deiner Ausbildung doch ein Gehalt oder? Wird wahrscheinlich ne Ecke niedriger sein als jetzt, von daher jetzt schon mal sehen, dass du evtl. Überstunden machst und dir diese auszahlen lässt und jeden Monat was zur Seite legen. Versuch lieber selber vorzusorgen als dich aufs AA zu verlassen. Rechtsanwälte arbeiten auch nicht kostenlos, daher investier dein Geld lieber in deine zukünftige Ausbildung. Zudem könnte ich mir vorstellen, es auf eigene Faust durchzuziehen wesentlch nervenschonender ist. Vielleicht gibt es in den Weiten des www irgendwo ein Forum mit Betroffenen, die auch eine Umschulung aus dem gleichen Grund machen wie du und Erfahrungen mit dem AA haben.

Viele Grüße

A1shyantxi29


@luxi67

Kannst du nicht solange in deinem jetzigen Job arbeiten bis du deine neue Ausbildung anfängst, dann hast du keine Leerlaufzeit und bist nicht aufs AA angewiesen. Aus welchem Grund willst du denn umschulen? .

Nein, natürlich werde ich noch bis dahin in meinem jetzigen Job tätig sein. Kündigen werde ich erst wenn es so weit ist. Ich möchte umschulen, weil ich meinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann, da ich seit über 9 Jahren ausgestiegen bin. Meine jetzige Tätigkeit übe ich als Arzthelferin und wenn ich da wo ich arbeite kündigen würde, würde ich nirgendwo eine Stelle als Arzthelferin bekommen, da ich keine Ausbildung als Arzthelferin habe und wäre arbeitslos und Krankenschwester war schon immer mein Traumberuf. Deswegen werde ich meinen jetzigen Job als Arzthelferin, mit sehr gutem Verdienst übrigens, aufgeben.

Vielleicht stellt sich die AA deswegen so quer

Arbeitsamt stellt sich immer quer, egal was, wie, wo, wann und weshalb.

t8he *shado+wgirxl


Arbeitsamt stellt sich immer quer, egal was, wie, wo, wann und weshalb.

Na das kann man so auch nicht sagen ;-) Mein Bruder macht auch grad ne Umschulung weil er aus gesundheitlichen Gründen in seinem erlernten Beruf nicht weiter arbeiten kann und soweit ich es mitbekommen hab, gab es da keine Probleme ;-)

A+shant&ix29


Na das kann man so auch nicht sagen Mein Bruder macht auch grad ne Umschulung weil er aus gesundheitlichen Gründen in seinem erlernten Beruf nicht weiter arbeiten kann und soweit ich es mitbekommen hab, gab es da keine Probleme

Ehrlich?! Das ist ja echt schön und unglaublich zugleich, wenn er es einfach so, ganz reibungslos über die Bühne bringen konnte. Denn ich habe mich so im Internet umgeschaut und viele behaupten sogar, dass das Arbeitsamt ne Umschulung selbst dann ablehe obwohl eine gut begründete Förderwürdigkeit gegeben sei. Dass sie halt auf diese Art und Weise probieren frei nach dem Motto "lieber einmal zuviel ablehnen, als zu wenig". Hab auch gehört, dass es auch stark Sachbearbeiter abhängig sein würde. Dein Bruder hatte Glück. Er hat wohl auch einen entsprechenden Sachbearbeiter erwischt

AMsuhantxi29


Außerdem

bei Umschulungen aus gesundheitlichen Problemen machen die am wenigsten Probleme, aber wie gesagt, selbst dann soll es Fälle geben, die abgelehnt werden.

Bei mir ist es nun mal so, dass ich nicht aus gesundheitlichen Gründen umschulen will.

MlelliYmauxs


Hoffe deine gesundheitlichen Probleme kollidieren nicht mit der Krankenpflege ...

A_shayntgi29


@Mellimaus

nein, das glaube ich nicht. Man wird ja vorher durch einen Arzt gründlich untersucht und erhält ein Gesundheitszeugnis, dass man für den Beruf geeignet ist. Darüber hinaus sind meine Skoliose und mein HWS nicht der Rede wert im Gegensatz zu Rückenproblemen von so manchen Krankenschwestern, die ihren Alltag trotzdem gut meistern.

Na, wie sieht es bei dir aus, hast du immer noch keine Stelle in einer Klinik bekommen als exam. Krankenschwester?

Mvellixmaus


Doch ich arbeite seit März als Aushilfe im Krankenhaus. Bin aber immer froh wenn meine Wochenende um sind. Hatte heute Spät und bin froh das ich jetzt bis mindestens Samstag Ruhe habe

P=olgXaxra


Huhu,

also ich war auch Zahnarzthelferin und habe eine Umschulung gemacht, die vom Arbeitsamt gezahlt wurde. Antrag gestellt, Attest vom Arzt und dem Sacharbeiter erklärt was ich machen werde. Er meinte kein Problem und das Ding war in wenigen Wochen über die Bühne.

Warum sollte es also bei dir nicht klappen.

Ich wünsch dir viel Glück :)^

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH