» »

Mutter-Kind-Kur

ljowili1te6R2 hat die Diskussion gestartet


Hatte normalerweise eine Rehabilitationsmaßnahme ab 30 September für drei Wochen genehmigt bekommen, die ich leider wegen Schulbesuch (1 Klasse) und meine Tätigkeit abgesagt habe und es ging ihr während der Sommerzeit etwas besser. Jetzt fängt es mit dem Dauerschnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung und Fieber wieder an. So hätte ich mit ihr auch zur Kur fahren können, weil sie jetzt seit 1,5 Wochen daheim ist. Ich bin so verzweifelt, ich habe schon alles mögliche versucht (Nasenspülungen, Säfte, Aloe Vera, Tee, und das regelmäßig, sogar ans Meer sind wir im Juni und August gefahren). Ich wäre mit Ihr jetzt auch nochmal gefahren, aber es geht wegen meiner Arbeit nicht.

Kann ich die Absage wieder rückwirkend machen?

Welche Fristen sind gesetzt?

KAnn der Arzt da mitwirken?

Antworten
Lmilxa


Mein Vorschlag: Selbst oder via Arzt beim Kostenträger (von dem die Genehmigung kam) melden und die veränderte Lage schildern. Normalerweise müsste das funktionieren, da die Kur ja bereits genehmigt war.

lOo(wilixte62


HAllo Lila,

aber meinen Sie nicht, es vergehen Wochen, bis die die Sache bearbeiten. Ich habe auf die Genehmigung der Rehabilitationsmaßnahme 5 Monate gewartet und dann hat es nocht 3 Monate gedauert, bis der Termin von der Klinik gekommen ist.

Lmilxa


Ich würde dort anrufen oder sogar bei denen in der örtlichen Geschäftsstelle auf der Matte stehen. Die Kur wurde wahrscheinlich von der Krankenkasse genehmmigt, oder? Ob ihr natürlich auf die Schnelle einen Platz in einer Kurklinik bekommt, kann ich nicht sagen. Im Allgemeinen ist der Andrang aber im Herbst/Winter nicht mehr so groß. Bei der Suche nach einer anderen Klinik kann auch die Caritas helfen, die kennen viele Häuser. Viel Erfolg!

lGoLw|ilitxe62


nächste Woche sind ja Ferien und mir wurde gesagt, dass die Kurzentren zu dem Zeitpunkt keine Patienen aufnehmen. Ist es richtig? mir kommt es vor als sind wir Patienten der zweiten Klasse auch die Kinder, obwohl Kinder unsere Zukunft ist!!! Wie soll ich meinem Kind erklären, dass sie in der ersten Klasse in der Anfangsphase für 3 Wochen nicht anwesend ist. Das ist ja noch schlimmer!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH