» »

Mutter-Kind-Kur: Fahren oder nicht?

swam>7x7 hat die Diskussion gestartet


Ich habe im Sommer Ende Juni eine Mutter-Kind-Kur genehmigt bekommen. Leider weiß ich nicht ob ich die antreten soll.

Es geht immer ja, nein, ja, nein.

Meine Kinder haben ihre Probleme auch damit. Meine Älteste jvielleicht, meine Jüngste ja, mein kleinster auf gar keinen Fall.

Finde es auch doof, das man als Familie auseinander gerissen wird(Vater/Mann).

Außerdem habe ich eine Kur mit meinen beiden Mädels gemacht. Hinzukommt, das ich im 4. Monat Schwanger war. Ich keine Erholung richtig hatte. Hatte den vor- und nachmittag für mich. War trotzdem Stress. Mußte die Kur nach 2 Wochen abbrechen, da ich Wehen bekommen hatte, Heimweh, Kinder nur am Heulen, das sie nach Hause wollen. Und krank.

Dann hatte ich eine Reha mit meiner Jüngsten, die ich auch nach 2 Wochen abgebrochen habe, sie hatte Atemprobleme, der Arzt meinte wäre die Umstellung, Blödsinn. Und natürlich Heimweh, die Älteste und der Jüngste waren zu Hause beim Vater. Für mich war es auch langweilig dort.

Zu Hause hat der Kinderarzt festgestellt, das sie Asthma hat, bis heute.

Ich weiß, welche würden sagen die ist doch blöd, nicht zu fahren, wird bezahlt von der Krankenkasse, 3 Wochen wie Urlaub, bekommt Anwendungen.

Tja, ist für mich schwierig, allein die Familie wieder auseinander zu reißen. Auch wenn der Vater die letzten paar Tage mit kommt, und sich ein Zimmer dort mietet.

Obwohl ich mir geschworen habe,bei der letzten Kur, nie wieder zur Kur zu fahren. Habe vorschnell den Kurantrag gestellt.

Alleine auch schon, in der Zeit wo die Kur ist, sind wir zur Hochzeit eingeladen, und wir haben selbst unseren 10. Hochzeitstag.

Und weil ich bereits 2x schlechte Erfahrungen gemacht habe. Kur und Reha.

Ach ja es geht nach Norderney in die Kurklinik der AWO/ AOK. War jemand schon da? Wie ist es dort?

Auch muß ich 10,-€ pro Tag zahlen, und 48,-€ für die Fähre, das Geld was ich auch nicht so richtig habe. Mein Mann ist Alleinverdiener. Und haben so unsere Geldprobleme. Wie jeder andere auch.

Welchen Rat habt Ihr? Wäre über Antworten dankbar.

Antworten
MXoni-Flo2ri-Tximo


Und weil ich bereits 2x schlechte Erfahrungen gemacht habe. Kur und Reha.

Also dann hätte ich auf keinen Fall einen Antrag gestellt.

Also besser kanns dich gar nicht treffen, hast ne genehmigte Kur mitten im SOmmer. Ich will das nächstes Jahr auch so beantragen. Wann hast du den ANtrag gestellt??

Also ich würd auf jedenfall fahren.

Ne Mutter Kind Kur ist ja nun meistens ohne Mann, wenn man damit Probleme hat... dann vieleicht doch nicht beantragen. ;-)

mbegbgy2


Hallo,

also ich war einmal mit Kindern und einmal ohne Kinder das heißt eine reine Frauen Kur, es waren beide male sehr erholsam für mich und die Kinder 8-) zzz :)D

Warum stellst du einen Antrag wenn du eigendlich nicht willst ??? :|N

aqnouk]9x9


Also sorry, ich möchte dir gewiss nicht zu nahe treten, aber hättest du nicht vor der Antragstellung wissen können, dass eine Kur nicht für euch geeignet scheint? Andere Mütter wären wirklich froh, gerade im Juni eine Kur an der See zu bekommen. Dann zieh doch einfach den Antrag zurück und gib die Plätze für andere frei. Was mich interessieren würde, wieso du überhaupt in Erwägung gezogen hast, eine Kur zu beantragen. ???

s>axm77


Den Antrag habe ich gestellt, da ich letztes Jahr nach Ostern eine Op hatte, und danach so beschissen ging, Leistenschmerzen, etc.

Müßtet es im Forum lesen, habe mehrere eingestellt.

Habe immer noch leichte Schmerzen rechte Seite, Schulter bis Knie, ein wenig schief, etc. aber viel weniger als vorher.

Den Antrag habe ich gestellt, da ich wenigstens Anwendungen bekomme, Massagen, Krankengymnastig, etc., die ich so von meinem Arzt nicht mehr aufgeschrieben bekommen.

Dann noch wegen meiner Tochter, sie ist chronisch krank, hat starkes Asthma, starke Neurodermitis, weißen Fleck im Auge, k.A. wie das jetzt heißt, vorletztes Jahr eine Augen-Op, Allergigerin.

Wie gesagt habe ich 2x schlechte Erfahrungen mit sowas, und will nicht nochmal das gleiche, obwohl ich auch dazu sagen muß, das ich im Winter und einmal zu Ostern zur Kur war, was vielleicht auch an der Zeit liegt.

Und die dort auch nur Unhöflich waren, wenn man Fragen hatte oder die Kinder krank waren.

Meine Tochter müßte ja dringend hin, allerdings weiß ich wie die anderen beide Male waren, Atemnot, keiner reagiert, wäre die Luft, und dann durch den Stress, das sie ihren Papa nicht sehen kann, da hat sie gleich den doppelten Ausschlag.

Im Moment ist der wieder ganz schlimm.

Auch bin ich eher ein Familienmensch, und 3 Wochen ohne Mann und Haus, wird mir ziemlich schwer fallen.

MEoni-F>lori-WTimxo


Meine Tochter müßte ja dringend hin

Was überlegst du da noch. Ab dahin. Und ein wiedersehen nach 3 wochen ist sicherlich genial, zumal es sicherlich die bezihung belebt.

GOunxnr


Was mich interessieren würde, wieso du überhaupt in Erwägung gezogen hast, eine Kur zu beantragen.

Den Antrag habe ich gestellt, da ich wenigstens Anwendungen bekomme, Massagen, Krankengymnastig, etc., die ich so von meinem Arzt nicht mehr aufgeschrieben bekommen.

Meine Tochter müßte ja dringend hin

Ich fass mal zusammen: Euch beiden geht es beschissen und einer von Euch sollte dringend an die See und der andere Anwendungen bekommen. Ihr habt eine Kur genehmigt bekommen, nach der sich andere (ich...) die Finger lecken und du müßtest dafür bloß 260€ zahlen für 3 Wochen Vollpension UND die letzte Woche kommt der Rest der Familie noch nach...

äh...da kann ich irgendwie nur Kopfschütteln. Warum die beiden letzten Male mies waren, da glaub ich ehrlich gesagt ein wenig, dass es auch an dir liegt. Im 4. Monat ist man noch nicht so behindert (also ich zumindest nicht), dass das an sich die Erholung beeinträchtigt. Und wenn du deinen Kindern auch noch das GEfühl einredest, sie spüren läßt, dass DU eigentlich nicht so richtig da sein willst bzw. Heimweh hast, dann kann das ja nichts werden.

ich würd mal sagen: du brauchst erstmal psychologische Betreuung, ne Haushaltshilfe von der Familienhilfe und so weiter...ich bin - nachdem was ich von dir hier las - der Meinung, dein Problem geht DEUTLICH tiefer (klammern, Vertrauen, Münchhausen,....)

G"uSnnxr


Meine Tochter müßte ja dringend hin

Das wäre für mich auch das schlechthin ausschlaggebendeste...

AFmel=y79


ich will dir auch nicht zu nahe treten ,aber ich geb GUNNR in allen Punkten recht.

Warum beantragst du, wenn du eigentlich nicht willst....

Es gibt soooo viele, die gerne eine Kur hätten und keine bekommen....find ich unfair :(v

MOopn*eg68


...meine kind geht vor...Wenn sie die kur so dringend braucht...dann ab...nüscht wie hin da... *:) @:)

GOunxnr


Mone: Ich glaub, dass könnte schön werden, wenn sam77 dahinter stehen würde. Aber so wie ich das sehe, läßt sie ihre Kinder sehr spüren, dass sie selber lieber zuhause wäre und sie scheint ziemlich zu klammern. So wird das aber nichts: da wird der Stress nur noch größer für das Kind.

Die Kleine denkt dann, damit ich Mutti glücklich mach muss ich krank und traurig sein und darf mich nicht an der Nordsee freuen, weil Mama ist unglücklich und will lieber heim...verstehst wie ich mein?

A"meLlHy79


das seh ich auch so.Kinder sind immer so gestimmt, wie ihre Eltern sie motivieren.

Ich rede meinem Kind öfters irgendwelche Dinge schön, damit sie es mit Freude macht.

G<u&nnxr


Das meinte ich auch mit leichtem Münchhausen...

Die Kleine hat mit Sicherheit NICHT durch die Kur Asthma bekommen sondern hatte es schon vorher, aber wenn Mama ihr oft genug einredet "du bist sehr sehr krank, du hast Heimweh, du hast Asthma von der letzten Kur", dann kann das nichts werden. Ich kenn einen schwer Herz- und Asthmakranken (ist mittlerweile 25), der, als wir klein waren von seinen Eltern immer eingeredet bekam, er sei so wie wir, er müsse halt bloß seinen Inhalator mitschleppen. Und was soll ich sagen: der Typ war immer "Ayende - der kleine Wolf" (ich war natürlich Winnetou ;-D) und für uns war es ganz normal, dass der halt von Zeit zu Zeit beim Atmen pfiff und sich sein Inhalatording reinschob...dann war halt grad Lagerfeuer oder so mit Drecksuppe anrühren ;-D

Amely: es ist echt so. Kinder lernen ALLES von ihren Eltern, auch, was schön und was lustig ist...

GPuxnn!r


Ich rede meinem Kind öfters irgendwelche Dinge schön, damit sie es mit Freude macht.

;-D ;-D ;-D Da mußt ich grad an meinen Mann denken, der springt immer durch die Wohnung (und dann so richtig schön russische Lautstärke) "HURRRAAAAA HURRRRRA WIR RÄUMEN JETZT AUUUUUF!" ;-D

AAmeely79


"HURRRAAAAA HURRRRRA WIR RÄUMEN JETZT AUUUUUF!" ;-D

;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH