» »

Organspendeausweis

m;eah cuxlpa


@ a.fish

Tiere als Organlager zu züchten und sie nur zu diesem Zweck zu töten, hielte ich für moralisch verwerflich.

Interessant... Tiere zu töten um eine Grillparty zu machen ist ok, sie zu töten um am Leben zu bleiben ist moralisch verwerflich? ;-D

a1.fixsh


Interessant... Tiere zu töten um eine Grillparty zu machen ist ok, sie zu töten um am Leben zu bleiben ist moralisch verwerflich?

Nein, ich bin Vegetarier, ich finde es überhaupt nicht okay, Tiere zu töten. Fakt ist aber, dass es passiert und man höchstwahrscheinlich nicht die Welt vom fleischlosen Leben überzeugen kann. Was für mich der Idealzustand wäre, wäre artgerechte Haltung für die Schlachttiere und eine Mäßigung des Fleischkonsums. Und wenn diesen Tieren nach der Schlachtung Organe entnommen werden könnten, wäre das gut, dann gäbe es wahrscheinlich keine jahrelangen Wartelisten mehr.

jHun"ged Kaxtze


Nein, ich bin Vegetarier, ich finde es überhaupt nicht okay, Tiere zu töten. Fakt ist aber, dass es passiert und man höchstwahrscheinlich nicht die Welt vom fleischlosen Leben überzeugen kann. Was für mich der Idealzustand wäre, wäre artgerechte Haltung für die Schlachttiere und eine Mäßigung des Fleischkonsums. Und wenn diesen Tieren nach der Schlachtung Organe entnommen werden könnten, wäre das gut, dann gäbe es wahrscheinlich keine jahrelangen Wartelisten mehr.

:)^ Ich esse auch sehr wenig Fleisch.

mDea cuxlpa


@ a.fish

Nein, ich bin Vegetarier, ich finde es überhaupt nicht okay, Tiere zu töten.

Aber auch da stellt sich wieder die Frage: bleibst du dabei auch, wenn dein Leben davon abhängen würde? Prinzipien sind ja schön und gut, ob man sie im Fall der Fälle aber noch beachtet, steht auf einem anderen Blatt.

Irn;dia_xIndia


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, deshalb hoffe ich mal, dass das noch nicht genannt wurde.

Ich habe seit vielen Jahren einen Organspendeausweis, finde das auch sehr wichtig. Ich finde es schade, dass es in Deutschland, im Gegensatz zu anderen Ländern, keine Widerspruchslösung gibt. D.h. der Organspendeausweis überflüssig wird, weil, sofern man nicht zu Lebzeiten widerspricht, einfach Organe nach dem Tod entnommen werden dürfen. Ich glaube nämlich, dass viele Menschen nicht spenden, weil sie nicht informiert sind oder nicht wissen, woher man einen Organspendeausweis bekommt oder einfach aus Unwissenheit. Entweder sollte gute Aufklärung für Jedermann betrieben werden, also möglicherweise auch über die öffentlichen Medien oder eben die Widerspruchslösung eingeführt werden.

Allerdings kann ich auch nachvollziehen, wenn jemand seine Organe nicht an Menschen spenden möchte, die ihren Körper ganz bewusst durch Alkohol, Drogen oder Zigaretten zerstören.

aU.fisXh


@ mea culpa

Ja und nun? ":/ Welche Antwort erhoffst Du Dir jetzt?

mHea >culxpa


@ a.fish

Sorry, war eigentlich eine rhetorische Frage, du brauchst nicht antworten. ;-)

Natürlich würde niemand im Angesicht des Todes seine Prinzipien überdenken. :=o

f~ragxgle


Ich habe bislang keinen Ausweis. Ich trage mich immer mal wieder mit dem Thema und bin dann wieder sehr unschlüssig. An sich finde ich es eine gute Sache, seine Organe zu spenden. Dann bin ich aber wieder skeptisch, weil ich auch nicht genau bescheid weiß, wie das dann läuft. Ich wünsche mir, dass ich irgendwann mal in ruhe von nahen angehörigen abschied nehmen kann. Und dass ich nicht gleich nach ihrem tod meine Mutter bspw. vor der nase weggerollt bekomme, weil sie ja noch schnell auseinander genommen werden muss. Oder sogar vor dem Tod noch schnell, so dass ich nicht mal bei ihr sein kann wenn sie stirbt. Oder ich mich nur noch von der Hälfte des Körpers verabschieden kann. Wie läuft das denn wenn ich sterbe, wann kann was entnommen werden, also in welchen Fällen und wie läuft das dann? Ist es immer begrenzt auf Hirntod? Oder wie hab ich mir das vorzustellen?

a;.fixsh


Ich weiß nicht, worauf Du hinaus willst. Meine Kristallkugel hab ich verlegt, daher muss ich Dir die Antwort sowieso schuldig bleiben. Ich frage mich nur, welche Relevanz sie für die Diskussion hier haben sollte.Aber wenn Du das jetzt auch nicht mehr so genau weißt, dann können wir einfach darüber hinweg gehen.

a=.mfisLh


Mein letzter Beitrag ging an mea culpa.

@ fraggle

[[http://www.organspende-info.de/organspende/ueberblick/verlauf/ Hier]] kann man so ziemlich alle Infos über Organspenden nachlesen, auch den Verlauf usw.

mHea cuxlpa


@ a.fish

Meine Kristallkugel hab ich verlegt, daher muss ich Dir die Antwort sowieso schuldig bleiben.

Ich wiederhole mich nur ungern, aber: das war keine Frage. Welche Relevanz das für die Diskussion hat? Wohl dieselbe wie die edlen Tiere-sind-mir-wichtiger-als-mein-Leben-Prinzipien.

a7.fimsh


@ mea culpa

Welche Relevanz das für die Diskussion hat? Wohl dieselbe wie die edlen Tiere-sind-mir-wichtiger-als-mein-Leben-Prinzipien.

Es wurde gefragt, was man von Tierorganspenden hält und ich habe eine Antwort gegeben. Wenn Du sie nicht gelesen hast (und Du kannst sie zumindest nicht verstanden haben, denn Deine Aussagen haben keinen Zusammenhang mit dem von mir geschriebenen), dann häng Dich bitte nicht an einzelnen Sätzen auf.

Das wars von meiner Seite.

mzea cXulpa


Was spricht dagegen, dich auf einzelne Aussagen davon anzusprechen? Wenn du sagst es ist moralisch verwerflich, für sein eigenes LEBEN ein Tier zu töten, wirst du ja wohl auch mit Reaktionen gerechnet haben. Und wenn du solche Empfänger schon für moralisch verwerflich haltest, wunder ich mich gleichzeitig, wie dein Umgang mit Fleischessern wohl aussehen mag, die müssen ja moralischer Abschaum sein.

af.figsh


Das wars von meiner Seite.

Ach, sowas sollte ich einfach nicht schreiben. 8-)

Und wenn du solche Empfänger schon für moralisch verwerflich haltest, wunder ich mich gleichzeitig, wie dein Umgang mit Fleischessern wohl aussehen mag, die müssen ja moralischer Abschaum sein.

Ich habe überhaupt nichts über Empfänger oder Fleischesser gesagt, sondern über Massentierhaltung und Zucht von Tieren zum Zwecke der Organentnahme. Die Menschen in meiner Umgebaung, ja sogar meine Freunde und auch mein eigener Freund, tun häufiger Dinge, die in mehr oder weniger großen Konflikten mit meinen Moralvorstellungen stehen. Bis jetzt hat sich noch niemand über meinen Umgang mit ihnen beschwert, vielleicht, weil ich durch aus zwischen meinen Prinzipien und Ansprüchen an mich und mein Verhalten und der Freiheit anderer Menschen, zu tun und zu lassen, was sie möchten, differenzieren kann. Urteile zu bilden wirst Du mir ja wohl zugestehen, Verurteilungen überlasse ich denen, die sich dazu berufen fühlen.

m!ea c4ulp'a


@ a.fish

Ach, sowas sollte ich einfach nicht schreiben. 8-)

Siehst, darum hab ich mir das abgewöhnt. ;-)

Ich habe überhaupt nichts über Empfänger oder Fleischesser gesagt, sondern über Massentierhaltung und Zucht von Tieren zum Zwecke der Organentnahme.

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ein Organspendertier kann mindestens genauso glücklich sein wie ein Barbecue-Tier. Höchstwahrscheinlich wird es sogar besser gepflegt und ernährt.

Die Menschen in meiner Umgebaung, ja sogar meine Freunde und auch mein eigener Freund, tun häufiger Dinge, die in mehr oder weniger großen Konflikten mit meinen Moralvorstellungen stehen.

Ok, darüber denk ich anders. Bei größeren Konflikten kündig ich die Freundschaft, hab ich auch bei meiner ehemals besten Freundin. Dummheit ist eine Sache, aber wenn ich ihre Handlungen für wirklich moralisch verwerflich (oder sogar schlimmer, ein Tier aus Spaß am Grillen zu töten muss ja schlimmer sein als um zu überleben) halte, komm ich damit nicht klar (beispielsweise Betrug, Diebstahl, regelmäßiges Lügen).


Wie dem auch sei, ich glaube wir schweifen ab, da diese tollen Tierorgantransplantationen größtenteils noch nicht möglich sind, es also weiterhin Menschen braucht, die mit ihrer sterblichen Hülle noch eine letzte gute Tat vollbringen wollen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH