» »

Btm-Rezepte!

S!oray,aAmidala hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben, ich habe mal ne Frage wir haben uns am Wochenende mit Freunden darüber unterhalten. Die meinten BTM Rezepte dürfen nur von demjenigen abgeholt werden auf dem das Rezept auch ausgestellt ist. Ich meinte dann das würde nicht gehen das viele Menschen die solche starken Medikamente nehmen nicht mehr laufen können oder nicht in der Lage sind das rezept selber abzuholen. Mein Arzt wusste es selber nicht genau und meinte wir sollten das in unserer Apotheke mal ausprobieren. Ich habe dann noch mal die Arzthelferin gefragt die wusste es auch nicht sie meinte es kommt auf die Apotheke an. Die hatten wohl letztens einen Fall da hatte ich bekannte das Rezept aus der Apotheke geholt und hat damit Selbstmord begangen. In meiner Apotheke sagten sie nur derjenige sollte über 18 Jahre sein. Wie ist das bei euch welche Erfahrung habt ihr?

LG Sabrina

Antworten
LJucixe76


Hallo, bin selber Arzthelferin und in einer Praxis in der wir BTM-Rezepte häufig ausstellen! In der Regel werden diese von Angehörigen abgeholt und auch eingelöst! Ich habe noch nie einen Anruf bekommen, das die Apotheke sich weigert das Medikament rauszugeben!

LG

tyhe-cmavxer


Die meinten BTM Rezepte dürfen nur von demjenigen abgeholt werden auf dem das Rezept auch ausgestellt ist.

Eine solche Regel gibt es nicht - und ich kenne aus beruflichen Gründen die BtmVV ziemlich gut. Die Apotheke ist zur Abgabe verpflichtet, auch wenn ein Dritter das Rezept vorlegt. Allerdings ist der Apotheker natürlich gehalten, die Echtheit zu überprüfen - falls also ein und derselbe Kunde Rezepte über 3 verschiedene Patientennamen vorlegt, wird er nachfragen müssen.

Etwas anders die Situation beim Arzt: Der Arzt muss sich von der Notwendigkeit der Btm-Verordnung persönlich überzeugen -mit anderen Worten: Er muss den Patienten sehen, notfalöls im Rahmen eines Hausbesuchs. Ein Abweichen davon ist in der Regel eine missbräuchliche Verschreibung und damit nicht nur eine Orddnungswidrigkeit, sondern je nach den konkreten Umständen sogar eine Straftat nach BtmG. Ausnahmen würde im Ernstfall der Richter nur dann machen, wenn der Arzt von der Rechtmäßigkeit der Verordnung überzeugt sein durfte (z.B. ein dem Arzt gut bekannter Tumorpatient in Dauerbehandlung, dem ein Medikament ausgegangen ist). Das weithin übliche Verfahren "Patient bestellt, Arzthelferin füllt aus, Arzt unterschreibt, Angehöriger holt ab" ist rechtlich kritisch.

Grüße

SlorayraAmiLdala


Ja das der Arzt mich sehen muss das ist klar. Ich gehe ja auch regelmäßig hin und hole auch selber das Rezept es ging eigentlich darum das mein Freund das Rezept aus der Apotheke zur Not abholen kann. Beim Arzt bekommt er sowieso die kennen ihn länger als mich. Gruss Soraya

srilyax1


wir haben das hier schon so geregelt, dass mein freund in seiner "stamm-apotheke" angerufen hat, dass ich das medikament abholen werde, war kein problem. *:)

S,oray~aAmidaxla


Ja das haben wir ja jetzt auch gemacht. Ich wollte nur einfach sicher sein. Kann auch verstehen das die manchmal sehr streng deswegen sind. Aber die Medis können halt auch gefährlich sein. Ich danke euch für eure Antworten.

Gruss

C`haVisRKev0oluxtion


Hallo!

Ich bekomme regelmäßig ein Btm Rezept von meinem Tierarzt für meinen Hund. Ich bekomme das Medikament dann immer in der Apotheke, mein Hund muss da also nicht selber hingehen. Auch beim Tierarzt bekomme ich es so, ohne den Hund mitzunehmen. Ich wurde noch nie irgendwo nach einem Ausweis oder so gefragt.

Grüsse Chais

SborayaOAmida1la


Mir fällt noch was ich muss am Montag in Bremen (also Arzt am Urlaubsort) Zum Arzt , da ich ein BTM-Rezept brauche. Mein jetziger Hausarzt hat extra auf die Überweisung geschrieben das ich dieses Medi brauche. Die Ärztin ist zudem meine alte Hausärztin. Kann die sich trotzdem weigern mir das Rezept zu verschreiben? Ich habe sonst für eine Woche nicht genug Medis.

Gruss

t>he-cBavexr


Warum hat der jetzige Hausarzt nicht einfach eine größere packung verschrieben? Vielleicht sollte ihm mal jemand sagen, dass vor über 10 Jahren die Beschränkung auf die Verschreibung eines 7-Tage-Bedarfs weggefallen ist ;-D

Oder geht es um Drogensubstitution? Da gelten natürlich andere Regeln, die ich auch nicht so ganz auswendig beherrsche.

Natürlich kann die Hausärztin sich weigern, das Rezept auszustellen, wenn sie keinen Grund dazu sieht es zu tun. Im Zweifelsfall wird sie bei Deinem jetzigen Hausarzt anrufen und nachfragen.

Grüße

W-aJr mal7 d;er Kxater


BTM-Rezepte müssen nicht von der Person eingelöst werden die drauf stehen, eigentlich müsste aber der Abholer sozusagen bevollmächtigt werden. Nicht wenige Bezieher von BTM-pflichtigen Medikamenten sind gar nicht in der Lage selbst zur Apotheke zu gehen.

Bei der Substitution darf das Mittel nur an die entsprechende Person abgegeben werden, da muss der Ausweis gezeigt werden. Hier können schon Einzeldosen für eine nicht gewöhnte Person tödlich sein.

S(oraOyaA(midalxa


Mein Hausarzt hat mir vor Weihnachten die größte Packung verschrieben die es gibt. Da sind leider nur 10 ampullen drin. Mein Hausarzt hat auch gesagt meine Ärztin kann natürlich bei ihm anrufen und sich das bestätigen lassen.

LG

twhe-cxaver


Er hätte Dir auch mehrere Packungen auf einmal verschreiben können. Abgesehen davon: Wieso ist bei Dir eine Dauertherapie mit Spritzen nötig?

Grüße

S)orfayaAqmidaxla


Weil ich leider zur Zeit noch keine anderen Medikamente vertrage. Wir haben schon ein paarmal versucht umzustellen auf das meiste reagiere ich meistens allergisch. Aber ich möchte es natürlich so schnell wie möglich wieder absetzen.

Gruss

Lxynn-MOarxy


Ich denke nicht, dass es Probleme geben wird, dass eine andere Ärztin das Medi jetzt aufschreiben soll, aber für das nächste Mal kann dir dein Arzt mehrere Packungen aufschreiben, auch wenn die Menge über der Verschreibungshöchstmenge liegt, er muss das Rezept nur extra kennzeichnen.

Wir geben BtM's auch an Dritte ab, gar keine Frage, allerdings nicht an Kinder.

Sxoraya4Amidxala


Achja meine Ärztin hat es mir heute ohne Probleme ausgestellt. War gar kein Problem. Das einzige sie hatte keine BTM-Rezepte mehr da. Aber die haben das mit der Apotheke geklärt und ich habe das Medikament bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH