» »

Erfahrungsberichte Zahnzusatzversicherung Css Flexi

A<F5ost&er


Ich habe vor fast 7 Monaten einen Heil-Kostenplan zur Entscheidung eingereicht.

Mehrere Wochen nach Antragstellung bekam ich erstmals die Aufforderung meinen Zahnarzt von der Schweigepflicht zu befreien. Nachdem ich einer Entbindung der Schweigepflicht zugestimmt habe und mein Zahnarzt alle Informationen zu der Behandlung aus seiner Patientenkartei der CSS-Versicherung zugeschickt hat, wurden - wieder nach Wochen - weitere Informationen abgefragt.

Mittlerweile sind fast 7 Monate vergangen. Vor ca. 5 Wochen habe ich die CSS-Versicherung gebeten mir mitzuteilen welche konkreten Informationen zu der abschließenden Bearbeitung des Antrages ergänzt werden müssen. Als Antwort ( wieder nach 4 Wochen) bekam ich die Nachricht das mein Anliegen als erledigt betrachtet wird, da ich die notwendigen Unterlagen nicht zur Verfügung stelle. Eine Antwort darauf welche konkreten Unterlagen fehlen habe ich nicht bekommen, obwohl ich danach gefragt habe. Ich habe bisher sehr schlechte Erfahrungen mit dem Kundenservice dieser Versicherung gemacht!

Da der Vorgang immer noch nicht abgeschlossen ist (mittlerweile habe ich mich an den CSS-Vorstand gewandt) werde ich von den weiteren Erfahrungen berichten.

Die Bearbeitungszeit beträgt bisher 203 Tage.

:(v

Auf die Antworten der CSS auf mein letztes Schreiben warte ich jetzt schon seit 28 Tagen (Stand 17.11.2010)

aLmadeusY88


CSS wie alle Versicherungen will nur verdienen und nichts leisten. Dazu noch erhöhen sie die Beiträge!

In Notsituation innerhalb der ersten 8 Monate "Wartezeit" wurden 2 Zähe entfernt – nun will sich CSS auch außerhalb diesen 8 Monaten in den weiteren Maßnamen nicht beteiligen!

Der Grund: alle weitere Behandlungen – die Implantate und Kronen – sind FOLGE von der Entfernung dieser Zähne!!!

]:D Genialer Trick!

B>ettAyx5


ich habe auf Empfehlung von Finanztest, bei der CSS eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen. Ich kann die negativen Erfahrungen, insbesondere das Hinausziehen bei der Bearbeitung von Anträgen für größere Behandlungen bestätigen. Es war zum Verzweifeln. Ich habe jetzt einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Es ist mir unverständlich, wie Stiftung Warentest, einer Versicherung so gute Noten geben kann.

GMutetrRatf$uerAallxe


Hallo,

ich habe über fast 3 Jahre hinreichend Erfahrung mit der CSS gemacht und kann jedem nur abraten, bei dieser "Versicherung" abzuschließen. Sie gehört zu den Vereinen, die immer pünktlich die Monatsbeiträge abbucht, aber sich bei jedem Leistungsantrag mit allen möglichen Scheinargumenten aus der Zahlungsverantwortung stielt. "Normale" Rechnungen dauern oft zwei Monate und mehr, bis sie erstattet werden - wenn man Glück hat. Ist die rechnung nämlich über einem bestimmten Betrag, dann wird beim behandelnden Arzt ohne Information des Patienten die Herausgabe der Patientenkartei verlangt. Wird diues nicht akzeptiert, da aus Datenschutzrechtlichen Gründen nicht rechtmäßig, wird dieser Vorgang nicht mehr weiter bearbeitet, bis man klein beigibt. Eine Diskussion mit dem Patienten findet nicht statt. Korrespondenz wird nicht mehr beantwortet. Telefonisch ist dann bei dem deutschen Abwickler ROLAND Assistance niemand zu sprechen. Andere Rechnungen werden mit fadenscheinigen Argumenten nicht erstattet, so dass ich meinen Rechtsanwalt einschalten musste. Zum Glück kam jetzt eine 30%-ige Tariferhöhung, da diese "Versicherung" keine Altersrückstellungen bildet (d.h. die Beiträge steigen mit zunehmendem Alter automatisch an), so dass ich aus dieser Fessel aussteigen konnte. Ich bin echt froh, das alles los zu sein und hoffe, dass dies hier möglichst viele lesen und beherzigen.

Grüße

Ein aus Schaden-klug-Gewordener!

DCerScKhonWixeder


Es ist mir unverständlich, wie Stiftung Warentest, einer Versicherung so gute Noten geben kann.

Stiftung Warentest nehme ich nach diversen Empfehlungsflops (zB die inzwischen pleite gegange INEAS) nicht mehr ernst. Weder bei Technik noch bei Versicherungen, Geldanlage etc.

Die hier beschriebenen Methoden sind im Übrigen völlig typisch für zu billig kalkulierte Verträge.

WcIEMxA


Hallo, :(v :(v

ich kann nur jedem raten, der bei CSS eine Zahnzusatzversicherung abschließt, gleichzeitig irgendwo anders eine Rechtsschutzversicherung mit abzuschließen, denn entweder man muss sich von dieser "Versicherung" alles bieten lassen oder man landet mit ihr vor Gericht.

Der Testfall kommt spätestesn dann, wenn man eine Rechnung über eine normale Füllung oder die Zahnprophylaxe hinaus einreicht; dann wird man das wahre Gesicht dieser Firma kennen lernen und den krassen Unterschied zu den Versprechungen in den Werbebroschüren.

Zu den gängigen Methoden gehört: Anforderung sensibler Patientendaten (komplette Patinetenkartei der letzten 3-5 Jahre), ohne den Kunden/Patienten darüber zu informieren (rechtswidrig!); spitzfindige Argumente, um sich vor Erstattungen zu drücken; keine Antwort auf Reklamationen oder sonstige Eingaben; monatelanges Warten auf selbst minimale Erstattungsbeträge; insbesondere die deutsche CSS Vertretung (die nennt sich ROLAND Assistance) ist ein völlig inkompetenter Laden, der nicht einmal in der Lage ist, einen korrekten Ablehnungsbescheid zu schicken. Da ist es auch nichts Besonderes, wenn mal ein Schreiben erst 3 Monate nach dem Erstellungsdatum zugeschickt wird.

Fazit: Wer nicht leidenschaftlich gern vor Gericht geht, der sollte die Finger von dieser Versicherung und ihren großartigen Versprechungen lassen.

Awnja G;eixger


Leider muss ich bestätigen, dass es sich mit der CSS so verhält, wie es hier schon geschildert wurde. Aber in meinem Fall blieb es nicht dabei, dass die CSS anhand zahnärztlicher Unterlagen prüfte und und daraufhin die Leistung verweigerte, sondern mich sogar aus der Versicherung "hinauswarf" mit dem Vorwurf grob fahrlässiger falscher Angaben!!

Inzwischen weiß ich (TIPP!!!), dass man die Angaben beim Antrag nur mit Hilfe des Zahnarztes machen sollte!!! Das war mir aber vor drei Jahren nicht klar, und ich hatte meine Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Da stehen dann beim Zahnarzt hinter irgendwelchen Zähnen Fragezeichen, nach dem Motto: muss beobachtet werden etc., wovon man als Patient keine Ahnung hat.

Eine unschöne Sache...!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH