» »

Wie lange darf der Arzt krankschreiben?

M?and=y Lane hat die Diskussion gestartet


Darf ein Arzt eine Angestellte gleich 2 oder 3 Wochen am Stück wegen einer Erkältung oder Kopfschmerzen krankschreiben? Ich dachte, bei solchen Dingen wird der Krankenschein immer nur für eine Woche ausgestellt und dann ggf. verlängert. Anders sieht es natürlich aus, wenn man von vorne herein weiß, dass jemand 3 Wochen lang einen Gips tragen muss.

Gibt es da genaue Regelungen?

Antworten
tHhe-caxver


Nein, gibt es nicht. Die AU wird für den Zeitraum ausgestellt, für den die Arbeitsunfähigkeit mindestens zu erwarten ist. Bei Kopfschmerzen oder Erkältung sind das in aller Regel deutlich weniger als 2 Wochen.

Falls der Arbeitgeber Zweifel an der AU hat (z.B., weil ein bestimmter Arzt immer sehr großzügig krankschreibt), kann er übrigens eine Überprüfung durch den MDK verlangen.

Grüße

Grüße

Mdicha( 18x04


Vielleicht hat die beroffene Person dir auch einfach nicht gesagt, warum sie tatsächlich krank geschrieben wurde. ;-)

SEilbe9rmondaxuge


Hallo,

zu Michas Beitrag: Ich habe einen Arbeitskollegen, der MS hat. Er hatte jahrelang immer so 1x pro Jahr einen "Schub" und sagte dann, er habe Magenschmerzen. Immer eine Woche ! DAS gab Gerüchte ! 2005 hat er sich "geoutet" und heute tut es uns allen Leid dass wir so gelästert haben "wegen Magenschmerzen eine Woche krank !?"

Aber ich verstehe auch dass er seine tatsächliche Krankheit nicht sagen wollte...

LG Silbermondauge

PS: Eine richtige Grippe dauert durchaus 2 Wochen, aber ich denke mir, auch in so einem Fall bekommt man die AU meist erstmal für eine Woche.

MlandyR Lbanxe


Danke *:)

RCoseof`Jerxicho


Ein Hausarzt darf höchstens 2 Wochen auf einmal krankschreiben, ein Facharzt auch über einen längeren Zeitraum. Kommt aber natürlich auf die Erkrankung an. Wegen Kopfschmerzen oder Erkältung wird eine Woche das höchste der Gefühle sein

tPhe-`caver


Ein Hausarzt darf höchstens 2 Wochen auf einmal krankschreiben, ein Facharzt auch über einen längeren Zeitraum.

Falsch.

RloseowfNJeriicxho


Bei uns in der Stadt ist es so. Und ich bin nicht das erste Mal bei einem Arzt

LPi#la


Ich kenne jemanden, der wurde mehrfach 3 Wochen am Stück krank geschrieben von seinem Hausrzt (mit etlichen Folgebescheinigungen), das war allerdings keine "normale" Erkrankung, sondern eine chronische, die immer mal wieder stark durchschlägt.

tahe-czavxer


Bei uns in der Stadt ist es so. Und ich bin nicht das erste Mal bei einem Arzt

Und ich bin nicht erst seit gestern Arzt. Es würde mich schon sehr wundern, wenn ausgerechnet in deiner Stadt das deutsche Sozialgesetzbuch nicht gelten würde...

Dass deie Aussage Unsinn ist, wird übrigens schon dadurch klar, das die allermeistren Hausärzte facharzt sind, nämlich facharzt für allgemeinmedizin.

Grüße

Fsiddlxer


Unfug - der Arzt kann solange krankschreiben wie es nach seines Erachtens, mindestens dauert bis die Erkrankung ausgeheilt ist. Eine Regelung gibt es da nicht.

Fachärzte sind nicht nur HNO - Orthopäden etc. Sondern auch "stinknormale" Hausärzte welches zumeist FACHärzte für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin sind. :)z :)z :)z

Ich denke eher der/die Arbeitskollege wird Dir nicht haargenau weisgemacht haben was er/sie wirklich hat oder der Arzt vermutet! Und ausserdem ist er/sie nicht dazu verpflichtet beim Arbeitgeber anzugeben weswegen er/sie krankgeschrieben wurde. :|N

Und diese Gesetzgebung gilt für JEDE Stadt innerhalb Deutschlands. :)z :)z :)z :)z :)z

Nix für ungut

Gruss

Fiddler

Fui'ddl#er


Uuups wie peinlich. Eine identische Antwort steht jetzt schon dort. |-o

@ The caver:

Du warst schneller. Also, stimme ich Dir zu. :)^

Gruss

Fiddler

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH