» »

Mutter-Kind-Kur: Fahren oder nicht?

K*yraw-Lexe


Zu den anderen Punkten wurde schon alles gesagt, was auch mir spontan eingefallen war. Aber diesen einen hier möchte ich gerne mal aufgreifen, denn dies scheint mir eine sehr wichtige Bemerkung zu sein:

Dann hatte ich eine Reha mit meiner Jüngsten, die ich auch nach 2 Wochen abgebrochen habe...

Für mich war es auch langweilig dort.

Dir war also langweilig? Sehr gut - dann hat die Kureinrichtung dort alles richtig gemacht. :)^ Eine Kur ist nicht dazu da, daß man Gratis-Anwendungen in Form von Massagen bekommt. All diese Anwendungen lösen weder Eure körperlichen noch Eure psychischen Probleme auf Dauer. Sicherlich werden Kuren als äußerst erholsam empfunden, in denen man den ganzen Tag nur verwöhnt wird und einem auch noch die Freizeitgestaltung abgenommen wird, bloß daß einem nicht 'langweilig' wird.

Auch ich habe 2 solcher Kuren hinter mir und in der letzten ging es mir wie Dir: Es war totlangweilig. Anwendungen nur das allernötigste, Essen gab's als Buffetformm fast wie in der Jugendherberge - also nix mit Bedienung und schön angerichteten Tellern, Freizeitangbote fast NULL. Dafür wurde uns der Fitneßraum und der Fahrradverleih gezeigt und uns gesagt, das dürften wir selbstverständlich alles gerne benutzen. Ich muß zugeben, daß ich nach diesen 3 Wochen nicht sonderlich zufrieden nach Hause ging. An Gewicht zugelegt hatte ich zudem :-/

Zu Hause angekommen, machte es dann nach einiger Zeit plötzlich 'Klick' bei mir: Da ging mir dann ein Licht auf, daß ICH etwas tun musste, um meine Situation zu ändern. ICH ganz alleine.

Also meldete ich mich umgehend in einem Sportverein ein, mittlerweile bin ich zusätzlich sogar noch in einem Fitneßstudio. Massagen brauche ich übrigens schon lange nicht mehr.

Das war jetzt natürlich nur ein höchst vereinfachte Zusammenfassung, aber ich hoffe, Du hast troztdem bemerkt, auf was ich heraus will.

Dir alles Gute

@:)

KEyr4a-uLe+e


Ich rede meinem Kind öfters irgendwelche Dinge schön, damit sie es mit Freude macht.

"HURRRAAAAA HURRRRRA WIR RÄUMEN JETZT AUUUUUF!" ;-D

Mädels, ihr seid Klasse :)^ :)^ :)^

Früher sagte ich zu meinen Kindern, wenn sie jammerten, als ich ihnen beispielsweise eine blutende Wunde versorgte: Was - das brennt? Gut so, halt' noch ein bisschen aus - denn dann jetzt sterben gerade alle bösen Bakterien und es heilt ganz schnell wieder zu!!!!

Es war kaum zu glauben, mit welch sichtbarer Genugtuung sie auf die 'sterbenden Bakterien' schauten. Und gelogen war's auch nicht, das war das allerbeste ;-D

Gounnxr


Zu Hause angekommen, machte es dann nach einiger Zeit plötzlich 'Klick' bei mir: Da ging mir dann ein Licht auf, daß ICH etwas tun musste, um meine Situation zu ändern. ICH ganz alleine.

Das ist der Punkt!!! Ich stell mir das so schön vor: Ich muss nicht Essen machen und nicht spülen - ich muss es nur holen. Und ich kann mit meiner Tochter spazieren gehen im Watt (da war ich noch nie) und wir können die ganzen Tiere sehen und ich nehm was zu lesen mit und dann kann sie im Matsch quaddeln und ich les mal wieder und muss nicht staubsaugen, einkaufen, arbeiten gehen und mir Gedanken machen, was wir mit der Familie am Wochenende unternehmen könnten. So richtig geile Kopfwüste - nichts nichts nichts und Sand ;-D

Find ich ja gut: sterbende Bakterien. Bei uns ist "aua" im Moment zum Glück noch an sich interessant...

MZon@e68


...ich hatte ein relativ robustes kind...sie war sooo selten krank...ich brauchte so eine mutter-kind kur nicht in anspruch nehmen...aber wenn es andersrum gewesen wäre...hätte ich nicht lange überlegt...

...HURRAAAAAAAA....URLAUB OHNE PAPA... ]:D ]:D ;-D ;-D ;-D...mal von allem ein wenig abstand bekommen und sich erholen und ein wenig verwöhnen lassen...

...kann bei richtiger motivation auch bei kinder wunder wirken...

...sowieso...ich weiß garnicht was es da so lange zu überlegen gibt...kinder gehen vor... *:) *:)

KXybra-nL#ee


...sowieso...ich weiß garnicht was es da so lange zu überlegen gibt...

Es ist das Gefühl, daß man selbst die Verantwortung trägt und das kann anfangs tatsächlich etwas Angst machen.

SCusaSn-10


@ Sam77

Außerdem habe ich eine Kur mit meinen beiden Mädels gemacht. Hinzukommt, das ich im 4. Monat Schwanger war. Ich keine Erholung richtig hatte. Hatte den vor- und nachmittag für mich. War trotzdem Stress. Mußte die Kur nach 2 Wochen abbrechen, da ich Wehen bekommen hatte, Heimweh, Kinder nur am Heulen, das sie nach Hause wollen. Und krank.

Dann hatte ich eine Reha mit meiner Jüngsten, die ich auch nach 2 Wochen abgebrochen habe, sie hatte Atemprobleme, der Arzt meinte wäre die Umstellung, Blödsinn. Und natürlich Heimweh, die Älteste und der Jüngste waren zu Hause beim Vater. Für mich war es auch langweilig dort.

Ich bin mir nicht sicher aber ich bin der Meinung das wenn man schwanger ist die Kur nicht antreten soll,weil es eine zusätzlich Gefährdung für Mutter und das Ungeborene ist :-/

Ja und wenn du dich von deinem Mann nicht für kurze Zeit trennen magst warum stellst du dann ein Antrag?Das Finazielle ist klar wenn deine Mann arbeitet hast du ein Eigenanteil,dann musst du rechnen Fahrkosten dazu,Gepäckversand und Taschengeld,ich denke ein Teil der Fahrkosten übernehmen die Krankenkassen.

Andere Mütter möchten gerne aber dürfen nicht,das müsste eigentlich eine Entlastung für dich sein,weg vom Stress weg vom Alltag,so stell ich mir das jedenfalls vor,weil ich leider nicht aus Erfahrung sprechen kann.

lg

SVusan-x10


Ich stell mir das so schön vor: Ich muss nicht Essen machen und nicht spülen - ich muss es nur holen. Und ich kann mit meiner Tochter spazieren gehen im Watt (da war ich noch nie) und wir können die ganzen Tiere sehen und ich nehm was zu lesen mit und dann kann sie im Matsch quaddeln und ich les mal wieder und muss nicht staubsaugen, einkaufen, arbeiten gehen und mir Gedanken machen, was wir mit der Familie am Wochenende unternehmen könnten. So richtig geile Kopfwüste - nichts nichts nichts und Sand

Oh mann was für ein Leben das wäre genau was für mich ;-D :)_

Seusean-x10


@ Kyra-Lee

Es ist das Gefühl, daß man selbst die Verantwortung trägt und das kann anfangs tatsächlich etwas Angst machen

da muss ich dir zustimmen das es einigen Angst macht,ich würde mal sagen einfach machen nicht nachdenken :)* ;-)

G1unxnr


DAS stimmt natürlich: wenn ich mich nicht absichtlich positiv darauf einstelle könnte ich den Kuraufenthalt auch so formulieren:

au weia...nur ich werde da sein und der Zwerg. D.h.: nachts Gequengel, dann muss nur ICH raus und nicht abwechselnd mit Männe, ich muss dann IMMER um 7:00 aufstehen und ich hab den GAAAANZEN Tag niemanden zum reden - nur den Babysprech-Zwerg und keiner löst mich mal ab mit ihr und wenn die schlecht drauf ist wegen der Umstellung, dann kann ich nicht mal 10min ausruhen und mein Mann, der faule Sack, sitzt daheim gemütlich und guckt fern in unserem (nichtvorhandenen aber absolut geilen Architekten-)Haus mit Garten und ich hab ihr nur feuchten Sanddreck und Fahrräder (ich kann nicht gut Fahrrad fahren) und dann das ESSEN!!! Ich wünscht, ich hätte das selbst gemacht, weil hier ist der Käse von Aldi und die Brötchen labberig und jetzt quengelt das Blag schon wieder und wirft ein Brötchen...aaaaaargh >:(

Andererseits: gibts da nicht Kinderbetreuung? Und da sind doch noch andere Muttis dann oder nur Reha-Rentner?

K.ygra-Lxee


Sag' mal Gunnr,

kannst Du meine Gedanken lesen? :-o Mit exakt diesen Gefühlen bin ich auch in meine Kuren gegangen. Es war dann doch nicht so schlimm, denn vieles wird bekanntermaßen lange nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde.

Klar sind da auch noch andere Mütter. Allerdings sind die passenden Kontakte nicht immer einfach zu finden. Viele Mütter genießen es tatsächlich, daß sie mal alleine sein können und genießen die 'geile Kopfwüste' aus vollstem Herzen. (Danke für diesen passenden Ausdruck). Andere können nicht so schnell Kontakte knüpfen und manche schließen sich sofort zu einer kleinen Gruppe zusammen, in die man bereits nach 3 Tagen nicht mehr hineinkommt.

Ich hatte dort die unterschiedlichsten Frauen kennengelernt, manche waren jeden Tag (und sogar abends) auf Achse und genossen die Zeit genau so wie die Mutter, die jeden Abend nach dem Essen umgehend in ihr Zimmer verschwand. Die freute sich darauf, endlich mal ungestört lesen zu dürfen und hatte 3 Wochen lang absolut kein Bedürfnis nach abendlicher Unterhaltung.

Wie dem auch sei, wer entschlossen ist, aus solch einer Kur das Beste herauszuholen, der kehrt auf jeden Fall nachhaltig gestärkt in seinen Alltag zurück.

G)unnxr


Weil ich auch so denk...ich bin die amtierende Mrs Panik:

Aktuell: mein Mann kann Samstag vormittag arbeiten und ich hab schon wieder HORRORszenarien im Kopf. Dabei ist eh immer alles relaxt und meine Tochter kann sich auch gut alleine beschäftigen... :-/ %-|

sHaxm77


Schön und gut.

Ich fahre mit allen 3 Kindern hin, und ich bekomme, denke ich mal, auch den ganzen Tag Anwendungen.

Ich habe auch keinen "Knick", war beim Psychater, und der hat gesagt, ich sollte mal den Arzt wechseln.

Habe mir eine Überweisung zum Chipropraktiker, und der hat außerdem festgestellt, das ich eine Adduktoren- und Leistenzerrung habe.

Meine Lymphknoten in der Leiste sind geschwollen, habe einen Beckenschiefstand(nach Op), eine leichte Banscheibenvorwölbung, Skoliose(seit Kindheit), Schmerzen im Kreuzband, Schulter, Innenoberschenkel geschwollen, Leistenband rechts straff, von den Ärzten gefunden, aber die Ärzte finden nichts, sagen die. Trotz Befund, man wird zum Psychater geschickt, der nichts finden kann.

Kann auch meine Narbe sein, die auf das Leistenband oder auf den Nerv drücken kann.

Und das beste ist das die Op wahrscheinlich überflüssig war. Ich bin mit Harnwegsinfekt und Verstopfung ins Krankenhaus, Urin schon blutig, und die haben mir den Blinddarm entfernt. Schlüssel-Op. Sollte ja ein einfach sein, in meinem Fall ging es danehmen.

Ich wollte auch erst alleine zur Kur, aber die viel zu weit weg, Im tiefen Süden12 Stunden Autofahrt, bei uns im Norden gibt es nur Mutter-Kind-Kuren, also habe ich eine Kur für uns beantragt, alleine wegen meiner kranken Tochter.

Es ist auch so ein hin und her. 2 abgebrochene Kuren, die erste Kur wurde vom Hausarzt empfohlen, das ich noch mal in der Schwangerschaft "kraft" tanken könnte. Ging ja voll danehmen. Die Wehen wurden wahrscheinlich vom Fahrradfahren und Masseur verursacht. Wurde im Sitzen massiert, wegen dicken Bauch, und der hat mich massiert als wenn ich ein Stück Holz wäre, habe es auch gesagt das es weh tut, fühlt sich so an, bei der allerersten Massage, habe auch 4 Tage lang Rückenschmerzen gehabt. Und wenn man Wehen hat, die Kinder Grippe haben, Medikamente nicht bekommen, wäre nicht so schlimm, ist es mit Sicherheit keine Erholung.

Und bei der Reha, bin ich als Begleitperson mit meineer Tochter mitgefahren, da mein Mann keine Lust hatte, der bleibt auch lieber zu Hause. Und wenn das Kind nicht richtig atmen kann und vom Arzt blöde hingestellt wird, und das Kind nur noch am heulen ist, weil man keine Luft mehr bekommt, da schaut man nicht zu, ich jedenfalls nicht. Zu Hause hat sie gleich ihr Spray verpasst bekommen, und das hätte der Arzt erkennen müssen, als Neurodermitis und Asthma-Arzt in der Reha, deshalb fährt man ja da hin. Das ich da keine Anwendung habe und langweilig ist, ist klar, wegen mir habe ich die Reha meiner Tochter auch nicht abgebrochen.

Es ist nur ein hin und her, weil man schon enttäuscht wurde, und man kein drittes Mal keinen Nerv drauf hat.

Unhöfliche Erzieher, Arzt der keine Ahnung hat, etc.

iyrgenSd-soNn-tyxp


@ sam77

wo ist das Problem ? Sag doch einfach ab und gut ist.

Ich habe auch wegen diverser Probleme vor 3 Wochen einen Antrag gestellt, und wäre froh wenn es genehmigt wird. Weiss jemand wie lange das Rentenamt dafür braucht um einen Antrag zu bearbeiten ?

Gvunnxr


Wurde im Sitzen massiert, wegen dicken Bauch

Ich denk du warst im 4. ??? ?

habe auch 4 Tage lang Rückenschmerzen gehabt

Das ist normal, wenn man mit Massage anfängt (mit medizinischer zumindest)

Aber bei einer Mutter-Kind-Kur gibt es doch die Kinderbetreuung. Und ehrlich gesagt: ich muss, wenn ich deinen Beitrag lese, dringenst an Sissi III denken, wo sie so krank ist uns mit der Lunge hat. Die ist nur noch am heulen und ihr wär so schwach und sie liegt nur auf der Terrasse und ein Arzt nach dem anderen reist aus Europa an, um die Kaiserin zu untersuchen. Und dann kommt ihre Mama...(theatralische Pause, evtl leises Einspiel von Beethovens 9. "so klopft das SChicksal an die Türe") und sagt...

"Sissi, jetzt denk einmal an die braven Bürgersfrauen, die sind auch oft sooo krank und trotzdem müssen sie in der früh aufstehen und ihrem Tagwerk nachgehen und weißt, dann denken sie nicht mehr daran und dann wird es oft schnell besser. Und wir stehen jetzt auf und gehen ein bißchen im Garten spazieren und morgen gehen wir dann ein bißchen weiter und dann schauen wir uns die ganze Insel an..."

Da denk ich jetzt auch immer dran. Und ich find, du solltest das auch tun:

Du hast 3 süße Kinder, dein Mann ist offensichtlich in Arbeit (du kannst es dir leisten daheim zu bleiben), du bekommst eine Kur genehmigt (eine im Süden und dann eine im Norden, weil du nicht runter willst - übrigens: 1 Std. Flug für 19€ mit Germanwings, wenn du rechtzeitig buchst, meine Eltern wohnen da unten), du hast ein wunderschönes Haus mit Garten und dein Mann passt gut zu dir und liebt dich trotz deines Selbstmitleides. Und ich versteh ja, dass manhcmal Operationen zu Phantomschmerzen und allem möglichen führen können, aber ich finde:

JETZT REIß DICH MAL EIN BIßCHEN ZUSAMMEN

meine Güte!!!

Vor kurzem gabs doch den Faden von dem armen Mädel, dass seine Geschwister mitbetreute und seine Alki-Mutter und die hat NACH JAHREN uns mal zu fragen getraut, wo sie Hilfe kriegen könnte, weil sie nicht mehr kann...Glaubste, die kriegt ne KUR ??? ??

G"unnxr


Unhöfliche Erzieher, Arzt der keine Ahnung hat, etc.

Wie man in den Wald schreit...ich denk, die Erzieher haben irgendwann die Nerven verloren (ich bin kurz davor und du bist nicht mal im Zimmer!!!), weil sie dir nichts recht machen konnten und

der Arzt war bestimmt gut, hat dir bloß nicht den Gefallen getan, dich als die arme Krückeline zu behandeln...sondern "nichts gefunden".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH