» »

Löschen von Teilen der Krankenakte? ?

MnarlaE-Si>nger hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe gleich mehrere Fragen zum Thema Krankenakte:

Vor ein paar Jahren hatte ich einen Krankenhausaufenthalt, den ich ganz gerne vergessen und deshalb nicht ständig von Ärzten darauf angesprochen werden möchte :-/.

1. Wenn ich jetzt zu einem neuen Arzt gehe (sei es Facharzt, Therapeut, oder erneuter Krankenhausaufenthalt), wird er dann automatisch durch meine Krankenakte von dem Krankenhausaufenthalt wissen, auch wenn ich das nicht will?

2. Gibt es eine Möglichkeit, Teile aus meiner Krankenakte löschen zu lassen, oder wird meine komplette Krankengeschichte für immer irgendwo archiviert sein, ohne dass ich Einfluss darauf habe?

Danke schonmal im Voraus,

Marla

Antworten
-yHasde-


Die Krankenakte kannst Du doch selber für den neuen HA anfordern? Ich habe das gerade getan, alles, was den neuen Doc nichts angehen, habe ich aussortiert ;-)

t$he-Scsaver


Zu 1.: Nein, woher sollte er das erfahren, wenn Du es ihm nicht mitteilst? Wie sinnvoll das ist, sei mal dahingestellt - der Hausarzt soll die Funktion des "Case managers übernehmen und über seinen Patienten umfassend bescheidwissen, da ist es schon sinnvoll, wenn er auch über psychiatrische Dinge (ich nehme an, es geht um einen Psychiatrie-Aufenthalt?) bescheid weiß.

Zu 2.: Behandler sind verpflictet, die UNterlagen aufzubewahren, gelöscht wird da nichts. Verbindliche Aufbewahrungsfristen für Krankenakten sind gesetzlich nicht festgelegt (außer für bestimmte treilbereiche wie Röntgenaufnahmen, Blutprodukte-Dokumentation u.a.). Die meisten Praxen/Kliniken vernichten nach 30 Jahren, weil spätestens dann alle eventuellen Ansprüche von Patienten verjährt sind.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass Informationen über frühere Behandlungen für den Arzt wichtig sein können - ob sie das sind oder nicht, kann der Patient nicht immer beurteilen. Ärzte fragen in der Regel ja nach früheren Behandlungen. Solche bewußt zu verschweigen (mit anderen Worten: Den Arzt anzulügen) stellt natürlich einen erheblichen Bruch des Vertrauensverhältnisses dar, so dass der behandelnde Arzt (wenn er es denn erfährt) die weitere behandlung wegen UNzumutbarkeit ablehnen kann.

Grüße

MIarlTa-Scinger


Kein Psychiatrieaufenthalt, es geht um einen kurzen Krankenhausaufenthalt nach Vergewaltigung/Körperverletzung. Bei jedem Arztwechsel oder Krankenhausaufenthalt kommt jetzt die gleiche nervige Reaktion nach Blick in meine Akte.. Dazu kommt dass mein neuer Freund nichts davon weiß, bei Arztbesuchen aber manchmal dabei ist :-/

Das heißt löschen kann ich nichts, könnte aber entscheiden welche Teile an andere Ärzte weitergegeben werden?

tjhe-~cavexr


Richtig ;-)

Praktisch würde ich dann empfehlen, dass Du Dir mal einen Satz Kopien sämtlicher interessanter Akten (Krankenhaus- und Arztbriefe, Befunde u.s.w.) zusammensammelst und die bei einer neuen Behandlung einfach in Kopie abgibst. Auf die Art vermeidest Du, dass der Kollege freundlicherweise die Anforderung alter Akten für Dich übernimmt - dazu braucht er nämlich von Dir eine Schweigepflichtsentbindung, und auf der müsstest Du dann ja wiederum vermerken, was er anfordern darf (oder was nicht).

Grüße

LXina mi5t Rotz2löffexl


hallo marla

in der regel werden unterlagen beim arzt mind. 10 jahre aufgehoben. die tatsache, DASS etwas passiert ist, wird wohl allerdings immernoch irgendwo eingetragen sein, wenn es auch keine direkten unterlagen mehr dazu gibt!

wir mussten in der praxis immer in den karteikarten durchschauen, was über 10 jahre alt ist und das wurde dann vershreddert. aber vorne auf der kartei würde dann trotzdem noch etwas stehen. z.b. so:" 9/97 z.n. vergewaltigung, diverse hämatome, innere verletzungen der vagina"

die briefe des krankenhauses wurden dann aber weggetan nach 10 jahren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH