» »

Koerperuntersuchung beim Zoll

G~i}n0nyN Pot.ter


Pseudobegründelei

Ich hoffe du hast damit nicht das...

Nochmal zur Begründung meiner Meinung:

Viele Infos die ich im Leben erhalten, und viele Ereignisse die ich erlebt habe, haben letzendlich zu meiner Meinung geführt. Vermutlich liegt mein Sicherheitsbedürfnis etwas höher als das des Durchschnittsmenschen, aber das liegt daran das mir durch etwas mehr Sicherheit einiges an Leid erspart geblieben wäre. Gäbe es für Straftäter weniger Spielraum müsste ich nicht mit chronischen Schmerzen und Einschränkungen leben.

Ich hoffe das ist Begründung genug.

...gemeint. Das wäre wirklich..... nun ja...

Sxhoxjo


Nein, das speziell habe ich nicht gemeint. Da bin sogar ich dann ein bisschen rücksichtsvoller. ;-)

Pseudobegründelei ist: "Es ist ganz wichtig, dass die Sicherheit erhöht wird, deshalb soll alles dafür getan werden" und "Argumente" ähnlicher Art, die auf BILD-Niveau irgendwelche schlecht widerlegbare Statements in den Raum stellen. Solche Aussagen, die im Grunde zu einem konkreten Fall niemals etwas aussagen, kann man entweder ignorieren - was dann meist als stille Zustimmung verstanden wird - oder aber auseinanderpflücken auf der Suche nach einem konkreten Bezug und einer konkreten und handfesten Aussage. Das wird einem dann oft ausgelegt als Haarspalterei, man soll doch jedem seine Mainung lassen etc., obwohl man im Grunde nur auf der Suche nach der Meinung des anderen ist, die sich hinter solchen Nulläußerungen verbergen mag. Leider wird man dabei selten fündig, weil sehr oft die ehrliche Antwort des Nullaussagentätigers lautet: "Also, eigentlich habe ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht" (die hört man aber nicht, stattdessen wird man von Pontius bis Pilatus verwiesen, mit weiteren, oft immergleichen Scheinargumenten beschossen und immer wieder als kleinlich bezeichnet). Und das bringt mich dann auf die Palme. Denn: Wenn jemand keine Meinung zu etwas hat und sich keine Gedanken darüber machen möchte, dann darf er das gerne so handhaben. Aber ich finde es schäbig, dann in Diskussionsforen die Klappe aufzureißen und die Zeit anderer Leute, die sich mit dem Gegenstand "aufrichtig" auseinandersetzen, zu verschwenden, nur um einen Standpunkt darzulegen, der in Wirklichkeit keiner ist.

Bedenke das es sich hier um Deine persönliche Meinung handelt, es ist nicht grad nett gleich drauflos zu schießen, ohne irgendwelche Hintergrundinfos. Auch Deine Argumente sind nicht in jedem Fall das Nonplusultra, mir da gedankliche Trägheit vorzuwerfen, nur weil mich Deine Argumente nicht überzeugen, ist.... naja, sehr selbstbewusst. :=o

Wir befinden uns auf der Diskussionsebene. Wenn Du mit "Hintergrundinfos" meinst, dass ich Rücksicht darauf nehmen sollte, dass Du Deine Meinung womöglich deshalb entwickelt haben könntest, weil Dir mal etwas zugestoßen ist, und Dich aus diesem Grunde etwas substanzlos und schwammig äußerst, dann, mit Verlaub, ist das ein bisschen viel verlangt. Wer weiß - vielleicht bin ich ja arabischstämmig und habe entsetzliche Dinge wegen der Terroristenpanik erlebt, weshalb es mir wehtut, wenn jemand etwas davon schreibt, dass "Terroristen ausgerottet gehören" ... daran schon einmal gedacht? Du kannst keine Rücksicht auf Dinge verlangen, von denen der andere nichts wissen kann. Ich lege grundlegend im Alltag sehr viel Wert auf Rücksicht, auch mehr als allgemein üblich. Aber wenn Du Dich auf den "Turf" einer Diskussion begibst und dann nur halbfertige Argumente bringst, dann hat das mit persönlicher Meinung hin oder her nichts zu tun, dann ist das ein blödes Verhalten.

Wenn meine Argumente Dich nicht überzeugen, steht es Dir jederzeit frei, sie entsprechend zu beantworten. Wenn Du Diese Gelegenheit nicht nutzt und mir stattdessen nur ganz allgemein und schwammig sagst, sie seien "auch nicht immer das Nonplusultra", dann kann und will ich dazu nix sagen - was denn auch? Ganz bestimmt nicht, aber immerhin reagiere ich darauf, wenn Du mir das im Einzelfall auseinandersetzt. Und ich bin auch bereit, Fehler einzugestehen.

Dein Argument mit den Keramikwaffen war meines Erachtens in etwa das erste tatsächliche Argument (also mehr als "Meinung"), das Du bisher eingebracht hast. Darauf kann man konkret reagieren, auch wenn ich das jetzt mangels Zeit nicht tun werde. Bravo.

BWluelspirxit


absolut entwürdigend.stundenlang einchecken und jetzt kommen die Nacktscanner.ich bin nie gern geflogen aber jetzt überhaupt nicht mehr...

SXhojo


naja, sehr selbstbewusst. :=o

Sprichs ruhig aus: Ich bin arrogant. Weiß ich. ]:D

GHinWnyL Pot6ter


Pseudobegründelei ist: "Es ist ganz wichtig, dass die Sicherheit erhöht wird, deshalb soll alles dafür getan werden"

Das hab ich so nie gesagt, ich stelle da auch einiges in Frage was uns heutzutage so als Sicherheit verkauft wird (zb ELENA)

Aber ich finde es schäbig, dann in Diskussionsforen die Klappe aufzureißen und die Zeit anderer Leute, die sich mit dem Gegenstand "aufrichtig" auseinandersetzen, zu verschwenden, nur um einen Standpunkt darzulegen, der in Wirklichkeit keiner ist.

Und wer deffiniert jetzt wer berechtigt "die Zeit anderer Leute verschwendet"? Da wir alle gleichberechtigt hier unsere Meinung/Standpunkt vertreten dürfen, sollten wir das nebeneinander akzeptieren, und jedem selbst überlassen was er nun als Standpunkt bringt.

Wenn Du mit "Hintergrundinfos" meinst, dass ich Rücksicht darauf nehmen sollte, dass Du Deine Meinung womöglich deshalb entwickelt haben könntest, weil Dir mal etwas zugestoßen ist, und Dich aus diesem Grunde etwas substanzlos und schwammig äußerst, dann, mit Verlaub, ist das ein bisschen viel verlangt.

Das verlange ich auch nicht, aber Du hast selber zugegeben das du zuweilen wütend und/oder agressiv reagierst, und das finde ich, ich wähle mal Dein Wort, schäbig.

Dein Argument mit den Keramikwaffen war meines Erachtens in etwa das erste tatsächliche Argument (also mehr als "Meinung"), das Du bisher eingebracht hast. Darauf kann man konkret reagieren, auch wenn ich das jetzt mangels Zeit nicht tun werde. Bravo.

Das finde ich schade, das du auf das "erste in Deinen Augen richtige Argument" nicht eingehst. Du hattest doch auch die Zeit zum Rest einen langen Text zu schreiben.

a>.fixsh


Ginny, Du hast also schlechte Erfahrungen gemacht und deshalb, wie Du selbst sagst, ein "höheres Sicherheitsbedürfnis".

Das glaub ich Dir aufs Wort und das ist übrigens auch der Grund, weshalb ich denke, dass Wolfgang Schäuble der absolut falsche Mensch ist, um sich mit Fragen der Sicherheit zu beschäftigen. Ist ja kein Wunder, dass man die Welt als einen fruchtbar unsicheren, bösen und bloß möglichst gut abzusichernden Ort empfindet, wenn man in der Öffentlichkeit nidergeschossen wurde.

Aber solche Einzelschicksale (tut mir leid, wenn das irgendwie abwertend klingt, ist nicht so gemeint) sind nunmal die Ausnahme und nicht die Regel und das daraus resultierende Verlangen nach "mehr Sicherheit" ist rein subjektiv und sollte nicht als Maßstab für den Rest der Welt genommen werden.

G0innyx PBotxter


Das glaub ich Dir aufs Wort und das ist übrigens auch der Grund, weshalb ich denke, dass Wolfgang Schäuble der absolut falsche Mensch ist, um sich mit Fragen der Sicherheit zu beschäftigen. Ist ja kein Wunder, dass man die Welt als einen fruchtbar unsicheren, bösen und bloß möglichst gut abzusichernden Ort empfindet, wenn man in der Öffentlichkeit nidergeschossen wurde.

Da gebe ich dir recht, ist nicht grad ein geeigneter Kandidat, auch aus anderen Gründen.

Aber solche Einzelschicksale (tut mir leid, wenn das irgendwie abwertend klingt, ist nicht so gemeint) sind nunmal die Ausnahme und nicht die Regel und das daraus resultierende Verlangen nach "mehr Sicherheit" ist rein subjektiv und sollte nicht als Maßstab für den Rest der Welt genommen werden.

Zum Glück ist das nicht die Regel, ich will ja auch nicht entscheiden, sondern nur hier meine Meinung vertreten. Deshalb befriedige ich mein "subjektives" Sicherheitsbedürfnis auch eher durch Vermeidung, und nicht indem ich den Rest der Menschheit zu irgend etwas zwinge.

Es ist einfacher die Füße mit Schuhen zu schützen - als die ganze Welt mit Teppich auszulegen. ;-)

a5.fiRsh


Zum Glück ist das nicht die Regel, ich will ja auch nicht entscheiden, sondern nur hier meine Meinung vertreten.

Das war auch eher auf Herrn Schäuble gemünzt. :-) Der gute Mann will leider entscheiden und tut es auch. :-/

Es ist einfacher die Füße mit Schuhen zu schützen - als die ganze Welt mit Teppich auszulegen.

Sehr gut gesagt. Und es ist leichter, seine eigene Weltsicht etwas richtig zu rücken, als alle anderen in Panik zu versetzen - das geht wiederum an unsere politischen Würdenträger.

aG.'fish


Und es ist leichter, seine eigene Weltsicht etwas richtig zu rücken, als alle anderen in Panik zu versetzen

Wo ich mir das gerade nochmal durchlese - um Grunde ist es genau andersherum. ;-) Seine eigene Sicht zu überdenken, ich unheimlich schwer und deshalb setzt mal lieber auf die Hyterie der Masse.

rfutsbchie


hat der amerikanische Präsident Obama seinen Geheimdienstleuten gehörig in den A* getreten. Dafür erntet er meinen Respekt. Endlich mal einer, der zugibt, dass Sch*e gebaut wurde und nicht alles unter den Teppich kehrt.

Naja, aber auch nur, weil er keine andere Wahl hatte :-|

Tcimb4atu9kxu


rutschie

Naja, aber auch nur, weil er keine andere Wahl hatte :-|

Finde ich nicht. Sein Vorgänger wäre gewiss nicht so selbstkritisch gewesen.

r!utsic9hixe


Vorgänger

Schlimmer gehts eben immer ;-D

SzhoAjo


Ich finde es schon ganz gut, anzuerkennen, wenn mal was halbwegs richtig gemacht wird - die Gelegenheit hat man schließlich nicht so oft, da sollte man sie nicht ungenutzt verstreichen lassen. ;-)

S+tnev3enM33x5


Die neuen Scanner werden das Fliegen sehr viel sicherer und einfacher machen. Was spricht wirklich dagegen.

Und leider laufen zu viele Spinner rum, wie die letzte Zeit gezeigt hat.

Es ist auf jeden Fall doch angenehmer, als dieses stanedige Abtasten etc. Oder wie es mir passiert ist.

Ich fliege so 120 000 Milen im Jahr. Ich finde die Einfuehrung absolut ok. Und der, der hinter dem bildschirm sitzt, sieht die person ueberhaupt nicht!!! Also, alles im gruenen Bereich. die Diskussion um die Dinger ist vollkommen ueberfluessig.

MVatteoo55


Ist mir auch schon mal passiert an der Deutschen Grenze bei Venlo. Der Zöllner war eigentlich ganz höfflich, aber wenn die "Höfflichkeiten" enden mit "ziehen Sie bitte ihre Unterhose aus", "drehen Sie sich bitte um" , "bücken Sie sich bitte" da fühlt man sich doch ein wenig unbequem ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH