» »

Organspendeausweis

C5hriscxha


Man mag über die BILD denken, was man will, aber solche Dinge unterstützen sie ja immer sehr gut.

[[http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2010/05/03/organ-spende/warten-auf-ein-neues-leben.html]]

Ist eine 4-teilige-Serie.

Sehr ergreifend, aber spiegelt das alles sehr gut wieder.

j_ungge K,at!ze


Chrischa :)^

H5asenrxeich


Und so sieht die Gegenseite aus:

[[http://www.blogigo.de/Scheiss-Tag/4968]]

Das ist kein "wildes Gerücht" - sondern der reale Eindruck eines Medizinstudenten.

Warum entwickelt man Kunstherz und Co nicht endlich weiter, damit eine Transplantation überflüssig wird ???

In der Unterhaltungselektronig klappts ja auch - nur in der Organ-Medizin-Technik will man nicht so recht. Da ist es einfacher einen kranken Menschen abhängig zu machen vom Tod eines anderen.

Dieses zögerliche Umgehen mit der Entwicklung der Kunst-Technik für ein Leben mit so hoher Lebensqualität, dass die Transplantation nicht mehr nötig ist kann und will ich nicht verstehen.

HVas*enrkeich


Leider falscher link - hier der richtige:

[[http://www.blogigo.de/Ryan/Scheiss-Tag/4968)

Hease]nrexich


[[http://www.blogigo.de/Ryan/Scheiss-Tag/4968]]

Cghrixschxa


ja,

mich beschäftigt dieses Thema gezwungener Maßen sehr. Ich habe meinen über alles geliebten Freund verloren, weil man für ihn kein passendes Herz fand und ich selber lebe wohl auch nur noch, weil ich eine Niere gespendet bekam, allerdings war dies eine Lebendspende. Gehört hier ja nicht so ganz rein...Aber ich stand lange auf der Warteliste und es wurde nix gefunden. Dann drängte die Zeit total und ich musste mich schweren Herzens dafür entscheiden, die Niere meiner Mutter anzunehmen, sonst hätte ich keine 4 Wochen mehr gelebt...

Nur leider wird auf dieses Thema viel zu wenig aufmerksam gemacht, wie ich finde. Besonders die Medien könnten viel mehr erreichen, es könnten viel mehr Menschen aufgeklärt werden, die vielleicht aus falschen Vorstellungen keinen Organspendeausweis haben, wie sie hier ja teilweise auch schon im Faden rumgeistern...oder Menschen, die sich einfach noch nicht mit diesem Thema beschäftigt haben.

SBandra[20x06


Chrischa, das tut mir so leid mit deinem Freund :)_ .. und du hast Recht, es muss einfach viel mehr aufmerksam gemacht werden. So viele haben keinen Organspendeausweis, weil sie nicht mal dran denken, oder zu faul sind, sich einen zu besorgen! Ich finde diese Kampagnen super, zb Til Schweiger mit "Du bekommst alles* von mir" und dann beim * der Fließtext, dass man eben alle Organe bekommt, weil er sie sowieso nicht mehr braucht. :)=

Es sollten wirklich mehr Menschen so denken. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter, oder im alten Ägypten, wo man denkt, man müsse etwas ins Jenseits mitnehmen. Wir sind doch aufgeklärte Menschen, die die medizinische Seite von der spirituellen ein Stück weit trennen könnten, wenn wir mal auch an die anderen denken würden.

Ich wünsche keinem, der sein Leben lang eine Organspende vehement verweigert, dass er selbst mal ein Organ braucht. Ich wäre in einem schweren Gewissenskonflikt an dieser Stelle. Daher spende ich alles, was geht, sollte ich einmal hirntot sein. Und wenn dann nur einer hier erzählen kann: Mein Partner hats geschafft, weil er ein Herz bekam - dann hat es sich schon mehr als gelohnt!

jNungeT Katxze


Hasenreich

:(v Das in dem Link hat meiner Meinung nach kein Medizinstudent geschrieben, denn dieser würde nicht so einen Unsinn von sich geben. Schon vom sprachlichen her nicht.

In der Unterhaltungselektronig klappts ja auch - nur in der Organ-Medizin-Technik will man nicht so recht. Da ist es einfacher einen kranken Menschen abhängig zu machen vom Tod eines anderen.

:(v Ein Mensch ist doch keine Maschine. Das kannst Du nicht miteinander vergleichen. Wenn ein neuer TV kaputt geht, aufgrund schlechter Elektrik oder/ und schlechtem Material, so kann man ihn einfach austauschen. Mit einem Kunstherz geht das gar nicht.

Dieses zögerliche Umgehen mit der Entwicklung der Kunst-Technik für ein Leben mit so hoher Lebensqualität, dass die Transplantation nicht mehr nötig ist kann und will ich nicht verstehen.

Ein Kunstherz muss auch in den Körper eingesetzt werden und auch auf diese Materialien kann man überempfindlich/ allergisch reagieren. Kunstherzen wachsen auch nicht mit und halten vermutlich auch nicht ewig. Auf Organtransplantationen kann man momentan nicht verzichten.

H(asenLreicxh


Und was ist mit Herzschrittmachern, künstlichen Gelenken, usw ??? - Da gehts ja auch - ich finde das kann man schon vergleichen.

Man kann vielleicht allergisch reagieren - aber Abstoßungsreaktionen wie bei Fremdorganen gibt es nicht. - Für mich wäre das eideutig die bessere Wahl!

H@as=enrKeich


Zitat: Kunstherzzen wachsen nicht mit

Auch Fremd-Kinderherzen wachsen nicht mit - späetstens wenn der Transplantierte ausgewachsen ist, muss retransplantiert werden.

Cihris_cxha


Hasenreich,

auf diesem Gebiet wird geforscht wie wild. Es ist weiß Gott kein "zögerliches Umgehen", wie du es nennst...immerhin ist man heute schon so weit, dass es Kunstherzen gibt, mit denen man auch wenige Jahre leben kann. Aber es ist nun einmal leider nicht so einfach, einem Menschen etwas wildfremdes in den Körper einzupflanzen. Klar sind auch die gespendeten Organe fremd, aber dort wird ja auf einige Dinge und Übereinstimmungen geachtet, damit es nicht zu Abstoßungen kommt bzw. die Abstoßung nicht sofort einsetzt.

Und Unterhaltungselektronik mit so etwas zu vergleichen, naja, da fehlen mir ehrlich gesagt die Worte. Das geht gar nicht :(v

Der Artikel vom Medizinstudenten mag zwar echt sein, aber ich kann das nicht bestätigen. Ich habe schon mit verschiedenen Ärzten gesprochen, die Organe transplantieren und mich mit denen über genau solche Themen unterhalten, Schmerzmittel, Beerdigung etc. Es wurde mir von jedem gesagt, dass die Verstorbenen genauso Schmerzmittel bekommen, auch werden sie nach der Organentnahme nicht verstümmelt beerdigt...sie werden genauso zu genäht wie jeder Lebende auch nach einer OP. Man setzt vielleicht die Stiche nicht so eng und vernäht nicht alle Muskel- und Hautschichten einzeln, aber man richtet denjenigen so her, dass man ihn würdig beerdigen kann.

JcotueHlixa


ich finde die vorstellung, dass jemand mein herz oder meine niere in sich trägt, den ich z.b. gar nicht kenn voll eklig....ich könnt so was nicht bewusst in kauf nehmen...wenn es mein freund odder meine schwester oder so wäre dann wäre es anders......

ich finde es gut, dass es so was gibt, aber ich kann so was einfach nicht.....

j-ung&e Ka?tze


Ein Medizinstudent mit Abitur schreibt nicht so einen Artikel. Er hat einige Rechtschreibfehler und ist meiner Meinung nach sehr primitiv formuliert.

j9unVgOe KUatzxe


Ich bin der Meinung, Hasenreich schreibt da über etwas, wovon sie keine Ahnung hat. Sorry.

A nvaxl


Und so sieht die Gegenseite aus:

[[http://www.blogigo.de/Scheiss-Tag/4968 [[www.blogigo.de/Scheiss-Tag/4968]]]]

Das ist kein "wildes Gerücht" - sondern der reale Eindruck eines Medizinstudenten.

Warum entwickelt man Kunstherz und Co nicht endlich weiter, damit eine Transplantation überflüssig wird ???

In der Unterhaltungselektronig klappts ja auch - nur in der Organ-Medizin-Technik will man nicht so recht. Da ist es einfacher einen kranken Menschen abhängig zu machen vom Tod eines anderen.

Dieses zögerliche Umgehen mit der Entwicklung der Kunst-Technik für ein Leben mit so hoher Lebensqualität, dass die Transplantation nicht mehr nötig ist kann und will ich nicht verstehen.

Jetzt weiß ich wo die KV Ärzte herkommen die nicht mal nen Herzinfarkt wie er im Lehrbuch steht erkennen.

Nur weil Medizi Student drauf steht sagt das nichts über die Kompetenz aus.

Und so wie du von Medizin Technik redest disqualifizierst du dich gleich mit. Selten so nen Stuss zum Thema gelesen.

In diesem Bereich wird sogar ziemlich viel geforscht aber jeder mit etwas Ahnung weiß das Forschung hier um ein 100000 Faches schwerer ist als eine neue Spielkonsole zu entwickeln.

Wenn man keine Ahnung hat...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gesundheitswesen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH