» »

Arzt verklagen

JTasm^in9da7@5


Mal so am Rande:

Ich habe eben bei einer Neurologin angerufen, da ich starke und zunehmende Migräneanfälle habe und die Sprechstundenhilfe sagte mir tatsächlich, dass sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen. :-o

Nun stehe ich da mit meiner Migräne {:( und suche verzweifelt nach einem anderen Neurologen. %:|

GrrauYamsel


*Witzmodus ein* - nicht STEHEN mit Migräne, sondern HINLEGEN... *Witzchen aus*

Wie wäre es, wenn Du Dich via Hausarzt zum Neurologen überweisen lässt - dann bekommst Du ganz sicher einen Termin. Spezialpraxen wimmeln in der Regel nur "Selbstanmelder" ab.

Gute Besserung Deiner Migräne. Ich hatte gestern eine vom Model XXL und bin heute noch schlaff.

H4opxpo


Das Problem hatte ich auch mal, dass mir gesagt wurde das keine neuen Patienten aufgenommen werden. Und da hatte ich wirklich ein Problem, war umgezogen und der Gang zum alten FA wegen Pille danach war aufgrund der Entfernung nicht möglich, na da stand ich aber blöd da.

Ssarah8x7


pille danach kriegt man auch im krankenhaus...

H|oppo


das weiß ich , aber ich lauf doch nicht für jeden Quatsch ins KH. Ich mag keine KH und eigentlich auch generell keine Ärzte, ich gehe nur hin wenn es sein muss...

Und zudem wohne ich auf dem Land und das nächste KH ist 25 km entfernt und ohne PKW ist das ein gewisses Problem gewesen....

Jiasminnda7x5


*Witzmodus ein* - nicht STEHEN mit Migräne, sondern HINLEGEN... *Witzchen aus*

;-D

Wie wäre es, wenn Du Dich via Hausarzt zum Neurologen überweisen lässt - dann bekommst Du ganz sicher einen Termin. Spezialpraxen wimmeln in der Regel nur "Selbstanmelder" ab.

Meinst du, meine Hausärztin soll dort anrufen und einen Termin für mich machen? Also wenn es dann mit einem Termin klappen sollte, wäre das echt der Brüller. ":/

Ich habe eine weitere Neurologin gefunden, die ist aber erst ab Montag wieder erreichbar weil sie Urlaub hat. Wenn ich bei der auch selber keinen Termin bekomme, werde ich wohl noch mal mit meiner Hausärztin reden müssen damit sie sich kümmert.

Es ist schon echt der Hammer. Da hat man irre Migräne, Schwindel, Übelkeit und seit ein paar Tagen auch noch Sehstörungen auf dem rechten Auge (auch ohne Migräne), aber man bekommt keinen Termin.

Kann ich die Ärzte jetzt verklagen? ;-) ;-) ;-)

eymschaxrly


Kann ich die Ärzte jetzt verklagen?

Ja - alle pauschal - Sammelklagen sind billiger ;-D

C9aoi6mxhe


Dass man keine Termine kriegt ist natürlich schlimm, allerdings kann man nur so der Patientenflut Herr werden. Nach Umzügen einen Frauenarzt-Termin zu bekommen bei einem halbwegs fähigen Arzt ist ein Kunststück, selbst wenn es mal dringend ist- z.B. frühe Schwangerschaft oder plötzlich auftretende Beschwerden.

Warten will man aber auch nicht ewig- es ist ein Dilemma.

SYetzxen6


Ich finde es unmöglich, wie hier zum Teil auf mein Posting reagiert wurde.

Diese Sachen sind etwas für die Ambulanz einer Klinik,tw. wohl auch für den RTW,Schluss aus fertig.Ich sehe nicht ein länger warten zu müssen nur weil immer und immer wieder was dazwischen kommt.Ich zahle viele Gebühren und möchte auch eine annehmbare Leistung.

So, du sagst also, dass Eltern, deren Kind im Kindergarten hingeflogen ist, 43 Kilometer in die nächste Kinderklinik fahren sollen?

Offenbar läuft in dieser Praxis (und im Kopf des Kollegen) etwas gewaltig schief: Die einzig logische Konsequenz in dieser Situation besteht darin, keine neuen Patienten mehr anzunehmen - alles andere ist fahrlässig!

Was soll mein Vater bitte den Eltern der Patienten sagen, wohin sie gehen sollen, wenn es nun mal nur 2 Kinderärzte im Ort gibt und beide jeweils etwa 140 Patienten täglich untersuchen? Hast du schon einmal was von Ärztemangel gehört? Ist dir bewusst, dass viele Ärzte in Kleinstädten um Hilfe betteln? Mein Vater und der andere Kollege des Ortes haben Unis angeschrieben um Kinderärzte abzuwerben für unseren Ort.

Aber wer bitte möchte da praktizieren, wenn er sieht, was ihm blüht? 15 Stunden am Tag?

Wusstest du, dass manche Kinder 120 Kilometer ins nächste Krankenhaus geflogen werden müssen, weil alle Kinderkliniken im Umkreis belegt sind (Kinderbetten z.T. auf dem Flur, übergangsweise!)

Ich finde es vermessen, einem Kinderarzt, der weit über seine Grenzen hinaus arbeitet, vorzuwerfen, er würde schlichtweg falsch kalkulieren?

Mein Vater hat beschlossen, bis zum 70 Lebensjahr und länger zu arbeiten.

Es tut mir leid, wenn ich derart barsch reagiere, aber wenn ich meinen Vater sehe, wie er von einem Behandlungsraum zum anderen hetzt, dann kann er mir nur noch leidtun.

G'raulamsexl


@ Jasminda

Meinst du, meine Hausärztin soll dort anrufen und einen Termin für mich machen? Also wenn es dann mit einem Termin klappen sollte, wäre das echt der Brüller

Ja, das meinte ich! Im Übrigen tönt Deine Migräne - so, wie Du sie schilderst - nach migraine accompagnée. Wenn sie Dich abklären können, währenddem Du einen Anfall hast, könnten sie Dir viel besser medikamentös helfen. Diese Art Migräne ist nichts für Aspirin und Co - es sei denn, in einer Wahnsinnsdosierung, welche der Arzt festlegt.

Kann ich die Ärzte jetzt verklagen?

*Grinsmodus an* Den Arzt nicht, aber die Praxishilfe, und zwar wegen "unterlassener Hilfeleistung" *fertig gegrinst*

@ Setzen6

reg' Dich nicht auf, meine Liebe - die, welche sich auch aufgeregt haben, hatten bloss noch keine Zeit, sich zu melden!

"Zufällig" kenne ich die Ärztemangelzustände in gewissen Teilen Deutschlands und weiss, wie sehr sich die verbliebenen Ärzte 36Stunden am Tag einsetzen. Und auch die Arzt-Ehefrauen tun dies und die ganze Arzt-Familie nimmt Rücksicht.

Diejenigen, die durch Deinen Vater behandelt werden, können von Glück reden, denn da ist ein Arzt aus BERUFUNG am Werk und keiner, der glaubte, als Arzt den sozialen Aufstieg problemlos zu schaffen. @:)

Snetzexn6


Danke Grauamsel, das tut gut. Ich erwarte ja nicht, dass jeder meiner Meinung ist (sicherlich gibt es auch Ärzte, die Fehler machen, Leute absichtlich warten lassen, aber solche Menschen gibt es in jeder Berufsgruppe!!), ich wollte mit meinen Postings nur sagen, dass es auch andere Beispiele gibt.

Und auch die Arzt-Ehefrauen tun dies und die ganze Arzt-Familie nimmt Rücksicht.

Meine Familie konnte nach 30 Jahren keine Rücksicht mehr nehmen. Sie ist dran zerbrochen. Deswegen reagiere ich wohl auch so empfindlich. |-o

*:) @:)

Suetzexn6


Und nochwas, dann gehe ich hier offline, weil ICH sonst gleich einen Arzt gegen meine Wut brauche:

Diese Sachen sind etwas für die Ambulanz einer Klinik,tw. wohl auch für den RTW,Schluss aus fertig.Ich sehe nicht ein länger warten zu müssen nur weil immer und immer wieder was dazwischen kommt.Ich zahle viele Gebühren und möchte auch eine annehmbare Leistung.

Was wäre denn, wenn dein Kind dieses "was dazwischen kommende" wär? Dein Kind fliegt hin, haut sich den Kopf auf, müsste medizinisch kurz versorgt werden (ich rede hier nicht von einem lebensbedrohlichen Zustand, sondern von einem normalen Treppe-runter-gepurzelt-Unfall) und der Kinderarzt in deinem Ort sagt: Sorry Kumpel, fahr mal 50 Kilometer in die nächste Stadt, der Kopf von deinem Bengel muss zwar nur mit "Zauberkleber" 10 Minuten geklebt werden, aber ich habe leider leider keine Zeit, die Leute im Wartezimmer haben nämlich einen Termin!"

Da guckste!

Den Sensenmann interessiert es wenig, ob du nen Termin beim Kinderarzt hat. Der kommt wann er will, um dein Kind zu holen.

Dann springt mein Vater aus der Praxis und ruft im Superman-Anzug: "Liebes Kind, ich rette dich, auch wenn du keinen Termin hast!" Ich muss das so überspitzt formulieren. Bitte entschuldigt. Ich koche gerade.

In allererster Linie ist mein Vater Arzt. Nicht Geldmacher oder Dienstleister.

Und noch eine Anmerkung: Es beschweren sich nur selten Kinder bei meinem Vater, dass sie lange warten mussten. Die beschäftigen sich sinnvoll, spielen im Wartezimmer, usw.

Es sind die Eltern, die Terror machen. Und das ist meiner Meinung nach ein Luxusproblem. Natürlich ist es für berufstätige Eltern schwer, solche Wartezeiten einzurichten, aber das eigene Kind -wenn es denn wirklich eines Arztes bedarf (das ist nämlich das zweite Problem, dass zu viele Eltern zu hysterisch sind und bei jedem Nieser ihr Kind zum Arzt schleppen!!!)- sollte es einem doch wert sein.

F?}xi


Spezialpraxen wimmeln in der Regel nur "Selbstanmelder" ab.

Da habe ich leider aktuell andere Erfahrungen machne müssen.

Habe am 19.3. Überweisung von meinem Hausarzt zum Neurologen -

trotz starker Schmerzen bei keinem (habe 5 im Umkreis angerufen) keinen Termin vor Mitte Mai zu bekommen.

Habe so gar damit gedroht, mich an die Ärztekammer wegen unterlassener Hilfeleistung zu wenden. Was passiert'? Einfach aufgelegt.

GQr#auamsxel


@ Setzen6

Meine Familie konnte nach 30 Jahren keine Rücksicht mehr nehmen. Sie ist dran zerbrochen. Deswegen reagiere ich wohl auch so empfindlich

Ohje, wieviel Leid und Trauer hast Du in einen Satz gepackt. Im Übrigen empfand ich Deine Reaktion nicht als empfindlich, sondern als wahr. :)*

@ Flüxi

Das ist starker Tabak! In dem Fall würde ich im nächsten Krankenhaus einlaufen - mit der Überweisung in der Hand - und sagen, dass Du Deine Schmerzen nicht mehr aushältst.

Habe so gar damit gedroht, mich an die Ärztekammer wegen unterlassener Hilfeleistung zu wenden. Was passiert'? Einfach aufgelegt.

Welche Arroganz!%-| Denen würde ich schriftlich was husten. Vielleicht nützt es auch nicht viel - aber DU bekommst wenigstens nicht noch ein Magengeschwür.

Afleo@nor


@ Flüxi:

Mein Hausarzt hat mich letztens zum Nuklearmediziner überwiesen und persönlich direkt angerufen und nen Termin für mich ausgemacht. Vielleicht hilft das ja weiter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH