» »

Kurzfristiger Arzttermin ohne Privatpatient zu sein: Unmöglich?

Hy 0l nx e y


und das nur, weil die doofe helferin wohl pünktlich feierabend haben wollte.

zu recht! Meinst du eine "doofe Arzthelferin" hat kein Recht auf ihren Feierabend oder wie? Hättest du Bock jeden Tag von in der früh 7 Uhr bis abends 20 Uhr in der Praxis zu stehen?

NEIN ich bin keine Arzthelferin, aber ich finde es eine Frechheit wie diese behandelt und bezahlt werden. Und zum Dank können sie sich noch den ganzen Tag anmotzen lassen von nörgelnden Patienten. Die Helferinnen tun doch auch nur was ihnen gesagt wird. Jeder befolgt die Anweisungen vom Chef. Ständig werden die Helferinnen als böse Hexen abgestempelt. Daran sind nur die Ärzte Schuld. Und wenn ich jeden Tag 12 Stunden arbeiten müsste - für diesen Hungerlohn - und dann noch ständig blöd angemacht werde hätte ich auch keinen Bock mehr.

H% 0 1n xe y


Zum Thema Privatpatienten:

Klar ist es ärgerlich das sie bevorzugt werden. ABER

1. Diese Leute bringen dem Arzt das Geld. Von Kassenpatienten allein kann niemand leben.

Also ist doch klar, man kümmert sich in erster Linie immer um das, was einem auch was einbringt.

2. Diese Privatpatienten zahlen auch viel viel mehr Beiträge im Monat als Kassenpatienten. Von daher kann man

auch erwarten mehr Leistungen zu bekommen wie ich finde.

Und das sage ich als Kassenpatient!

l+adybxiird


Klar ist es ärgerlich das sie bevorzugt werden. ABER

1. Diese Leute bringen dem Arzt das Geld. Von Kassenpatienten allein kann niemand leben.

Finde ich ziemlich provokativ deine These und nur so zur Info ich bin auch Kassenpatient und meine Krankengymnastik (nach einem Handgelenksbruch) müsste ich auch selbst zahlen und außerdem darf ich ständig sehr viele Zuzahlungen bei meinem Orthopäden machen . Also man kann nicht sagen, dass wir Kassenpatienten immer alles bezahlt bekommen und kein Geld beibringen....

lUadybPipixrd


und das nur, weil die doofe helferin wohl pünktlich feierabend haben wollte.

- zu recht! Meinst du eine "doofe Arzthelferin" hat kein Recht auf ihren Feierabend oder wie? Hättest du Bock jeden Tag von in der früh 7 Uhr bis abends 20 Uhr in der Praxis zu stehen?

Also die Arzthelferinnen in meiner Hausarztpraxis müssen keine 11 Stunden arbeiten und von "schlechtem" Arbeitsklima habe ich da auch noch nie was bemerkt, geschweige denn von "überarbeiteten Frauen" . Ich denke hier müssen einige andere Arbeitnehmer/-geber auch 9- 11 Stunden arbeiten, nur der feine Unterschied ist, dass wohl kaum einer es sich leisten kann unhöflich gegenüber seinen Klienten/Kunden ( = Patienten) zu werden.

Ntadyxa23


@ nadja23

PS: ich bezog das 8-) für die Privatpatienten, die haben´s bei Euch echt schick.

Finde ich mutig, dass Du das so offen hier geschildert hast @:)

Ich selber finde es auch unmöglich und habe das dem chef auch schon gesagt.. es gibt schon privatpatienten die sich was darauf einbilden aber wir haben auch viele die sich nicht typisch wie "privatpat." benehmen und sich auch weigern sich ins private wartezimmer zu setzen. ich möchte hier nichts schlechtes gegen privatversicherte sagen... nur für mich sind sie in meinen augen genau so mensch wie kassenpatienten.. man sollte mensch nicht nach seinem geldbeutel beurteilen...

l2adyb]iird


man sollte mensch nicht nach seinem geldbeutel beurteilen...

:)^

hxypxe


Bei uns in der Praxis ist es so das man zwar so kurzfristig keinen Termin bekommt, aber halt mit Wartezeit da bleiben kann..Es gibt nämlich auch solche Patienten die auch ohne Termin erscheinen ohne Schmerzen zu haben.Außerdem ist da manchmal schon von bestellten Patienten das Wartezimmer proppevoll..ABer Schmerzpatienten weisen wir eigtl nie ab..Und wir arbeiten oft von 8 uhr früh bis halb 7 oder 7 abends obwohl wir eigtl nur bis 6 offen haben. Und wir dürfen diese Überstunden NICHT abfeiern. Außerdem komtms auch öfter vor das wir nach der Sprechstunde noch Hausbesuche machen, also labert hier net so dumme scheiße rum das wir ja nur pünktlich feierabend machen wollen etc. find ich echt saubescheuert.

Das mit den Privatpatienten bevorzugen find ich auch total scheiße, aber ich will ja meinen Ausbildungsplatz nicht verlieren und viele anderen nicht ihren Arbeitsplatz. Also sollten das die Kassenpatienten auch akzeptieren.(vor allem weil wir als Helferinnen auch Kasse sind, wir werden auch nicht bevorzugt behandelt,hallo?!) Und die Patienten die uns nett entgegenkommen haben bei uns auch keine Probleme das wenn sie unter Zeitdruck stehen mal eher dran zu kommen. Es kommt immer darauf an wie man uns gegenüber auftritt. Wie es überall im Leben ist.

N+apdIya2x3


Und wir dürfen diese Überstunden NICHT abfeiern

spricht doch mal mit euerm AG mal darüber... wir sind von morgens von 8 uhr bis abends 18 uhr durchgehend da.. vor halb acht kommen wir auch nicht raus.. wir dürfen unsere überstunden entweder als freitzeit nehmen oder ausbezahlen lassen.. das dürfen wir selbst entscheiden.. meist ist freizeitausgleich besser weil netto hat man von den überstunden nicht viel...

aber mein beruf macht mir total spass x:)

*:)

h-ypde


dann würden wir aber jeden tag wo wir durchgehend sprechstunde haben mind ne halbe stunde zu viel haben...wo führt das dann hin?^^

klar macht der beruf spaß, aber wenn man immer erst so spät heim kommt und oft nichtmal eine stunde pause wahrnehmen kann ist das schon total blöd!

wir machen auch nicht zu in der pause, zwei sind mind immer da. echt schön..und pause kann mans dann auch nimmer nennen..schnell essen holen, oder wo essen und wieder zurück zur arbeit rennen..also ich würd nicht sagen das WIR wenig arbeiten.

und auch bei meinen schulkolleginnen sieht das überall so aus das es IMMER länger is als man eigtl auf hat usw..

Ich hab ja nicht mal Zeit selbst zum Arzt zu gehen außer ich muss mich krankschreiben lassen oder habe Urlaub..Freizeit hab ich nur am Wochenende! Und an einem Tag der Woche. sonst ists immer bis 6 oder länger.

luady0biird


@ hype :

ich nehme an du arbeitest bei einem hausarzt? mein hausarzt hat an 3 tagen in der woche nachmittags "geschlossen". klar wird da auch gearbeitet, aber natürlich mit geregelten arbeitszeiten, so dass man auch mal wirklich pünktlich (oder früher) gehen kann. gibt es keine gewerkschaft für arzthelferinnen?

C&at1 Pxower


@ nadja23

man sollte mensch nicht nach seinem geldbeutel beurteilen...

:)z

Im Grundgesetz steht, dass alle Menschen vor dem Gesetz zumindest gleich sind.

Schade, dass das nicht für das Gesundheitssystem gilt.

LG

gSokyxo


2. Diese Privatpatienten zahlen auch viel viel mehr Beiträge im Monat als Kassenpatienten. Von daher kann man

Das stimmt nicht ganz, ich zahle als Privatversicherter weniger als in der gesetzlichen Kasse.

Das mit den Privatpatienten bevorzugen find ich auch total scheiße,

Das finde ich auch, obwohl ich in Bezug auf Termine schon Vorteile hatte :-/

Allerdings muß man als "Privater" auch aufpassen nicht zum "Abrechnungsobjekt" zu werden.

Ganz schön Krank was unser Gesundheitswesen und mancher Arzt so an den Tag legen....

WJolftg3ang


natürlich sollte jeder dasselbe recht auf einen guten arzt haben, denn ich denke nicht, dass ich "schlechter" behandelt werden sollte, nur weil ich noch kein privatpatient bin

Nirgendwo haben wir in unserer Gesellschaft eine klassenlose Gesellschaft. Die klassenlose Einheitsgesellschaft z.B. der DDR ist längst zusammengebrochen. Hier ist es seit sehr langer Zeit anders. Die einen fahren Fiat 500, die anderen Mercedes 500. Die einen wohnen in der Sozialwohnung in der Mietskaserne, die anderen in der Villa. Niemand regt sich ernsthaft darüber auf. Nur im Gesudheitswesen erwartet jeder, dass alle gleich behandelt werden. Ich frage mich, wie die Leute auf diese absurde Vorstellung kommen. Wer besser behandelt werden will, der muss auch mehr zahlen, entweder aus der eigenen Tasche oder er muss sich besser privat versichern.

lMadybxiird


Wer besser behandelt werden will, der muss auch mehr zahlen, entweder aus der eigenen Tasche oder er muss sich besser privat versichern.

vs.

ich zahle als Privatversicherter weniger als in der gesetzlichen Kasse.

??? ???

K2amikazQi081x5


Ich muss hier mal eine Lanze für meinen Hausarzt, Hautarzt und Gyni brechen:

Ich bin Kassenpatient und bekomme bei allen drei manchmal sogar von heut auf morgen einen Termin, spätestens innerhalb einer Woche. Bei regulären Vorsorgeterminen (gut, die würd ich auch nicht unbedingt ans Quartalsende legen).

Bei Schmerzen heißt es sowohl bei meinem Gyni als auch bei meinem Hausarzt: Wann können sie denn hier sein? Also auch kein Problem mit kurzfristigen Terminen, bei akuten Krankheiten.

Und mein Haut- und Hausarzt haben sogar noch ein richtig nettes Praxisteam :)z

Kenne aber auch die andere Sorte.

Ich hatte vor ein paar Jahren eine schlimme Blasenentzündung mit Nierenbeckenentzündung und musste ungelogen bei 5 Praxen anrufen, um irgendwo unterzukommen. Dabei waren solche Fragen dabei wie 'sie sind nicht Patient von uns (kein Wunder, wenn man bisher noch keine BE hatte und das erste Mal zum Urologen latscht), oder 'Wir sind bereits voll' 'Rufen sie doch einen anderen Arzt an'.

Der Letzte, der sich dann erbarmt hat, hat mich dann noch angekackt, warum ich erst nicht früher gekommen bin (Kunststück, wenn die anderen Ärzte einen nicht aufnehmen) :)^

Und von pampigen Arzthelferinnen kann ich auch ein Lied singen.

Ich verstehe vollkommen, dass diese einen stressigen Job haben, aber ich kann nichts dafür, wenn ich freundlich anrufe und nach einem Termin frage :)z

Und wer ohnehin ein Problem mit Höflichkeit und Umgangsformen hat, sollte vielleicht nicht im Dienstleistungsgewerbe arbeiten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH