» »

Wie verdient ein Gynäkologe an Verschreibung der Pille?

A@derixa


Über den "offiziellen" Weg verdient kein Arzt etwas an der Verschreibung der Pille. Da sind eher das Setzen einer Spirale, Routineuntersuchung etc. verdienstvoll.

In dem Sinne bewirkt das Verschreiben der Pille natürlich meistens, daß die Patientin für das neue Pillenrezept alle 6 Monate zur Routineuntersuchung vorbeischaut, aber das sollte man sowieso tun.

Der Weg, wie Ärzte an der Verschreibung bestimmter Medikamente wirklich verdienen können, wären Zuwendungen von Pharmafirmen und ist illegal.

Ärzte machen das nicht aus Böswilligkeit oder weil sie den Patienten schaden wollen-sondern weil viele es nicht besser wissen. Zwischen all den Patienten und der Bürokratie schaffen es wohl nur die wenigsten, sich noch unabhängig weiterzubilden-da kommt der Pharmavertreter, der einem schnell das neue Präparat in rosigen Farben schildert nur recht.

Traurig, aber wahr :-(

tZin&kCerbellxl


also..ich muss nix bezahlen, wenn ich mir nur das Rezept nochmal holen möchte :-/

aber klar...da bietet sich an, einen Kontrolltermin zu vereinbaren

EOdea"-Krxamer


Wenn ich nicht die Pille nehmen würde wäre ich wahrscheinlich im Leben noch nicht zum Frauenarzt gegangen. Ich gehe ja nichtz zum Arzt (und zahle 10 Euro) wenn ich gesund bin.

tBinnkerb.elll


aber wenn du Beschwerden hast, dann gehst du schon zum Arzt, oder?

Igt's_LJus@t4_Me


Ich kann nur für mich sprechen, aber ohne die Pille hätte ich niemals Beschwerden für die ein Gynäkologe zuständig wäre bekommen und seit ich sie abgesetzt habe, hatte ich nie mehr welche.

EFdea-<Kramxer


aber wenn du Beschwerden hast, dann gehst du schon zum Arzt, oder?

Ja klar, wenn ich krank bin, aber doch nicht wennn ich keinerlei Probleme habe. Wenn dein Kühlschrank gut funktioniert rufst du doch auch nicht den Kundendienst, oder?

tiiBnker{belll


also gehst du auch nicht zum Zahnarzt?

der Sinn dieser Kontrollen ist es ja, Schlimmeres zu vermeiden..und krankhafte Veränderungen möglichst früh zu erkennen

ich bin da eh kein gutes Beispiel..ich mags auch nicht..aber die anstehenden Kontrolluntersuchungen mach ich schon immer...das bin ich meinem Körper schuldig...

viele Krankheiten sind leicht therapierbar, wenn man sie in ihren Anfängen erkennt

EJde&a^-Kr:amxer


Ich gehe zum Zahnarzt sooft wie es (zwangshalber durch die Regelung der gesetzlichen KV) notwendig ist, also einmal im Jahr (sonst wird ja weniger gezahlt) allerdings nicht zweimal im Jahr, wie es teilweise empfohlen wird. Zum Frauenarzt würde ich allerdings ohne Pille und ohne Notwendigkeit garnicht gehen, Brust abtasten und so kann ich auch selber, da brauch ich die Dame nicht zu. Außerdem, wie gesagt, der Spaß kostet jedesmal 10 €, wären anders besser investiert.

A<derxia


Die 10,00 € sind für die Krankenkasse, nicht für den Arzt. Die Praxen haben damit selber nur Aufwand.

tPinkqerbYellxl


hm...ich seh das ein bisschen anders..aber es muss eh jeder selbst für sich entscheiden wie er das handhaben will...

ich krieg jedesmal die Krise wenn ich zum Zahnarzt gehe..aber dennoch...durch die halbjährige Untersuchung findet er(wenns was zu finden gibt) die Probleme und kann sie gleich behandeln..sprich: mir werden schmerzhafte Behandlungen, die zu einem späteren Zeitpunkt notwendig gewesen wären, erspart

was die FÄ angeht..also ich würd am liebsten auch gar nicht hingehn..einfach weil Stuhl und Spekulum für mich immer noch ein Graus sind...

dennoch ist es ein positives Gefühl zu wissen, dass da alles in Ordnung ist..und ich würde krankhafte Veränderungen "da unten" wahrscheinlich alleine nicht bemerken können.

wG-8x6


Die 10 euro muss man doch nur bei Vorsorge gar nicht zahlen, oder irre ich mich da?

MtonieM


Stimmt-außerdem sieht die Praxis von den 10Euro ja gar nichts.

tJinOker$bellxl


ich bin nicht aus Deutschland..ich weiß es leider nicht

Mpedxihra


Die 10 euro muss man doch nur bei Vorsorge gar nicht zahlen, oder irre ich mich da?

Stimmt-außerdem sieht die Praxis von den 10Euro ja gar nichts.

Ich war bisher nur einmal zur Vorsorge, aber da hab ich 10 Euro bezahlt. Lag wohl mit am Rezept, das ich gebraucht habe.

EBhema(liBger5 Nut~zer (#2p8287x7)


Zur Vorsorge gehören: Gespräch, Tastuntersuchung und Abstrich. Bis 25: Test auf Chlamydien. Ab 30: Brustabtasten.

Wenn der Arzt etwas darüber hinaus macht (zB Rezept ausstellen) wird die Praxisgebühr fällig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH