» »

Kurzfristiger Arzttermin ohne Privatpatient zu sein: Unmöglich?

B$a)nanen<KoOmpotxt


Das ist bei uns auch üblich!

Wenn einer unserer Ärzte meint ich oder meine Kinder müssen noch zu einem Facharzt ruft der jenige selbst dort an um bescheid zu geben das er Patient xxx schickt!

So hatte ich es sogar vor 6 wochen beim Hautarzt!

Ich hatte mit 27 eine super fiese Akne bekommen, am Kinn/Nasenbereich.

Ich hatte gedacht das es Gesichtsherpes war ,mein HA rief bei meiner Hautärztin an ,obwohl schon feieraebnd war bin ich noch dran gekommen :)^ :)^ :)^

l\ad)ybixird


Mein Hausarzt bietet das auch an, aber nur wenn er auch da ist und die Arzthelferinnen genug Zeit haben. In meinem Fall war es aber ein Brückentag und mein Hausarzt hatte zu, also musste ich mich selbst drum kümmern ;-)

Ich kann es gar nicht verstehen wieso manche Leute behaupten, dass Ärzte zu wenig verdienen. Wie oben in der Quelle schon verlinkt hat der spiegel ein durchschnittl. Gehalt für Hausärzte von knapp 5000 Euro (netto!!) errechnet. Wie viele Patienten man dafür behandelt sollte meines Erachtens doch eigentlich egal sein. Ich rechne mein Gehalt doch auch nicht auf Kunden um ;-)

m3arixposa


Gehalt für Hausärzte von knapp 5000 Euro (netto!!) errechnet. Wie viele Patienten man dafür behandelt sollte meines Erachtens doch eigentlich egal sein. Ich rechne mein Gehalt doch auch nicht auf Kunden um

Ich finde nicht, dass 5000 € besonders viel ist - wenn man das lange Studium, die Facharztausbildung und die vielen Anforderungen, die seitens der Patienten (s. auch hier in diesem Unterforum und besonders in diesem Faden) und der Politik gestellt werden.

Kein Wunder, dass es kaum noch Hausärzte gibt - da wird man doch lieber Facharzt.

Und wieso soll er sein Gehalt nicht auf die Patienten umrechnen? Wonach denn sonst? Er ist doch ein selbständiger Unternehmer! Beim Klempner an der nächsten Ecke richtet sich das Einkommen doch auch nach den Aufträgen/Kunden!

S7ilv2erPexarl


Vor allem sollte man bedenken, dass er davon auch noch die Praxis, die Helferinnen und seinen privaten Haushalt versorgen muss.

i0cBhbiZnichx09


das hatte ich auch mal, hatte dann nach ca 2 monaten dann mal einen termin beim HNO doc, der sagte ich muss schnellstmöglich zum röntgen...

da ich vormittags arbeiten war/bin ging es nur am nachmittag, krankenhaus hat nur vormittags auf :/

ärtze machen es hier angeblich nicht,

dann ich zum nächsten krankenhaus,gefragt... ich fragte ob ich zum röntgen vorbei kommen kann? hab dem dann vorgelesen warum, da meinten dir nur

"Sind die Priv. Patient?"

ich: "nein"

die: "nein,dann nicht"

aufgelegt

frechheit

l1ad'y?bixird


Ich finde nicht, dass 5000 € besonders viel ist - wenn man das lange Studium, die Facharztausbildung und die vielen Anforderungen, die seitens der Patienten (s. auch hier in diesem Unterforum und besonders in diesem Faden) und der Politik gestellt werden.

also ich habe auch studiert und darf mich nicht über so ein gehalt erfreuen ;-)

Vor allem sollte man bedenken, dass er davon auch noch die Praxis, die Helferinnen und seinen privaten Haushalt versorgen muss.

diese aussage ist nur teilweise richtig. soweit ich den artikel richtig verstanden habe sind das die NETTOeinnahmen, also das was der durchschnittliche hausarzt auf seinem konto hat. natürlich muss er davon seinen privaten haushalt versorgen- aber mit 5000 euro im monat sollte das doch gerade noch so möglich sein ;-)

also mein fazit: ärzte meckern auf viel zu hohem niveau!

bNeetle|ju|ice21


Das find ich auch, vor allem wenn alle anderen Angehörigen des Pflegeberufs oder allem dazugehörigen bei ca 1/4 herumkrebsen... ok die haben nicht studiert, (höchstens FH, aber auch das kann Arbeit sein) aber die unfreundlichen Leute, die Anfeindungen etc haben sie auch, und schlechtere Arbeitszeiten obendrein.

Aber Deutschland ist allgemein bekannt für "Meckern auf hohem Niveau."

J8a{smiknda7x5


Ich hatte als gesetzl. Versicherte bisher kein Problem, kurzfristig einen Termin zu bekommen.

Allerdings brauchte ich letztes Jahr einen ambulanten Termin in einem Krankenhaus. Da meinte die Sekretärin vom Prof., dass ein Termin frühestens in 3 Monaten möglich sei. Als ich aber erwähnte, dass ich schon mal in dem Krankenhaus in Behandlung war, habe ich gleich für die Woche darauf einen Termin bekommen. :-o

S@pinGatwaCch:tel


Ich wohne auf dem Land und bin Privatpatient. Ich muss warten, wie alle Kassenpatienten und krieg auch keinen früheren Termin. Ich fahre, wenn es brennt 12o km in die Großstadt zu meinem alten Hausarzt. Dort kriege ich schnell einen Termin und muss auch nicht warten, denn die Praxis ist gut organisiert.

Im Notfall sieht es hier finster aus. Ich habe eine gut sortierte Hausapotheke. Auf dem Land, hier zumindest, ist es wie vor hundert Jahren. Nur die Harten kommen durch! >:( >:( >:( >:(

l7ady1biikrxd


ich weiß nicht warum ich so viele probleme damit habe, aber mir ist heute schon wieder was "interessantes" widerfahren. mein freund hat vor 6 tagen antibiotikum verschrieben bekommen und da es ihm immernoch schlecht geht hat der hausarzt gesagt er muss nochmal auf direktem wege zum hno arzt (von dem er vor 6 tagen das antibiotikum verschrieben bekommen hat). also dort angerufen, aber die praxis hat die letzten beiden tage im quartal zu wegen "abrechnungen". (wieso benötigt man dafür 2 tage ich muss meine auch nebenher machen?) also hab ich bei anderen ärzten im umkreis angerufen und einer hatte zum glück heute noch kapazitäten und es ist auch kein problem dort vorbei zu kommen. der einzige haken ist, dass die auch eine überweisung vom hausarzt wollen. da der hausarzt aber nun vor 6 tagen eine für die 1. behandelnde hno ärztin ausgestellt hat darf er laut aussage der sprechstundenhilfe jetzt keine 2. ausstellen auch mit dem wissen, dass die 1. ärztin geschlossen hat. die konsequenz ist, nocheinmal 10 euro zu zahlen. finde ich ehrlich gesagt eine ganz schöne unverschämtheit! natürlich zahlt man für die gesundheit gerne, aber das nenn ich mal einfache abzocke. weil man kann ja nichts dafür, wenn der arzt urlaub macht und man nochmal zum selben facharzt muss. ]:D ist jemand anderem so etwas auch schonmal passiert!?

b\eetlne#juicex21


Eigentlich kenn ich das so, dass der HNO eine offizielle Vertretung benennen muss und die dann auch keine weitere Überweisung brauch....

Ansonsten stimmt das mit der 2. Überweisung in einem Quartal, das dürfen die nicht....

S~arina&@MucakeNlchxen


wenn man einen guten HA hat der für einen anruft, bekommt man supershcnell termine auch bei HNO etc, bei mir macht das immer der HA musste also noch nie groß lange warten, wenn der anruft sehen die immer dringlichkeit ]:D

l*azd~ybPi<i$rd


es ging ja auch gar nicht darum, dass der hno arzt keinen termin frei hatte, sondern das ich eine 2. überweisung brauchte, weil der andere hno arzt urlaub hat.... find ich trotzdem eine unverschämtheit. nach langem gezedere hat der hausarzt dann ("illegaler weise") doch eine noch ausgestellt... ]:D

b2ee8t4lejJuicex21


Und darum meinte ich müsst der 1. HNO der ja deine Überweisung schon hatte, eine Vertretung benennen, die dann keine Überweisung mehr braucht... aber so hast du ja noch mal Geld gespart ;o)

b"eetlSejKuicex21


Und darum meinte ich müsst der 1. HNO der ja deine Überweisung schon hatte, eine Vertretung benennen, die dann keine Überweisung mehr braucht... aber so hast du ja noch mal Geld gespart ;o)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH